Giftabbau

16.09.09 20:58 #1
Neues Thema erstellen

tatunka ist offline
Beiträge: 12
Seit: 16.07.09
Hallo,

bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege. Also angenommen man wohnt in einer Wohnung wo Wohngifte vorhanden sind. Dann ist es doch so das sich das Gift auf alle Zellen im Körper verteilt und irgendwann wenn es voll wird sagt der Körper und zeigt sich mit diversen Symptomen.

Jetzt meine Frage wie lange würde es dauern wenn man jetzt das Gift meidet bis der Körper das Gift abgebaut hat. Gibt es da Hilfsmittel und eine Faustformel.

Giftabbau

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo tatunka,

bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege. Also angenommen man wohnt in einer Wohnung wo Wohngifte vorhanden sind. Dann ist es doch so das sich das Gift auf alle Zellen im Körper verteilt und irgendwann wenn es voll wird sagt der Körper und zeigt sich mit diversen Symptomen.
Das hängt von der Art des Giftes ab. Manche Gifte kann der Organismus neutralisieren und abbauen (das macht die Leber), andere Gifte reichern sich im Organismus an. Symptome können auch schon früh auftreten, je nachdem wie stark die Gifte die Stoffwechselprozesse beeinträchtigen.

Jetzt meine Frage wie lange würde es dauern wenn man jetzt das Gift meidet bis der Körper das Gift abgebaut hat. Gibt es da Hilfsmittel und eine Faustformel.
Auch das kann man nicht pauschal beantworten, weil es bei abbaubaren Giften von der Entgiftungsfähigkeit des Organismus abhängt und die wiederum ist in der Hauptsache von der Ernährung und dem Ort der Schädigung durch das Gift abhängig. Speichergifte werden nicht abgebaut, sie reichern sich im Organismus an (Fluorid bspw.). Und bei krebserregenden Substanzen nützt auch ein Abbau nichts, weil der einmal gesetzte Schaden in jedem Fall erhalten bleibt und sich früher oder später in Form von Krebs zeigt.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)


Optionen Suchen


Themenübersicht