Blut gehustet

16.04.09 20:51 #1
Neues Thema erstellen

Hopeless006 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 16.04.09
Hallo!
Ich fange nun mal mit meiner aktuellsten Beschwerde an und zwar ist es nun schon zum 4. mal passiert dass ich Blut gehustet habe, mein Arzt jedoch nichts findet und mich vermutlich eh nicht ernst nimmt, da ich ja auch schon eine vegetative Dystonie vermutet bekommen hab.
Habe eine chronische Kehlkopfentzündung und eine Fehlfunktion der Stimmbänder, weswegen ich auch in Logopädischer Behandlung bin, ständig das Globusgefühl (dieses evtl psychisch?). Nun nahm ich an, das Blut hätte damit zu tun, aber mein HNO Arzt sagte nach einer Kehlkopfspiegelung und Ultraschall von Nasen- sowie Stirnhöhlen dass dort kein Grund für eine Blutung sei. Ich rauche seit einem Jahr nicht mehr, habe aber nun die Lunge in Verdacht gehabt. Lunge wurde geröngt, es seien ein paar erweiterte Gefäße (hat das irgendwas zu bedeuten???) aber die wären nicht der Grund für eine Blutung. Magenblutungen äußern sich durch dunkles Blut wurde mir gesagt, also was bitte kann der Auslöser sein? Habe überhaupt keinen Husten, ist meist nach dem duschen, dann huste ich ein oder zweimal, merke das ich was im Mund habe, spucke es aus und es ist Blut mit Spucke.
Vielleicht gibts Gleichgesinnte?
__________________
Mancher Mensch hat ein großes Feuer in seiner Seele, und niemand kommt, um sich daran zu wärmen.

Blut gehustet

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Hope,

ist das Blut in der Spucke hell oder eher dunkel? - Helles Blut würde meiner Meinung nach auf frisches Blut im Mund oder höchstens aus Speiseröhre oder auch Kehlkopf hindeuten. Aber das hat der HNO ja abgeklärt.

Könnte es denn sein, daß Du Zahnfleischbluten hast, um mal mit dem einfachsten anzufangen? Duschst Du vor oder nach dem Zähneputzen?

Wie wird eigentlich die chron. Kehlkopfentzündung behandelt ebenso wie die "Fehlfunktion der STimmbänder"? Woher kommen sie?
Die chronische Kehlkopfentzündung (chronische Laryngitis) dagegen lässt sich vor allem auf dauerhafte Belastungen wie Rauchen, giftige Stäube, eine Fehl- oder Überbelastung der Stimme oder eine chronische Mundatmung zurückführen. Bei Menschen mit einem eingeschränkten bzw. medikamentös ausgeschalteten Immunsystem (z.B. bei AIDS, oder nach Organtransplantationen) kommen auch Pilzinfektionen als Ursache in Frage. Nur selten entwickelt sie sich aus einer unzureichend behandelten akuten Kehlkopfentzündung
Kehlkopfentzündung (akute und chronische Laryngitis):Ursache (bakterielle oder virale Infektion) und Behandlung - GESUNDHEIT HEUTE

Kommt denn bei Dir eine dieser hier genannten Ursachen in Frage?
Wie sehen Deine Zähne aus? Hast Du Füllungen/Kronen/Brücken/Inlays? Aus welchen Materialien?
Gruss,
Uta

Blut gehustet

Hopeless006 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 16.04.09
ist das Blut in der Spucke hell oder eher dunkel?
-es ist helles Blut, mit der Spucke vermischt ca 1 Eßl, sorry für den Vergleich

Könnte es denn sein, daß Du Zahnfleischbluten hast, um mal mit dem einfachsten anzufangen?
- ja habe oft einen Blutgeschmack im Mund, war eben beim Zahnarzt, hatte etwas Zahnstein, Zahnfleisch ist sehr empfindlich, also viell doch daher, aber warum dann beim husten?

Duschst Du vor oder nach dem Zähneputzen?
-nein als ich Blut gehustet hab hatte ich grad nicht Zähne geputzt

Wie wird eigentlich die chron. Kehlkopfentzündung behandelt ebenso wie die "Fehlfunktion der STimmbänder"? Woher kommen sie?

- die chronische Kehlkopfentzündung ist bei mir wohl darauf zurückzuführen, dass ich eine Fehlfunktion der Stimmbänder habe und falsch atme, sowie falsch spreche, darum auch die Logopädische Behandlung. Das ich geraucht habe, hat sicherlich auch dazu beigetragen, der Arzt hat sie erst festgestellt nachdem ich mit dem Rauchen aufgehört habe und einen Stimmverlust bekam. Zudem kommt dass ich den Kehlkopf und Stimmbänder zu viel belaste da ich im Kindergarten arbeite und also sehr viel spreche.
Therapie laut meines HNO ist: im Notfall, also bei sehr angeschwollenem Kehlkopf, bzw fast Stimmverlust, ein Spray, Fusafungin, hat eine Antibiotische Wirkung, hab ich aber schon ewig nicht mehr genommen, ansonsten Salbei Tee, Stimme schonen (da haperts), Logopädie, viel trinken, nicht rauchen (habs geschafft ;-) )usw

Möcht halt bloß ausschließen können dass es was schlimmes sein könnte.

Danke für die Antwort!
Lg
__________________
Mancher Mensch hat ein großes Feuer in seiner Seele, und niemand kommt, um sich daran zu wärmen.

Blut gehustet

Puck ist offline
Beiträge: 24
Seit: 17.04.09
Mein Mann hatte das im Januar auch massiv. Er mußte zunächst sein ASS absetzen und es wurden ua. Sputumproben eingesandt. Bei ihm wurden 2 verschiedene Pilzkulturen gefunden und verschiedene Bakterien. Die Pilze dürften noch für andere unspezifische Symptome verantwortlich sein, die er hat. Liebe Grüße Puck

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht