Zungenbelag / geschwollene Zunge / Zahnbelag

31.07.09 14:25 #1
Neues Thema erstellen

melfice90 ist offline
Beiträge: 9
Seit: 29.07.09
Hallo.
Ich könnte ein ganzes Buch über meine Probleme und meine Gedanken schreiben, will mich aber aufs Wesentliche konzentrieren.
Ich leide seit geraumer Zeit unter Zungenbelag und geschwollener Zunge.
Der Zungenbelag ist nicht wirklich dick, aber besonders im hinteren Teil vorhanden. Hatte mal den Verdacht auf Candida, aber dazu ist der Belag nicht dick genug und ich hatte sogar mal eine zeitlang Nystaderm Mundgel genommen ( gibt es ja ohne Rezept in der Apotheke ) und geändert hat sich aber nichts.
Mundgeruch habe ich zeitweise vermutlich auch, aber da dieser vom Zungenbelag verursacht wird, sollte er nicht weiter beachtet werden. Ich bekomme meine Zunge durch Zungenreiniger sauber, aber das ist ja nur die symptomatische Behandlung, folglich spricht mir der Leitspruch dieser Seite ( Ende der Symptombekämpfung ) auch aus dem Herzen.
Ich hatte früher sehr schlechte Mundhygiene, habe mich sehr ungesund ernährt ( viel Zucker, viel Fleisch etc. ). Vor gut einem Jahr fing ich an ins Fitnessstudio zu gehen, Joggen tue ich nun auch häufiger, das werde ich aber in Zukunft noch häufiger machen, so jeden zweiten Tag. Bin seit mehreren Monaten Vegetarier und versuche Zucker zu reduzieren. Trinke nur Mineralwasser, aber ich merke trotzdem, dass ich noch abhängig vom Zucker bin und nach einem Tag ohne Zucker würde ich dann gerne irgendeine Süßigkeit essen. Esse viel Gemüse und viel Obst, Obst enthält dummerweise ja auch viel Zucker. Mein Stuhlgang ist eigentlich sehr gut, immer fest etc... Richtig Blähungen habe ich eigentlich auch nie... Würde also eine Laktoseintoleranz also eigentlich auch ausschließen. Käse esse ich ja auch und mit Milch hatte ich auch nie Probleme, auch wenn ich keine Milch mehr trinke. Bin außerdem oft müde und trinke nicht wenig. Trinke manchmal bis zu 4 Litern am Tag, ich habe irgendwie gar kein richtiges Gefühl mehr dafür, ich glaube ich habe mir das aber nur angewöhnt, weil ich mal gehört habe, dass viel trinken gut ist. Habe mir nämlich mal ein Blutzuckermessgerät geholt und meinen Blutzucker gemessen mehrere Male, der war immer im Normbereich, also Diabetes kann ich aus ausschließen, weil man das ja durchaus in Erwägung ziehen sollte bei 4 Litern Flüssigkeit.
Neben Zungenbelag ist auch meine geschwollene Zunge ein Problem, erkennbar an Zahnabdrücken links und rechts am Zungenrand. Ich war beim Hausarzt, der meinte, dass der Belag in Ordnung ist, er sieht nicht krankhaft aus, würde wohl durch zu wenig harte Nahrung verursacht werden ( klar esse ich viel "weiche" Nahrung, aber andere Menschen haben deswegen noch lange keinen Zungenbelag? ). Zur geschwollenen Zunge konnte er mir eigentlich nichts sagen.
Obwohl ich mich zuckerarm ernähre, also selbst wenn ich Zucker nur in Form von Obst zu mir nehme, habe ich meistens gegen Abend einen spürbaren Zahnbelag. Also die fühlen sich dann einfach nicht mehr glatt an. Sicherlich nehme ich Kohlenhydrate zu mir, aber ich trinke nur Wasser und selbst wenn ich kein Obst esse dann fühle ich den nach 12 Stunden bestimmt.
Also ich hab ja schon eine Menge gelesen, Übersäuerung könnte zutreffen, Candida im Darm könnte auch zutreffen, kann der Zungenbelag verursacht werden, wenn Candida im Darm ist, aber nicht im Mundraum? Weil der Zungenbelag jawohl auch den Zustand des Darms wiederspiegelt und bei meiner schlechten Ernährung früher...
Antibiotika kann ich mich allerdings nicht erinnern, dass ich das je genommen habe.
Mit Akne habe ich auch zu kämpfen, aber mit einem Medikament in den Griff bekommen.
Hat mein Körper vielleicht zu wenig Basen, um die Säuren der Nahrung unschädlich zu machen?
Das sind eben alles so typische Volkskrankheiten, die für viele vermutlich gar keine richtige Krankheit darstellen, aber die sind nunmal vorhanden und Mundgeruch ist natürlich auch ein psychische Belastung, ich will mir nicht jeden Tag die Zunge reinigen.

