Viren im Hals

11.05.09 23:30 #1
Neues Thema erstellen

Denzel ist offline
Beiträge: 5
Seit: 11.05.09
Hallo Zusammen

Ich bin 29 Jahre alt und leide seit meiner Kindheit an Halsschmerzen.

Meine Mandeln sind seit ich 7 Jahre alt bin entfernt und die Ärzte sind ratlos. Mein Hausarzt meinte vor ca. 10 Jahren, ich müsste mit meinem Problem leben. Aber das möchte ich nicht war haben.

Als Kind waren meine Halsentzündungen ziemlich heftig. Hatte jedesmal über 40 grad Fieber und konnte nichts essen oder trinken. Alle Medikamente waren chancenlos. Antibiotika hatte es sogar noch verschlechtert. Hatte auch immer wieder Fieberblässchen an den Lippen, die aber mit der Zeit nach liessen. Dafür hatte ich immer mehr Entzündungen in der Mundhöle (weisse Flecken) und ich habe das Gefühl das die mît der Zeit immer weiter nach hinten gewandert sind, bis in den Rachenraum. Seit ca. 4 Jahren kriege ich keinen Fieber mehr aber die Halsentzündung ist spätestens alle zwei Monate da. Ich werde launisch, kraftlos, Gliederschmerzen und die Stimme leidet auch minimal darunter. Meine Drüsen schwellen an und die Schmerzen im Rachenraum halten jedesmal minimum zwei Wochen an.

Ist das eine Allergie? Herpes im Hals?
Wer kann mir helfen, oder mir Tipp's geben?
Kennt jemand diese Krankheit?

Ich danke für euere Hilfe schon im Voraus.

Freundliche Grüsse

Viren im Hals

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Denzel,

> Meine Mandeln sind seit ich 7 Jahre alt bin entfernt
> und die Ärzte sind ratlos.

Ja, so ging mir das auch. Die Ärzte denken einfach nicht nach und wenn etwas entzündet ist, dann reißt man es eben raus. Daß die Krankheit durch Entfernen eines Symptoms nicht verschwindet, ist den Ärzten offenbar nicht bewußt. Die Mandeln können ja nichts für die Halsschmerzen, dort zeigen sich lediglich die Folgen der Infektion.

> Mein Hausarzt meinte vor ca. 10 Jahren, ich müsste mit meinem
> Problem leben. Aber das möchte ich nicht war haben.

Zu Recht.

> Als Kind waren meine Halsentzündungen ziemlich heftig. Hatte
> jedesmal über 40 grad Fieber und konnte nichts essen oder trinken.
> Alle Medikamente waren chancenlos.

Mit Entfernung der Mandeln hat man natürlich auch einen wichtigen Teil des lymphatischen Systems entfernt, der für die Warnung vor Infektionen zuständig ist.

> Seit ca. 4 Jahren kriege ich keinen Fieber mehr aber die Halsentzündung
> ist spätestens alle zwei Monate da. Ich werde launisch, kraftlos,
> Gliederschmerzen und die Stimme leidet auch minimal darunter. Meine
> Drüsen schwellen an und die Schmerzen im Rachenraum halten jedesmal
> minimum zwei Wochen an.

Eine Allergie ist das eher nicht und Herpes ist unwahrscheinlich. Die weißen Bläschen sind möglicherweise Aphten, die bei einer geschwächten Immunabwehr gerne mal auftreten.

Es gibt sogenannte lymphatische Kinder (ca. 30% der Kinder), die eine erhöhte Infektanfälligkeit haben. Es scheint, als würdest du dazu gehören. Dieser Lymphatismus ist ein ernährungsbedingtes Problem, bei dem vor allem das artfremde tierische Eiweiß eine wesentliche Rolle spielt. Wenn die Vermutung stimmt, dann würde eine Ernährungsumstellung auf eine tiereiweißfreie vitalstoffreiche Vollwertkost das Problem lösen. Zusätzlich sollte man auch belastende Lebenssituationen und Schadstoffe berücksichtigen.
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)

Viren im Hals

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Denzel,

sieht man denn etwas, wenn man in Deinen Hals reinschaut? - Weiße Stippen, Rötung, eben Zeichen für Entzündung?
Ist schon ein Abstrich gemacht worden um zu schauen, was sich da tut? Es könnten ja auch Pilze sein, die Dir die Beschwerden machen?
Wenn eine Allergie oder eine Intoleranz dahinter steckt, wäre eine Testung auf die wichtigsten Allergene wichtig, ebenso wie die Beobachtung, ob der Hals nach bestimmten Nahrungsmitteln besonders heftig weh tut.

Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung > Candida ....

Ob Du Herpes hast, kann man doch über das Blut feststellen? Da müßten Antikörper zu finden sein. Aber Lippenbläschen zeigen ja sowieso schon an, daß Du Herpes hast, insofern ist das unnötig.

Hattest Du als Kind denn irgendetwas, was zu den weißen Flecken führen konnte? Das hohe Fieber zeigt ja an, daß das eine heftige Entzündung durch Viren, Bakterien oder sonst etwas sein mußte.
Welche Ereignisse gab es bei Dir damals, die evtl. damit zu tun haben konnten?:
- Umzug, Renovierung, Impfung, Krankheit, medikamentöse Behandlung, Zahnspange, Zahnbehandlung .....?

Grüsse,
Uta

Viren im Hals

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
die Uta hat mal wieder mit allem recht !
Nur,mein Rat wäre,das alles "in e i n e r Hand" zu testen.Also nicht durch diverse Fachärzte,die immer nur ihr eigenes Gebiet im Blick haben,sondern durch einen Arzt oder HP,der "allround" mit einer der Biophysikalischen Methoden ein sehr weites ärztliches Feld abtesten kann.Auch die Zähne wären sehr wichtig !Das sollte ein ZA machen,der EAV praktiziert.

Was übrigens die Bläschen im Mund anbetrifft,da gibt's mehrere Möglichkeiten.Herpes aber ist immer recht schmerzhaft ! Das könnte ein Hinweis sein.

Besten Gruss, Nachtjäger

Viren im Hals

Denzel ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 11.05.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Denzel,

sieht man denn etwas, wenn man in Deinen Hals reinschaut? - Weiße Stippen, Rötung, eben Zeichen für Entzündung?

-Ja man sah früher weisse Flecken, aber jetzt sind die Viren weiter in den Hals gewandert und ich kann sieh nicht mehr sehen, sondern nur noch spüren :(

Ist schon ein Abstrich gemacht worden um zu schauen, was sich da tut? Es könnten ja auch Pilze sein, die Dir die Beschwerden machen?

-Die Ärzte haben schon einige Abstriche gemacht, aber dabei kam leider nichts raus.

Wenn eine Allergie oder eine Intoleranz dahinter steckt, wäre eine Testung auf die wichtigsten Allergene wichtig, ebenso wie die Beobachtung, ob der Hals nach bestimmten Nahrungsmitteln besonders heftig weh tut.

-Mein Hausarzt meinte, es sei unmöglich mich auf alles testen zu lassen, ich sollte einfach mit dem Leben, wie z.B. ein anderer mit Rückenschmerzen!!!

Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung > Candida ....

Ob Du Herpes hast, kann man doch über das Blut feststellen? Da müßten Antikörper zu finden sein. Aber Lippenbläschen zeigen ja sowieso schon an, daß Du Herpes hast, insofern ist das unnötig.

-Ja ich habe Herpes und ich habe eben das Gefühl, das diese Viren mit der Zeizt weiter in meinen Hals gewandert sind.

Hattest Du als Kind denn irgendetwas, was zu den weißen Flecken führen konnte? Das hohe Fieber zeigt ja an, daß das eine heftige Entzündung durch Viren, Bakterien oder sonst etwas sein mußte.
Welche Ereignisse gab es bei Dir damals, die evtl. damit zu tun haben konnten?:

- Als ich noch ein Kind war, war meine Krankheit ziemlich stark. Hatte sogar mal 42 grad Fieber und musste ins Spital eingeliefert werden. Die Zeiten sind gottseidank vorbei.

- Umzug, Renovierung, Impfung, Krankheit, medikamentöse Behandlung, Zahnspange, Zahnbehandlung .....?

-Umzug trifft zu, Zahnbehandlung trifft zu und allgemein Stress trifft auch zu. Aber als Kind hatte ich ja diese Sorgen noch nicht und die Krankheit schon. Deshalb denke ich, es hat nicht mit meinem Lebensstil zu tun.

Grüsse,
Uta
Ich danke dir tausendmal für deine Hilfe.

Gruss

Viren im Hals

Denzel ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 11.05.09
Zitat von Joachim Beitrag anzeigen
Hallo Denzel,

> Meine Mandeln sind seit ich 7 Jahre alt bin entfernt
> und die Ärzte sind ratlos.

Ja, so ging mir das auch. Die Ärzte denken einfach nicht nach und wenn etwas entzündet ist, dann reißt man es eben raus. Daß die Krankheit durch Entfernen eines Symptoms nicht verschwindet, ist den Ärzten offenbar nicht bewußt. Die Mandeln können ja nichts für die Halsschmerzen, dort zeigen sich lediglich die Folgen der Infektion.

> Mein Hausarzt meinte vor ca. 10 Jahren, ich müsste mit meinem
> Problem leben. Aber das möchte ich nicht war haben.

Zu Recht.

> Als Kind waren meine Halsentzündungen ziemlich heftig. Hatte
> jedesmal über 40 grad Fieber und konnte nichts essen oder trinken.
> Alle Medikamente waren chancenlos.

Mit Entfernung der Mandeln hat man natürlich auch einen wichtigen Teil des lymphatischen Systems entfernt, der für die Warnung vor Infektionen zuständig ist.

> Seit ca. 4 Jahren kriege ich keinen Fieber mehr aber die Halsentzündung
> ist spätestens alle zwei Monate da. Ich werde launisch, kraftlos,
> Gliederschmerzen und die Stimme leidet auch minimal darunter. Meine
> Drüsen schwellen an und die Schmerzen im Rachenraum halten jedesmal
> minimum zwei Wochen an.

Eine Allergie ist das eher nicht und Herpes ist unwahrscheinlich. Die weißen Bläschen sind möglicherweise Aphten, die bei einer geschwächten Immunabwehr gerne mal auftreten.

Es gibt sogenannte lymphatische Kinder (ca. 30% der Kinder), die eine erhöhte Infektanfälligkeit haben. Es scheint, als würdest du dazu gehören. Dieser Lymphatismus ist ein ernährungsbedingtes Problem, bei dem vor allem das artfremde tierische Eiweiß eine wesentliche Rolle spielt. Wenn die Vermutung stimmt, dann würde eine Ernährungsumstellung auf eine tiereiweißfreie vitalstoffreiche Vollwertkost das Problem lösen. Zusätzlich sollte man auch belastende Lebenssituationen und Schadstoffe berücksichtigen.
Erstmal danke ich dir und bin froh, dass es Menschen gibt die mir einfach so helfen wollen. Bin gerührt wirklich. Danke.

Deine Idee gefällt mir ziemlich gut, obwohl ich noch nicht weiss wie ich das ganze ausprobieren soll. Tiereiweissfreie Vollwertkost? Auf Fleisch verzichten(meine Lieblingsspeisse)? Müsste mich informieren und mal eine weile auf meine Ernährung achten. Mit der Zeit werde ich dann scho merken ob das die Lösung ist.

Belastende Lebenssituationnen? Wer hat das schon nicht, würde gerne darauf verzichten, aber ihr wisst doch wie das ist.

Gruss

Viren im Hals

Denzel ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 11.05.09
[QUOTE=Nachtjäger;295229]Hallo,
die Uta hat mal wieder mit allem recht !
Nur,mein Rat wäre,das alles "in e i n e r Hand" zu testen.Also nicht durch diverse Fachärzte,die immer nur ihr eigenes Gebiet im Blick haben,sondern durch einen Arzt oder HP,der "allround" mit einer der Biophysikalischen Methoden ein sehr weites ärztliches Feld abtesten kann.Auch die Zähne wären sehr wichtig !Das sollte ein ZA machen,der EAV praktiziert.

Hallo und danke für deine Hilfe.

Ja ich habe zwei Füllungen in den Backenzähnen, könnten die die Ursache sein??? Auf was sollte den der ZA achten? EAV?

Was übrigens die Bläschen im Mund anbetrifft,da gibt's mehrere Möglichkeiten.Herpes aber ist immer recht schmerzhaft ! Das könnte ein Hinweis sein.

- Das ist meine grösste Vermutung, aber ich bin kein Arzt. Mich erstaunt es einfach, dass Ihr die besseren Argumente und Ideen habt als die Ärzte. Seit ihr Mediziner? Kennt ihr veilleicht den besten Arzt, für den es sich lohnen würde hinzufahren?

Danke und Gruss Denzel


Optionen Suchen


Themenübersicht