Schmerzen in den Fingern

05.05.09 22:41 #1
Neues Thema erstellen

karpfen ist offline
Beiträge: 12
Seit: 05.05.09
Hallo,
habe ein Problem und finde keine richtigen Zusammenhänge. Aber nun der Reihe nach. Habe seit mehr als 10 Jahren Nacken und Schulterprobleme. Wobei ich schon nunmehr 9 Jahre zum Kieser Training gehe.Im August 2008 bekam ich ein Taubheitsgefühl im Gesicht, Arm und zwei linke Finger waren gelähmt und ich kam ins Krankenhaus wo ich neun Tage stationär behandelt wurde. Zum damaligen Zeitpunkt hatte ich extreme Nackenprobleme. Im Krankenhaus stellte man eine Entzündung im Zentralen Nervensystem fest. Wobei ein Entzündungsherd ca. 1,5 cm lang im Nacken saß ein anderer zwischen klein und groß Hirn. Ein dritter Entzündungsherd wurde vermutet aber nicht gefunden.
Wurde entlassen und ein Infekt wurde als Auslöser vermutet.....
Im Krankenhaus bekam ich von einer Krankengymnastin Fingerübungen gezeigt zur Wiederherstellung der tauben Finger. So weit so gut. Etwa im Dezember spürte ich gerade beim Ausüben dieser Fingerübungen Schmerzen in den Fingern und teilweise ein kribbeln. Da ich viel am PC arbeite und rechtshänder bin waren oder sind die Schmerzen rechts stärker als links.
Wieder suchte ich den Hausarzt auf. Er gab Überweisung zum Rheumatologen. Die stellten kein Arthritis oder rheumatische Beschwerden fest. Man behandelte mich oder immer noch mit Kordison. Es wurde mir gesagt es liege eine Postinfektiöse Arthralagie vor und evt könnte es etwas mit der Halswirbelsäule zu tun haben.Ich bekam Krankengymnastik verschrieben und auch die sagten mir im HWS und Schulterbereich sei alles verspannt und sehr hart. Die Muskeln und Wibel würden sich nicht mehr richtig strecken lassen was nach deren Meinung mit dem kräftigen der Nackenmuskel vom Kieser Training kommen würde.

Nun meine Fragen....

Hat jemand evt. Vielleicht auch Beschwerden in den Fingern und hat festgestellt daß diese von der Halswirbelsäule kommen?

Weiß jemand ob evt ein Krafttraining der Halswirbelsäule der Auslöser für Entzündungen im Zentralen Nervensystem bzw. für erhöhte CRP Werte sorgen können? Das ist mir vor allem unklar wieso eine Entzündung in den genannnten Bereichen und dies solche Probleme auslösen kann?

Kann es sein ob da irgendwelche Nerven in HWS-Bereich eingeklemmt sind? Nur es wurde nichts festgestellt!

Macht jemand Krafttraining für die HWS und wie sieht dein Gesundheitszustand aus?

Ich mag dieses Kieser Training aber so langsam kommen mir eben die Zweifel ob das Training für die HWS das richtige für mich ist.

Gruß Marco

Schmerzen in den Fingern
Anne B.
Hallo ,

wurde denn bei dir Borreliose ausgeschlossen?

Liebe Grüße, Anne

Schmerzen in den Fingern

karpfen ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 05.05.09
Hallo

man hat Borreliose bei den Untersuchungen im Krankenhaus ausgeschlossen.

MfG
Marco

Schmerzen in den Fingern

Schneegans ist offline
Beiträge: 20
Seit: 02.05.09
Hallo Marco,

ich wünsche Dir sehr, dass Du die Ursache Deiner Probleme findest. Sollte sich dabei herausstellen, dass die Verspannung des Nackens/der Schultern schuld ist, kannst Du es mit Alexandertechnik versuchen. Das ist eine sehr sanfte Methode zur Entspannung der Muskulatur, bei der man sich an eine gesunde Körperhaltung gewöhnt. Die Idee dabei ist, dass man im Alltag unbewusst auch die Muskeln mit anspannt, die man für eine Tätigkeit gar nicht braucht und dadurch die eigentlich zuständigen Muskeln gleich mit blockiert. Durch die Übungen lernt man dann, diese überflüssige Spannung abzubauen.

Ich selbst habe nur an wenigen Sitzungen Alexandertechnik teilgenommen, aber die Prinzipien, die mir dabei vermittelt wurden, haben mir sehr dabei geholfen, meine Probleme mit Verspannungen zu bessern.

Viele Grüße,

Schneegans

Schmerzen in den Fingern

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bei jedem Training kommt es darauf an, daß es richtig gemacht wird. Wenn das aus irgendeinem Grund nicht klappt oder evtl. auch für den/die Betreffenden einfach nicht die richtige Übung ist, erreicht man eher das Gegenteil: man verspannt letztlich noch mehr.

Mein Vorschlag wäre Osteopathie (Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. - Home) oder Dorn-Therapie (Dornfinder).

Gruss,
Uta

Schmerzen in den Fingern

karpfen ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 05.05.09
Hallo Uta,
dein Vorschlag mit dem Osteopaten finde ich ganz interessant. Weißt du ob die Krankenkasse was dazu bezahlt? Was kostet das eine Stunde?
Gruß Marco

Schmerzen in den Fingern

Campi30 ist offline
Beiträge: 53
Seit: 14.03.09
Zitat von karpfen Beitrag anzeigen
Hallo

man hat Borreliose bei den Untersuchungen im Krankenhaus ausgeschlossen.

MfG
Marco
wie wurde es getestet....Elisa AK test?

Schmerzen in den Fingern

Rippchen ist offline
Beiträge: 42
Seit: 31.03.09
Hallo Marco

Ich glaube Osteopathiebehandlungen werden nicht von der Krankenkasse übernommen, auch nichts dazu gezahlt. Soll aber wirklich gut sein. Die Kosten werden bestimmt variieren. Ich habe von einem gehört der 60 Euro pro Behandlung verlangte.
Übrigens könnte in dem Fall bestimmt auch Akupunktur helfen. Die wird in manchen Fällen von der Kasse übernommen.
Die Halswirbelsäule kann tatsächlich Auslöser für Beschwerden in den Fingern sein. Zumindest kann es zu Taubheitsgefühlen und Kribbeln kommen. Schmerzen, weiß ich nicht.
Ist denn schon mal ein MRT gemacht worden?

Schmerzen in den Fingern

karpfen ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 05.05.09
Hallo Campi,

leider kann ich dir nicht sagen wie die Borreliose im Krankenhaus getestet haben..sorry

Marco

Schmerzen in den Fingern

karpfen ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 05.05.09
Hallo Rippchen,
im August 08 und Dezember 08 wurde eine CT Untersuchung vorgenommen. Im August 08 stellten sie ein ca. 1,5cm langer Entzündungsherd in der HWS fest. Genauso eine kleine Entzündung zwischen klein und Großhirn. Sie waren der Meinung daß evt. sogar noch ein dritter Entzündungsherd vorliege, aber sie ihn nicht finden.

Im Februar 08 wurde eine CT von den Händen gemacht wobei man keine Arthrits feststellte.

Gruß Marco


Optionen Suchen


Themenübersicht