Könnte noch mehr schreiben, aber ich bin froh, wenn sich das erstmal einer durchliest. Was ich selbst vor habe ist übrigens eine strenge 2-wöchige Rohkostdiät. Also ansich will ich Fasten, aber eben mit etwas Gemüse ( Gurke, Tomate, Paprika, Karotten etc. ) am Tag, Obst natürlich gar nicht. Weiß nicht, ob man das Fasten nennen kann, aber wenn mein Körper ohnehin übersäuert ist, will ich eben Fasten und ihm gleichzeitig Mineralien zuführen und habe gelesen, dass es bei so manchen Volkskrankheiten ( speziell sogar Zungenbelag, Müdigkeit etc. ) helfen kann. Wenn die geschwollene Zunge aufgrund von einer Nahrungsmittelunverträglichkeit auftritt, würde ich das dann vermutlich auch herausfinden.

Danke im Voraus.

EDIT: Zu meinen Eltern habe ich übrigens ein sehr komisches Verhältnis, weil sich mein Charakter auch sehr verändert hat durch diese Krankheiten/Symptome... Da sie Mitte August für 2 Wochen Urlaub machen, wollte ich da eben auch das mit dem Fasten/Rohkostdiät machen, damit ich mich nicht rechtfertigen müsste, ich könnte unter keinen Umständen mit denen über meine Probleme sprechen, helfen könnten sie mir sowieso nicht. Zu der Zeit wäre es aber auch möglich, dass ich mir Produkte bestelle aus dem Internet. Geld spielt genaugenommen keine Rolle, es ist meine Gesundheit und Geld für Süßigkeiten/Alkohol/Zigaretten etc. gebe ich ja ohnehin nicht aus.

Mit Schwermetallen bin ich glaube ich nicht belastet, habe keine Füllungen oder so.
Recherchiere gerade wegen Glutenunverträglichkeit, das könnte zutreffen, aber bei mir trifft sowieso immer alles zu, hatte schon so viel vermutet, aber nie war etwas zutreffend... irgendwas muss ich aber haben.

Geändert von melfice90 (31.07.09 um 15:10 Uhr)

Zungenbelag / geschwollene Zunge / Zahnbelag

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hi,
darf ich nach Deinem Alter fragen? Ich nehme an 19 wegen dem Nicknamen?
Geschwollene Zunge mit Zahneindrücken kann auf Leberprobleme hinweisen.
Hast Du sonst noch Auffälligkeiten?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Zungenbelag / geschwollene Zunge / Zahnbelag

melfice90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 29.07.09
Ja das Alter stimmt.
Ich erwähnte ja schon das mit der Akne ( nur leicht ausgeprägte Akne ), die habe ich mit dem Medikament Isotretinoin in den Griff bekommen ( nehme momentan nur jeden 3. Tag eine Tablette ), das mache ich seit 1,5 Jahren ungefähr und in dieser Zeit wurden immer regelmäßig meine Blutwerte kontrolliert. Die Werte waren immer in Ordnung, bis auf die Triglyceride, die waren erhöht, aber Blut wurde auch nie nüchtern abgenommen und zuletzt waren die Werte auch immer ganz in Ordnung, habe ja auch vor einem Jahr erst mit Sport und so angefangen und mich hat es eigentlich gewundert, dass die Werte doch recht gut ausgefallen sind. Jedenfalls liegt das Problem glaube ich nicht da, aber ich könnte auch mal eine Leberreinigung machen ( Agenki :: Gesundheitsratgeber :: Leberreinigung ), zur chronischen Müdigkeit passt das ja auch. Schaden kann das alles nicht . Aber Schilddrüse und Lebensmittelunverträglichkeiten können wohl auch eine geschwollene Zunge verursachen und Schilddrüsenunterfunktion wohl auch für chronische Müdigkeit sorgen. Aber mein Arzt hält mich dann bestimmt auch für bescheuert, er hielt die geschwollene Zunge ja auch für nicht schlimm.
Andere Auffälligkeiten sind vielleicht noch der postnasale Tropfen ( postnasal drip ), also häufiger beim Schlucken ist dann auch Nasensekret dabei, welches über den Rachen dann läuft und mit runtergeschluckt wird ( Post-nasal drip - Wikipedia, the free encyclopedia ). War auch mal beim HNO, aber hat nichts gefunden und mir letztendlich zu einer Nasendusche geraten, die ich auch seitdem häufiger benutze, aber das Problem nicht verbessert. Wenn ich morgens aufwache dann hat sich meist auch immer etwas Nasensekret angesammelt in den Nasennebenhöhlen ( oder da in der Nähe ) und diesen spucke ich dann meistens aus, ist auch leichtgelblich, aber HNO hat wie gesagt nichts gefunden. Allergietest wurde nie gemacht bei mir, war noch nicht nötig. Muss leider gestehen, dass es hier im Zimmer auch leicht staubig ist O:-). Aber wenn ich hier mal entstaubt habe ist es eigentlich auch nicht wirklich besser.
Bei so einem Allergietest wird da immer nach speziellen Dingen geschaut oder sind die immer gleich, also jetzt die beim HNO?

Zungenbelag / geschwollene Zunge / Zahnbelag

melfice90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 29.07.09
Hat jemand noch andere Tipps zur Leberreinigung?
Das wichtigste ist, dass ich die geschwollene Zunge irgendwie wegbekomme, habe ich schon seit Jahren, meine Zähne sind aber soweit ok und Tumore oder Ähnliches können es glaube ich auch schlecht sein, weil ich das Problem schon zu lange habe.

Zungenbelag / geschwollene Zunge / Zahnbelag

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Leider zeigen sich Leberprobleme oft nicht in den Blutwerten. Hast Du die Werte da und kannst sie mal reinstellen?
Isotretinoin kenn ich zawr nicht, aber solche Akne-Medikamente gehen glaub ich ziemlich auf die Leber, denke ich.
Hatte Deine Mutter übrigens Amalgamfüllungen während der Schwangerschaft?
__________________
Liebe Grüße Carrie

Zungenbelag / geschwollene Zunge / Zahnbelag

Luana ist offline
Beiträge: 63
Seit: 07.08.08
@Melfice90,

du hast geschrieben:

"Zu meinen Eltern habe ich übrigens ein sehr komisches Verhältnis, weil sich mein Charakter auch sehr verändert hat durch diese Krankheiten/Symptome."

Isotretinoin beeinflusst die Gehirnaktivität und den Hormonhaushalt enorm.
Die ist wiederum zuständig für das ganze Zentrale Nervensystem.

Charakterveränderungen durch Isotretinoin sind an der Tagesordnung.
Leider werden diese gefährliche Nebenwirkungen gern einen anderen
schwarzen Peter zugeschoben, Pubertät, genetische Veranlagungen
oder familiäre Problemen.

Meine Tochter wurde während der Isotretinointherapie psychisch
und physisch krank und leidet heute, vier Jahre nach Therapieschluss
immer noch an den Nebenwirkungen.

Auch ich könnte mittlerweile ein Buch über die diffuse Nebenwirkungen
nach Isotretinoin schreiben. Sämtliche Beschwerden, die du auflistest
sind mir keineswegs unbekannt.

Oben in der Leiste unter 'Suchen' kannst du den Begriff Isotretinoin
eingeben und mehrere Einträge sehen über Isotretinoin.

Geändert von Luana (04.08.09 um 09:53 Uhr)

Zungenbelag / geschwollene Zunge / Zahnbelag

melfice90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 29.07.09
Ich hielt es für sinnvoll Isotretinoin zu erwähnen, allerdings hat das alles mit Sicherheit nichts damit zu tun, da ich eine sehr geringe Dosierung zu mir nehme ( jeden 3. Tag eine Tablette, es gibt welche die täglich 6 oder mehr nehmen! ). Die nehme ich ja auch seit 1,5 Jahren, aber die Probleme mit geschwollener Zunge bestehen schon viel viel länger eigentlich. Isotretinoin geht auf die Leber, daher werden ja auch die Blutwerte überprüft! Aber die waren und sind scheinbar in Ordnung und die Probleme hatte ich aber vorher auch. Verändert habe ich mich eher durch sowas wie Mundgeruch etc... was man denke ich auch nachvollziehen kann. Das mit den Amalgamfüllungen weiß ich nicht, aber kann durchaus sein. Ich hasse meine Eltern, dafür dass es täglich Fleisch gibt und nie genau auf meine Ernährung geachtet wurde, woher soll ich als Kind denn wissen, wieviel Süßigkeiten ich essen darf und vor Allem wurden mir da keine Grenzen gesetzt und das regt mich einfach nur auf, wie man als Belohnung Zucker bekommt und zum Geburtstag werden einem immer Süßigkeiten geschickt von Verwandten, überall Zucker Zucker Zucker und schlechte Ernährung >:(, ich hasse meine Eltern dafür, dass sie mich abhängig gemacht haben und auch bei der Nutzung des Computers nie Grenzen gesetzt haben ( jetzt wo ich erwachsen bin, kann ich die Dinge ja ändern, aber die Konsequenzen sind eben da und das ist das Problem, als Kind hat man aber doch keine Ahnung von dem, was gut für einen ist ). Und Zungenbelag etc. kommt doch von irgendwelchen Darmproblemen oder Akne hängt bestimmt alles mit schlechter Ernährung zusammen, hatte früher auch schlechte Zähne...
Ich bin für das Studium leider auf deren Geld angewiesen, ansonsten wäre ich hier ganz schnell weg.
Hat einer von euch schonmal eine Leberreinigung durchgeführt? Also das Medikament Isotretinoin das wollte meine Hausärztin sowieso bald absetzen, die Dosis wurde ja jetzt immer stetig verringert, aber wie gesagt, die Probleme waren schon vorher da und Isotretinoin hat mir eher geholfen, weil Akne auch eine starke psychische Belastung für mich war.
Die Werte habe ich mir anfangs immer ausdrucken lassen, die werde ich zusammensuchen. Werde auch bei der nächsten Blutuntersuchung ( die ist aber erst in einem Monat oder so ) mir wieder eine Kopie geben lassen.
Ich bin psychisch eigentlich vollkommen gesund, wenn da nicht Zungenbelag, geschwollene Zunge etc. wären... Ich fühle mich weder hässlich noch sonst irgendwas, ich bin eigentlich ein lebensfroher Mensch nur hält mich das halt ab, viele Dinge zu tun.
Wie ist das eigentlich mit Zahnbelag bei euch, also ich fühle den immer mit meiner Zunge nach spätestens 12 Stunden, obwohl ich keine Süßigkeiten oder Obst gegessen habe und nur Mineralwasser trinke. Also kann er ja nur durch Kohlenhydrate etc. kommen, aber da ich sonst keinen Zucker zu mir nehme wundert mich das, sollten meine Zähne sich nicht dann wenigstens 12 stundenlang glatt anfühlen? Wenn ich Fruchtsäfte trinke oder Süßigkeiten esse geht das natürlich noch viel viel schneller, dass sie sich nicht mehr glatt anfühlen. Will aber auch keine Mundspülungen verwenden, weil ich Chemie nicht mag. Putze mir die Zähne 2 mal täglich gründlich und auch mit Zahnseide.
Könnte da ein Bakterienungleichgewicht vorliegen? Andere Menschen haben weiße Zähne und kein Problem mit Fruchtsäften etc., kann deren Körper das folglich besser neutralisieren? Irgendwas fehlt mir doch da habe ich das Gefühl, oder etwas Schlechtes habe ich zu viel...

