Venofer - Nebenwirkung

05.08.09 19:31 #1
Neues Thema erstellen

weidner ist offline
Beiträge: 3
Seit: 05.08.09
Habe vor 5 Tagen 2X200ml Venofer bekommen und bin seither total ungluecklich; Herzrasen, starker Bluthochdruck, Schlaflosigkeit und totale Erschoepfung ueber 3 Tage hinweg. Dann Besserung fuer 2 Tage und heute wieder die gleichen Symptome, nur noch schlimmer. Mein Arzt nimmt mich nicht ernst... hat jemand aehnliches erlebt??? Und legen sich diese Nebenwirkungen im Laufe der Zeit?


venofer - nebenwirkung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Weidner,

vielleicht geht es Dir mit Venofer so wie anderen mit Ferinject?:
http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...rinject-2.html


Therapieschema:

Aufgrund der schlechten Ergebnisse einer oralen Eisensubstitution wurde in mehreren Studien die Verträglichkeit und Wirksamkeit von Venofer ® getestet. Venofer ® hat die weit höhere Effektivität. Relevante Nebenwirkungen wurden bei den verwendeten Einzeldosen von 200mg (verdünnt in 200 ml NaCl) nicht beobachtet[12]. Venofer ® führt bei bis zu 80% der Patienten zu einer Normalisierung des Hämoglobinwerts. 20–30% profitieren von einer kombinierten Epoetinbehandlung, die aus Kostengründenallerdings nur bei Venofer ®-Versagern oder bei Patienten mit ausgeprägter Anämie gegeben wird [13]. Mittels Transferrinbestimmung (Transferrin <2,9 g/l) kann diese Problemgruppe schon vor Therapiebeginn identifiziert werden.
Aktuelle Empfehlungen zur Therapie der Eisenmangelanämie

Es sieht so aus, als ob Venofer im allgemeinen gut verträglich ist, was natürlich im Einzelfall trotzdem anders sein kann.
Du schreibst, daß Du 2x200 ml bekommen hast. Hier wird von einer Einzeldosis von 1x200 ml berichtet. Ob es bei Dir einfach zu viel war?Hast Du das Venofer als Infusion, also langsam über ca. 30 Minuten bekommen oder als Spritze?

Die Therapie des Eisenmangels erfordert eine Infusionsbehandlung. Je nach Schweregrad werden 2 - 6 Infusionen mit dem Eisenpräparat Venofer benötigt. Die Infusionen werden 1x wöchentlich von einer Fachperson unter Aufsicht der Ärzte oder von den Ärzten selber im „Eisenzimmer“ in unserer Praxis durchgeführt. Der Zeitbedarf für 1 Infusion beträgt ca 30 Minuten. Das Eisenpräparat Venofer ist gut verträglich, leichte Nebenwirkungen treten selten auf. Folgende unerwünschte Arzneimittelwirkungen sind im Schweizerischen Arzneimittel-Kompendium aufgeführt:
'Vorübergehende Störungen des Geschmacks, Hypotonie, Fieber und Schüttelfrost, Reaktionen an der Injektionsstelle und Übelkeit bei 0,5–1,5% der Patienten. Gelegentlich traten leichtere anaphylaktoide(Allergische) Reaktionen auf.'


Weltweit wurden mehrere Millionen Infusionen mit Venofer ohne schwere Nebenwirkungen durchgeführt. Die Wirkung der Eiseninfusionen ist oft schon nach der 2. Infusion spürbar.Meistens ist es technisch problemlos, die Infusionen anzulegen. Bei schlechten Venenverhältnissen und bei Kindern braucht es häufig mehrere Punktionen. Es kann vorkommen, dass es an einem Tage nicht gelingt, eine Infusion anzulegen, so dass wir nach 15 Minuten die Behandlung erfolglos abbrechen müssen. Der genaue Behandlungsablauf ist auf dem Einlageblatt ersichtlich.

In der Aufsättigungsphase werden die notwendigen Eiseninfusionen in wöchentlichen Abständen durchgeführt, um eine rasche Aufsättigung zu erhalten.2 Wochen nach der Aufsättigungsphase erfolgt eine Befragung und Laborkontrolle. Zielwert für eine erfolgreiche Aufsättigung sind Ferritinwerte von 150-200µg. Eventuell sind noch zusätzliche Infusionen notwendig. Nach einer weiteren Ferritinmessung 3 Monate später werden mit dem Arzt die weiteren Massnahmen zur Vorbeugung des Eisenmangels besprochen.

Trinken Sie vor und nach der Infusion viel. Nach der Eiseninfusion empfehlen wir keine sportliche Betätigung.
Ärztliches Eisenzentrum Aeugst

Die hier genannten unerwünschten Nebenwirkungen klingen zwar harmlos, aber "anaphylaktoide Reaktionen" sind doch eher nicht harmlos. Vielleicht sind Deine Symptome in diese Richtung zu interpretieren?

Gruss,
Uta

venofer - nebenwirkung

weidner ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 05.08.09
Es waren 2 Spritzen im Abstand von 10 Tagen, also 2x 10ml Venofer, verduennt.

Venofer - Nebenwirkung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
... vor 5 Tagen 2X200ml Venofer....
....2 Spritzen im Abstand von 10 Tagen, also 2x 10ml Venofer....
Wieviel denn nun?

Gruss,
Uta

Venofer - Nebenwirkung

weidner ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 05.08.09
Jeweils 10ml, also 2x 10ml verduenntes (mit 20ml NACL) Venofer, im Abstand von 10 Tagen. Werde noch mal genau nachfragen.


Optionen Suchen


Themenübersicht