Chronische Schmerzen etc.

17.07.09 16:54 #1
Neues Thema erstellen

inchiostra ist offline
Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Hallo zusammen,

da bin ich. Hat ein bißchen gedauert mit dem einlesen, aber jetzt bin ich drin.
Also, ich bin 56 Jahre weiblich. Habe zwei Kinder (m 18 und w 24).
Ich wohne in Schleswig-Holstein.
Irgendwie bin ich von ganz alleine in dieses Forum hineingerutscht. Hier gibt es
ja soviele Themen, das mir irgendwann der Kopf noch mehr weh tat.
Darum habe ich mich dann entschlossen, ins Forum hineinzugehen.
Ich träumte nur noch von Mitochondrien, Pyrrolurie, Histamin, KPU/HPU usw.
Am meißten interessierte mich das HWS-Trauma. Jetzt, nach so vielen Jahren und leiden, fand ich bei euch hier die Antworten.
Jetzt habe ich nur etwas bedenken, mich zuviel hineinzulesen.
Gestern war ich bei meinem Arzt und wollte ihm nur mal kurz sagen, was ich herausgefunden habe. Sofort hieß es, er diskutiert nicht mit mir darüber.
Daraufhin weinte ich fast 2 Stunden zuhause. Ich habe seit Wochen so starke Schmerzen, schlafe kaum deswegen, darum bin ich auch so empfindlich.
Heute Nacht fiel mir ein, warum ich so fertig war. Er nimmt mich nicht ernst.
Ich will aber glauben, was ich da alles gelesen habe.
Nur ganz kurz: Ich habe chronische Schmerzen in den Gelenken, Muskeln, seit gestern bekannte Osteochondrose, Schlafstörungen , colitis ulcerosa, Morbus Basedow, Depressionen mit Persönlichkeitsstörung, HWS-Trauma (hatte 2 Unfälle als Kind, mit dem Kopf in eine Windschutzscheibe die zerbrach)und Nesselsucht. Meine Tochter hat seit 2 Jahren MS, Bulimie, B 12 Mangel und evtl. ADHS. Mein Sohn hat viele Allergien, evtl. ADHS, Ekzeme, immer nur Müde, hatte schon mal B12 Mangel, Trigeminusneuralgie, Migräne und oft erkältet.

Ich bin ganz sicher, was ich über das HWS-Trauma gelesen habe. Ich verstehe jetzt auch, warum meine Tochter und ich auch kein Cortison vertragen. Die Ärzte sind dann oft sehr ungehalten darüber, weil das ja so selten wäre.
Ja, das ist alles sehr traurig, weil ich die Schmerzen immer ausgehalten habe.
Das soll nicht so werden für meine Kinder.
Ich bin so froh, euch hier gefunden zu haben, damit ich noch schlauer werde!
Ich möchte jetzt ziemlich schnell jemanden finden, der diese Urinuntersuchungen macht. Dann möchte ich , dass wir alle B6 und Zink bekommen. Auf die Ernährung achten usw.
Ach ja, eigenlich am schlimmsten im Moment, ich habe ein ständiges Rauschen im Kopf auch Nachts. Kein Arzt reagiert darauf. Wäre alles Stress und Psychisch.

Viele Grüße
inchiostra

Chronische Schmerzen etc.

Gastkommentar ist offline
Beiträge: 35
Seit: 16.07.09
Das freut mich das du dich hier eingefunden hast.

Was ich lese klingt sehr schlimm und ich verstehe das du verzweifelst. Hast du schon mal überlegt, ob das wirklich Seelische Ursachen haben könnte und du schon Ewigkeiten mit Problemen rumrennst, die du nicht verarbeiten konntest?

Wenn deine Ärzte zu dir sagen "Das ist psychisch!" meinen Sie ja damit nicht, daß du diese Krankheitssymptome nicht körperlich fühlen würdest, sondern sie meinen, daß die URSACHE in einer psychischen Problematik liegt und die köerperliche Manifestation von seelischem Leiden nennt man psychosomatisch.

Wenn es so etwas nicht gäbe, wäre dafür ja kein Name da, nicht wahr?

Wie sieht denn die Betreuung aus durch deine Ärzte? Hattest du schon einmal eine Psychotherapie versucht?

Lieben Gruß und einmal Knuddel :-)

Chronische Schmerzen etc.

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Vielen Dank für deine Antwort Gastkommentar.
Vor 12 Jahren habe ich 4 Jahre Therapie gemacht. Dann 2x in eine Psychosom. Klinik. Tagesklinik. Wieder Therapie. Die letzte Therapie war jetzt vor genau 2 Monaten. Da habe ich 3 Monate hintereinander in einer Klinik eine Tiefenpsychologische Therapie gemacht. Das war die beste Therapie. Jetzt weiß ich erst woran es liegt. Das ich Depressionen habe, habe ich vor einem Jahr erfahren, wo ich wegen dem Morbus Basedow auch 8 Wochen in einer pschosom. Klinik war. Ich dachte immer, die anderen sind Depressiv. Ich nicht. Ich machte doch alles und war auch lustig, trotz Schmerzen.
Ich bin auch zweimal von zuhause ausgezogen. Es waren immer diese Schmerzen, wenn eben Stress dazu kam, ging es einfach nicht. Bei meiner Tochter bemerke ich das auch immer. Aber solche Schmerzen solen nur psychisch sein, ist mir trotzdem einfach zu hoch.
Ich mache jetzt Paartherapie. Die Therapeutin schimpfte mich aus, weil ich nur die Schmerzen erwähnte. Zum Röntgen bräuchte ich auch nicht gehen, wäre eh nur psychisch. Was erfahre ich aber gestern, voll die schlechte Nachricht. Meinen Stoffwechsel hat sich nie jemand angeschaut. Wollte das immer für meinen Sohn haben. Alle nahmen es nicht ernst.
Entschuldige meine lange Antwort, weil, ich muß immer soweit ausholen. Ist ja auch viel passiert. Ich habe Angst vor Nähe, das kann ich hier noch sagen.
Liebe Grüße inchiostra

Chronische Schmerzen etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Welche Behandlungen hast Du denn schon bekommen b zw. hast Du jetzt?
Wird der M. Basedow behandelt?
Ist durch Bestimmung aller Schilddrüsenwerte abgeklärt, daß Du nicht zusätzlich noch eine andere SD-Erkrankung hast (TSH, fT3, fT4, 3 Antikörper, Ultraschall, evtl. Szintigramm)?

Das Verhalten Deines Arztes ist zwar zum Verzweifeln, aber eigentlich eher normal anzusehen. Die meisten haben noch nie vom "HWS-Trauma" gehört und wollen auch nichts davon wissen.
Wenn Du aber weißt, welche Untersuchungen Du für Dich und Deine Kinder möchtest, wirst Du auch Möglichkeiten finden, die machen zu lassen. Die meisten der wichtigen Tests muß man sowieso privat bezahlen.
Du hast sicher schon in der Rubrik "Nitrosativer Stress" gelesen? Auch im Wiki gibt es viele Infos dazu: Nitrosativer Stress - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit ( und nicht nur da).

Die hier übliche Frage: hast Du Amalgam in den Zähnen?
Ist Eure Wohnung evtl. mit Holzschutzmitteln, Permethrin und ähnlichen Giften in Berührung gekommen und damit auch DU und Deine Familie?
Hattest Du einen Zeckenbiß?
Weißt Du etwas von Nahrungsmittel-Allergien bzw. -Intoleranzen?

Gleiche Fragen für Deine Kinder....

Ich finde es schon auffallend, daß die auch schon so geplagt sind - das könnte auf eine gemeinsame Ursache hindeuten.

Gruss,
Uta

Chronische Schmerzen etc.

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Danke für deinen Beitrag Uta,
einen Beitrag nitrosativen Stress habe ich heute mal ausgedruckt. Das passt auch alles. Ich kappiere auf jeden Fall jetzt, dass, wenn bei uns allen Stress hinzukommt, eskalliert es. Ich meine sogar vor ein paar Tagen, nach dem Röntgen, war ich 2 Tage aggressiv, einfach komisch drauf.
Mein Amalgam habe ich so vor ca. 14 oder 15 Jahren ausleiten lassen. Zeckenbiss, hatte nur mein Mann einmal, ich nicht. Gift, keine Ahnung.
Nahrungsmittelunverträglichkeit tippe ich auch oft. Heute Nacht merkte ich das auch ganz intensiv. Mein Sohn kann ganz schlecht Essen vertragen, hätte oft Bauchprobleme.
Ich denke gerade nach. Wenn mein Mann einen Zeckenbiß hatte..., ach nein.Möglich ist alles. Ich halte mich eigentlich ziemlich ans das HWS Trauma. Hatte als Kind doch oft Kopfschmerzen. Wenn diese Mitrochondrien dadurch gestört werden und Entzündungen auslösen können die wir alle reium haben, klingt so verständlich. Dann noch Stress dazu.
lieben Gruß
inchiostra

Chronische Schmerzen etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Auch wenn Mitochondrien-Probleme eine der Ursachen Deiner Probleme sein können, wäre es trotzdem gut, wenn Du z.B. versuchen würdest, herauszufinden, ob es tatsächlich Allergien oder Intoleranzen auf Nahrungsmittel, aber auch auf medikamente gibt.
Denn die stressen ja den Körper ständig, das Histamin steigt, Entzündungen treten auf und werden durch weitere Zufuhr von Allergenen und intoleranten Nahrungsmitteln aufrecht erhalten.
Einen solchen STress durch zu viel Histamin und Unverträglichkeiten aller Art kann man aber vermeiden, indem man die Nahrung entsprechend einrichtet, evtl. den Darm saniert, noch einmal entgiftet (wie hast Du damals entgiftet?) ....

Gruss,
Uta

Chronische Schmerzen etc.

Gastkommentar ist offline
Beiträge: 35
Seit: 16.07.09
Inchiostra, das Problem bei einer solchen Schilderung wie du sie anbietest ist vielleicht folgendes:

Du subsummierst und begründest deine Beschwerden auf körperliche Ursachen. Ich weiß nicht was du hast, vermute aber das deine Ärzte mit einer psychosomatischen Vermutung nicht allzuverkehrt liegen.
Denn wenn ich dir folgenden Vorschlag machen darf, über den du nachdenken kannst:

Du sagst, es seien seltene gesundheitliche Probleme die bei dir zusammenkommen. Sagen wir mal, das wäre richtig.
Glaubst du denn das der Zufall dann auch deine Kinder und deinen Mann trifft? Also vier Personen die von einer oder gleich mehreren seltenen körperlichen Symptomen betroffen wären?
Ich vermute das hier der Streß und die psychosomatik einer Person eben auf die Familie niederschlägt. Gerade auch Kinder mit Magenproblemen, da muss man auch an Streßsymptome denken, die als Ursache bei deinen Schilderungen wirlich nahe liegen. Wenn du darüber einmal nachdenkst, kann das möglich sein?

Ich empfehle dir dringend noch einmal eine 'Therapie zu machen oder wenigstens ein zwei Gespräche mit unterschiedlichen Therapeuten zu machen. Es ist wichtig, daß Konflikte oder Defizite gefunden, benannt und für dich verständlich und fühlbar aufgearbeitet werden.

Das wäre mein Tip für dich

Chronische Schmerzen etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das Faszinierende an der These von Pall, aber auch von Kuklinski ist eben, daß sie auch psychische Probleme mit einschließt, weil durch psychischen Stress (z.B. beim posttraumatischen Belastungssyndrom) auch die Mitochondrienschädigung eine Rolle spielt. Und die kann eben durch einen Unfall der HWS und anderes ausgelöst werden.

Mai08_2 > Punkt 2., 3. und 4.

Gruss,
Uta

Chronische Schmerzen etc.

inchiostra ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.078
Seit: 16.07.09
Gastkommentar, habe doch gerade eine Therapie abgeschlossen.Habe auch sehr viel aufgearbeitet. Dort lag auch zufällig ein Heft, wo drin stand, dass eine chronische Darmentzündungen nicht psychisch ist. In jeder Therapie stand ich enorm unter stress.
Ich spüre, dass mir etwas fehlt an Mineralien. Allein wegen dem Darm habe ich wohl eine Aufnahmestörung. Mein Sohn hat alle Symptome von ADHS . Jahrelang war er, weil er nicht so aktiv war, nicht als solcher gesehen worden. Jetzt tat ich ihn auf ein Internat, damit er unter Menschen ist. Da kam dann seine Unruhe zutage. Er hat jetzt abgebrochen.
Ist total verplant und hat Denkschwierigkeiten und einiges mehr. Dann sein B12 Mangel.
Ich dachte auch jahrelang es kommt nur von mir, weil er so kränkelt. Auf dem Internat wurde er immer depressiver, weil er nichts hinbekam. Meine Tochter mußte jetzt zum 2. Mal eine Schule beenden, weil sie auch Denkschwierigkeiten hat. B 12 Mangel.
Heute schaute ich mir mal eine Red Bull Dose an. Da stand auch drauf B12 und B6. Mein Sohn sagte mir, dass ihm das hilft, es geht ihm besser damit. Er sucht förmlich nach Sachen, die ihn nur aufpuschen.

Uta, entgigtet habe ich meinen Darm noch nie. Bin auch sicher, dass es mit Histidin zu tun hat. Wollte ich ja meinen Arzt fragen. Ich weiß, dass Histidin im Darm aufgearbeitet wird. Bei mir funktioniert das aber nicht. Darum auch die Nesselsucht. Kratze mich seit einem Jahr, seit ich die Medikamente für die Schilddrüse nehme. Kein Arzt will es sich ansehen und darüber nachdenken. Ich soll auf einen Baum hauen, hieß es. Wut loslassen.
Ach ja, was ich eben ganz toll in diesem Forum herausgefunden habe ist eben diese Unverträglichkeit der Medikamente. Bei dieser Midrochondropathie hieß es auch nie Kortison, Sulfunamide oder Ritalin geben. Gerade diese Mittel (außer Ritalin) haben meine Tochter und ich bekommen und es nicht vertragen. Die Krankheiten wurden schlimmer und die Ärzte ärgerlicher, weil sie es nicht glauben. Meiner Tochter wurde es jetzt aber vor kurzem geglaubt, aber es ist nicht anerkannt. Das kann doch nicht psychisch sein.
Es ist eben ziemlich verzwickt, denke aber, dass ich meinen Weg weiter verfolge und forsche.
Liebe Grüße
Inchiostra


Liebe Grüße

Chronische Schmerzen etc.

Gastkommentar ist offline
Beiträge: 35
Seit: 16.07.09
Interessanter Ansatz diese neuartige und natürlcih von der Schulmedizin übersehene und geschnittene Theorie ... und sehr typisch für eine Idee mit Vermarktungspotential.

Was ist das hier für ein Forum? Soll den Ratsuchenden geholfen werden?

Ich habe ein bischen den Eindruck, daß hier eher ein auf das Forum als Infrastruktur mit Werbeeffekt gezielt wird und eher schulmedizinferne Leistungen an den potentiellen Patienten gebracht werden sollen?

Ich sage nicht das die Ansätze falsch sind, das möchte ich ohne ausreichende Sachkunde nicht beurteilen. Aber eine neuartige Medizin, die kaum belegbar ist und letzten Endes alle möglichen Symptome behandeln können will?

Diese Theorie ist zwar möglicherweise ein realer Ansatz, aber AIDS, KREBS und warscheinlich auch O-beine und Zahnschmerzen heilen alles mit einer SUPERMEDIZIN und SUPERMARKETING gehört da natürlich mit dazu?

Entschuldigen Sie bitte aber ich bin ein extrem kritischer Zeitgenosse :->

___

Ich habe Angst vor Nähe, das kann ich hier noch sagen.

Das klingt wie aus einer therapeutischen Besprechung. Kann es möglich sein, daß bei dir eine Vertrauensstörung und allgemeine Lebensverunsicherung vorliegt wodurch die Distanz/Nähe Störung begründbar wird?
Dem könnte tatsächlich eine Persönlichkeitsstörung zugrunde liegen, welche dann entsprechend Threapeutisch betreut werden muss.

Ich wünsche dir sehr, das du eine gute Therapie findest. So etwas kann sehr sehr lange dauern und viele sehr Unterschiedliche Symptome auslösen. Aber wenn die Psyche nicht in einem tragfähigen Gleichgewicht ist, ist es auch dein Körper mit der Zeit nicht mehr.

Da hilft eine langfristig orientierte Therapie, bei der du dich selbst und deine Persönlichkeit besser verstehen lernst und möglicherweise neue Methoden erlernen kannst, die dir helfen besser deinen Lebensalltag zu meistern.

Alles Gute dir, bleib bei deinen Psychotherapien am Ball.

Geändert von Gastkommentar (17.07.09 um 23:15 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht