Die Galle

16.10.09 07:56 #1
Neues Thema erstellen

Reni62 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 16.10.09
Das hat mir ein Freund geschrieben,stimmt das,das dann gleich die Galle entfernt wird?

Ich hatte eine Gallencollick und bin zusammengebrochen. Lag meherere Tage am Tropf.
Sie wollen mir die Galle in einigen Wochen rausnehmen. Dafür müssen die Entzündungswerte
sehr niedrig oder nicht mehr vorhanden sein.
Aber dann soll das sehr schnell gehen, sagte der Arzt zu mir.

Oder hat er mich angelogen?Die Werte hat er nicht geschrieben.

LG Reni


Die Galle

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Reni,

wenn Gallenkoliken immer wieder vorkommen, wird im allgemeinen die Galle entfernt, weil die Gefahr besteht, daß auch die Bauchspeicheldrüse einen Schaden abbekommen kann. Und das ist dann endgültig schlimm.

Ob allerdings diese Angaben von einem Freund stimmen, weiß ich natürlich nicht. Warum sollte er denn lügen?

Grüsse,
Uta

Die Galle

Reni62 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 16.10.09
er hat mich schon sehr oft angelogen.Eine Freundin von mir hat gesagt das man wenn man ein Gallenkolik bekommt auch gallensteine hat,aber davon hat er nichts geschrieben und sie wurde sofort operiert.Man hat nicht gewartet.

LG Reni

Die Galle

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Reni,

Das hat mir ein Freund geschrieben,stimmt das,das dann gleich die Galle entfernt wird?
In der Regel ja, weil die Schulmedizin der Meinung ist, daß man die Gallenblase heute nicht mehr braucht und die OP schnelles Geld bringt. Das ist mittlerweile Fließbandabfertigung im Krankenhaus...

Ich hatte eine Gallencollick und bin zusammengebrochen. Lag meherere Tage am Tropf. Sie wollen mir die Galle in einigen Wochen rausnehmen. Dafür müssen die Entzündungswerte sehr niedrig oder nicht mehr vorhanden sein. Aber dann soll das sehr schnell gehen, sagte der Arzt zu mir.
Für eine Lüge wäre das sehr realistisch. Genau so läuft das in der Praxis ab (ich hatte auch Gallensteine, daher kenne ich das aus eigener Erfahrung).

Der Tropf dient dazu, eine Entzündungen der Gallenblase zu unterdrücken, die häufig durch die Steine verursacht wird. Eine entzündete Gallenblase operiert man normlerweise nicht. Danach muß es dann schnell gehen, damit die Entzündung nicht wieder zurückkommt, bevor operiert wird.

Gallensteine sind übrigens eine von vielen ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten und ein Warnsignal für einen späteren Herzinfarkt. Dein Freund täte daher gut daran, sich Gedanken zu machen, woher die Gallensteine kommen.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Die Galle

Reni62 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 16.10.09

Hallo Joachim,
als er noch bei mir gewohnt hat gab es fettarmes essen,jetzt isst er viel auf dem Schiff weil er bei der Marine arbeitet.Dort ist das essen nicht grade sehr gesund.Ich kann da jetzt nicht viel für seine Gesundheit machen,das kann er nur alleine.Ich selbst muß schon sehr gesund essen wegen meiner Osteporose und Arthrose.Aus dem Grund achte ich auch darauf.
Danke für deine Antwort.
LG Reni

Die Galle

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Hi Reni und andere

Ja die Galle macht mir immer Beschwerden vor der Menstruation, aber zum Glück bin ich noch nicht zusammengebrochen.Das ist bei mir so ein sehr unangenehmes lästiges Ziehen und Brennen,aber auch ein bisschen so kolikartig....

Kann man ohne Galle überhaupt leben, was passiert dann mit den Gallenfarbstoffen?
Diesen Vorgang braucht man doch oder etwa nicht?

