Beschwerden und keine Ahnung was dahinter steckt...

25.03.09 14:17 #1
Neues Thema erstellen

Melina ist offline
Beiträge: 10
Seit: 25.03.09
Hallo Zusammen

Ich bin eben auf dieses Forum gestossen und also neu hier. Nachdem ich einige Beiträge durchgelesen habe, habe ich mich entschlossen auch einen Beitrag zu schreiben, vielleicht bekomme ich hier ja Antworten...

Zu meinem Problem: Ich (w, 28 Jahre) leide seit etwa 2 Monaten an extremer Übelkeit und Magenbeschwerden. Konkret heisst das, dass es mir praktisch immer übel ist...v.a. am Morgen, am Abend... Mittags, nach dem Essen... manchmal weniger oft eher mehr. Hinzu kommen Bauchschmerzen, die sich wie ein Druckgefühl anfühlen und Luft im Magen (die in Winden entlassen werden will)... Ich weiss nicht genau was der Auslöser dafür sein könnte. Ich hatte über Neujahr eine ziemlich üble Magen-Darm-Grippe mit Infusion am Ende, aber die Beschwerden kamen erst einige Wochen später.
Ich war deswegen auch beim Arzt, der nach Hepathitis untersucht hat, negativ und mir dann Pariet (20mg) gegen eine Magenschleimhautentzündung verschrieben hat. Nach 2 Wochen trat keine Besserung ein, also nochmal das gleiche... immer noch mit keinerlei Besserung. Der Arzt meinte, dass ich, wenn keine Besserung eintritt eine Magenspiegelung machen soll.
Diese möchte ich aber nicht unbedingt da 1. ich nicht denke, dass er etwas findet und 2. einfach Angst davor habe.
Wieso denke ich, dass er nichts findet... nun ich habe die Beschwerden alle paar Jahre (seit ca11 jahren)... ausserdem leide ich an ständiger Müdigkeit, weswegen ich auch schon beim Arzt war (seit ca 12 Jahren), er sagt nur immer Eisenmangel (eisentabletten helfen aber nichts) und sonst fehlt mir anscheinend nichts. Ausserdem kriege ich einmal im Monat Migräne (früher häufiger), die ich aber mit Medikamenten (Imigran T) gut in den Griff kriege.
Ich frage mich natürlich woher die Symptome kommen und ob sie zusammenhängen könnten. Meine Mutter ist der Meinung meine Magenbeschwerden seien ausschliesslich auf Stress zurückzuführen. Ich bestreite nicht, dass ich den habe (Studium fertig, Job suche etc).
Nun ja... kennt jemand ähnliches? Könnte das wirklich alle snur Stress bedingt sein oder vielleicht etwas anderes (unverträglichkeit.... ka was...)...

Ich weiss, viel Gerede wenig Infos, ich danke trotzdem falls ich eine Antwort kriege ich weiss nämlich nicht mehr was ich tun soll.... ich habe Angst zum Arzt zu gehen, da er w ja nie was findet und sicher bald denkt ich sei eine Simulantin... was tut man bei Beschwerden wo der Arzt nichts findet?????????


Beschwerden und keine Ahnung was dahinter steckt...

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo Melina,

herzlich willkommen im Symptome-Forum!

Vielleicht wäre es hilfreich, wenn Du einmal darauf achten könntest, ob Deine Magen- und sonstigen Beschwerden mit dem Verzehr bestimmter Nahrungsmittel in Verbindung stehen. Es gibt Unverträglichkeiten, die Symptome, wie Du sie hast, auslösen können.
Informationen zu den verschiedenen Unverträglichkeiten findest Du in unserem Wiki:
Fructose-Intoleranz - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
Gluten-Intoleranz - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
Histamin-Intoleranz - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
Laktose-Intoleranz - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Natürlich kann auch Stress Magenbeschwerden verursachen - trotzdem wäre es sinnvoll, auf die Ernährung zu achten; vielleicht kommst Du auf diese Weise weiter.

Liebe Grüsse,
uma

Geändert von Malve (25.03.09 um 20:32 Uhr)

Beschwerden und keine Ahnung was dahinter steckt...

Hase12 ist offline
Beiträge: 105
Seit: 09.03.09
Hallo Melina,

wurde bereits auf das Bakterium Helicobacter pylori geprüft? Das würde außer über Magenspiegelung auch über einen Atemtest gehen. Dieses Bakerium verursacht Magenbeschwerden, Übelkeit. Es ist weit verbreitet und kann bei Magensproblemen immer mit in Betracht gezogen werden.

Außer dem Magen kann auch der Zwölffingerdarm vermeintliche Magenbeschwerden machen, so dass da auch mal nachgesehen werden sollte, falls der Magen auch optisch nichts haben sollte.

Vor einer eventuell Magenspiegelung brauchst Du auch keine Angst haben, es wird auf Wunsch unter Narkose oder starker Sedierung gemacht (in Kliniken eigtl beinahe Standart) - da bekommt man gar nichts mit.

Viele Grüße, Hase12

Beschwerden und keine Ahnung was dahinter steckt...

Melina ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 25.03.09
Hallo, ich danke euch für die Antworten


@uma
Das ist es ja gerade... ich kann es nicht wirklich zuordnen. Meistens kriege ich Magenschmerzen und ist es mir übel wenn ich nichts esse und wird besser mit dem essen, verschlimmert sich aber danach dann aber kurz nach dem essen auch wieder. Dabei spielt es eigentlich spielt es keine Rolle was ich esse. Also am Morgen und nach dem Essen ist es am schlimmsten. Wenn ich allerdings fast nichts trinke den ganzen Tag bessert es sich ein wenig. Wenn ich viel trinke ist es mir garantiert übel, egal ob ich cola, tee oder wasser trinke.

@hase
Ich glaube darauf wurde noch nicht getestet. Ich werde meinen Arzt mal fragen, er sitzt meist nur ziemlich ratlos da, was er machen soll.


Grüsse
Melina

Beschwerden und keine Ahnung was dahinter steckt...

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo, alle Beschwerden,Übelkeit,Magen-/Darm-Probleme,Müdigkeit und Migräne passen wunderbar zu einer A l l e r g i e .
Die sollte aber ein Arzt oder HP überprüfen,der mit einer der Biophysikalischen Methoden arbeitet.Die Schulmedizin hat nicht genügend Testmöglichkeiten und gibt oft falch negative Antworten.

Guten Erfolg, Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht