Viele Symptome - noch keine genaue Diagnose!

04.12.08 22:43 #1
Neues Thema erstellen

Dr.House-Fan ist offline
Beiträge: 116
Seit: 04.10.08
Hallo liebe Forum-Freunde,

ich hatte bereits schon mal ein Thema eröffnet, leider bin ich immer noch nicht gebsund.

Vielleicht gibts zahlreiche Tipps, die ich von Euch bekommen kann. Der Zeit befinde ich mich mal wieder in einer Privatklinik, daher wäre es sinnvoll schnelle und hilfreiche Antworten zu bekommen, die ich meinem Arzt nennen kann um der Differntial-Diagnostik unterstützen zu können.

Hier nochmals eine kurze Zusammenfassung:

bis Mitte April 2007 völlig gesund.

Daten:

- Ende 04/2007 sporadisch Herzrasen
- Mai 2007 sporadisch Herzrasen, Schwächegefühl
- Juni - Juli 2007 nur noch Extrasystohlen jedoch neu Rückenschmerzen, Schwächegefühl
- August 2007 Rückenschmerzen, Abstrahlend in den Rippen und Hinterkopfbereich, unklare Hautrötung am Hals
- September 2007 Krankheitsschübe wie bei einer Schweren Grippe Rückenschmerzen, Rippenschmerzen, Missempfindungen, Halsmuskelschmerzen, Nackenschmerzen, sporadisch "seltsamer" Durchfall (sieht komisch aus)
- Oktober 2007, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Muskelschmerzen in Armen und Beinen, sporadisch geht es mir so schlecht als würde ich gleich wegtreten, nach 2-3 tage Bettruhe Besserung
- November 2007 deutlich Hautrötung ohne Schmerzen am Hals, sporadisch Schluckbeschwerden, Nackenschmerzen, Halsmuskelschmerzen, Lymphknotenschmerzen unter den Achseln, manchmal am Hals auch
Keine Belastbarkeit, viel Schmerzen Kopf, Rücken, Rippen ohne Erschöpfbarkeit Müdigkeit

Ich habe ein vielZahl von Symptomen die nicht alle gleichzeitig sind, aber wiederkehrend und wechseln. Solche Schübe in dem es mir schlecht geht werden intensiver und schlimmer. Daher kann es sein das ich geard eeinige Symptome vergessen oder zu ungenau beschrieben habe. Fragt ruhig. Aber bitte keine blöden Ideen wie Histamin, Zahnherde oder Irgendwelche Strahlenlampen die ich aufstellen soll. ;-)

Folgende Untersuchungen wurden gemacht:

- Herzkatheter zum Ausschluss von KHK - ohne Befund
- Ausschluss BurgadaSyndrom mittels Amjalin Test - ohne Befund
- mehrfache 24/h EKGs und 24/h Bludruckmessungen, Belastungs EKGs - ohne Befunde
- Mehrfache Blutuntersuchungen - ohne Befund jediglich eine ständig erhöhte Leuykozahl zwischen 12000-176000 Normbereich 8000-10000, einige male Hb minimal erniedrigt
- Lumbalpunktion erhöhte Pleuzy.Zahl 5 Tage später Verlaufskontrolle wieder normalisiert
- mehrfacher Ausschluss Borreliose verschiedenster Bluttests
- Rheumafaktor negativ
- Titer normal
- nachweis unklarer Entzündungsprozesse
- BSG leicht erhöht über Normalwerte (teilweise)
CT ohne und mit Kontrastmittel der Nieren/Nebennieren und Harnwege - ohne Befund
- MRT HWS, BWS und LWS - Befunde HWS kleiner Bandsch.vorfall aber nicht relevant, BWS auch und unklare Raumforderung in Wirbelsäule soll laut Neurochir. unbedeutsam sein, jeglich wohl zufallsbefund

So liebe Forum Freunde, also eine ganze Menge ausgeschlossen. Vielleicht habt ihr ja noch "sinnvolle Ideen" für meinen Professor, der wird auch langsam Ratlos - wahrscheinlich kommen aufgrund der unspezifischen Symptomatik zwei erkrankungen in Frage.

Es wäre schön wie bei Dr. House eine Riesen Differntial Diagnostik Ideen zu finden ;-)

Also haut in die Tasten!

Liebe Grüße


Viele Symptome - noch keine genaue Diagnose!

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
- mehrfacher Ausschluss Borreliose verschiedenster Bluttests
Welche Tests wurden gemacht? Ergebnisse? Die Tests sind nicht nur unzuverlässig, die Ergebnisse werden auch noch interpretiert. Hast du z.B. nur zwei Banden im Blot nachweisbar, dann geht das Ergebnis als negativ durch. Hast du drei Banden nachweisbar gehts als positiv durch. Wenn du die Ergebnisse hast, stell sie doch mal ein.


Wegen der Entzündungszeichen sollten sich die Ärzte mal Gedanken machen, was Entzündungen macht. Dies sind Bakterien, Viren, Autoimmunsachen und Fremdkörper.

