Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kribbeln in den Fingern...

17.03.09 15:40 #1
Neues Thema erstellen

whybee ist offline
Beiträge: 1
Seit: 17.03.09
...und das seit nunmehr 2 Jahren!

Hallo zusammen. Mein Name ist Yves, ich bin 26-jährig, männlich und leide seit längerer Zeit an mehreren Symptomen welche mir je länger je mehr die Lebensfreude erheblich rauben. Wie ihr euch vielleicht denken könnt habe ich schon so einiges testen lassen / ausprobiert um dem ganzen auf den Grund zu kommen. Bis jetzt jedoch mit merklich wenig Erfolg. Aus einem Anflug von Verzweiflung versuche ich nun meine Leidensgeschichte in diesem Forum in Worte zu fassen in der Hoffnung dass jemand dies liest, der vielleicht das selbe wie ich durchgemacht hat und schlussendlich eine Lösung gefunden hat oder dass irgendwer Tipps geben kann wie ich weitermachen soll...

Angefangen hat alles an einem sonnigen Tag im Juni 07 als mich wie aus dem nichts plötzlich ein seltsamer Schwindel und ein Kribbeln in beiden Händen überkam. Das war die Geburtsstunde meines Dilemmas.
Von da an musste ich mit diesem Zustand leben. Anfänglich habe ich mir darüber nicht allzuviele Gedanken gemacht und das Ganze ist auch nach und nach in der Hintergrund gerückt und hat mich nicht sonderlich belastet.

Ziemlich genau ein Jahr später, bekam ich eines schönen Morgens innerhalb von ein paar Minuten einen heftigen Migräneanfall mit Schwindel, extremen Kopfschmerzen, und es flackerte wie wild weiss vor meinen Augen.
Ich musste dann den ganzen Tag flach liegen und obwohl es am nächsten Tag wieder besser ging musste ich merken dass sich meine bestehenden Symptome nun um ein vielfaches verschlechtert haben.
Ich musste nun mehr oder weniger permanent mit dem Schwindel leben, es kamen Sehstörungen und ein schwaches, aber permanentes, Pfeifen in beiden Ohren dazu.


Von diesem Zeitpunkt an habe ich mich intensiv mit meinem Gesundheitszustand befasst und einen Ärztemarathon begonnen der sich noch bis zum heutigen Tag weiterzieht...

Meine aktuelle Symptom-Liste liest sich wie folgt:

- Schwindel (lässt sich am ehesten mit einem Nikotin-"Flash" vergleichen. Also wenn man zum ersten mal, oder nach längerer Zeit wiedermal eine Zigarette raucht)
- Sehstörungen (Kurzsichtigkeit. Unschärfe in die Weite)
- Konzentrationsschwäche (war damals gerade in einer Weiterbildung. Anfänglich konnte ich nur aufmerksam zuhören und mir dabei alles merken, danach kam ich mir vor wie ein Goldfisch. Musste alles notieren und hatte auch dann noch extrem Mühe irgendwas zu lernen und zu behalten)
- Häufiges Wasserlassen (jedoch ohne Durstgefühl. Muss mich regelrecht zwingen genügend zu trinken.)
- Magen- / Darmbeschwerden, Durchfall
- Tinnitus
- Eingeschlafene Hände / Kribbeln


Abgeklärt habe ich bis jetzt folgendes:

