Schmerzen seitlich rechter Rippenbogen

23.02.09 13:13 #1

Du hast ein gesundheitliches Problem und weisst nicht, in welcher Richtung Du suchen musst, dann schreibe hier Deine Geschichte und wir versuchen, Dich weiterzuleiten.
Neues Thema erstellen

Spica27 ist offline
Beiträge: 11
Seit: 23.02.09
Schmerzen seitlich unterer rechter Rippenbogen
Hallo,
nach 6 verschiedenen Ärzten und immer noch keiner Präzisen Diagnose bzw. verbesserung wollte ich einmal hier mein leiden schildern aus hoffnung dass mir jemand einen tipp geben kann.
Im November versprürte ich schmerzen seitlich im rechten rippenbogen welche vor allem auf Druck sehr stechend waren mein Hausarzt schickte mich danach zu einem Orthopäden welcher nach Röntgen gemeint hatte es könne die Brustwirbelsäule sein jedoch ist nach 15 MT sowie WT keine beserung aufgetreten nach einem weiterem Besuch verschrieb er mir 2 mal täglich IBU 600 mit der Aussage: er nimmt an dass es von der Wirbelsäule kommt!
ich war schon bei einem Lungenarzt welcher mir Eine Bronchitis Diagnostizierte jedoch meinte er die schmerzen kommen von woanders her. Der innere mediziner meinte nach einer Ultraschall untersuchung ich solle mich an den Ortopäden wenden darauf folgte wie oben genannt der 2. besuch.

Ich habe seitlich rechts am unteren Rippenbogen schmerzen besonders auf druck ansonsten nur leicht. Seit ca 2 Wochen, wenn ich abends ins bett liege und seitlich liege geht es drehe ich mich auf den Rücken sticht es als wolle mir jemand ein Messer in den Rücken (punktuell und immer an der gleichen stelle Seitlich bei den Rippen unten) stechen hört aber dann wenn ich auf dem rücken liege auf. Auf dem Bauch liegend ist es ok. Zudem hab ich in letzter zeit blähungen.
Tagsüber sind die schmerzen nicht sehr stark jedoch morgens nach dem Aufstehen und wie oben genannt in der Nacht wenn ich meine Lage verändere. Meine Leberwerte sind leicht erhöht Cholesterin ebenfalls ebenfalls leichte erhöhung der entzündungswerte (bin nicht zu dick 198cm 97kg männlich 27J). Mein Hausarzt meinte ich hätte eine leichte fettleber jedoch wäre dies nicht die Ursache. Da meine Physiotherapeutin aber gemeint hatte (habe gewechselt) nach der ersten therapie dass ich nach der Leber schauen sollte da dort in etwa der Schmerz ausstrahlt mache ich mir nun sorgen ich hoffe ihr könnt mir einen tipp geben (keine Gelbfärbung der Augen jedoch ein juckgefühl ab und zu am ganzen körper sowie leichte temperatur). Ich weiss solangsam nicht mehr was tun (knapp 4 monate schon) und komme mir bei den Ärzten langsam verarscht vor.
danke schon mal
Gruß Jochen

Geändert von Oregano (23.02.09 um 13:41 Uhr)

Schmerzen seitlich rechter Rippenbogen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 53.517
Seit: 10.01.04
Hallo spica,

was ist
es könne die Brustwirbelsäule sein jedoch ist nach 15 MT sowie WT keine beserung aufgetreten
?

Wenn durch einen Lagewechsel die Schmerzen sich verändern, deutet das meiner Meinung nach klar auf die Wirbelsäule hin als Beteilung oder Ursache .

Warst Du denn schon einmal bei einem Osteopathen (Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. - Home) oder bei einem Dorn-Therapeuten? Die fühlen und merken meistens mehr als ein Orthopäde, und vor allem können sie meistens auch mehr tun als ein Orthopäde und ein "normaler" Physiotherapeut.

Deine Leber mag nicht ok sein. Du könntest sie stärken mit Mariendistelpräparaten, Löwenzahn-Tee, Artischocke, Leberwickeln. Und für die Nieren könntest Du gleichzeitig z.B. Solidago nehmen (Goldrute), entweder als Tee oder als Tropfen.

Wie sehen Deine Leberwerte aus?

Die Blähungen können von Unverträglichkeiten kommen, aber auch von einer "Verdauungsschwäche". Da können Bitterstoffe wie in amara, Bitterstern und anderen Mischungen helfen.

Gruss,
Uta

Schmerzen seitlich rechter Rippenbogen

Spica27 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 23.02.09
MT--> Manuelle Therapie
WT--> Wärme Therapie
Brustwirbelsäuregelenkblockierung
Bei einem ostheopaten war ich noch nicht
Meine PhysioTherapeuting macht auch Dorn Therapie. Jedoch meine sie dass es eher von innen kommt der Schmerz und ich da nochmal schauen soll (hab heute noch einmal einen Arzttermin).
Die Schmerzen bei der Lageänderung im Liegen treten komischerweise immer bzw. meistens nur abends auf nachdem ich eine weile gelegen bin. Ansonsten ist zwar ein schmerz da jedoch nur sehr gering.

Ich Trinke jeden tag seit einer halben Woche Löwenzahntee und Minztee. Zur Unterstützung der Leber.
Meine Werte kann ich heute abend posten nach dem Arzttermin werde mich da nochmal erkundigen (ist schon ein Monat her).

Schmerzen seitlich rechter Rippenbogen

Spica27 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 23.02.09
War bei meinem Hausarzt der mich abgetastet (gequält) hat. Daraufhin meinte er dass er am Mittwoch Blutabnehmen (leberwerte) und noch einen Ultraschall machen möchte.

