Eisenmangelanämie bei Ferritin von 16?

11.11.08 16:28 #1
Neues Thema erstellen

jonielady ist offline
Beiträge: 127
Seit: 16.03.08
Hi,

wie viele hier habe auch ich eine jahrelange Krankheitsgeschichte hinter mir, seit einem Jahr und einem Monat so schlimm, dass ich so gut wie gar nicht mehr aus dem Haus komme und kaum noch 50 m laufen kann (ich bin 38 Jahre alt...).

Einiges wurde bei mir auch schon von den Ärzten "entdeckt", darauf will ich jetzt aber gar nicht eingehen.
Denn neue Laborergebnisse haben gezeigt, dass ich einen Ferritinwert von 16 habe. Ich werde ab Freitag Eiseninfusionen erhalten.

Nun ist es so, dass die Ärzte aber das mit dem Ferritin eher milde sehen und mich halb belächeln, dass ich ganz aufgeregt bin. Denn ich bin deshalb so aufgeregt, weil ich endlich mal wieder eine Chance sehe, durch eine medikamentöse Behandlung Besserung zu spüren! Die Ärtze sind der Meinung, 16 ist noch nicht sooo schlimm für Ferritin, ich habe jedoch von einer Untersuchung ich glaube der Klinik Basel (oder Bern) gelesen, dass alles unter 50 zu Symptomen führt und unter 20 als Anämie gilt.

Ich habe einiges an Symptomen, die auf Eisenmangel-Anämie hinweisen KÖNNTEN (aber natürlich nicht müssen) - wie z.B. Schwindel, Durchschlafstörungen, Sehstörungen, Klossgefühl im Hals und dadurch Schluckbeschwerden, ständige Müdigkeit (auch nach fast komatösem Mittagsschlaf), keinerlei körperliche Anstrengung mehr möglich, Herzrhythmusstörungen, Kreislaufbeschwerden, Muskelkrämpfe, Gefässspasmen in den kleinen Blutgefässen (zeigt sich als stark marmorierte Haut an Armen, Bauch und Oberschenkeln), starkes Durstgefühl etc.

Jetzt meine Frage - kennt Ihr Euch aus mit einem niedrigen Ferritin-Wert?
Sind meine Hoffnungen wirklich falsch oder könnte es doch daher kommen?

Freue mich auf Eure Antworten!

Lieben Gruss
Jonie

Eisenmangelanämie bei Ferritin von 16?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Typische Eisenmangelbefunde
Transferrin erhöht, Ferritin erniedrigt, Eisen erniedrigt. Wobei der Eisenbefund der unverlässlichste Wert ist. Er unterliegt verschiedensten Einflüssen, kann daher von Untersuchung zu Untersuchung sehr unterschiedlich sein. Man darf sich bei Feststellung eines Eisenmangels nicht vom Eisenwert täuschen lassen. Die Messung von Transferrin, Ferritin und ev. löslichen Transferrin-Rezeptoren ist dafür bedeutsamer.
Ferritin - Übersicht

Ist bei Dir auch das Transferrin gemessen worden?
Die Referenzwerte für Ferritin haben ja eine weite Spannbreite:
Ferritin - Referenzbereiche

Insofern kann ich eine gewisse Skepsis Deines Arztes verstehen. Aber Dein Wert von 16 ist wirklich ziemlich tief.
Hoffentlich wirken die Spritzen gut!

Grüsse,
Uta

Eisenmangelanämie bei Ferritin von 16?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Jonie,

durch Deine Anämie werden Deine Symptome vielleicht verstärkt, aber ich denke eher nicht, dass diese die Ursache allen Übels ist.

- Welche Untersuchungen / Diagnosen hast Du denn schon?
- Hast Du Amalgam in Deinen Zähnen?
- Wie sieht denn Deine Ernährung aus?
- Weißt Du von Allergien / Unverträglichkeiten?
- Wie sehen Deine anderen Blutwerte aus?

Vielleicht können wir uns dann eher ein Bild machen warum es Dir nicht so gut geht.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Eisenmangelanämie bei Ferritin von 16?

jonielady ist offline
Themenstarter Beiträge: 127
Seit: 16.03.08
Hallo Heather und Uta,

lieben Dank für Eure Antworten!!!

Ihr fragt, was sonst noch gefunden wurde - oh je, das wollte ich eigentlich hier nicht schreiben, da das ein Roman werden könnte...
Ich muss dazu noch erwähnen, dass ich zwar von "typischen" Schulmedizinern behandelt werde (gleich vier an der Anzahl insgesamt, die als Team arbeiten), die aber alle eine Spezialisierung in ganzheitliche Methodik haben. So fühle ich mich gut aufgehoben, denn die können Schulmedizinisch was abklären, aber ganzheitlich (biologische Medizin - Paracelsus-Klinik) behandeln. Es sind SEHR GUTE Ärzte, die Patienten kommen wirklich von sonstwoher - aber auch die sind manchmal ratlos und kommen nicht weiter...

Im Schnelldurchlauf - gefunden wurden:
An drei Stellen wird das rückenmark bei mir abgequetscht durch Wirbelfehlstellungen der HWS -> Schwindel, Sehstörungen etc. wird darauf geschoben. Ausserdem auch die Herzrhythmusstörungen und Kreislaufprobleme, da durch die Rückenmark-Abquetschungen nicht nur das Stammhirn, hier insbesondere die Medulla Oblongata gestört wird, sondern auch der Sympathikus und dadurch die Innervation des Herzens und der Kreislauffunktionen (scheint irgendwie alles dort zu liegen im Bereich 3. bis 6. Halswirbel).
Mikrobielle Belastung von Borrelien, Mykoplasmen, Eppstein-Barr
Immunsystem sehr vermindert, sowohl im Serum wie auch im Darm
Im Frühjahr starke Darmdysbiose, ist jetzt besser geworden
Candida
Myom im Uterus
sehr hohes Kupfer bei der Haaranalyse
Niedriges Ferritin (Transferrin wurde nicht gemessen)

Das war es jetzt im Schnelldurchlauf... ;-)

Lieben Gruss
Jonie

Eisenmangelanämie bei Ferritin von 16?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Da picke ich mir jetzt nur eines heraus:
Mikrobielle Belastung von Borrelien
Was genau bedeutet das?

Grüsse,
Uta

Eisenmangelanämie bei Ferritin von 16?

jonielady ist offline
Themenstarter Beiträge: 127
Seit: 16.03.08
Hi Uta,

laut Arzt keine akute Borreliose, aber mal irgendwann durchgemacht.

Der Arzt testet zum einen mit normalen Blutuntersuchungen. Aber zum anderen auch mit Elektroakupunktur nach Voll. (EAV-Test)
Denn er sagt, dass z.B. Eppstein-Barr viele schon mal hatten, aber nicht alle dadurch noch belastet sind. Bei mir z.B. sind die Borrelien und die Mykoplasmen im Blut zu finden und belasten mich laut EAV wohl auch, aber das Eppstein-Barr soll mich noch viel, viel mehr belasten.

LG
Jonie

Eisenmangelanämie bei Ferritin von 16?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Zitat von jonielady Beitrag anzeigen
Hallo Heather und Uta,

Im Schnelldurchlauf - gefunden wurden:
An drei Stellen wird das rückenmark bei mir abgequetscht durch Wirbelfehlstellungen der HWS -> Schwindel, Sehstörungen etc. wird darauf geschoben. Ausserdem auch die Herzrhythmusstörungen und Kreislaufprobleme, da durch die Rückenmark-Abquetschungen nicht nur das Stammhirn, hier insbesondere die Medulla Oblongata gestört wird, sondern auch der Sympathikus und dadurch die Innervation des Herzens und der Kreislauffunktionen (scheint irgendwie alles dort zu liegen im Bereich 3. bis 6. Halswirbel).

Sieh Dich hier mal um:
http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...ativer-stress/
http://www.symptome.ch/vbboard/k-nnt...alles-hws.html


Mikrobielle Belastung von Borrelien, Mykoplasmen, Eppstein-Barr
Immunsystem sehr vermindert, sowohl im Serum wie auch im Darm
Im Frühjahr starke Darmdysbiose, ist jetzt besser geworden
Candida
http://www.symptome.ch/wiki/Candida

Myom im Uterus
Wird das operiert, oder ist das Myom eher unauffällig?

sehr hohes Kupfer bei der Haaranalyse
http://www.symptome.ch/wiki/Kryptopyrrolurie
http://www.symptome.ch/wiki/Morbus_wilson


Niedriges Ferritin (Transferrin wurde nicht gemessen)
http://www.symptome.ch/vbboard/aller...-allergie.html
http://www.symptome.ch/vbboard/fraue...enspiegel.html


Das war es jetzt im Schnelldurchlauf... ;-)

Lieben Gruss
Jonie

Hallo Jonie,

jetzt hast Du erst mal was zu lesen, ich hoffe es geht Dir das eine oder andere Licht auf .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Eisenmangelanämie bei Ferritin von 16?
Weiblich KimS
Hallo Jonie,

Schau auch mal hier. http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...-fols-ure.html
In der ersten Beitrag findet sich ein Link mit Erklärungen von Eisen, Ferritinwerte u.A. und welche Werte und mehr noch Kombinationen von Werte auf eine Anämie hinweisen, und welche Form der Anämie. Es ist zwar in Englisch, mit Worterbuch oder ein wenig hilfe doch zu verstehen.

Einen Mangel an z.B. Eisen oder ein anderes Spurenelement, oder bestimmter Vitamine, könnte zwar "belächelt" werden, aber kann an sich schon durchaus Symptome auslösen die an einer Krankheit denken lassen/wobei man sich sehr Krank fühlt. Und sich wenn unbehandelt in den Meisten Fällen auch zu einer Krankheit entwickeln. Vielleicht wurde etwas "leicht" reagiert weil es hier um ein Problem gehen könnte was an sich relativ noch unschuldig war, und zum Glück! sehr einfach zu beseitigen. Also in dem Sinne wäre es alles sehr erfreulich wenn Du mit Eisenzufügung Deine Symptome loswerden kannst! Besser als irgendwelche Medikamentösen sachen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und eine gute Besserung,

Herzliche Grüsse
Kim

PS: Bei Wirbelsäulenproblematik wäre es auch Sinnvoll die Vitamin B12 Werte mal anzuschauen. *
Ueber hohe Kupferwerte lässt sich in's Forum auch sehr viel finden, u.A. unter Morbus Wilson (Kupferspeicherkrankheit)

* wäre es Sinnvol dir (wie Heather es auch schrieb) die in's Forum und Forumswiki die Rubriken bezüglich Nitrosativer Stress anzuschauen!

Geändert von KimS (11.11.08 um 19:44 Uhr)

Eisenmangelanämie bei Ferritin von 16?

jonielady ist offline
Themenstarter Beiträge: 127
Seit: 16.03.08
Hi Ihr Lieben,

super, vielen Dank für die ganzen Links, werde ich mal in Ruhe nachlesen!

Habe auch noch was zum Thema gefunden - sehr interessanter Artikel über Ferritin hier:
www.provokant.net/ausgaben/2008-sonderausgabe/detail/artikel/eine-krankheit-erfunden-1.html

Die sprechen sogar von mindestens 100 als Wert!!!
Die hier auch:
www.schmerzklinik.ch/pdf/ferritin_mangelsyndrom.pdf

Und hier die Studie, die ich eingangs erwähnte:
www.schmerzklinik.ch/pdf/ferritin_mangelsyndrom.pdf


Bei den ganzen Symptom-Auflistungen kann ich mich durchaus wiederfinden... OK, ich sag ja nicht, dass das alles ist, die anderen Befunde, die sich bei mir mittels MRI etc. eingefunden haben, lassen sich ja nicht von der Hand weisen. ABER - evtl. kann ich die ganzen Krankheiten besser "wegstecken", mein Körper besser kompensieren, wenn ich diesen niedrigen Ferritin-Wert los bin!!! Ist halt nur eine Hoffnung, ich werde jetzt soooo lange und sooo intensiv behandelt (und die Ärzte meinen, es braucht noch mindestens ein weiteres Jahr), dass ich mir einfach wünschen würde, dass die Infusionen ein wenig helfen würden...
Damit ich wenigstens wieder ganz basale Dinge machen könnte wie meine Tochter zu Fuss in den Kindergarten bringen oder ein Essen im Stehen kochen können oder so was halt.

Lieben Gruss
Jonie

Eisenmangelanämie bei Ferritin von 16?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Jonie

Du hast einerseits natürlioch recht, andererseits fördert Eisen auch eine allfällige Entzündung.
Würde deshalb zwar etwas dagegen machen, aber nicht zuviel.

Ansonsten würde ich Dir eine Rhiniziuskur (siehe entspr. Thread und WIKI) empfehlen, danach einen SM Belastungstest und ein grosses Blutbild (Vitamine, Mineralien)
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht