Müdigkeit!

09.08.06 19:36 #1
Neues Thema erstellen

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo zusammen!

Ich leide schon seit bald einem Jahr an Müdigkeit . Und zwar wirklich übermässig. Egal wie viel ich schlafe, ich bin IMMER müde. Besonders am Morgen nach dem Aufwachen, dann habe ich manchmal das Gefühl, ich hätte mich im Schlaf überhaupt nicht erholt. Gegen den Abend werde ich immer mehr wach, das liegt sicher auch daran, dass ich "nachtaktiv" bin.

Der Arzt hat meine Blutwerte untersucht. Also über Eisengehalt, Blutkörperchen und all das zeugs, alles war im normalen Bereich. Der Eisengehalt ist zwar recht tief (ich glaube 30 oder 33), aber ich glaube, dass das allein nicht die Ursache dieser krassen Müdigkeit sein kann.
Er hatte auch Borelien gefunden, was aber heisst, dass ich Antikörper habe und nicht an Boreliose leide.

Mein "Problem" ist, dass ich praktisch keine anderen Symptome aufweise. Ich habe sehr selten Kopfschmerzen, vielleicht 1x im Monat. Kopfschmerzen habe ich meistens dann, wenn ich zu wenig (Wasser) trinke oder sehr stark geistig beansprucht werde.
Einzig meine Augen bereiten mir Mühe. Oftmals habe ich müde Augen, etwa so, als hätte ich mehrere Stunden vor dem PC gesessen. Okay, dies allein verwundert ja nicht, ich sitze wirklich auch oft vor dem PC, aber wenn ich dies am Morgen nach ca. 10 Stunden Schlaf verspüre?
Ich war auch beim Augenarzt. Als ich bei ihm war und so Gläser aufhatte, da hatte ich für wenige Minuten wieder "normale" Augen. Er hat bei mir "Verstecktes Schielen" festgestellt und mir solche Gläser verschrieben, aber an der Müdigkeit hat es nichts geändert und die Augen sind immer noch müde.
Mein Blutdruck liegt etwa bei 100 / 70.

Etwas Interessantes ist wenn ich Sport mache: Manchmal bin ich schon bei kleinen Anstrengungen ausser Atem, beispielsweise wenn ich eine Treppe hoch steige. Wenn ich aber joggen gehe (nur ca. 1 km weit), dann fühle ich mich nachher viel wacher und fitter. Während dem Joggen habe ich Mühe mit der Atmung, Seitenstecher und so (ich weiss, ich habe eine schlechte Kondition), aber auch Halsschmerzen schon nach ca. 5 min. Der Puls liegt immer sehr hoch, so etwa bei 180, was mir aber eigentlich nichts ausmacht.

Ich war auch bei einer Psychologin. Sie ist der Meinung, dass die Schule einen grossen Einfluss darauf haben kann, und da kann ich ihr Recht geben. Ich komme mit dem Schulsystem einfach nicht klar und bin unterfordert. Und sie ist der Meinung, dass ich hochbegabt bin und ADS (=AufmerksamkeitsDefizitSyndrom) habe.

Kurz zusammengefasst: Ich leide unter abnormer Müdigkeit, habe aber praktisch keine Symptome und die Müdigkeit ist wirklich sehr stark und macht mich langsam wahnsinnig!

Hat jemand von euch das gleiche Problem?
Weiss jemand, was für Ursachen es dafür geben könnte?
Ich wäre sehr dankbar um jeden Hinweis!!!

Liebe Grüsse
eine müde Johanna

Müdigkeit!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Johanna,
Er hatte auch Borelien gefunden, was aber heisst, dass ich Antikörper habe und nicht an Boreliose leide.
Das stimmt nicht! Wenn man Antikörper hat, bedeutet das bei Borreliose, daß man eine Borreliose hat, sonst wären keine Antikörper da. Du solltest dieser Frage auf jeden Fall nachgehen, am besten Dich erstmal z.B. hier im Forum kundig machen, damit Du da ja nichts verpasst.

Abnorme Müdigkeit kann auch damit zusammenhängen, daß man irgendwelche Gifte in sich oder in seiner Umgebung hat. Das kann Amalgam sein, das für Dich dann unverträglich ist (auch Palladium ist nicht gut, für viele Leute auch Gold), das kann aber auch Formaldehyd aus Möbeln sein, Permethrin aus Teppichen usw.
Da solltest Du Dir wenigstens mal überlegen, ob da etwas in Frage käme.

Auch möglich wäre, daß Du Dir irgendeinen Virus eingefangen hast, z.B. das Peiffersche Drüsenfieber. Das wirkt wie eine Grippe, aber oft bleibt extreme Müdigkeit davon übrig, die sehr lange dauern kann. Das Pfeiffersche Drüsenfieber kann man übers Blut feststellen.

Dein Blutdruck ist ziemlich niedrig. Wenn es Dir mit Bewegung besser geht, wäre das ein Zeichen dafür, daß er zu niedrig ist. War er immer so in der Höhe?

Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Müdigkeit!

Johanna ist offline
Themenstarter Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo Uta

Danke für deine schnelle Antwort!

Hmm... Das mit der Boreliose waren glaube ich so Ig-irgendwas die er da gesehen hat. Ich habe ihn dann darauf angesprochen, ob das jetzt heisse, dass ich an Boreliose leide, und er meinte nein, im Gegenteil, ich könne daran nicht mehr erkranken.
Er hat auch etwas erzählt sie seine "nicht aktiv" oder so.

Also Amalgamfüllungen habe ich - soviel ich weiss - keine. Goldschmuck trage ich auch nie. Ob es etwas anderes ist?
Habe auch schon Radio und Handy über Nacht augeschalten, weil die gleich neben dem Bett liegen, war aber auch nix.

Ich war auch zwei Wochen in England, wo ich ja eine ganz andere Umgebung hatte, also auch anderes Bett, andere Teppiche usw...
Hat sich trotzdem nichts geändert.
Aber jetzt gehe ich dann für ein halbes Jahr weg, dann würde es doch sicher auffallen, wenn es von einem Umgebungseinfluss wäre?

Muss mich mal über Pfeiffersches Drüsenfieber informieren. Hab noch selten davon gehört...

Danke nochmals für deine Antwort!

Liebe Grüsse
Johanna

Können diese speziellen Stoffe wirklich so sehr müde machen?

Müdigkeit!

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Ich empfehle dir, dich mit der Borreliose-Geschichte auseinanderzusetzen. Dein Arzt hat keine Ahnung. Eine Immunität gibts bei Borreliose nicht. Man kann sich immer wieder neu infizieren. Immunität gibts nur beim ebenfalls von Zecken übertragenen FSME-Virus.

Kein Antikörpertest dieser Welt kann feststellen, ob die nachgewiesenen Antikörper eine abgelaufene oder aktive Infektion bedeuten. Lass dir eine Kopie vom Laborbefund aushändigen und mach dich schlau. Wurde ein Western Blot gemacht? Die meisten Ärzte haben keine Ahnung von Borreliose. Chronische Müdigkeit kann Ausdruck einer aktiven Borreliose sein. Natürlich kommen auch andere Ursachen in Frage.

Mehr Infos zur Borreliose:
http://www.zecken-borreliose.de/
http://www.borreliose-ulm.de.vu/
http://www.borrelioseforum.de/cms/html/index.php

Mehr Infos zum chronischen Müdigkeits-Syndrom (CFS):
http://www.fatigatio.de/

Müdigkeit!

Johanna ist offline
Themenstarter Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Habe mich auf verschiedenen Seiten umgesehen.
Es gibt schon einige Symptome die zutreffen. Hatte im Herbst (also etwa dann, als die Müdigkeit begann) ein kugeliges Knötchen im Ohr, das ich auch dem Arzt gezeigt habe.
Und die Probleme beim Joggen, mit der Atmung und auch die Halsschmerzen sowie der hohe Puls wären damit erklärbar.
Leider konnte ich nicht herausfinden welche Sehstörungen es geben kann.
Was sicher auch zutrifft sind Essstörungen, Appetitlosigkeit und auch psychische Verstimmungen, aber das recht weitverbreitete Symptome.
Irgendwo habe ich gelesen, dass auch ADS mit Borreliose zusammenhangen kann, und dass ich manchmal Konzentrationsschwierigkeiten habe und vergesslich bin trifft auch zu.
Und die Morgenmüdigkeit.

Was klar nicht zutrifft ist beispielsweise Bluthochdruck. Und eben, alle Formen von Schmerzen.

Ich werde mich auf jeden Fall weiter darüber informieren und halte euch auf dem Laufenden
Möchte auch den Optiker oder Augenarzt fragen, wie es mit Borreliose & latentes Schielen steht. Und wie ist das mit dem Arzt? Kann man da einfach die Laborergebnisse verlangen?

