Seit 3 Jahren Dauererkältung

04.02.09 14:28 #1
Neues Thema erstellen

wendlerherz ist offline
Beiträge: 17
Seit: 04.02.09
hallo,ich habe seid 3 jahren ein grosses gesundheitliches problem.ich war bei unzähligen ärzten,die mich natürlich alle von einem zum anderen geschickt haben.ich beschreibe mal meine symptome:ich habe seid 3 jahren eine dauererkältung.aber ich weiss nicht ob meine symptome daherkommen,oder ob diese erkältung eine nebenursache von etwas festem ist.meine symptome sind:anhaltendes frieren(mit kälteschauer in oberbeinen),unwohlsein im bauch,dumpfe kopfschmerzen,trockenheit im mund,extreme benommenheit im kopf,harnwegsinfektion,appetitlosigkeit,druck auf beiden ohren.ich habe mich am 18.07.2008 an meiner nase operieren lassen,weil ich dachte das meine dauererkältung von meiner schiefen nasescheidewand kommt,aber diese op hätte ich mir sparen können.jetzt laufe ich immer noch mit meiner übelkeit und anhaltendem frieren in den beinen herrum.blutwerte sind auch nicht gut.der arzt sagte mir,er könnte anhand der blutergebnisse sehen,das in meinem körper eine infektion besteht,aber dieser arzt schickte mich zum nächsten,auch wieder blutabnahme und das gleiche gerede,und dieser schickte mich auch zum nächsten arzt.so geht es jetzt seid 3 jahren.aber keiner forscht nach dieser infektion in meinem körper.ich bin mittlerweile durch das ständige schlechtfühlen und das frösteln so aggresiv geworden(weil ich es nicht mehr aushalte)das sogar meine tochter ausgezogen ist,weil sie sagt,sie könne meine ständige schlechte laune nicht mehr ertragen.und mein ehemann droht mir sogar schon mit scheidung.ich weiss einfach nicht was ich gegen mein gesundheitliches problem machen kann.WAS WÜTED DENN NUR IN MEINEM KÖRPER?ich bitte im hilfe ganz dringend.ICH KANN NICHT MEHR.


Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo wendlerherz,

zuerst einmal heissen wir Dich herzlich willkommen in unserem Forum!

Könntest Du Deine Blutwerte einmal hier einstellen, damit man sehen kann, welche Werte bei Dir wie hoch sind? Das wäre zuerst einmal hilfreich; vielleicht gibt es doch Anhaltspunkte, um welche Art Infektion es sich handelt.

Gab es irgendwelche Besonderheiten, bevor Deine Probleme begonnen haben?

Wie sieht Deine Ernährung aus? Gibt es Nahrungsmittel, nach deren Genuss Du etwaige Symptome feststellen kannst?

Ist Deine Schilddrüse schon einmal eingehend untersucht worden?

Wie sieht es mit Deinen Zähnen aus - hattest Du, bevor die Probleme begonnen haben, Zahnbehandlungen?

Kannst Du Dich an einen Zeckenbiss erinnern?

Nimmst Du regelmässig Medikamente?

Liebe Grüsse,
uma


wendlerherz ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 04.02.09
hier meine blutwerte:HbA1c=5,5 hämoglobin=14,5 erythrozyten=4,7 leukozyten=12,8 hbe=30,9 mchc=33,3 hämatokrit=44 thrombozyten=379 mcv=93 tsh-basal=0,90. ich habe auch keinerlei allergien und ernähren tu ich mich ganz normal.


Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Würde mal auf Milchprodukteunverträglichkeit tippen zusammen mit Immundefiziten und Ursachen derselben .
Würde hochdossierte vitalstoffe nehmen und absolut keine Milchprodukte und Milchbestandteile in Fertigwaren, Wurst etc nehmen. Dazu extra hochdossiertes Vitamin C
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


wendlerherz ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 04.02.09
habe seid 42 jahren keine milchproduktallergie,warum sollte es jetzt aufeinmal der fall sein???allergietest ist doch auch gemacht worden,der war negativ.


Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Wendlerherz

Es gibt nicht den Allergietest und es gibt noch andere Unverträglichkeiten, Intoleranzen, etc bei Milch.

Damit Du die Milchverträglichkeit einigermassen ausschliessen kannst, müsstest Du folfgende negative Tests haben:
- IgA oder IgE Test
- IgG Test
- Lactoseintoleranz-test
- Peptidetest auf casomorphide

Statt dies alles zu machen, rate ich Dir den Versuch mit dem ganz strikten Weglassen aller Milchbestandteile in jeglichem Essen.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo wendlerherz,

könntest Du bitte die Referenzwerte des Labors hinzufügen? Da jedes Labor meistens seine eigenen Normwerte hat, wäre das hilfreich.
Ich habe mit den Referenzwerten meines Labors bzw. meiner Blutwerte verglichen - was ich bisher sagen kann, ist, dass laut diesem Vergleich Deine Thrombozyten erhöht sind, desgleichen die Leukozyten (daher wohl die Vermutung, dass es sich um eine Infektion handelt).

Bei einer Erhöhung der Leukozyten wird oft ein Differenzialblutbild gemacht, d.h. die einzelnen Leukozytengruppen werden bestimmt. Daraus können sich möglicherweise mehr Anhaltspunkte ergeben.
Weiße Blutkörperchen

Auch eine Erhöhung der Thrombozyten - wie es bei Dir offensichtlich der Fall ist - könnte auf eine Infektion hinweisen:
Thrombozyten

Hast Du ausser der Bestimmung des TSH keine anderen Schilddrüsenwerte?

Es wäre gut, wenn Du die weiteren Fragen noch beantworten könntest.

Liebe Grüsse,
uma


wendlerherz ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 04.02.09
die referenzwerte des labors sind:hba1c=4,4-6,0 hämoglobin=12,0-16,0 erythrozyten=3,8-5,2 leukozyten=4,0-10,0 hbe=28,0-34,0 mchc=32,0-36,0 hämatokrit=36-47 thrombozyten=130-350 mcv=82-101 tsh=0,27-4,20.ich habe sonst keine schilddrüsenwerte.könnte es sich bei meiner krankheit auch um chlamydia pneumoniae handeln?weil überwiegend alle symptome von mir übereinstimmen würden.


Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
uma hat noch ein paar Fragen gestellt. Könntest Du die bitte noch beantworten?
Gab es irgendwelche Besonderheiten, bevor Deine Probleme begonnen haben?

Wie sieht Deine Ernährung aus? Gibt es Nahrungsmittel, nach deren Genuss Du etwaige Symptome feststellen kannst?

Ist Deine Schilddrüse schon einmal eingehend untersucht worden?

Wie sieht es mit Deinen Zähnen aus - hattest Du, bevor die Probleme begonnen haben, Zahnbehandlungen?

Kannst Du Dich an einen Zeckenbiss erinnern?

Nimmst Du regelmässig Medikamente?
...
Gibt es evtl. unverträgliche Materialien in der Wohnung wie Schimmel, Holzschutzmittel usw.?
Wie äußert sich denn die Erkältung genau? Gibt es Zeiten, in denen Du Ruhe hast?

Intoleranzen sind keine Allergien, können aber so aussehen: http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite > Ernährung

Gruss,
Uta


Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo wendlerherz,

wurden denn Antigen- und Antikörpernachweise erbracht?
Hierzu könntest Du Dich auf dieser Seite informieren:
www.medac.de/data/diagnostik/brochures/SELISA5_Folder.pdf

Liebe Grüsse,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht