Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

14.04.09 23:39 #1
Neues Thema erstellen
Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Computerfuzzy ist offline
Themenstarter Beiträge: 93
Seit: 14.04.09
An meiner Hochschule gibt es den Studiengang Medizintechnik. Ob sich da einer mit Füllungen auskennt?

Dass ich anscheinend kein Diabetes habe beruhigt mich ja schon. Meine Stiefschwester leidet darunter und das muss ich wirklich nicht haben

Ich gehe mal einfach davon aus, dass der Zahn soweit okay ist. Schließlich ist dem Zahnarzt nichts anderes aufgefallen. Allerdings frage ich mich, ob ich die Füllung nicht trotzdem austauschen lasse, denn schließlich muss diese mindestens 10 Jahre alt sein - eher noch ein paar Jahre älter. Soweit ich weiß hat die damit ihre Lebenserwartung als Kunststofffüllung schon lange überschritten.

Mein Plan wäre, dass ich zuerst einen Allergietest auf das Kunststoff mache, das ich erst seit kurzem im Mund habe. Wenn der besagt, dass ich dagegen nicht allergisch bin, dann überlege ich mir, die alte Füllung dann gegen das neue austauschen zu lassen.

Eigentlich weiß ich sowieso nicht, ob es ein gute Idee ist zwei verschiedene Arten von "Kunststoffen" im Mund zu haben. Ich weiß ja, dass Gold und Amalgam miteinander reagiert. Kann sowas bei Kunststofffüllungen nicht auch passieren, die ja sowieso aus zig unterschiedlichen Einzelmaterialien bestehen?

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

sculptur ist offline
Beiträge: 5
Seit: 13.09.09
hallo, ich bin neu hier und lese gerade deinen Beitrag, hat sich was getan bei Dir?? Ich habe nämlich auch den vielen Schleim im Hals, bekomme ihn aber nur mit der Nasendusche raus. Bei mir fing alles vor vier Jahren mit Melanomop auf dem Rücken an. Jetzt habe ich mir einen Arzt für Neuraltherapie gesucht, der meine Narben alle entstört. Da ich auch schon alles probiert habe mit Heilpraktik, Darmreinigung und und.
Liebe Grüße
sculptur

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Computerfuzzy ist offline
Themenstarter Beiträge: 93
Seit: 14.04.09
Sobald es was neues gibt schreibe ich das hier rein

Ich habe auch noch ein paar Blutergebnisse zum Nachreichen, die kommen, wenn ich mal gerade Zeit dafür habe.

Als nächstes auf dem Plan steht der Austausch meiner sehr alten Zahnfüllung und ansonsten werde ich wohl mal einen Heilpraktiker aufsuchen.

Die Idee mit der Nasendusche finde ich aber gut. Sowas wollte ich auch schon immer mal ausprobieren.

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Sanny 1 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 24.10.09
Hallo Computerfuzzy,
das klingt nach "Panikattacken". Dies ist ein anerkannte, immer stärker verbreitete Sache: Reaktionen das Körpers auf Ursachen, die weit zurückliegen können, aber zum jetzigen Zeitpunkt auftauchen. Es gibt massenhaft Literatur drüber. Lies dich doch einfach mal ein. Ich kenne Leute, die das haben und echt Hilfe bekommen, weil sie jetzt wissen, wie sie damit umgehen sollen.
Viele Grüße
Sanny 1

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Computerfuzzy ist offline
Themenstarter Beiträge: 93
Seit: 14.04.09
Ja, eine psychische Komponente ist mittlerweile sicher möglich. Ich werde deswegen dieses Quartal auch mal einen hoffentlich fähigen Psycho-Doktor aufsuchen. Es haben mir ja schon mehrere Ärzte den Verdacht eines Burnouts, einer Angststörung und/oder einer Depression geäußert.

Ich glaube zwar nicht, dass das alle meine Beschwerden erklärt, aber eine angeschlagene Psyche kann sicher auch das Immunsystem schwächen.

Auf jeden Fall danke ich dir für den Hinweis und werde mich dementsprechend mal "untersuchen" lassen.

Trotzdem werde ich weiterhin darauf achten, ob ich nicht doch irgendwo gegen allergisch bin, denn das würde auch gut passen.

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Sanny 1 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 24.10.09
Buchtip: "Wenn plötzlich die Angst kommt, Panikattacken verstehen und überwinden." von Roger Baker. Dieses Buch ist absolut empfehlenswert zum Verstehen und als Hilfe um einen eigenen Weg aus dem Problem zu finden (gute Therapieunterstützung). Immer sei aber der Hinweis gegeben einen Spezialisten hinzuzuziehen. Psychologe Michiaki Horie hat darüber geschrieben und selbst "Panikattacken bewältigen gelernt. Seine Frau Hildegard schreibt auch sehr viele Bücher über psychologische Erkrankungen. Viele liebe Grüße und gute Wünsche auch an alle anderen, die Hilfe suchen.
Sanny 1

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo Computerfuzzy,

beim Lesen deiner Symptome kamen mir auch spontan Infektionen in den Kopf,das erinnert mich alles an meine eigene Krankengeschichte.
Deine Beschwerden würden zu einer Borreliose passen,auch dass bei allen möglichen Untersuchungen nix konkretes herausgekommen ist,was bei Borre oft der Fall ist.

Ebenso kenne ich das auch mit dem zähen nervigen Schleim,war damals ebenfalls beim HNO-Arzt und mußte eine Kehlkopfspiegelung über mich ergehen lassen. War aber nix bei herausgekommen,wie bei allen anderen Untersuchungen auch nicht,selbst die Blutwerte waren so gut wie alle im Normbereich. Würde da auch an Chlamydia pneumoniae denken.

Und wegen des Durchfalls wären da noch Yersinien,welche für Darmpropleme verantwortlich sein können.

Ich habe letztendlich auch diese 3 Infektionen. Durch eine Borreliose ist man sozusagen empfänglich für weitere Erreger,die dann durch das gestresste Immunsystem leichteres Spiel haben,sich einzunisten und festzusetzen.

Es ist auch so,dass es häufig zu falsch negativen Blutergebnissen in Bezug auf Borrelien kommen kann,da diese nicht standarisiert sind.Von Labor zu Labor können diese völlig unterschiedlich ausfallen.Ich hatte in 3 Labors neg. Werte,in 2 Pos. und in einem grenzwertige Antikörpertiter.
Ich schreibe dir das,um dass du dies vielleicht doch noch einmal testen lassen tust,auch auf Yersinien u. Chlamydien.

Ein gutes Labor für Borreliendiagnostik ist das Labor Köln www.labor-koeln.de/l_k/htm/labor/labor_abt.html Ich würde auf jeden Fall noch einmal einen Elisa und Westernblot machen lassen.

Viele Grüße,Quittie

Geändert von Quittie (03.01.10 um 20:05 Uhr) Grund: Link eingefügt

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Computerfuzzy,

ich wollte noch dazu fragen,ob du erinnerliche Zeckenstiche,welche auch schon länger zurückliegen können, hattest oder dich viel in der freien Natur oder auch im Garten aufhälst ?

Viele Grüße,Quittie

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von Quittie Beitrag anzeigen
Computerfuzzy,

ich wollte noch dazu fragen,ob du erinnerliche Zeckenstiche,welche auch schon länger zurückliegen können, hattest oder dich viel in der freien Natur oder auch im Garten aufhälst ?

Viele Grüße,Quittie
Zeckchen können so winzig sein und an Stellen andocken wie den Kniekehlen, dodaß kein Mensch davon wissen kann
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Kein Arzt weiß weiter, was könnte ich haben? (Extrem viele Symptome)

Computerfuzzy ist offline
Themenstarter Beiträge: 93
Seit: 14.04.09
Ich kann mich an keinen Zeckenstich erinnern und als professioneller Stubenhocker ist das sowieso nicht allzu wahrscheinlich. Zudem sind die Zecken gerade hier an der Nordküste selten verseucht.

Aber auch wenn es so wäre: Ich hatte im letzten Jahr mindestens drei verschiedene Untersuchungen auf Borreliose, bei jeweils verschiedenen Laboren. Da alle negativ waren, gehe ich eigentlich davon aus, dass das so seine Richtigkeit hat.

Allerdings fand ich es auch wichtig das ausschließen zu lassen.


Optionen Suchen


Themenübersicht