Haarausfall, Melasma und PCO?

14.02.07 10:54 #1
Neues Thema erstellen

Soleil ist offline
Beiträge: 5
Seit: 14.02.07
Hallo zusammen,
ich bin neu hier im forum. ich finde es super, dass man hier im gegensatz zu den meisten schulmediziniern der ursache auf den grund zu gehen versucht...

ich habe ein problem, das mich psychisch wahnsinnig belastet.

Angefangen hat alles, als ich die pille (diane 35) abgesetzt habe vor 5 jahren (bin übrigens 27 und weiblich :-)). Die Folgereaktion davon war enormer haarausfall und akne. Folge: mir wurde roaccutan verschrieben, akne verschwand, haarausfall blieb auch 8 Monate danach. ich hatte nicht mal mehr 1 /4 meiner haarpracht auf dem kopf... also riet mir die gynäkologin wieder die pille zu nehmen: voila, der haarausfall stoppte 3 wochen später. Freude, eierkuchen ich nahm die hormonbombe weiter.
leider bekam ich 1,5 jahre später wieder starken haarausfall, trotz pilleneinnahme. also verschrieb mir der Haurarzt regaine. das half dann auch, später setzte ich es wieder ab. übrigens wurde andorgenetisch bedingter haarasufall diagnostiziert, ohne das man irgendwelche untersuchungen gemact hätte....

dann entschied ich mich von der pillen-bombe diane zu einer schwäCheren pille zu wechseln: yasmine. ich vertug die aber nicht, kriegte sofort wieder haarausfall, sodass ich 6 wochen später wieder zu diane wechselte. (ich weiss, diese wechsel waren wahrscheinlich zu abrupt). als geschenk kriegte ich pigmentflecken im gesicht: melasma. hässliche braune flecken im gesicht. bis ich realisierte, dass die flecken nebenwirkung der pille sein könnten, war es schon zu spät :-(((

nun ja, wie auch immer, vor einem jahr entschied ich mich dann der pille endgültig den laufpass zu geben. setzte sie ab, kriegte schreckliche akne im gesicht und auf dem rücken, natürlich haarausfall. Periode kam zwar pünktlich, aber sehr schwach.

Haarausfall vermochte ich wieder mit regaine zu bändigen. hautärzte verschrieben mir wieder ROA, das nahm ich aber nicht ein.
Als ich bei der (einer anderen) frauenärztin war, wollte ich wissen, ob sie vielleicht eine Léung für die akne wüsste. sie sagte mir, ich hätte sicher pco, das sei momentan eine zivilisationskrankheit bei jungen frauen: polycystische ovarien. was soviel bedeutet, dass meine eierstöcke anstatt eines eisprungs mehrere "unterentwickelte" follikel produzieren, welche nicht befruchtet werden können. und das aufgrund eines überschusses an männlichen hormonen. sie machte eine ultraschall untersuchung und tatsächlich, sichtbar waren viele eibläschen... :-(((
sie sagte mir ich sollte mir keine sorgen machen, dass sehr viele frauen das hätten, sogar ohne es zu wissen, verschrieb mir aber (letzten Juni) eine Hormonkur (Climen), welche die Sache wieder einpendeln sollte. ich sprach sie darauf an, ob ich nicht mehr pigmentflecken kriegen wüRde. sie meinete nicht, da das präparat so niedrig dosiert sei. FALSCH: ich kriegte neue flecken im gesicht. setzte das ding also nach 1 monat wieder ab...

ob es sich mittlerweile eingependelt hat, weiss ich nicht. akne ist zwar praktisch (bis auf einzelne pusteln am rücken) verschwunden, haarausfall weiss ich nicht, da ich weiter regaine nehme, periode hab ich immer noch aber sehr schwach, hinzu kommen schmerzen zur eiprungzeit im eierstock, starke brustspannungen. Die pigmentflecken im gesicht sind immer noch da, ich habe das geühl, dass sie sich vermehren.
hinzu kommen noch depressionen.

diese flecken belasten mich enorm!!! das schlimmste daran ist, dass ich nicht weiss, wieso und woher sie kommen!!! ich war überzeugt, dass sie von der pille kämen. aber wieso vermehren sie sich dann, nachdem ich die pille schon längere zeit nicht mehr nehme?

ich habe schon mehrere aerzte konsultiert. und keiner vermag mir eine antwort zu geben. tja, man weiss halt nicht warum. pille sei schuld. sollte normalerweise von alleine zurückgehen....

ich weiss wirklich nicht mehr weiter. pco, haarausfall, flecken, depressionen, ........ bitte helft mir, was könnte das sein? wie kann ich aus diesem teufelskreis rauskommen?

kann das mit übersäuerung zu tun haben? ? ?

Danke im voraus,
EUre Soleil

ANHANG zu: Haarausfall, Melasma und PCO?

Soleil ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 14.02.07
noch etwas:
ich nehme seit 5 Tagen Basentabletten von Burgerstein und Bullrich's.
Falls meine PRobleme tatsächlich mit übersäuerung zu tun haben sollten, ab wann sollte ich eine besserung verspüren?
muss ich mehr tabletten einnehmen, wenn ich fleisch oder alkohol konsumiere?

Soleil

Haarausfall, Melasma und PCO?

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.787
Seit: 28.10.05
Liebe Soleil,

willkommen bei uns hier im Forum. Ich kann sehr gut nachempfinden, wie Du dich fühlst. Die Diagnose Hyperandrogenämie wurde auch bei mir festgestellt. Bei mir war es wohl auch eine sehr starke Übersäuerung. Leber und Nieren waren total überlastet. Die Leber kam mit dem Östrogenabbau nicht mehr nach; dadurch entstand ein Ungleichgewicht zwischen Östrogen und Prosteron. (Dies bewirkt u.a. Haarausfall) Durch falsche Ernährung (literweise Kaffee, Schokolade und Fastfood) hatte ich auch einen Vitamin- und Mineralmangel. Da mein Körper dermaßend aus dem Gleichgewicht gekommen war nutzten bei mir vorerst die Nahrungsergänzungsmittel gar nichts, ich war gar nicht imstande diese aufzunehmen.

Ich würde an Deiner Stelle, konsequent aber vorsichtig entschlacken.
- versuche dich basisch zu ernähren,
- fange mit basischen Fußbädern an, aber Vorsicht: mit ca. 10-15 Minuten beginnen
- stärke Deine Nieren mit Solidagoren
- stärke Deine Leber mit einem Mariendistelpräparat
- nimm Zink ein (Curazink ist gut)
- nimm Basische Ergänzungsmittel (Bicanorm)
- Vitamin E natürlichen Ursprungs (Optovit) den Inhalt der Kapseln kannst Du auch zusätzlich auf die Haut geben, (unterstützt die Hautregeneration)

Das ist erst mal ein Anfang....! Falls bei Dir die Kopfhaut schon durchschaut, und Du deswegen Depressionen bekommst, empfehle ich Dir "Microhairs" (Bitte Stichwort in Google eingeben). DAS ist die ERSTE HILFE für Frauen mit Haarausfall. Lenkt von den Haaren ab, und tut dem Ego gut.

Wurde bei Dir ein Hormonstatus gemacht? Hmmmm, eigentlich bist auch Du schon voller Chemie, da Du ja die Pille genommen hast. Da die Pillen ja für Dich nicht überlebenswichtig sind, würde ich den ganzen Chemiedreck erstmal in die Mülltonne werfen. Hormonell kannst Du deinen Körper auch sehr gut mit Mönchspfeffer unterstützen. Das dauert so ca. 3-6 Zyklen, ohne Nebenwirkungen

Übrigens: meine Haare wachsen wieder nach!!!! Flecken im Gesicht vieeeel weniger http://www.symptome.ch/vbboard/showt...androgen%E4mie

Ich wünsche Dir Geduld, Kraft, Konsequenz und natürlich vollständige Genesung.

Liebe Grüße
Sema
__________________
... aus Wunden werden Wunder!

Haarausfall, Melasma und PCO?

Soleil ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 14.02.07
Hallo sema,
herzlichen dank für deine antwort. habe mich sehr darüber gefreut.
ist ja super mal eine erfolgsgeschichte zu hören.

wie lange hast du deine "Kur" den gemacht, bis du erste erfolge vermerken konntest? hattest du auch pigmentflecken im gesicht? wann haben die sich rar gemacht?

ich war letzte woche beim endokrinologen. habe aber sie testresultate noch nicht. der arzt sagte jedoch, es wird vermutlich alles in ordnung sein mit den hormonen. ich sei keine "typische" patientin... na ja, schauen wir mal.

zur zeit nehme ich ein multiviatminpräparat. ausserdem pycnogenol (soll ja scheinbar wunder wirken), zink und basentabs (bullrich's und burgerstein). NAC hätte ich auch zuhause, habe aber angst, dass ich meinen körper mit all diesen supplements überlade. zuviel ist sicher auch nicht gut, oder??

leider habe ich nicht die zeit, um täglich 3 stundige fussbäder zu nehmen. aber ich versuche 1 x pro woche in totem meersalz zu baden. das ist ja auch basisch....

übrigens hab ich die diane "einfach so" vom gynäkologen bekommen. hatte weder pickel noch haarausfall :-(
irgendwo habe ich gelesen, dass die diane in grossbritannien sogar nur max. 6 monate eingenommen werden darf, da sie so stark ist. und ich habe sie jahrelang genommen... :-(((

AUf jeden Fall würde ich mich freuen wieder von die zu hören, vielleicht kannst du mir noch gute ratschläge geben? Ich wünsche dir weiterhin viel erfolg! Liebe Grüsse, SOleil

Haarausfall, Melasma und PCO?

Soleil ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 14.02.07
PS.
Welche produkte von microhairs hast du genau gekauft? und wie angewandt? es gibt da so viele auf der homepage...

lG

Haarausfall, Melasma und PCO?

SkyGirl ist offline
Beiträge: 1.787
Seit: 28.10.05
Hallo Soleil,

hier der Micro-Hairs Link SUPER MILLION HAIR - Haarverdichtung für feines, dünnes und lichtes Haar.
(Das Haarspray zum Fixieren finde ich ganz schön teuer, ich benutze normales Haarspray. geht nämlich auch! -nur mal so als Tip-) Auf der Seite wird erklärt, wie man es anwendet. Wenn du noch zusätzliche Fragen haben solltest, kannst Du mir gern schreiben.

Du, wenn man sich konsequent basisch ernährt und die anderen genannten Punkte "durchzieht", so dauert das nicht sehr lange bis die ersten Haare wieder sprießen. Bei mir waren es, glaube ich, nur 3-5 Monate. Stand der Dinge bei mir aktuell: Geheimratsecken füllen sich immer mehr. Und Hinterkopf wird auch dichter. Die "Oberplatte" kommt so langsam nach
(ich brauche immer weniger von dem Haar-Pulver )

Drücke Dir gaaaanz fest die Daumen.

Lieben Gruß
Sema
__________________
... aus Wunden werden Wunder!

Geändert von SkyGirl (19.02.07 um 23:28 Uhr)

Haarausfall, Melasma und PCO?

gul ist offline
gul
Beiträge: 2
Seit: 18.04.10
Hallo sema,
ich weis etz nicht ob du noch in die seite reinschaust, weil es ist schon etwas lange her naja.
unzwar du hattest geschrieben dass bei dir neue haare nachgewachsen sind?
bei mir ist es so ich war beim hautarzt er hat gemeint ich habe eisenmangel und schilddrüse dann hat er mich zu meinem hausarzt geschickt er hat gemeint ich hatte keine schildrüse nur eisenmanger daher ich kein fleischesser bin. ich benutze jetzt seit 2monaten eisentableten ferro sanol und seit einigen tagen inneov. ich habe sehr wenige haare und lichte stellen vorallem hinterkopf. bin mit den nerven völlig am ende bin auch nur grade mal 20 geworden. kannst du mir da was empfehlen (keine haarfüller oder so) ich meine was die haare wieder zum nachwachsen bringt hoffe du schreibst mir hier meine msn adresse nefretimsin90@hotmail.de würde mich sehr freuen danke

Haarausfall, Melasma und PCO?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo gul,

herzlich willkommen in unserem Forum!

Der letzte Beitrag von Sema wurde vor ca. 3 Jahren geschrieben, und ich weiß nicht, ob sie Dir jetzt darauf antworten kann/wird.
Deshalb antworte ich Dir erst mal an dieser Stelle.

Seit wann hast Du Probleme mit dem Haarwuchs?
Ging dem Symptom der lichten Haare ein bestimmtes Ereignis voraus
(z.B. Erkrankung, Medikamenteneinnahme, Zahnbehandlung etc. etc...)?
Wie sieht Deine Ernährung aus?
Interessant wäre auch der Befund Deiner Schilddrüsenuntersuchung; auch hier kann die Ursache für Haarausfall zu finden sein. Könntest Du die entsprechenden Werte etc. einmal hier einstellen?

Liebe Grüße,
uma

Haarausfall, Melasma und PCO?

gul ist offline
gul
Beiträge: 2
Seit: 18.04.10
Zitat von uma Beitrag anzeigen
Hallo gul,

herzlich willkommen in unserem Forum!

Der letzte Beitrag von Sema wurde vor ca. 3 Jahren geschrieben, und ich weiß nicht, ob sie Dir jetzt darauf antworten kann/wird.
Deshalb antworte ich Dir erst mal an dieser Stelle.

Seit wann hast Du Probleme mit dem Haarwuchs?
Ging dem Symptom der lichten Haare ein bestimmtes Ereignis voraus
(z.B. Erkrankung, Medikamenteneinnahme, Zahnbehandlung etc. etc...)?
Wie sieht Deine Ernährung aus?
Interessant wäre auch der Befund Deiner Schilddrüsenuntersuchung; auch hier kann die Ursache für Haarausfall zu finden sein. Könntest Du die entsprechenden Werte etc. einmal hier einstellen?

Liebe Grüße,
uma
Hallo,

erstmals danke dass du geschrieben hast.
ich habe diesen problem schon seit ca. 2007 aber schlimmer ist es jetzt seit ung. 1jahr also ich habe nicht so extremen haarausfall am tag fallen mir villeicht grad nicht mal 50haare raus aber habe vorallem am hinterkopf sehr lichte stellen sehr niedrigen eisenmangel habe ich weil ich kein fleisch esse.
benutzen tue ich seit 2monaten ferro sanol eisentablette und inneov. Ich hoffe nur dass die rausgefallenen haare wieder nachwachsen. Übrigens habe am kommenden freitag eine messung ob die kopfhaut verspannt ist- wenn ja dann führe ich die ac-therapie schon mal gehört? weis du was darüber die therapie soll laut ansagen rausgefallene haare wieder raussprießen lassen hoffe ich zumindest ist aber auch sehr teuer.


Optionen Suchen


Themenübersicht