Folsäure bei schneller Ausscheidung von der Ameisensäure?

30.01.09 19:40 #1
Neues Thema erstellen

AXPER ist offline
Beiträge: 9
Seit: 29.01.09
Registriert seit: 29.01.2009
Beiträge: 3 AW: Übersäuerung

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo,ich habe festgestellt ,dass bei mir in der Blutbahn Ameisensäure ist und sogar Formaldehyd,was natürlich wegen der Methanolvergiftung ist.Das problem ist die Ärzte finden bei mir nichts obwohl ich dutzend mal bei ihnen war trotzdem nichts und da ich ein Mediziner bin weiss ich ,dass sie metabolische Azidose verurschen kann wenn man darauf nicht schnell reagiert und andere Schäden wer weiss wie viel Folsäure man zu sich nehmen muss um die Wirkung der Ameisensäure zu neutralisiren und dem Arzt nachweisen kann,dass man tatsächlich Ameisensäure in der Blutbahn hat ,denn den pH-Wert habe ich schon gemessen und die Blutgasanalyse habe ich gemacht und trotz dem nichts wer weiss was man in dem Fall machen kann?

Folsäure bei schneller Ausscheidung von der Ameisensäure

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wo ist denn die Methanolvergiftung bei Dir her?
Meinst Du von Aspartam?

Methanol wird aus Aspartam freigesetzt, wenn es mit dem Enzym Chymotrypsin zusammentrifft. Die Absorption von Methanol durch den Körper wird noch beschleunigt, wenn dem Körper freies ungebundenes Methanol zugeführt wird. Methanol wird aus Aspartam auch frei, wenn man es über 30°C (86°F) erhitzt. Aspartam zerfällt dann in all seine guten Bestandteile (s.o.). Also lassen Sie sich die warme Coke-Light das nächste mal schmecken. Nein; im Ernst: 1993 hat die FDA (Food and Drug Administration, USA) den Gebrauch von Aspartam für Lebensmittel freigegeben, die über 30°C erhitzt werden. Unglaublich, aber wahr!

Es gibt auch Hypothesen, die das sog. Golfkriegs-Syndrom (GWI - Gulf War Illness), mit dem viele US-Soldaten nach Hause gekommen sind, auf überhitzt gelagerte Coke-Light-Dosen zurückzuführen sind, die (in extremen Mengen) den Soldaten den Aufenthalt in der Wüste erträglich machen sollten.

Methanol wird übrigens vom Körper durchaus abgebaut, nämlich zu Formaldehyd (Formalin, chemisch Methanal) und Ameisensäure (chemisch Methansäure). Formalin ist ein tödliches Nervengift und wird vom Körper angesammelt und nicht abgebaut. Aber machen Sie sich keine Sorgen: die Mengen Formalin, die ihre Spanplattenschränke und -regale abgeben, sind winzig im Vergleich zu den Mengen eines Dauerkonsums von Aspartam. Auch Ameisensäure ist für den Menschen extrem giftig, wenn es sich im Blutkreislauf befindet.

Noch mal zum nachrechnen: Der ADI (Acceptable Daily Intake - Tägliche akzeptable Dosis) von Methanol ist 7,8 mg/Tag. Ein Liter mit Aspartam gesüßtes Getränk enthält ca. 56 mg Methanol. "Vieltrinker" kommen so auf eine Tagesdosis von 250 mg. Das ist die 32-fache Menge des empfohlenen Grenzwertes!
www.hackemesser.de/aspartam.html

http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgp.cgi?doc=2505

Wo kommt bei Dir das Aspartam her? Das müßte doch zu vermeiden sein...

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (30.01.09 um 20:02 Uhr)

Folsäure bei schneller Ausscheidung von der Ameisensäure

AXPER ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 29.01.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Wo ist denn die Methanolvergiftung bei Dir her?
Meinst Du von Aspartam?


www.hackemesser.de/aspartam.html

oekotest.de

Wo kommt bei Dir das Aspartam her? Das müßte doch zu vermeiden sein...

