Morbus Crohn - Candida

26.10.09 21:18 #1
Neues Thema erstellen

share ist offline
Beiträge: 4
Seit: 26.10.09
Hallo,
ich wollte fragen , ob man diese Zwei wirklich diagnostizieren und unterscheiden kann.Irgentwie erkenne ich meinen Zustand in beiden Fallbeschreibungen wieder.
Ich hatte letztes Jahr Darmkrebs und davor einige Jahre Beschwerden mit Blasenentzündungen (Ich bin männlich, 44 ), Prostatitis etc.
Wurde damals mehrmals untersucht ( Candida, glaub ich eher nicht) und nichts gefunden. Ich hatte schon immer diesen Heisshunger auf Süsses und konnte nie wirklich zunehmen.
Durch lange Auslandsaufenthalte habe ich mir auch öfter Mal Darmgeschichten zugezogen.Diese sind aber meinem Gefühl nach ausgeheilt.

Mit 35 habe ich festgestellt, dass ich keine Milchprodukte mehr vertrage .
Allergien wie Heuschnupfen oder Katzenhaare hatte ich schon immer stark.

Der Darmkrebs wurde erkannt , weil ich starke Blähungen, Durchfall, Blut im Stuhl hatte und beim zweiten Arzt auf eine Darmspiegelung gedrängt habe.
Er wollte mir Omeprazol verschreiben.
Bei der Darmspiegelung wurde ein Karzionom direkt gegenüber der Blase festgestellt und Barrets Esophagus.
Nach der Operation war erstmal alles gut, wahrscheinlich wegen der strengen Diät die ich probiert habe (ohne genau zu wissen was und warum. ich habe vorallem Wurst und Fleisch weggelassen wegen der Nitrate= Krebs Ärzteschiene) . Ich habe es aber gemerkt sobald ich Kaffee,Zucker,Kohlensäure,Saures ,Alkohol ,Lactose gegessen oder seelisch etwas abgespannt war.
Dann hatte ich erneut eine Darmbefall im Ausland mit fast zwei Monaten Durchfall und hab mir wahrscheinlich die Darmflora ziemlich mit Antibiotika zerstört. Wurde, dann zwar etwas besser, aber jetzt ist wieder eine konstante Blasenreizung,diese Gefühl auf der Toilete, daß der Körper wirklich was loswerden will und die Symptome zeigen sich abwechselnd im Esophagus, Darm, Blase und ich werde sehr schnell müde etc. Es sind aber auch Tage dazwischen, da geht es mir ziemlich gut.Ich weiss aber nicht , ob dies diese Schübe von Morbus Crohn sind oder ob sich aus irgenteinem Grund Candida ausbreitet. Auf Parasiten wurde ich ohne Ergebnis untersucht.
Nun wollte ich wissen welche Ansätze ein Arzt gehen müßte um die Ursache zu finden d.h. auch wie erkenne ich , ob hier nur wieder jemand Symtombehandlung betreibt, damit ich ggf. entgegensteuern oder wechseln kann.
Vielen Dank für eure Meinung.

Morbus Crohn - Candida

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Methoden zur Heilung von MC werden hier beschrieben. Ärzte sind Symptombekämpfer.

New Treatments for Crohn's Disease, colitis, diabetes, autism, depression, hypoglycemia and many more

Morbus Crohn - Candida

share ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 26.10.09
Danke für die Linksammlung.
Insbesondere der Artikel über den Zusammenhang Morbus Crohn Quecksilbervergiftung und Jodmangel war hilfreich. Ich hatte im Sommer öfter geschwollene Schilddrüsen, die bei Jodeinnahme ziemlich schnell besser wurden.
Was ich noch festgestellt habe, dass mir Aktivkohle immer eine gewisse Linderung gebracht hat.Allerdings habe ich nie den Gedankengang " Kohle bindet Schwermetalle (und Toxine) " gehabt und sie deshalb nur bei akuten Durchfällen genommen.

Wirklich traurig, dass die Götter in weiss, meist nicht auf sowas kommen, bzw.das Kassensystem ein ausführliche Ursachenforschung unterbindet, weil zu teuer. Eine Milchmädchenrechnung wie jeder weiß.


Optionen Suchen


Themenübersicht