Die Galle

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Reni,

Ich selbst muß schon sehr gesund essen wegen meiner Osteporose und Arthrose.Aus dem Grund achte ich auch darauf.
Da sind ja beides ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten (wie die Gallensteine). Wie sieht deine Ernährung denn jetzt aus?
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Die Galle

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo mara,

Kann man ohne Galle überhaupt leben, was passiert dann mit den Gallenfarbstoffen? Diesen Vorgang braucht man doch oder etwa nicht?
Die Galle ist eigentlich die Gallenflüssigkeit, die in der Leber gebildet wird und die dazu dient, die Fette zu verarbeiten. Was da entfernt wird, ist die Gallenblase, in der die Galle konzentriert und eingedickt wird, damit sie bei fettreichem Essen schnell zu Verfügung steht. Ohne Gallenblase gibt es diesen Speicher nicht mehr und so kann es sein, daß man dann bei fettreichem Essen Verdauungsprobleme bekommt. Zu einem gewissen Teil übernimmt der verbleibende Gallengang die Speicherfunktion - er dehnt sich nach der OP, weshalb man für einige Zeit nach der OP öfter mal Dehnungsschmerzen empfindet. Die Funktion der Galle ist also nach wie vor vorhanden, man kann daher auch ohne Gallenblase leben.

Trotzdem ist das Entfernen der Gallenblase im Grunde falsch, denn die Gallensteine entstehen nicht, weil man eine Gallenblase hat, sondern weil die Galle aufgrund von Stoffwechselstörungen falsch zusammengesetzt ist. Daran ändert sich natürlich nichts, wenn man die Gallenblase entfernt. Es kann daher durchaus auch nach der OP zu Steinbildungen in der Leber oder im Gallengang kommen, vor allem, wenn man fettarm ißt, so daß sich die Galle staut. Wichtig ist daher in jedem Fall, daß man die Ernährungsfehler abstellt, die für die Veränderung der Galle verantwortlich sind.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Die Galle

Reni62 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 16.10.09
Hallo Joachim,
ich esse viel Fisch,Geflügel mit Gemüse,esse jeden Abend Joghurt Natur mit Kirschen von Natreen und dann trink ich Wasser,sowie Matetee.Ich brate alles mit Öl Raps oder Olivenöl an.Wenn ich mal sündige mach ich mir einen Nudelauflauf,oder ich esse auch mal ein Stück Kuchen,aber ab 18.00 ess ich nichts mehr.

LG Reni

Die Galle

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Reni62,

sollte Dein Freund wirklich Gallensteine haben (was erst einmal gründlich abgeklärt werden müsste), dann kann es unter bestimmten Umständen riskant sein, die Gallenblase nicht entfernen zu lassen (Uta hat schon darauf hingewiesen):

Verschließt ein Gallenstein den Hauptgallengang vollständig, kann die Gallenflüssigkeit nicht mehr in den Darm fließen und staut sich auf. Als Folge hiervon entwickelt sich eine Gelbsucht (Ikterus), der Urin färbt sich dunkel, der Stuhl wird hell und Haut und Augapfel des Betroffenen färben sich gelb. Durch den Rückstau kann sich der Gallengang unter Umständen sogar entzünden (Cholangitis). Dann kommen zu den starken Schmerzen im Oberbauch auch noch Fieber und Schüttelfrost hinzu.
Auch ohne jemals eine Gallenkolik verursacht zu haben, können Gallensteine eine Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis) hervorrufen. Durch die ständige mechanische Reizung, verkalkt die Gallenblasenwand und wird unelastisch. Aufgrund ihres Kalkgehaltes ist sie im Röntgenbild sichtbar („Porzellangallenblase"). Eine „Porzellangallenblase" erhöht das Risiko für ein Gallenblasenkarzinom. Wenn die Gallenblase ihre Elastizität verliert, kann sie sich nicht mehr vollständig zusammenziehen und kann damit ihre Funktion nicht mehr erfüllen.
Da der Gallengang und die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) oft gemeinsam in den Zwölffingerdarm münden, kann ein Gallenstein bei extrem ungünstiger Position auch das Sekret der Bauchspeicheldrüse aufstauen und so zu einer Pankreasentzündung führen.
In sehr seltenen Fällen durchbohren Gallensteine die Gallenblasenwand. Wenn der Gallenblaseninhalt in den Bauchraum gelangt, hat das unweigerlich eine Entzündung des Bauchfells zur Folge („gallige Peritonitis").
Gallensteine - Auswirkungen & Komplikationen

Liebe Grüsse,
uma

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht