Candida oder doch nicht?

11.05.09 13:12 #1
Neues Thema erstellen

2Mira2 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 11.05.09
Hallo Forum !

ganz kurz zu mir, ich heiße Mira bin 27 Jahre alt und komme aus Erlangen (vorstellen werde ich mich im dafür geeigneten Thread natürlich auch noch).

Zu meinem Problem.

Seit einer ziemlich langen Antibiotikabehandlung vor bereits 11 Jahren leide ich unter verschiedensten gesundheitlichen Problemen. Irgendwann stieß ich auf dieses Forum und fand beim Lesen, daß meine Symptomatik auf Candida hindeutet. Allerdings verunsichern mich dabei zwei Sachen. Einmal wird auch hier von einigen Mitgliedern geschrieben, daß Candida normal und nicht pathogen ist und gleiches sagt auch mein Hausarzt, der Blut und Stuhlproben für normal beurteilte.

Trotzdem möchte ich nicht locker lassen, da die ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit, Herzstolpern, Schwindel, häufige Erkältungen sowie eine oft ziemlich depressive Stimmung ja irgendwo her kommen müssen. Ich muß dazu sagen, daß ich schon lange unter immer wiederkehrendem Nagelpilz leide, Heißhunger auf Süßes habe und nach jedem Schokoriegel o.ä. starkes Afterjucken bekomme. Auch habe ich an dieser Stelle oft eine juckende und nässende Entzündung. Das ist doch auch nicht normal, oder ?

In letzter Zeit ist meine Gesundheit irgendwie noch schlechter geworden, so daß ich jetzt handeln muß.
Habt ihr einen Ratschlag, wie ich vorgehen könnte ? gibt es z.B. eine Ärzteliste wo ich jemanden in meiner Nähe finde, der Candida behandelt ?

Wäre toll, wenn ihr mir ein Paar Ratschläge geben könntet ... und weist meine Symptomatik überhaupt auf einen Pilz hin ? oder denke ich etwa in die falsche Richtung ?

Vielen Dank Euch schon mal !

herzliche Grüße, MIRA !

Candida oedr doch nicht ?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Mira

Die Stuhluntersuchungen sind in etwa 30% der Candidabetroffenen falsch negativ.
Empfehle Dir eine natürliche Behandlung auf Verdacht hin, mittels Caprylsäure. Die schadet nicht, kann aber eventuell sehr helfen. Anleitung im WIKI hier (Reiter oben rechts) unter Candida.
Im Weiteren solltest du ein hg Belastungstest machen. Empfehle dazu die Haarmineralanalyse.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Candida oedr doch nicht ?

2Mira2 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 11.05.09
Hallo Beat !

vielen Dank für Deine Antwort . Werde mich gleich mal schlau machen, was es mit der Caprylsäure auf sich hat.

Falls jemand noch einen guten HP oder Arzt in meiner Gegend kennt - ich bin für alles offen !

Candida oder doch nicht?

sumsi ist offline
Beiträge: 25
Seit: 08.10.08
Also ich war deswegen bei einem Schulmediziner (Professor an einer gr. dt. Universität). Von dort hab ich die klipp und klare Aussage: Candida ist relativ häufig, meist problemlos aber definitiv KEIN Bestandteil der natürlichen Darmflora. Man sollte behandeln, wenn Beschwerden auftreten.
Hab selbst Nystatin bekommen und musste 3 (!) Stuhlproben abgeben (eben wegen der ungleichmäßigen verteilung im Darm)
Also ich würde das mal austesten lassen - dann weißt du wenigstens woran du bist

Candida oder doch nicht?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Candida ist eine große Möglichkeit, und dem würde ich auf jeden Fall nachgehen Candida - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit.
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...ze-folgen.html
http://www.symptome.ch/vbboard/candi...rylsaeure.html
www.supplementa.com/produktverzeichnis/66.html

Was evtl. durch die Candida-Besiedelung dazu kommen kann, sind Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten. Entweder als Allergie oder als Intoleranz.
Vielleicht wäre es gut, wenn Du für eine Weile ein Ernährungstagebuch führen würdest, um herauszufinden, ob Du auf bestimmte Nahrungsmittel, die mit Candida nicht direkt etwas zu tun haben, reagierst.

Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung > Amalgam

Gruss,
Uta

Candida oder doch nicht?

Joachim ist offline
Beiträge: 1.944
Seit: 14.04.08
Hallo Mira,

> ganz kurz zu mir, ich heiße Mira bin 27 Jahre alt und komme aus
> Erlangen (vorstellen werde ich mich im dafür geeigneten Thread
> natürlich auch noch).

Herzlich willkommen!

> Einmal wird auch hier von einigen Mitgliedern geschrieben, daß Candida
> normal und nicht pathogen ist und gleiches sagt auch mein Hausarzt,
> der Blut und Stuhlproben für normal beurteilte.

Ich bin ja einer von denen, die das hier sagen. Der Grund liegt einfach darin, daß Krankheitsursachen nie innerhalb des Organismus zu finden sind, sondern immer außerhalb und in der Vergangenheit liegen. Wenn sich Candida zu stark vermehrt, dann passiert das ja nicht einfach so, sondern hat selbst wieder Ursachen. Das vermehrte Auftreten von Candida ist also bestenfalls ein Krankheitszeichen, ein Symptom. Wenn man nun Candida bekämpft, hat man lediglich eine Krankheitsfolge unterdrückt, aber nichts an der Krankheit geändert. Deshalb kommt der Pilz dann auch regelmäßig wieder zurück. Es ist also prinzipiell der falsche Ansatz.

> Trotzdem möchte ich nicht locker lassen, da die ständige Müdigkeit
> und Abgeschlagenheit, Herzstolpern, Schwindel, häufige Erkältungen
> sowie eine oft ziemlich depressive Stimmung ja irgendwo her kommen
> müssen.

Aus Erfahrung heraus liegen die Ursachen für solche Symptome im lebensbedingten Bereich. Belastungen in Schule, Beruf, Familie oder ungelöste Lebensfragen, usw. wirken sich über das vegetative System direkt auf den Organismus aus und was du da aufzählst sind ganz klassische Symptome. Das Problem ist, daß diese Belastungen von den Betroffenen in der Regel nicht als solche wahrgenommen werden, weil sie sich schleichend einstellten.

Das ist wie das Gleichnis mit dem Frosch: Wirft man einen Frosch in heißes Wasser, dann springt er wieder heraus. Wirft man ihn in kaltes Wasser und heizt es langsam auf, bleibt er drin und wird gekocht.

Es wäre daher sinnvoll, wenn du dir mal Gedanken über dein Leben machst. Eventuell unter Hilfe durch Dritte - Freunde, Familie, Therapeuten.

> Ich muß dazu sagen, daß ich schon lange unter immer wiederkehrendem
> Nagelpilz leide, Heißhunger auf Süßes habe und nach jedem
> Schokoriegel o.ä. starkes Afterjucken bekomme. Auch habe ich an
> dieser Stelle oft eine juckende und nässende Entzündung. Das ist
> doch auch nicht normal, oder ?

Nein, ist es nicht und mit diesem Symptomen kommen wir in den zweiten (von drei) Ursachenbereichen: Die Ernährung. Heißhunger ist das klassische Symptom einer Fehlernährung - der Organismus löst Heißhunger aus, wenn einzelne Nähr- oder Vitalstoffe massiv fehlen. Das deutet auf eine Mangelernährung und größere Mengen Fabrikzucker in der Ernährung hin. Nagelpilz und hartnäckige Entzündungen können durchaus ebenfalls Folge der Ernährung(sfehler) sein.

> Habt ihr einen Ratschlag, wie ich vorgehen könnte?

Den lebensbedingten Bereich hatten wir oben ja schon. Was die Ernährung angeht, kann ich dir nur eine Ernährungsumstellung auf eine vitalstoffreiche Vollwertkost and Herz legen. Der Heißhunger gehört dann in jedem Fall der Vergangenheit an und auf die restlichen Symptome wird sich das auch positiv auswirken. Bei Bedarf erkläre ich gerne näheres dazu.

> Wäre toll, wenn ihr mir ein Paar Ratschläge geben könntet ... und
> weist meine Symptomatik überhaupt auf einen Pilz hin ?

Nein.

> oder denke ich etwa in die falsche Richtung ?

Ja.
Es liegt offenbar in der Natur des Menschen, daß er für seine Krankheiten immer einen Schuldigen sucht und braucht. Ein harmloses Bakterium verantwortlich zu machen, liegt da nahe und diese Denkweise wird leider auch von der Schulmedizin gefördert. Es gehört ein wenig Rückgrat dazu, zu akzeptieren, daß man selbst für seine Gesundheit verantwortlich ist und daß Krankheiten durchaus entstehen, weil in der Vergangenheit Fehler gemacht wurden. Es geht dabei aber natürlich nicht um Schuld, sondern schlicht um Ursache und Wirkung. Leider liegt beides bei den meisten Krankheiten so weit auseinander, daß wir eher bereit sind, absurde Erklärungen zu glauben. Vor kurzem wollte mir eine gestandene Ärztin erklären, daß Krankheiten allein durch die Erbsünde entstehen. Da war sogar ich sprachlos...
__________________
Liebe Grüße, Joachim. (Alles, was ich schreibe, ist meine persönliche Meinung.)


Optionen Suchen


Themenübersicht