Candidapilz in der Lunge

15.10.09 20:39 #1
Neues Thema erstellen

Muki ist offline
Beiträge: 3
Seit: 15.10.09
Hallo, habe schon längere Zeit Candida Pilz in der Lunge, die ab und zu mit Nystatin behandelt wurden, so mal 3 Tage. Kurzzeitig geht es dann besser, aber dann erhöht sich der Pilzbefall wieder. Dieses Mittel soll ja sehr Leberschädigend sein. Meide Zucker und Kohlenhydrate. Ernähre mich eigentlich schon immer gesund. Nur habe ich ziemlich viel Stress und Probleme
auf Arbeit.
Wie kann mir geholfen werden. Was gibt es sonst noch für Behandlungsmöglichkeiten.

Muki



Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Muki,

mich würde interessieren, wie man herausgefunden hat, daß Du Candida in der Lunge hast?

Soviel ich weiß, erreicht Nystatin eigentlich nur den Magen-Darm-Trakt, wirkt aber nicht im weiteren Körper wie z.B. in der Lunge:

Zu empfehlen sind beispielsweise die Antipilzmittel Nystatin oder Amphotericin B. Da beide Mittel auch nach Einnahme durch den Mund – zum Beispiel als Saft oder Tabletten – im Magen-Darm-Trakt nicht in die Blutbahn aufgenommen werden, kann auch ein Soorbefall des Darms mit diesen Antipilzmitteln behandelt werden. Wenn Sie Nystatin nicht vertragen, können Ihnen als Alternative die Wirkstoffe Clotrimazol oder Miconazol verabreicht werden.

Systemische Candidose
Eine systemische Candidose kann nicht örtlich begrenzt behandelt werden, da sich die Candida-Pilze bereits im Körper ausgebreitet haben. Es ist also eine systemische Behandlung erforderlich.
Dies bedeutet: Die Antipilzmittel sollten so verabreicht werden, dass sie alle Gewebe des Körpers erreichen, also entweder als Tablette oder als Infusion direkt in die Blutbahn. Zur systemischen Therapie werden vorwiegend Amphotericin B, Flucytosin, Ketokonazol, aber auch Fluconazol eingesetzt. Bei Unverträglichkeiten kann auch hier auf Clotrimazol oder Miconazol zurückgegriffen werden.
Soor Therapie: Soor, Systemische Candidose - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Gruss,
Uta


Muki ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 15.10.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Muki,

mich würde interessieren, wie man herausgefunden hat, daß Du Candida in der Lunge hast?

Soviel ich weiß, erreicht Nystatin eigentlich nur den Magen-Darm-Trakt, wirkt aber nicht im weiteren Körper wie z.B. in der Lunge:

Soor Therapie: Soor, Systemische Candidose - Onmeda: Medizin & Gesundheit

Gruss,
Uta
Hallo Uta, danke für Deine schnelle Antwort.
Daß Nystatin in der Lunge nicht wirkt, konnte ich mir denken, deshalb möchte ich das Zeug auch nicht mehr nehmen.
Candida in der Lunge wurde durch Blut- Stuhl-Urin und Schpeichelproben festgestellt.
Zum Arzt bin ich wegen Scmerzen im Brustkorb und Heiserkeit gegangen.
Habe Astma Bronchalis, deshalb war ich 2008 im Mai zur Kur und mußte nach meiner Heimkehr 7 Monate berufsbedingt starkes Parfüm duch eine rücksichtslose Kollegin einatmen. Dadurch habe ich diese Probleme bekommen.
Übrigens, darf man Honig zu sich nehmen? Würde gern so eine Apfelessig-Honigkur zur Entgiftung machen.
Gruß Muki


Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Candida in der Lunge wurde durch Blut- Stuhl-Urin und Schpeichelproben festgestellt.
Ich kann mir das irgendwie nicht so recht vorstellen: woher weiß man denn asu Stuhl-, Urin- und Blutproben, daß Candida ausgerechnet in der Lunge ist?

Daß das Parfüm der Kollegin Dir zusetzt kann ich gut nachvollziehen. Es ist einfach schlimm, daß manche Leute nicht merken, wie sehr sie anderen schaden können. Meiner Meinung nach deutet diese Empfindlichkeit auf Parfüm (gibt es noch andere Empfindlichkeiten?) aber nicht unbedingt auf Candida hin sondern eher auf hohe Empfindlichkeit auf chemische Stoffe, und das wäre wiederum eine Folge von MCS ("Suchen"...).
Dazu gehören auch allergische Reaktionen, aber eben auch Reaktionen auf das Gift in vielen Stoffen, die nicht per Allergie laufen.

Gruss,
Uta


Kabelsalat ist offline
Beiträge: 35
Seit: 24.07.09
Hallo Muki
Der Candida Befall könnte ja auch gleichzeitig mit dem Asthma auftreten, aber nicht in der Lunge sein.

Musstest Du Kortisonhaltige Stoffe inhalieren? Das muss man oft bei Asthma. Das Kortison führt dann oft zu einem Candida Befall in Mund und Rachen, weil es die Abwehr herabsetzt.

Ob Candida tatsächlich in der Lunge sein kann, weiss ich nicht. Hat das Dein Lungen-Arzt gesagt?

Ich denke, dass Asthma / Candida und Stress stark zusammenhängen. Vielleicht würde sogar ein Antidepressivum helfen. Es kann sein, dass ich das demnächst ausprobiere. Ich würde meine Erfahrungen dann berichten. Bin noch nicht sicher.

Du solltest vielleicht etwas tun, um Dich zu entspannen, vielleicht Atemtherapie, viel Bewegung wäre auch gut. Durch Bewegung und/oder Atmen und Entspannen wird das Klima im Körper basischer, das ist gut für Darm und Abwehr.


Liebe Grüsse
Kabelsalat


Muki ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 15.10.09
Hallo Krabelsalat,

Entschuldigung, komme erst jetzt dazu zu antworten.
Durch unsere Maschinenfirma, die total von der Krise betroffen ist, habe ich total Stress und ich komme manchmal zu nichts anderem, als Probleme zu klären.
Ja, ich sehne mich richtig nach Entspannung schon die frische Luft würde mir gut tun.
Ich muß sagen, ich bin schon richtig am Boden. Habe Gesichtsschmerzen und habe das Gefühl als wenn ich Mund und Zunge verbrannt hätte. Die Ohren schmerzen und ich bin total matt. Zum Arzt brauch ich nicht mehr zu gehen, man nimmt mich nicht ernst.
Nach meiner Kur im Mai 08 habe ich kein Kordison mehr genommen. Also davon kann es nicht sein.
Über eine Info zu der Anwendung von Andidepressivum wäre ich schon dankbar.

Danke für die Ratschläge und liebe Grüße
von Muki

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht