Brennen im Rachen und Brustbereich

26.09.09 22:08 #1
Neues Thema erstellen

Dory ist offline
Beiträge: 79
Seit: 26.12.08
hallo ich habe im hals rachenraum und im brustbereich ein brennen was langsam nicht mehr schön ist es fühlt sich teilweiße beim einathmen an wie ein kältegefühl dazu hab ich wie einen kloß im brustbereich der nicht weggehen will, ich war beim hausarzt dieser meinte ich habe eine refluxstörung und bekam tabletten wegen miener magensäure und das kloßgefühl ist eine bwl blockade, ich nehme die tabletten jetz fast ne woche und es passiert so gut wie nichts, der kloß ist noch da das brennen ist immermal weg(vieleicht doch etwas wirkung der tabletten) bevor das richtig anfing mit dem dauerbrennen und so hatte ich starke halsschmerzen, die halsschmerzen sind weg.jetz ist wie gesagt das brennen immermal weg nnur dann wenn ich huste ist es schlagartig da, mir kommt es so vor das es vieleicht doch de lunge ist und nicht die spei0eröhre wie meine ärztin vermutet! wenn ich einathme ist das manchmal so en richtiges kältegefühl bzw brennen beim einathmen stärker wie beim ausathmen, was kann das sein


Brennen im Rachen und Brustbereich

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Dory,

es handelt doch wohl um Sodbrennen, oder?

Dann wäre es erforderlich, daß Sie auf saure Nahrung weitgehend verzichten und ausreichend Wasser trinken (30 ml pro kg Körpergewicht).

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Brennen im Rachen und Brustbereich

yuubu ist offline
Beiträge: 45
Seit: 03.09.09
Hi Dory,

habe genau dieselben Beschwerden in meinem Krankheitsverlauf. Ich hatte ne Woche lang tierische Halssschmerzen. Danach Speichelbildung und die Zung entzündete sich. Diese Menthol bzw. Kältegefühl hab ich jetzt auch noch. Ein richtiges Sodbrennen hab ich nur sehr selten gehabt.

Hatte auch wochenlang Medis welche die Magensäure Produktion hemmen etc, aber nichts brachte eine Besserung. Eine Magenspiegelung ergab leicht entzündete Magenwände. Verdacht Reflux, aber daran kann ich nicht so richtig glauben.

Empfehle auch dir eine Magenspiegelung, ev. kann die Ursache dann eindeutig bestimmt werden.

Gute Besserung

Gruß Andreas


Optionen Suchen


Themenübersicht