Gruss,
Uta
das kommt aus dem Proteinshake,der dieses Aspartam enthält und zwar 30 mg pro 0,5 Liter deiser Flüssigkeit,bei normalen Produkten ist die Menge gerade noch 10 mg bei Kaugummis 5 bis 7mg deswegen haben auch viele von meinen Bekannten und Freunden,die den getrunken haben Beschwerden gehabt was natürlich in dem Fall normal ist ,denn die Sportprodukte haben enorme Mengen von verschiedenen Giftstoffen ,die verschiedene Krankheiten verursachen können aber nachdem ich keine Kaugummis mit Aspartam kauf,habe ich keine Kopfschmerzen was positiv zu bewerten ist.

Geändert von AXPER (30.01.09 um 20:49 Uhr)

Folsäure bei schneller Ausscheidung von der Ameisensäure?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Antwort von GeorgeT:
http://www.symptome.ch/vbboard/saeur...ausgleich.html #6

Heute, 19:40 #6
GeorgeT

Hi...
Ameisensäure kann meines Wissens nach am "Ende" der Methanol-Abbau-Kette mittels Natriumbicarbonat gepuffert werden.
Gruß...GeorgeT

Folsäure bei schneller Ausscheidung von der Ameisensäure?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Axper,

ich verstehe Ungeduld gut, aber in DEinem Fall denke ich, Du würdest am meisten erreichen, wenn Du einfach mal sämtliche Produkte mit Süssstoffen weglassen würdest. Oder ist das schon geschehen?
Ich wäre außerordentlich vorsichtig damit,jetzt lFolsäure in großen Mengen zu nehmen; wer weiß, was Du damit verschiebst im Gleichgewicht von Vitaminen und Spurenelementen?

Welche Blutwerte wurden denn gemacht? Laß sie doch mal sehen...

Und: welche Beschwerden genau hast Du denn?

Gruss,
Uta

Folsäure bei schneller Ausscheidung von der Ameisensäure?

AXPER ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 29.01.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Axper,

ich verstehe Ungeduld gut, aber in DEinem Fall denke ich, Du würdest am meisten erreichen, wenn Du einfach mal sämtliche Produkte mit Süssstoffen weglassen würdest. Oder ist das schon geschehen?
Ich wäre außerordentlich vorsichtig damit,jetzt lFolsäure in großen Mengen zu nehmen; wer weiß, was Du damit verschiebst im Gleichgewicht von Vitaminen und Spurenelementen?

Welche Blutwerte wurden denn gemacht? Laß sie doch mal sehen...

Und: welche Beschwerden genau hast Du denn?

Gruss,
Uta
also Juckreiz und überall am Körper vor allem am Hals und im Oberbauch und an den Extremitäten das gilt als sicher Folsäure hat zwar geholfen aber jetzt sind die wieder da und man hat keine Ruhe die Beschwerden passen nur zur Ameisensäure aber da viele Ärzte keine Ahnung davon haben wie woher und vor allem wieso das so lange im Körper bleibt, muss man irgendwie den richtigen Arzt aufsuchen ich glaube den Hämatologen oder einen Experten auf diesem Fachgebiet oder selbst um sich kümmern, denn wenn es zu spät ist, tja ich will nicht mal daran denken.Apropo Süßstoffe dazu sage ich das ich keine Süßstoffe mehr zu mir nehme, das was wohl und wegen diesem Shake hat man sowas, ich habe am Anfang selbst daran nicht geglaubt doch wenn die Symptome schlimmer wurden,habe ich schnell nach Lösungen gesucht,doch ich glaube ich kämpfe gegen Windmühlen.Das sowas ausgerechnet mit mir passiert ,ist einfach unfassbar an meiner Stelle könnte im Prinzip jeder sein,deswegen muss man Leute davor warnen sowas zu trinken.Bei normalen Produkten passiert sowas nicht und garantiert nicht wenn man nur einmal das Zeug zu sich nimmt.

Geändert von AXPER (03.02.09 um 21:57 Uhr)

Folsäure bei schneller Ausscheidung von der Ameisensäure?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
also Juckreiz und überall am Körper vor allem am Hals und im Oberbauch und an den Extremitäte
Das sind auch die Symptome von Allergien und Intoleranzen (vor allem von Histaminintoleranz).

Vielleicht wäre es ganz gut, mal zu beobachten, ob Histamin oder auch Laktose/Fruktose/Laktose/Gluten bei Dir den Nesselausschlag hervorgerufen haben.
In solchen Drinks sind ja allerlei Stoffe drin, die nicht unbedingt verträglich sein müssen.

Gruss,
Uta

Folsäure bei schneller Ausscheidung von der Ameisensäure?

AXPER ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 29.01.09
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Das sind auch die Symptome von Allergien und Intoleranzen (vor allem von Histaminintoleranz).

Vielleicht wäre es ganz gut, mal zu beobachten, ob Histamin oder auch Laktose/Fruktose/Laktose/Gluten bei Dir den Nesselausschlag hervorgerufen haben.
In solchen Drinks sind ja allerlei Stoffe drin, die nicht unbedingt verträglich sein müssen.

Gruss,
Uta
nein, das glaube ich nicht ,das ist typisch für die Ameisensäure,ich habe die Geschichte eines Patienten durchgelesen und die Bilder angeschaut die Diagnose der Vergiftung ist richtig ich muss mich beeilen und diesen Stoff schnell ausscheiden lassen

Folsäure bei schneller Ausscheidung von der Ameisensäure?

GabiW ist offline
Beiträge: 27
Seit: 01.02.07
Hallo Axper,

explizit zur Ausscheidung von Ameisensäure kann ich nichts sagen, weshalb ich bisher auch nicht geschrieben habe. Da Du aber immer noch nach einer Lösung suchst, ist dies ev. hilfreich.
Mit Hilfe von Schüsslersalzen kannst Du die Ausscheidung gerade auch von Säuren gezielt forcieren:

Die Nr.9 Natrium Phosphoricum D6
Das Salz des Stoffwechsels, Entsäuerungsmittel. Es dient zur Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Körper und regt den Stoffwechsel an. Weil es alkalisch wirkt, bindet es Säure und sorgt damit für einen Ausgleich. Durch Säureüberschuss in der Ernährung haben viele Menschen einen Natrium phosphoricum Mangel. Dadurch kommt es zu den klassischen Übersäuerungskrankheiten. Es ist ein Bestandteil der Blutkörperchen, der Muskeln, der Nerven- und Gehirnzellen sowie der Gewebeflüssigkeit.
Einnahme zwecks Ausscheidung vor- oder nachmittags morgens in Wasser gelöst, zur Säurelösung abends in der D 3.

Die Nr.10 Natrium Sulfuricum D6 -
Das Salz der Ausscheidung wird auch als biochemisches Ausleitungsmittel bezeichnet. Es wirkt auf die Ausscheidungsorgane (Leber, Galle, Niere) und hilft dem Körper überschüssiges Wasser auszuscheiden. Es ist vorwiegend in der Gewebeflüssigkeit enthalten und besitzt die Eigenschaft, mit Stoffwechselschlacken angereichertes Gewebewasser schnell auszuscheiden, fördert den Gallefluss, regt die Ausscheidungsvorgänge an.
Einnahme morgens zwischen 11 und 12 Uhr zur Anregung von Niere und Blase, um 14 Uhr zur Anregung der Galle.

Wir haben damit sehr gute Erfahrungen bei der Ausscheidung von überschüssiger Harnsäure gemacht. Natürlich muss man begleitend viel trinken und sollte auch nicht allzuweit von der nächsten Toilette entfernt sein.

LG
Gabi

Folsäure bei schneller Ausscheidung von der Ameisensäure?

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
ich verstehe dein problem nicht. wenn du wirklich eine akute vergiftung hättest mit blutnachweis dann gehe in eine toxikologische notaufnahme. dass aspartam nicht gesund ist, ist kein geheimnis, aber dass da akutvergiftungen bei handelsüblichen mengen auftreten halte ich für sehr unwahrscheinlich.
falls du wirklich mediziner bist, vielleicht hast du auch nur den vorlesungsstoff etwas zu ernst genommen?
ansonsten würden mich mal die blutwerte interessieren


Optionen Suchen


Themenübersicht