Vasomotore Rhinitis?

04.05.09 04:37 #1
Neues Thema erstellen

Schneegans ist offline
Beiträge: 20
Seit: 02.05.09
Hallo alle,

vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich:

Besonders bei kühlem, feuchten Wetter, aber auch unter anderen Einflüssen (Gläschen Wein, Klimaanlage, etc.) verstopft meine Nase und fängt auch oft an, furchtbar zu laufen. Bei Hitze und Trockenheit hören die Probleme sofort auf - sogar, wenn ich mich einfach durch Sport selbst "aufheize".

Antiallergika haben keinerlei Wirkung bei mir, weswegen ich annehme, dass es keine klassische Allergie ist, sondern vielleicht eine vasomotore Rhinitis. Dazu muss ich sagen, dass meine Atemwege zeitlebens anfällig gewesen sind und ich besonders während der Pubertät zahlreiche Allergiebehandlungen durchgemacht habe, die alle mehr oder weniger erfolglos waren. Leider habe ich damals auch ziemlich viel Nasentropen benutzt. Das tue ich seit vielen Jahren nicht mehr. Im absoluten Notfall benutze ich (sehr selten) antigrippale Mittel, in denen ein anticongestives Mittel drin ist. Das mildert das Triefen etwas. Aber ich versuche, Medikamente weitestmöglich zu vermeiden.

Nun habe ich gelesen, dass vasomotore Rhinitis nicht behandelbar ist, weil man nicht einmal ihre Ursache richtig kennt. Hat hier jemand trotzdem schon Erfolg mit irgendeiner Behandlung gehabt?

Zur Zeit geht es mir besser als in vorigen Jahren, aber ich wüßte gern, wie ich das Problem beheben könnte. Ich habe das Gefühl, es könnte auch stark psychosomatisch bedingt sein. Vor einigen Jahren ist auch eine leichte Schleimabsonderung aus den Augen hinzugekommen.

Vielen Dank für jeden Tipp.

Viele Grüße,

Schneegans

Vasomotore Rhinitis?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Schneegans,

Bei der vasomotorischen Rhinitis handelt es sich um eine Entzündung der Nasenschleimhaut, die nicht durch Viren oder Bakterien verursacht wird und auch nicht allergisch bedingt ist.

Die Nasenschleimhaut reagiert hier sehr empfindlich auf äussere, das heisst mechanische, thermische oder chemische Reize. Dazu gehören trockene oder staubige Luft, Hitze oder Kälte.

Aber auch hormonelle Umstellungen in der ersten Hälfte der Schwangerschaft oder psychische Reizzustände lösen eine Überempfindlichkeit aus. Bestimmte Medikamente, die Antibabypille und der längere Gebrauch von abschwellenden Nasensprays können Auslöser sein.

Alle diese Reize führen zu einer Erweiterung der Blutgefässe innerhalb der Nasenschleimhaut. Es kommt zu einer Schwellung der Nasenschleimhaut, insbesondere zu einer Schwellung der Nasenmuscheln (siehe Bild), die man auch als Nasenschwellkörper bezeichnet. Die Nase schwillt zu.
Vasomotorische Rhinitis: Symptome, Diagnose, Therapie - eesom

Diese Beschreibung passt ja fast ganz zu Deiner Beschreibung. Bis auf den Unterschied, daß Deine Nase auch immer mal fließt und nicht nur verstopft ist.

Du schreibst, daß Du etliche Behandlungen gegen Allergie hinter Dir hast.
Wie sieht es mit dem Auffinden von Intoleranzen aus?
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung

Dafür - vor allem für eine Histaminintoleranz - würde sprechen,daß Du z.B. auf Wein reagierst. Es könnte ja ein bißchen von allem sein?

Eine Nase, die bei Feuchtigkeit reagiert, könnte auch durch Schimmel dazu gebracht werden.

Grüsse,
Uta

Vasomotore Rhinitis?

Schneegans ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 02.05.09
Hallo,

vielen Dank für die Links. Ich werde mich gleich mal schlaulesen.

Viele Grüße,

Schneegans

Vasomotore Rhinitis?

Schneegans ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 02.05.09
So, ich habe mir alles mal angeschaut.

Das Ganze klingt mir nach zahlreichen, kostspieligen Untersuchungen.

Von den Ursachen vasomotorischer Rhinitis treffen gleich mehrere auf mich zu. Von den Therapiemethoden ist wohl nur die OP sinnvoll. Kälte und Feuchtigkeit zu vermeiden dürfte wohl nur klappen, wenn ich in die Serengeti ziehe. Außerdem denke ich persönlich, dass man seine Gesundheit soweit verbessern können sollte, dass man in der Lage ist, die Realität zu verkraften. Man muss ja schließlich leben.

Interessant ist auch, dass Histaminintoleranz ein Grund für vasomotorische Rhinitis sein kann, welche u.a. wiederum von Amalgamfüllungen verursacht werden kann - die habe ich seit meiner Kindheit! Weniger anregend fand ich die Liste mit zu meidenden Lebensmitteln... ich esse sooooooo gern.

Ich werde mich weiter schlau machen und sehen, welcher Arzt mich auf HI durchchecken kann.

Viele Grüße,

Schneegans

Vasomotore Rhinitis?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Auf HI testest Du Dich am besten selbst, indem Du für ein paar Wochen histaminarm ißt, trinkst und auch in Bezug auf Medikamente und Stress auf Dich achtest. Haut es Dich nach einer Provokationsmahlzeit dann um, dann weißt Du, was los ist.

Allerdings bleibt dann immer noch das Thema "Amalgam", was auf jeden Fall nicht zu vernachlässigen ist.
Amalgam - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Was im Zusammenhang mit Amalgam evtl. auch noch ein Thema sein könnte, wären Candida-Pilze, die sich allerdings meistens eher auf den Magen-Darm-Trakt auswirken:
Candida - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Gruss,
Uta

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht