Zeckenbiss und Röte immer ein Zeichen einer Borrelieninfektion ?

01.05.09 23:02 #1
Neues Thema erstellen
Zeckenbiss und Röte immer ein Zeichen einer Borrelieninfektion ?

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Bevor nicht alle anderen offensichtlichen Störfaktoren, wie Amalgam oder Eiterherde im Kiefer therapiert werden, macht die Borreliosetherapie aus meiner Sicht überhaupt keinen Sinn - außer dass das Immunsystem weiter geschwächt wird.
Hallo,

dem stimme ich voll zu. Ich glaube das habe ich oben auch geschrieben oder vielleicht wars in einem anderen Thread.

Man kommt gegen Borreliose nicht weiter wenn man isoliert mal dies und mal das versucht so a la mal gemütlich schauen obs geht. Das nützt gar nichts, gegen Borreliose kommt man nur voran wenn man alles in einem Aufwasch macht d.h. die volle Diagnostik, alle Gesundheitsstörungen aufdeckt und dann erst mal die ganzen Therapieblockaden wie die die Anne genannt hat angeht und wenn die weg sind, dann die Borreliose VOLL angehen mit einem guten Mix aus alternativen Therapien und ggf. auch Antibiotika die volle Dröhnung.

Da nützen einem aber verschlafene Hausärzte und gemütliche Heilpraktikerchen meist gar nichts, außer man hat das unwahrscheinliche Glück, an einen Ausnahmearzt oder Ausnahmeheilpraktiker zu gelangen. Ebensogut könnte man bei einem Transatlantikflug mitten über dem Atlantik aus dem Flugzeug springen und sich sagen, ich werd schon Glück haben und weich auf einem Stapel Ikea-Matratzen landen, die dort gerade zufällig auf einem Transportschiff zur Inspektion von Mottenschäden am Oberdeck liegen, das ist von der Wahrscheinlichkeit einen guten Arzt oder Heilpraktiker zu finden vermutlich vergleichbar.

Deswegen eben meine fromme Ansprache von wegen in die Puschen kommen und sich mal selbst ausführlichst informieren und Bücher lesen und mal nachforschen und mal Diagnostik machen lassen ob Therapieblockaden wie Schwermetalle oder Zahnherde usw. da sind und dann erst mal diese Therapieblockaden weg machen und dann voll die Borreliosegeschichte angehen usw. und zwar alles zu 100% selbst und immer schön das Ziel im Auge behalten.

Liebe Grüße

Medizinmann

Zeckenbiss und Röte immer ein Zeichen einer Borrelieninfektion ?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Das ist genau das,was ich schon "seit Generationen" und immer wieder hier versuche, allen Fragestellern klar zu machen : ein "Allround-Test" ! Nur wenn man a l l e s erfasst,steigt die Aussicht auf Erfolg.
Ich persönlich plädiere für Bioresonanz und EAV,aber es führen schliesslich noch ein paar mehr Wege nach Rom.
Nachtjäger

Zeckenbiss und Röte immer ein Zeichen einer Borrelieninfektion ?
Weiblich Blue68
Themenstarter
Hallo
@ Medizinmann,natürlich forsch ich selber nach und lese, tat das ja schliesslich auch bei meinem Sohn.Warum so herb???In die Puschen gekommen bin ich schon längst, warum klotzt Du mir hin "Tu oder eben tu nichts?"Darf ein Moment des Érschreckens nicht auch sein??????
@ Nachtjäger:Sie wissen ich halte viel von der EAV
@ Anne-einen Hautarzt lasse ich draufsehen,einfach um auch mal zu hören was er sagt.
Grüsse Blue68

Zeckenbiss und Röte immer ein Zeichen einer Borrelieninfektion ?

Medizinmann ist offline
Beiträge: 562
Seit: 01.10.05
Hallo,

na dann passt ja alles wenn Du dich drum kümmerst.

Ich lösch mal mein Abonnement dieses Threads.

Medizinmann

Zeckenbiss und Röte immer ein Zeichen einer Borrelieninfektion ?
Weiblich Blue68
Themenstarter
Hallo Medizinmann,
ich danke Dir für Deine Anregungen.
Liebe Grüsse
Blue68

Zeckenbiss und Röte immer ein Zeichen einer Borrelieninfektion ?

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Der Hautarzt wird eine Borreliose nicht erkennen, wenn die Hautveränderungen nicht typisch nach geltender Lehrmeinung sind.

Wenn du entzündliche Hautveränderungen hast, dann würde ich auf jeden Fall PCR davon machen lassen. Mit dem erinnerlichen Zeckenstich und der darauf folgenden Rötung, ist eine Borreliose meiner Meinung nicht unwahrscheinlich.

Mehr Infos zu Diagnostik und Anlaufstellen für Ärzteadressen im Einsteigerbeitrag in der Borreliose-Rubrik dieses Forums weit, weit unten.

Von ADHS(-ähnlichen)-Kindern im Zusammenhang mit borreliose-infizierten Müttern höre ich in der Beratung immer wieder. Studien habe ich aber keine dazu.

LG, Mungg

Zeckenbiss und Röte immer ein Zeichen einer Borrelieninfektion ?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
wegen der knittrigen dünnen papiernen Haut an den Schienbeinen:
hast du dort mal eine Salbe mit Cortison drin verwendet?
davon wird die Haut nämlich dann so wie du es beschrieben hast.

Gina

Zeckenbiss und Röte immer ein Zeichen einer Borrelieninfektion ?

Tini2 ist offline
Beiträge: 51
Seit: 28.03.04
Hallo blue 68,

schau mal hier www.melhorn.de

Ich weiß aber nicht ob er noch praktiziert.

Liebe Grüße und Alles Gute
Tini

Zeckenbiss und Röte immer ein Zeichen einer Borrelieninfektion ?
Weiblich Blue68
Themenstarter
Hallo ihr Lieben,
uff,soviel ist mir klar:Ich werde von mehreren Seiten an das Problem herangehen müssen.
@ Gina-NRW :Nein Cortison habe ich noch nie verwendet.
@Tini anke schön, ich bin immer offen zu lesen und herauszufiltern, was nun am besten "mein Weg" ist.
Habe heute mit jemandem von einer Borreliose Selbsthilfe telefoniert.
Hier, ganz südlich in Baden-Württemberg, gerade hier, wo die Zecken ganz fies infiziert sind,gibt es kaum empfehlenswerte Ärzte.Aber ich hoffe jemanden zu finden.
Abklären über einen Westernblot, dazu bringe ich auch meine Hausärztin.Und trotzdem,wenn kein Nachweis gelingt ist genug im Argen, was ich irgendwie drumherum und in mir drin angehen muss.

Grüsse Blue68

Zeckenbiss und Röte immer ein Zeichen einer Borrelieninfektion ?
Weiblich Blue68
Themenstarter
...oh sehe gerade, dass mein Sohneman,der beim Schreiben neben mir sass, mir da ein Grinsen hereingeklickt hat.
Mach doch mehr Smileys da rein, sagte er...genau, auch etwas was man nicht ganz vergessen sollte...das Lachen

Blue68


Optionen Suchen


Themenübersicht