Vielen Dank übrigens für eure Beiträge.

Geändert von melfice90 (05.08.09 um 03:19 Uhr)

Zungenbelag / geschwollene Zunge / Zahnbelag

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hi,
bitte hasse Deine Eltern nicht, sie haben sicher nicht aus Boshaftigkeit so gehandelt, sondern einfach, weil sie es nicht besser wussten. Heutzutage wird die Menschheit so manipuliert, durch die Medien etc. Da werden Süßigkeiten als "gesunde Extraportion Milch" etc vermarktet. Deine Eltern sind auch nur OPfer.

Was den Zahnbelag angeht: Was für eine Zahnpasta benutzt Du denn? Ich hatte früher auch viel Zahnstein, und seit ich keine Zahnpasta mehr benutze, sondern sogenannte Tooth Soap (mir wurde aber gesagt, es geht auch simple Bio-Olivenölseife z.B.) sind meine Zähne wunderbar glatt. Die Theorie ist, dass die herkömmlichen Zahncremes mit Glycerin alle einen Film auf den Zähnen hinterlassen.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Zungenbelag / geschwollene Zunge / Zahnbelag

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Melfice,

putzt Du in einigem Abstand zum Obstessen die Zähne? - Gleich danach soll man das ja nicht tun, weil sonst die Obstsäure die Zähne erst recht angreift.

Hier werden die verschiedenen Zungen-"Typen" beschrieben und Ursachen genannt, warum das so sein kann:
http://www.heilpflanzen-welt.de/natu...diagnostik.htm
Dabei fällt mir besonders die Schilddrüse und Vitaminmangel auf und eine "Magenentzündung" als Ursache für den weißen Belag.
http://www.gesundheitpro.de/Diagnost...OND020881.html

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (05.08.09 um 07:39 Uhr)

Zungenbelag / geschwollene Zunge / Zahnbelag

Luana ist offline
Beiträge: 63
Seit: 07.08.08
Die Nebenwirkungen von Isotretinoin müssen nicht zwingend dosisabhängig
sein! Das ist ein Märchen. Jedes Individuum reagiert individuell darauf.
Leider kann ich nur darauf hinweisen. Mit Isotretinoin wird so unheimlich
viel Geld gemacht (wegen heutigen Schönheitsidealen), dass es
sehr schwer ist, zu beweisen, dass dieses Mittel unheimliche Schaden
anrichten kann und das nicht nur an der Leber.

Entschuldigung, doch so wie du über deine Eltern schreibst, ist mir
ein Greuel.
Nicht nur die Eltern sind zuständig für die Entwicklung eines Kindes,
sondern auch das Kind hat ein Charakter und kann aus dem weiteren
Umfeld sehr wohl lernen, wie es 'richtig' wäre bzw ein Kind lernt
auch im Kindergarten, Schule und bei Kollegen zu Hause, dass
es sich auch anders leben lässt.

Aus deinen Worte lese ich jedoch heraus, dass du sehr unzufrieden bist
und da solltest du etwas ändern daran.

Ich wünsche dir Alles Gute und hoffe, dass sich Alles für dich
zum Guten wendet.


Optionen Suchen


Themenübersicht