Bei Dr. House wird oft auf Verdacht behandelt. Der Therapieerfolg bestätigt dann die Diagnose. Hat man schonmal eine Antibiotikatherapie versucht, um zu sehen, ob die Entzündungswerte und Symptome zurückgehen?

Du musst dir bewusst sein, dass nur wenige krankmachende Keime bekannt sind. Wenn man nach Viren oder Bakterien sucht, gleicht das einer Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Man muss Verdacht auf einen bestimmten Erreger haben, damit man ihn mittels Serologie (Antikörper-Suchtest) testen kann. Der Krankheitsverlauf in Schüben könnte ein Hinweis auf den krankmachenden Erreger sein.

Warst du im Ausland? Hattest du mal eine Zecke oder bist du durch Hobby oder Beruf zeckenexponiert? Zecken übertragen nicht nur Borrelien und FSME. Relativ viele Zecken sind mit Rickettsia helvetica durchseucht. Leider ist über diesen Erreger noch nicht viel bekannt und zu den Symptomen gibts nur Fallberichte:
www.laekb.de/40presse/20Aerzteblatt/15Beitraege/931009TH040305.pdf
"Nilsson et al. beschrieben Fälle, bei
denen ein plötzlicher Tod von zwei jungen
Patienten mit Perimyocarditis durch eine
R.-helvetica-Infektion eingetreten ist. Fournier
et al. berichten über Infektionen mit R. helvetica
(CDC, Vol.6, No. 4, 2000), die klinisch relevant
mit prolongiertem Fieber, Schwäche,
Myalgien und Cephalgien verlaufen sind.
Auffällig waren CRP, BSR, und ASAT. Antikörper
gegen Borrelien, Tularämie, HGE sowie
Hepatitis A, B, und C waren negativ."


Viel Glück und gute Besserung
Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Viele Symptome - noch keine genaue Diagnose!

Dr.House-Fan ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 04.10.08
Zitat von Mungg Beitrag anzeigen
Welche Tests wurden gemacht? Ergebnisse? Die Tests sind nicht nur unzuverlässig, die Ergebnisse werden auch noch interpretiert. Hast du z.B. nur zwei Banden im Blot nachweisbar, dann geht das Ergebnis als negativ durch. Hast du drei Banden nachweisbar gehts als positiv durch. Wenn du die Ergebnisse hast, stell sie doch mal ein.


Wegen der Entzündungszeichen sollten sich die Ärzte mal Gedanken machen, was Entzündungen macht. Dies sind Bakterien, Viren, Autoimmunsachen und Fremdkörper.

Bei Dr. House wird oft auf Verdacht behandelt. Der Therapieerfolg bestätigt dann die Diagnose. Hat man schonmal eine Antibiotikatherapie versucht, um zu sehen, ob die Entzündungswerte und Symptome zurückgehen?

Du musst dir bewusst sein, dass nur wenige krankmachende Keime bekannt sind. Wenn man nach Viren oder Bakterien sucht, gleicht das einer Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Man muss Verdacht auf einen bestimmten Erreger haben, damit man ihn mittels Serologie (Antikörper-Suchtest) testen kann. Der Krankheitsverlauf in Schüben könnte ein Hinweis auf den krankmachenden Erreger sein.

Warst du im Ausland? Hattest du mal eine Zecke oder bist du durch Hobby oder Beruf zeckenexponiert? Zecken übertragen nicht nur Borrelien und FSME. Relativ viele Zecken sind mit Rickettsia helvetica durchseucht. Leider ist über diesen Erreger noch nicht viel bekannt und zu den Symptomen gibts nur Fallberichte:
www.laekb.de/40presse/20Aerzteblatt/15Beitraege/931009TH040305.pdf
"Nilsson et al. beschrieben Fälle, bei
denen ein plötzlicher Tod von zwei jungen
Patienten mit Perimyocarditis durch eine
R.-helvetica-Infektion eingetreten ist. Fournier
et al. berichten über Infektionen mit R. helvetica
(CDC, Vol.6, No. 4, 2000), die klinisch relevant
mit prolongiertem Fieber, Schwäche,
Myalgien und Cephalgien verlaufen sind.
Auffällig waren CRP, BSR, und ASAT. Antikörper
gegen Borrelien, Tularämie, HGE sowie
Hepatitis A, B, und C waren negativ."


Viel Glück und gute Besserung
Mungg

Danke für Deine Antwort.

Heute wird der HB27 Wert wohl angefordert vom Blut. Soll ein Entzündungsparameter sein.

Borreliose wurde mehrmals getesten in verschiedenen Varianten und und , Zeckenbiss nein, keine Auslandaufent. Nichts. Alles negativ.

Ich werde mal den Prof.Dr. anhauen, wegen autoimmun. und viren!

Viele Symptome - noch keine genaue Diagnose!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier der erste Thread von Dr. House mit vielen Antworten:
http://www.symptome.ch/vbboard/k-nnt...-diagnose.html

Gruss,
Uta

Viele Symptome - noch keine genaue Diagnose!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Dr. House,

ich wünsche Dir, daß sie in dieser Klinik herausfinden, was bei Dir nicht stimmt und drücke Dir die Daumen dafür.

Du schreibst
Aber bitte keine blöden Ideen wie Histamin, Zahnherde oder .....
Ich habe weiter die "blöde" Idee, daß bei Dir auf jeden Fall die Zähne saniert werden müßten, auch wenn Dir das nicht einleuchtet. Es gibt einfach zu viele Erfahrungen, die zeigen, daß ein Kiefer mit Zahnherden und unverträglichen Materialien eine Menge Unheil anrichten kann. Bevor diese Quelle für alle möglichen "Unheile" nicht ausgeschaltet ist, kann man dieses Thema nicht als "blöd" abtun.
Gleiches gilt übrigens in meinen Augen für eine Histaminintoleranz. Sie ist ein Wolf im Schafspelz: klingt harmlos, ist aber alles andere als harmlos.

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (05.12.08 um 08:33 Uhr)

Viele Symptome - noch keine genaue Diagnose!

Dr.House-Fan ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 04.10.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Dr. House,

ich wünsche Dir, daß sie in dieser Klinik herausfinden, was bei Dir nicht stimmt und drücke Dir die Daumen dafür.

Du schreibst

Ich habe weiter die "blöde" Idee, daß bei Dir auf jeden Fall die Zähne saniert werden müßten, auch wenn Dir das nicht einleuchtet. Es gibt einfach zu viele Erfahrungen, die zeigen, daß ein Kiefer mit Zahnherden und unverträglichen Materialien eine Menge Unheil anrichten kann. Bevor diese Quelle für alle möglichen "Unheile" nicht ausgeschaltet ist, kann man dieses Thema nicht als "blöd" abtun.
Gleiches gilt übrigens in meinen Augen für eine Histaminintoleranz. Sie ist ein Wolf im Schafspelz: klingt harmlos, ist aber alles andere als harmlos.

Gruss,
Uta
Also ich habe Deinen Beitrag meinen beiden prof. Dr. gezeigt. ich stieß nicht nur auf Ablehnung, sondern auf mediz. Unverstädnis!

Viele Symptome - noch keine genaue Diagnose!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Dr. House,

Also ich habe Deinen Beitrag meinen beiden prof. Dr. gezeigt. ich stieß nicht nur auf Ablehnung, sondern auf mediz. Unverstädnis!
- ich bin zwar nicht Uta, aber dazu möchte ich nun doch etwas schreiben:

Schau Dir mal die entsprechenden Beiträge z.B. in der Rubrik Amalgam an; dort kannst Du sehen, wie Mediziner mit diesen Themen umgehen bzw. was Mitglieder in diesem Forum so alles erlebt haben.
Amalgam ist ein typisches Beispiel für die Verharmlosung der damit verbundenen Gefahren. Das weiss ich aus eigener Erfahrung - Du glaubst nicht, was man so alles zu hören bekommt, wenn man nur auf die Möglichkeit einer Amalgambeteiligung an den Beschwerden hinweist.
Viele von uns hätten sich wohl in der Psychiatrie getroffen, wenn sie den "Empfehlungen" und "Diagnosen" Folge geleistet hätten.

Liebe Grüsse,
uma

Viele Symptome - noch keine genaue Diagnose!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Gleiches wie für Amalgam gilt für die Histaminintoleranz. Sogar in Haut- und Allergologie-Kliniken wissen die Herren Doktores nicht unbedingt, was sie genau bedeutet.
Und schau Dir die Studien an, die zur Schädlichkeit von Amalgam gemacht wurden: sie kommen bei einem eigentümlichen Studiendesign zu dem Schluß, daß die meisten Beschwerden, die auf Amalgam zurückgeführt werden, eher psychosomatischer Natur sind. Wer's glaubt, wird ....

Gleiches gilt übrigens für MCS.

In was für einer Klinik bist Du eigentlich?

Gruss,
Uta

Viele Symptome - noch keine genaue Diagnose!

Dr.House-Fan ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 04.10.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Gleiches wie für Amalgam gilt für die Histaminintoleranz. Sogar in Haut- und Allergologie-Kliniken wissen die Herren Doktores nicht unbedingt, was sie genau bedeutet.
Und schau Dir die Studien an, die zur Schädlichkeit von Amalgam gemacht wurden: sie kommen bei einem eigentümlichen Studiendesign zu dem Schluß, daß die meisten Beschwerden, die auf Amalgam zurückgeführt werden, eher psychosomatischer Natur sind. Wer's glaubt, wird ....

Gleiches gilt übrigens für MCS.

In was für einer Klinik bist Du eigentlich?

Gruss,
Uta
in der Helios Privatklinik

Viele Symptome - noch keine genaue Diagnose!

Dr.House-Fan ist offline
Themenstarter Beiträge: 116
Seit: 04.10.08
So neues Ergebnis HB27 positiv


Optionen Suchen


Themenübersicht