Können Medikamente vom Körper nicht aufgenommen werden?

19.11.09 22:44 #1
Neues Thema erstellen

Steffi ist offline
Beiträge: 87
Seit: 17.09.08
Hallo.

Mein Hauptbeitrag befindet sich im Forum: "Schilddrüse und Hormone", er wurde gestern geschrieben.
Da es ja Quatsch ist, alles noch einmal zu erzählen, will ich hier eigentlich auf eine ganz bestimmte Frage hinaus, die für mich unheimlich wichtig ist. Gibt es Erkrankungen/Stoffwechselstörungen/oder was-auch-immer, in dessen Folge Medikamente nicht oder nicht ausreichend in den Körper aufgenommen werden? In meinem Fall handelt es sich in erster Linie um Antiandrogene (Pille, Androcur), aber auch um Antibiotika, Antimykotika und Schmerzmittel.
Ehrlich gesagt, betrifft mein Verdacht nahezu jedes Medikament. Zu viele völlig verschiedene Therapien sind nachweislich schiefgegangen, alles ohne Erklärung. Und ich nehme meine Medikamente regelmäßig und genau so ein, wie es die Packungsbeilage sagt.

Wenn Ihr so etwas kennt, ist natürlich als nächstes die Frage, wie man so etwas feststellt, welcher Arzt so etwas untersucht.
Meine eigenen Recherchen haben bisher nichts ergeben, außer guten Ratschlägen bzgl. Fruchtsäften etc.

Desweiteren könnte ich mir vorstellen, dass möglicherweise die Aufnahme von Medikamenten bei mir mal besser und mal schlechter funktioniert, ist aber eher Spekulation.

Ich bitte alle, die irgendetwas darüber wissen, dringend um Hilfe, davon kann für mich sehr viel abhängen.

Liebe Grüße

Ellie


Können Medikamente vom Körper nicht aufgenommen werden?

baronesse ist offline
Beiträge: 12
Seit: 05.10.06
hallo ellie

wie steht es mit medikamenten, die nicht eingenommen werden. zb. salbe, oder tropfen, spray in nase usw.

kann das vielleicht etwas mit der magensäure zu tun haben?

alles liebe
baronesse

Können Medikamente vom Körper nicht aufgenommen werden?

Steffi ist offline
Themenstarter Beiträge: 87
Seit: 17.09.08
Tja, diese Frage ist schwierig zu beantworten. Mit antimykotischen Cremes habe ich bspw. die gleichen Probleme wie mit Tabletten. Allerdings kommen im Großen und Ganzen auch nicht viele Lokalmedikamente in Betracht und das mit den Antimykotika könnte Zufall sein.
Was ich mit relativer Sicherheit sagen kann, ist, dass Medikamente, die gespritzt werden, meist besser anschlagen.

Aber mir kommt es vor allen Dingen prmär auf Hormonpräparate an.

Grds. ist das mit dem Magen ne gute Idee, die ich auch schon selbst durchgegangen bin, da ist nur ein Problem an der Theorie: Hätte ich zuviel Magensäure (was Du wahrscheinlich meintest), würde ich doch wenigstens ab und zu mal Sodbrennen haben, oder?

Können Medikamente vom Körper nicht aufgenommen werden?

Marie ist offline
Beiträge: 462
Seit: 18.05.09
Hallo Ellie,

meines Wissens kann eine Magenschleimhaut-Atrophie Ursache für Nährstoffmängel sowie schlechte Medikamentenaufnahme sein.
Des Weiteren kann eine Schilddrüsenunterfunktion auch Ödeme im Magen-Darm-Trakt verursachen, was wiederrum eine schlechte Resorption zufolge hat.

Da ich v.a.D. Nährstoffmängel habe, bekam ich von meiner HÄ diese Erklärung. Vielleicht nützt es dir etwas.

Grüße Marie

Können Medikamente vom Körper nicht aufgenommen werden?

Steffi ist offline
Themenstarter Beiträge: 87
Seit: 17.09.08
Frage: Verursacht das im Magen irgendwelche Beschwerden? Weil ich da nämlich wirklich keine habe.

Können Medikamente vom Körper nicht aufgenommen werden?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Manche Medikamente werden schlechter aufgenommen, weil sie z.B. mit Grapefruitsaft zusammen genommen werden.

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...neimittel.html

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (20.11.09 um 18:29 Uhr)

Können Medikamente vom Körper nicht aufgenommen werden?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,Pharma-Firmen machen ihre Versuche im Labor.Dann werden Ärzte damit beauftragt,die Produkte zu testen.Häufig gibt es da leider Gefälligkeits-Gutachten,wie allseits bekannt ist.
Das wäre schon mal Fehler Nr. 1.

Die Pharma-Firmen geben die Einnahme-Bedingungen vor, o h n e dass unterschieden wird ob der Patient Mann oder Frau oder Heranwachsender oder vielleicht ein Greis ist. Fehler Nr.2.

Und die Ärzte verschreiben nach"Schema F".z.B. bei Blasenentzündungen grundsätzlich Ciprofloxacin oder gegen Pilze Nystatin (Fast immer unwirksam!),ohne dabei den "ganz individuellen Patienten" zu berücksichtigen,
z.B. neben oben genanntem den persönlichen Bio-Rhytmus. Nur mal ein Beispiel: Nach der "Organuhr" (mal googeln) hat jedes Organ einmal in 24 Std. seine H o c h-zeit,wo es für 2 Std. stark arbeitet und da auch wegen guter Reaktion am besten zu behandeln ist.Die Niere
hat diese Zeit zwischen 17.00 und 19.00 Uhr (Winterzeit).Nun gehen Sie mal in die Klinik und wollen Ihre Niere abends um 18.00Uhr transplantieren lassen ! Nein,das machen wir morgens um 8.oo Uhr ! Ja,und das ist nun fast genau die Minimal-Zeit,also der denkbar schlechteste Moment.!! Ja,so läuft das.
Das ist dann Fehler Nr.3

Wundert es Sie da noch,dass Ihre Medikamente oft nicht ansprechen ??
Nachtjäger

Geändert von Nachtjäger (20.11.09 um 18:32 Uhr)

Können Medikamente vom Körper nicht aufgenommen werden?

Susi forte ist offline
Beiträge: 356
Seit: 17.10.09
Hallo Ellie !

Ich glaube, es könnte helfen, wenn du deine Symptome beschreiben würdest, weswegen du das alles genommen hast und was dann passiert ist bei der Einnahme.
Verstehe ich das richtig, dass Hormonpräparate keine Wirkung bei dir zeigen ?

Ich würde auf Anhieb auch auf ein Resorptionsproblem im Darm tippen durch Nahrungsmittelintoleranzen.
Oder dein Körper ist mit etwas anderem total beschäftigt und da ist etwas durcheinander und funktioniert nicht mehr in der gängigen Abfolge.

Es ist aber auch so, dass die Medis, die die gängige Schulmedizin verschreibt, nicht unbedingt die richtige Wirkung haben, die sie haben sollten.
Also gerade bei Nystatin und Antibiotika ein zweischneidiges Schwert.
Man sollte immer darauf achten, dass keine Parabene, also Konservierungsstoffe enthalten sind. Sie hemmen die Verdauungsenzyme.
Und auf Antiobiotika sollte man sowieso verzichten, wenn irgendwie möglich.

Lg, Susi

Können Medikamente vom Körper nicht aufgenommen werden?

Steffi ist offline
Themenstarter Beiträge: 87
Seit: 17.09.08
Also Grapefruitsaft HASSE ich. Kann also bei mir nicht vorkommen. Nein, ich nehme alle Medikamente mit meinem Mineralwasser ein.

Nachtjäger, ich kann selbst ein Lied davon singen. Ich habe bspw. schon mehrere große Langzeit-Pilzbehandlungen mit Fluconazol hinter mir. Obwohl der Pilz immer danach nachweislich noch da war, hat mir der Arzt immer wieder das Gleiche mit gleicher Dosierung aufgeschrieben, bis ich mich weigerte.

Also das mit dem Schema F kann ich wirklich persönlich bestätigen. Habe aber mit Ciprofloxacin nicht so schlechte Erfhrungen gemacht (kenne ich aber durchaus).

Davon abgesehen ist diese Frage für mich essentiell wichtig, weil meine Antiandrogene nicht anschlagen, die Werte und mein Zustand immer schlimmer werden und der Arzt ständig ohne Erfolg die Dosierung erhöht.

Also, Nachtjäger, auch das mit den Laboren wäre eine Sache, der ich durchaus Glauben schenke. Nur nützt mir das de facto letztendlich gar nichts, was kann ich also machen, um das Problem anzugehen, wenn ich Medikamente dieser Art unbedingt brauche?

Können Medikamente vom Körper nicht aufgenommen werden?

Steffi ist offline
Themenstarter Beiträge: 87
Seit: 17.09.08
Liebe Susi, mein Beitrag befindet sich im Schilddrüsen und Hormonforum, er ist von vorgestern, eine Art Kopie befindet sich im Frauengesundheitsforum.


Optionen Suchen


Themenübersicht