Schmerzen seitlich rechter Rippenbogen
fehlbesiedelung
Hallo,

Schmerzen am rechten Rippenbogen können von Blähungen rühren, von der ausstrahlenden Leber und von der Wirbelsäule.

Blähungen strahlen auch. Es sollte alles mögliche in Betracht gezogen werden.

Herbert

Schmerzen seitlich rechter Rippenbogen

Oregano ist gerade online
Beiträge: 53.517
Seit: 10.01.04
Verändert sich an den Schmerzen irgendetwas, wenn Du mal drei Tage gar nichts ißt und nur dünnen Kräutertee trinkst?

Gruss,
Uta

Schmerzen seitlich rechter Rippenbogen

Spica27 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 23.02.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Verändert sich an den Schmerzen irgendetwas, wenn Du mal drei Tage gar nichts ißt und nur dünnen Kräutertee trinkst?

Gruss,
Uta
Das habe ich ehrlich gesagt noch gar nicht probiert. werde aber mal 2 tage probieren nur tee zu trinken

Schmerzen seitlich rechter Rippenbogen

Spica27 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 23.02.09
hab das ergebnis des bluttest alle werte sind ok meinte er nur der ggt wäre bei 61 geht aber zurück (nehme gerade ein kortisonspray wegen der bronchitis und habe über 2 monate schmerztabletten genommen)

Schmerzen seitlich rechter Rippenbogen

margie ist offline
Beiträge: 2.932
Seit: 02.01.05
Zudem hab ich in letzter zeit blähungen.

Tagsüber sind die schmerzen nicht sehr stark jedoch morgens nach dem Aufstehen und wie oben genannt in der Nacht wenn ich meine Lage verändere. Meine Leberwerte sind leicht erhöht Cholesterin ebenfalls ebenfalls leichte erhöhung der entzündungswerte (bin nicht zu dick 198cm 97kg männlich 27J)
Wurde denn eine Bauchspeicheldrüsenentzündung ausgeschlossen? Dazu muss man Lipase und Amylase bestimmen, wenn die Schmerzen bestehen, also evtl. über den Notdienst, wenn dies nachts ist.

Ebenfalls sollte man die Alk. Phosphatase mitbestimmen, denn die ist evtl. bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung auch erhöht.

Die Blähungen können von einer schlechten Leistung der Bauchspeicheldrüse kommen.
Evtl produziert sie zuwenig Enzyme. Das kann man durch eine Stuhluntersuchung auf Ausnutzung und Pankreaselastase klären. Man sollte aber mind. 3 Stühle hintereinander untersuchen und dies von Zeit zu Zeit wiederholen, weil Untersuchungen im Stuhl nicht immer sofort positiv sind.

Die erhöhten Leberwerte und die Fettleber deuten auf eine Lebererkrankung hin, wobei dann auch das Cholesterin sich erhöht. Die Leberwerte steigen erst dann an, wenn die Leber schon schwer krank ist.
Der Juckreiz, den Du ab und zu hast, kommt sicher auch von der Leber. Das ist häufig bei Lebererkrankungen.

Hast Du denn Deine Leberwerte? Wie hoch ist z. B. die Alkalische Phosphatase (AP)?
Wurde auch mal das Speichereisen (Ferritin) bestimmt?
Diese beiden Werte können auf 2 verschiedene Lebererkrankungen hinweisen.


gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.”Volker E Pilgrim, Schriftsteller

Schmerzen seitlich rechter Rippenbogen

Bejb ist offline
Beiträge: 2
Seit: 03.03.09
Zitat von Spica27 Beitrag anzeigen
hab das ergebnis des bluttest alle werte sind ok meinte er nur der ggt wäre bei 61 geht aber zurück (nehme gerade ein kortisonspray wegen der bronchitis und habe über 2 monate schmerztabletten genommen)
Hi

ich habe mittlerweile auch seit über 2monaten schmerzen unter der rechten rippe, allerdings nicht unten sondern eher unter der brust (aber drunter, wo die rippen schon anfangen) es ist ein stechender schmerz bei jedem einatmen als ob mir jemand ein messer reinsticht..
bin noch immer dabei untersuchungen zu machen, bei mir meinten die ärzte ich habe vl einen einegeklemmten muskel, aber über 2monate lang ohne besserung trotz schmerztabletten und pillen gegen muskelbeschwerden? muss dazu sagen ich hab eine wirbelsäulenskolliose & die docs meinen davon könnte es kommen
beim lungenFA wurd ein röntgen gemacht und ein atemtest..beimn röntgen ist nichts zu sehen allerdings hört der arzt was beim atmen und hat mir auch ein coritolspray zum einnehmen gegeben.
weiters habe ich, weiblich 24, 1m56&45kg , zu hohe leberwerte, zu hohe cholesterinwerte, und zu wenig zucker im blut (ultraschall der leber, niere,bauchspeicheldrüse sind allerdings ok? ..&haben nichts ergeben). komisch ist dass ich mich sehr gesund ernähre und kaum fett zu mir nehme, auch nehm ich mehr zucker zu mir als bei meinen befunden sichtbar war.
juckreiz hab ich allerdings auch... alle dachten aber es kommt bei mir von einer stauballergie..habe das allerdings jetz schon 2 jahre mal mehr mal weniger
ichbin auch so ratlos, halte uns am laufenden wenn du was neues weisst, ich muss auch noch zu einigen untersuchungen, und wäre sehr neugierig was sich bei dir getan hat & woher all diese symptome kommen könnten

lg
bejb


Optionen Suchen


Themenübersicht