Liebe Grüsse
Johanna

Müdigkeit!

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
Ja, die Laborergebnisse stehen dir zu und wenn dein Arzt sich nicht auskennt, soll er dich zu einem anderen überweisen. Du kannst auch selber Ärzte anrufen und nach deren Erfahrungen fragen.

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Müdigkeit!

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Zum Thema Müdigkeit gäbe es sicher noch viel mehr zu überlegen. Wenn du abends wacher wirst, könnte das auf Schilddrüsenprobleme hindeuten. Denkbar aber auch Lebensmittelunverträglichkeiten uva.

Ich habe kürzlich mal gelesen, dass Borellien Zink futtern. Wenn das stimmt, wäre ein Zinkmangel denkbar, der aber übers Blut schwer nachweisbar ist.

Stelle mal deinen Bklutbefund hier rein und wir schreiben mal dazu, welche Werte wohl noch zusätzlich sinnvoll wären. (Vielleicht auch Kalium)

Ich lass mir immer alles kopieren. manchmal wollen die paar Cent dafür, das ist mir aber egal. Ein Recht auf deinen Unterlagen hast du auf jeen Fall. Ohne relativ ausführlichen Befund können wir dir jetzt leider fast nichts sagen.

Anne

Müdigkeit!

human ist offline
Beiträge: 969
Seit: 20.01.06
wenn ein zinkmangel übers blut schwer zu diagnostizieren ist, wie soll man nen zinkmangel dann feststellen?

greetz
human

Müdigkeit!

chris ist offline
Beiträge: 624
Seit: 13.07.06
Zitat von human Beitrag anzeigen
wenn ein zinkmangel übers blut schwer zu diagnostizieren ist, wie soll man nen zinkmangel dann feststellen?

greetz
human
Hallo human,

schau mal hier: http://www.symptome.ch/vbboard/kryptopyrrolurie-hpu-kpu/2854-zinkgeschmackstest.html

Grüße
Christian

Müdigkeit!

Johanna ist offline
Themenstarter Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hab mir die Laborergebnisse mal besorgt. Zu Hause habe ich bemerkt, dass nur die Ergebnisse vom Mai drin sind, wo nur auf Borreliose und Eisen getestet wurde...
Wenn ihr auch andere Angaben wie Blutmenge, Anzahl Blutkörperchen etc. wissen wollt, müsste ich nochmals vorbei gehen und mir dieses auch noch geben lassen.

Hier die Ergebnisse:

Glukose: 5.57 im Mai / 5.37 im Oktober (Normwert 3.3 - 6.05 mmol/l)

TSH: 1.55 (Normwert 0.35 - 5.00 mU/L)
B.b. Suchtest IgG qual. : *reaktiv (Normwert: negativ)
B.b. Suchtest IgM: negativ (Normwert: negativ)
B.b. rekomb. WB IgG: negativ # (Normwert: negativ)
- p100 : 0.0
- Flagellin (p41) : (+)
- BmpA (p39): 0.0
- OspA (p31): 0.0
- OspC (p22): (+)
- p41 int. (p20): 0.0
- p41 int. (p18.5): 0.0
- p18: (+)
- VisE: (+)

Ferritin: 38.0 (Normwert: 30 - 300 ug/L)
TPPA Suchtest: deleted # (Normwert: negativ)

Und unter "# Hinweise / Befunde" steht:
#1 negativ -> B. burgdorferi IgG nicht nachgewiesen. Negativer Aussagewert
>99% bei Krankheitsdauer >6 Wochen. Bie kürzerer Krankheitsdauer empfehlen wir eine Kontrolle in 3-4 Wochen.
#2 negativ -> Der Nachweis von B. burgdorferi Ak erfordert den Ausschluss einer Treponemen-Infektion mittels TPPA-Test, der bei Borrelieninfektionen meist negativ bleibt.

Jetzt müsste ich das ganze nur noch verstehen. Glukose und Ferritin ist mir klar. Beim Rest versteh ich so gut wie gar nix.
So wie ich es verstehe, habe ich auf die IgG reagiert, aber auf die IgM nicht. Aber was bedeutet "*reaktiv"?
Und beim TPPA Suchtest "deleted#"?

Ich hoffe jemand von euch kann da was rauslesen und mir weiterhelfen!

Liebe Grüsse
Johanna

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Müdigkeit
 
Müdigkeit
 
Müdigkeit


Optionen Suchen


Themenübersicht