hat jemand irgendeinen Tipp?

12.04.09 01:52 #1
Neues Thema erstellen
hat jemand irgendeinen Tipp?

keineahnung ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 12.04.09
danke shelley,
war übrigens nicht böse gemeint das ich gestern aus dem chat so schnell wieder rausgegangen bin aber mein kleiner ist wach geworden.

tja das blöde ist das ich halt seit meinem zusammenbruch ziehmlich empfindlich auf alle möglichen nahrungsmittel mit der verdauung reagiere und dann wohl aufgrund der entzündung im darm oder magen das fieber bekomme habe ja auch fieber und durchfall bzw. erbrechen immer zusammen. deshalb hat sich wohl auch die schuppenflechte rangehängt(wegen der problematik mit dem darm). ist aber kein morbus chron! habe meine ernährung ziemlich umgestellt-habe aber keinen mangel war einer der ersten verdächtigungen. B12 oder so.diese symtomatik ist neu und scheint ziehmlich schnell zu sein.

lg

hat jemand irgendeinen Tipp?

keineahnung ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 12.04.09
hallo uta,
ja parkinson stand oder steht wohl immernoch mit zur debatte. war total geschockt wusste gar nicht das man das schon mit mitte 30 bekommen könnte!?
werde mal sehen. nächste woche will die uniklinik anrufen wegen einem früheren termin wohl auch eher stationär wegen der verschechterung.
kann nur sagen das man dankbar und glücklich sein kann einen angagierten arzt zu haben so wie meiner ist. er lässt echt nichts unversucht um mir zu helfen. habe auch schon infusionen bekommen wegen meinem immunsystem, homöopathisch,darmflora wieder aufgebaut und und und... nur leider hilft dagegen nichts. allerdings geht es meinem verdauungstrakt im moment ziehmlich gut
die hoffnung stirbt zu letzt und noch habe ich hoffnung.

lg und danke

hat jemand irgendeinen Tipp?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ja, ich glaube, Du hast mitten im Unglück ein großes Glück mit Deinem Arzt.
Ich wünsche Dir sehr, daß er mit Hartnäckigkeit fündig wird und dann etwas findet, was gut behandelbar ist!

Wie sieht es mit Deinem Kontakt zu irgendwelchen toxischen Stoffen aus? :
- Amalgam, Formaldehyd, Umweltgifte überhaupt, Holzschutzmittel .... -

Gruss,
Uta

hat jemand irgendeinen Tipp?

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo keineahnung,

ich habe auch gerade gesehen, dass du in einem tattoo- und kosmetikstudio gearbeitet hast.

kann es sein, dass ein arbeiskumpel dich aus dem weg schaffen wollte und eine der kosmetikflaschen in dein trinken goss und nun wütend ist, dass es nicht richtig geklappt hat?

ich weiss ja nicht, was man in so studio's für mittel verwendet und wie weit die einem auf dauer schaden können.

ich meine;
da gab es doch die alexa nietfeld.
die war wegen pestiziden im rollstuhl.

vielleicht kann das auch bei gewissen so mitteln aus deinem studio passieren?

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

hat jemand irgendeinen Tipp?

keineahnung ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 12.04.09
hallo uta
habe auch schon an sowas gedacht und wir haben uns lange damit beschäftigt, "leider" wurde nichts gefunden. habe auch kein amalgan. sind aber trotzdem umgezogen, versuch macht kluch- man weiß ja nie! in unserem haus wurde alles gemessen und begutachtet, giftstoffe, wasseradern und so weiter. nichts!!!!! kann doch echt nicht wahr sein muss doch eine simple erklährung dafür geben.habe auch meinem arzt schon sämtliche ideen vorgelegt und nerve ihn wohl damit auch ständig aber er denkt wohl das das eine art von nicht wahr haben wollen ist!

danke das ihr euch so viele gedanken für mich macht!

hat jemand irgendeinen Tipp?

keineahnung ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 12.04.09
hallo shelley,

hbe ein eigenes studio gehabt und keine angestellten nurmal ne aushilfe wegen beratung und terminen und so. habe eigentlich auch keine schlimmen sachen in meinem studio gehabt und mit einweg gearbeitet. habe mich auch nie gestochen oder verletzt. es wurden aber trotzdem alle untersuchungen gemacht um berufsbedingte krankheiten auszuschließen. ich denke wenn mir jemand etwas angetan hätte wären auch organe in mitleidenschafft gezogen worden. hatte auch eigentlich am anfang damit gerechnet das ich mich ziehmlich schnell wieder erhole wenn ich mal ne arbeitspause mache. leider nicht der fall gewesen-aber kann ja noch kommen

hoffe dir geht es schon besser.

hat jemand irgendeinen Tipp?