- Augenarzt – Hat sich meine ganze Geschichte angehört, verschiedenste Tests durchgeführt. Fazit: mit meinen Augen sei alles bestens! Kann es sich nicht erklären.
- Neurologe – EEG und Röntgen. Hirnströme und Hirnflüssigkeit seien optimal. Gebe überhaupt nichts auszusetzen.
- Zahnarzt – Kein Amalgam, und vom Kiefer könne es seiner Ansicht nach auch nicht kommen. Abnutzungserscheinung von nächtlichem "Knirschen" aber nichts ernstes. Und überhaupt seien Sehstörungen ausgelöst durch Zahnfehlstellung oder Kieferprobleme nicht möglich.
- Hömöopath / Chinesische Medizin – Hat mir ein paar Nadeln und Globuli verpasst. Gebrachts hats nichts. Im Gegenteil, von diesem Zeitpunkt an sind Hautausschläge in Arm- und Kniebeugen dazugekommen welche als Neurodermitis diagnostiziert wurden. Ob das irgendwas mit der Behandlung zu tun hatte bleibt ungeklärt. Ursprünglich meinte dieser Arzt die Ausschläge seien sehr gut, das würde heissen der Heilprozess sei im Gange. Leider wurde mein eigentliches Problem nicht besser und die Ausschläge sind auch nie mehr zurück.
- Atlaslogie – Atlas sei leicht schief gestanden. Wurde korrigiert, und gleichzeitig hat er bei mir starke Übersäuerung diagnostiziert. Basenpulver und basische Kost.
- Cranio-Sakral-Therapie – 3 mal besucht, im Einverständnis mit der "Ärztin" abgebrochen. Auch Sie hat gemeint das bringe wohl nichts.
- Röntgen der HWS – Sei alles in Ordnung. Zumindest das was auf dem Röntgenbild ersichtlich sei (sprich die Knochen)
- Dermatologin – Ausschlag sei Neurodermitis, zudem haben die Allergietests ergeben dass ich allergisch auf Hausstaubmilben und irgendwelche Gräser sei.
- Dazwischen noch verschiedene Konsultationen bei mehreren Allgemeinmedizinern. Blutuntersuchungen wurden gemacht. (Weisse BK - ok, Leber - ok, Nieren - ok, Blutbild - ok) Manche haben klar gesagt dass sie keine Ahnung haben was es sein könnte, andere haben gemeint es sei alles Psychosomatisch.


Auf Wunsch eines befreundeten Arztes war ich heute nochmals im Gesundheitszentrum da sich mein Zustand seit dem Wochenende nochmals verschlechtert hat. Dieser hat mich nun auf meinen Wunsch noch einmal zum Neurologen weiterverwiesen damit dieser ein MRT in die Wege leiten kann. Auch wenn ich mir nichts sehnlicher wünsche als einfach nur zu wissen was mit mir los ist hoffe ich nicht dass da etwas dabei rauskommt...

Das ist mal im Groben das mit was ich das letzte Jahr verbracht habe.
Auch wenn es überhaupt sehr unangenehm ist die ganze Zeit wie im Halbschlaf zu verbringen, nie wirklich aufzuwachen, und ständig auf Sparflamme zu funktionieren ist für mich das "Unwissen" wohl das belastendste.
Hätte nie gedacht dass ich einer Depression so Nahe kommen kann. War immer ein unverbesserlicher Optimist gewesen. Und bin es heute noch. Aber weiss echt nicht wie lange ich das noch durchhalten kann...

Anyway, wie schon Monty Python sagte: "Always look on the bright side of life" Irgendwann finde ich das schon noch raus!

Vielleicht kann mir irgendjemand in diesem Forum ja helfen. Und auch wenn nicht danke ich euch so oder so fürs lesen!

Besten Dank!
Yves


Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kribbeln in den Finger

Manuela ist offline
Beiträge: 1.510
Seit: 31.03.08
Hallo Yves,

ich hoffe Du wirst hier einige Anregungen bekommen, damit es Dir bald wieder besser geht.

Meine Fragen: Warst Du mal beim HNO-Arzt? Der könnte wegen des Schwindels und dem Tinnitus vielleicht etwas herausfinden. Ich konnte bei der Auflistung den HNO nicht sehen, ich hoffe ich habe es nicht übersehen

Wegen der Magen-Darmbeschwerden und dem Durchfall fallen mir Nahrungsmittelunverträglichkeiten ein. Kannst Du beurteilen, ob die Beschwerden nach best. Lebensmitteln auftreten?

Liebe Grüße Manuela

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kribbeln in den Finger
Männlich Sternenstaub
Zitat von whybee Beitrag anzeigen

Angefangen hat alles an einem sonnigen Tag im Juni 07 als mich wie aus dem nichts plötzlich ein seltsamer Schwindel und ein Kribbeln in beiden Händen überkam.

- Hömöopath / Chinesische Medizin – Hat mir ein paar Nadeln und Globuli verpasst. Gebrachts hats nichts. Im Gegenteil, von diesem Zeitpunkt an sind Hautausschläge in Arm- und Kniebeugen dazugekommen welche als Neurodermitis diagnostiziert wurden. Ob das irgendwas mit der Behandlung zu tun hatte bleibt ungeklärt.

- Dermatologin – Ausschlag sei Neurodermitis, zudem haben die Allergietests ergeben dass ich allergisch auf Hausstaubmilben und irgendwelche Gräser sei.

Yves
Lieber Yves,
du bist allergisch gegen irgendwelche Gräser?

Welche denn?

Bist du an dem besagtem Tag im Gras gelegen?

Ich gehe einmal davon aus, dass es in deinem Körper zu gewissen Reaktionen gekommen ist, an diesem besagtem Tag.

Durch die Globolie bzw. Nadeln hast du dann einen Ausschlag bekommen!

Ist dieser jetzt wieder fort oder immer noch vorhanden?

Ich denke, dass etwas in Gang gesetzt wurde an jenem Tag, jedoch die Ursache dafür schon in der Zeit zurückliegt, also, die Voraussetztungen in der Vergangenheit dafür geschaffen wurden.

Eine umfangreiche Anamnese in Eigenregie halte ich für sehr ratsam.

Die Wahrscheinlichkeit, dass alle Beschwerden mit dem Imunsystem in Zusammenhang gebracht werden können scheint mir bei über 90% zu liegen.

Ich halte es auch für möglich, dass deine Beschwerden auch einen Psychosomatischen Zusammenhang haben können.

Wenn du dich in Eigenregie mit dem Imunsystem intensiv beschäftigst, dabei alles tust, was dein Imunsystem unterstützt, dies schließt auch deine Seele/Psyche mit ein, dann denke ich, kannst du einiges für deine Besserung bzw. Heilung erreichen.

Herzliche Grüße Jürgen-Ernst

PS
Sofern es möglich ist, würde ich an deiner Stelle noch einmal den Tag nachvollziehen, an dem alles ausgelößt worden ist bei dir!

Geändert von Sternenstaub (19.01.10 um 08:01 Uhr)

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kribbeln in den Finger

carmonte ist offline
Beiträge: 8
Seit: 20.02.09
Es hoert sich ein wenig an wie meine Geschichte...ebenfalls Schwindel, Magen Darm Probleme, Brennen beim Wasserlassen, haeufiges Wasserlassen, Konzentrationsstoerungen etc...

Bei mir war es eine Kobination aus Folgendem:

- Helicobacter Infektion des Magens
- Lactoseintoleranz
- Fructosintoleranz
- Allergien

Ich hatte eine 2 Jahre Odyssee hinter mir, bis folgender Arzt mich auf den richtigen Weg gebracht hat:

IFU - Institut für Functional Medicine und Umweltmedizin - IFU.org

Er hat als Einziger die richtigen Tests in die Wege geleitet.Es geht inzwischen viel besser, der Schwindel etc ist fast weg.

Eine Alternative zu der Klinik, mehr fuer Leute die in Eigenregie vorgehen wollen:

www.hauss.de/~upload/images/anamnese.pdf

Einfach mal Versandmaterial bestellen und den Stuhl untersuchen lassen. Ich habe damals fast alles angekreuzt was anzukreuzen war, so kam z.B. die Helicobacter Infektion ans Tageslicht.

Geändert von carmonte (20.01.10 um 14:17 Uhr)

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kribbeln in den Finger

tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Hallo Carmonte!

Kann man sich denn auf Stuhluntersuchungen in Bezug auf Helicobakter verlassen?

Bei mir in der Familie war der Atemtest negativ und der Stuhltest positiv.
Antibiotika wurde dann aber NICHT genommen.
Denn die 3er-Kombi ist sehr stark und die Diagnose nicht ganz klar.

Hat Dir das AB also gut getan?
LG Tina

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kribbeln in den Finger

han ist offline
han
Beiträge: 273
Seit: 06.11.09
Hallo whybee,

da du recht genau noch in Erinnerung hast wann bei dir die Beschwerden begonnen haben, wäre es vielleicht sinnvoll mal zu überlegen was zu diesem Zeitpunkt bzw. um diesen Zeitpunkt herum bei dir gewesen ist.

Du schreibst, du hast kein Amalgam. Ich nehme aber an du hast behandelte Zähne im Mund. Es muß nicht unbedingt Amalgam sein vielleicht reagiert dein Körper auf ein Zahnfüllungsmaterial.

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kribbeln in den Finger

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Carmonte,

IFU - Institut für Functional Medicine und Umweltmedizin - IFU.org

Er hat als Einziger die richtigen Tests in die Wege geleitet
Welche Untersuchungen genau hat er denn veranlaßt?

Gruss,
Uta

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kribbeln in den Finger

carmonte ist offline
Beiträge: 8
Seit: 20.02.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Carmonte,



Welche Untersuchungen genau hat er denn veranlaßt?

Gruss,
Uta
Er hat nach dem Einfuehrungsgespräch relativ früh erkannt, dass es sich um eine Erkrankung des Magen-Darm Traktes handeln muss. Er hat als erstes einen LTT Test veranlasst, bei dem tatsaechliche einige Allergien erkannt wurden.

Desweiteren war er es, der mir zu einer Stuhlanalyse geraten hat. Aufgrund des etwas happigen Preis habe ich die Stuhlanaylse dann jedoch nicht bei ihm, sondern in Eigenregie bei Labor Hauss durchführen lassen.

Wie gesagt, er hat mir vor allem dahingehend weitergeholfen, dass er mich einfach nur in die richtige Richtung gewiesen hat. Vorher war ich in inmitten von Vermutungen "MCS bis Morbus Wilson" einfach nur total hilf- und orientierungslos.

Der Helicobacter Stuhltest ist wohl sehr aussagekräftig (über 90% Wahrscheinlichkeit). Hab nach der Antibiotika Kur den Test nochmal durchgeführt, und er war dann tatsächlich negativ.

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kribbeln in den Finger

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Vielen Dank für die Erklärungen, carmonte .

Noch eine Frage:
Er hat als erstes einen LTT Test veranlasst, bei dem tatsaechliche einige Allergien erkannt wurden.
War das wirklich ein LTT-Test? Bei welchem Labor wurde der durchgeführt?

Grüsse,
Uta

Schwindel, Sehstörungen, Tinnitus, Konzentrationsschwäche, Kribbeln in den Finger

Kaye ist offline
Beiträge: 7
Seit: 15.01.10
***Anyway, wie schon Monty Python sagte: "Always look on the bright side of life" Irgendwann finde ich das schon noch raus!



Hallo Whybee,

Ich bin neu in diesem Forum, deshalb habe ich erst heute Deinen thread gelesen..... vielleicht hat man zwischenzeitlich einen Grund fuer Deine Beschwerden gefunden, aber falls nicht - alle Deine Symptome sind klassisch fuer Schilddruesenunterfunktion/ Hashimoto's. Frage doch mal Deinen Hausarzt nach einem Bluttest - Du solltest TSH, FT3, FT4 sowohl wie auch Autoantikoerper (TPO & TgAK) pruefen lassen.... und wenn moeglich zusaetzlich Vit B12, Vit D3, Kupfer, Zink, Magnesium, Folsaeure und Ferritin. (Zu niedrige Werte hier koennen verhindern dass das SD Hormon in die Zellen gelangt)

Liebe Gruesse,
Kaye


Optionen Suchen


Themenübersicht