Dani ist offline
Beiträge: 457
Seit: 20.03.09
Hallo keineahnung,

Hier ist Jennifer und ich danke Dir für Deine lieben Worte.
Wie ich aus Deiner Krankheitsgeschichte sehen kann, geht es Dir auch nicht gerade gut.
Keine Diagnose, das ist nicht so gut für eine Behandlung.
Falls du wieder ins Krankenhaus kommst, nimm es nicht als Zwang. Sträube Dich nicht all zu sehr. Ich finde Krankenhäuser auch nicht gerade gut, aber ich versuche daraus Hoffnung zu schöpfen.

Tschüßie Jennifer

hat jemand irgendeinen Tipp?

leneken ist offline
Beiträge: 70
Seit: 01.02.09
Dein Arzt scheint wirklich sehr engagiert zu sein, wenigstens etwas. Was ich aber nicht ganz verstehe, dass er das mit dem ALS-Verdacht so unbefangen äußert. In sämtlichen Leitlininien steht, dass man die Patienten nicht verunsichern & sie erst damit konfrontieren soll, wenn keine Diff. Diagnose mehr in Frage kommt.

Ich wünsch dir von ganzem Herzen, daß du was anderes hast. Und ja, Parkinson kann man auch schon in jungen Jahren kriegen, siehe z.B. Michael J. Fox

LG Lene

hat jemand irgendeinen Tipp?

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Zitat von keineahnung Beitrag anzeigen
habe dann im sommer 07 eine heftige schuppenflechte bekommen. besonders am kopf. war irgendeine eitrige form und mir sind alle haare ausgefallen. habe mich dann aber von der schuppenflechte gut erholt. ich war bei einer chinesischen ärztin-hat wahre wunder bewirkt weil kein medikament geholfen hatte. jetz habe ich keum noch probleme mit meiner schuppenflechte!!!!
Hallo keineahnung

Da du dort so gute Erfahrungen gemacht hast, würde ich an deiner Stelle parallel zu den geplanten Untersuchungen, diese Ärztin nochmals aufsuchen. TCM könnte sowohl als Behandlung, als auch bei der Ursachenfindung mithelfen.

Alles Gute und liebe Grüsse
pita

hat jemand irgendeinen Tipp?

keineahnung ist offline
Themenstarter Beiträge: 20
Seit: 12.04.09
hallo leneken,

naja so unbefangen hat er es mir ja gar nicht gesagt und selbst wenn es für die mediziner keine differenzialdiagnose mehr gibt muß das ja nicht stimmen. habe gelesen das borrelliose besonders im anfangsstadium gene mal mit als verwechselt wird und die tests sind ja auch nicht hundertprozentig. und natürlch war ich erstmal geschockt aber gerate ja auch nicht gleich in panik-gibt ja sooooo viele krankheiten. und da mein letzter krankenhausaufenthalt ziehmlich chaotisch war werde ich diese untersuchungen nochmal machen lassen aber jetzt in einem unikrankenhaus. finde es eigentlich eher gut das mein arzt so ehrlich mit mir ist und sich zeit nimmt mir alles zu erkllähren und wieso er auf diesen verdacht kommt- natürlich weil andere krankheiten von der medizin ausgeschlossen wurden und wegen dem verlauf. aber ich lass mich nicht gleich aus der bahn werfen- borreliose kommt auch ganz gut hin.

und bei parkinson kann ich schon einige parallelen ziehen war auch im gespräch aber die mediziner sagen das ist es wohl nicht.

lg


Optionen Suchen


Themenübersicht