Verdacht auf zerviko-thorakale syrinx

04.11.08 14:50 #1
Neues Thema erstellen

Summsy ist offline
Beiträge: 4
Seit: 04.11.08
hallöchen,
im MRT-Befund bei mir Steht Verdacht auf zervico-thorakale Syrinx.Nun habe ich schon ne menge davon gelesen und es passen auch meine Syntome.Nun Warte ich schon 17 Tage auf die Liquorauswertung.Hat jemand Erfahrung damit?

Verdacht auf zerviko-thorakale syrinx

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Summsy,

ich habe überhaupt keine Erfahrung damit. Beim googeln habe ich einiges gefunden, u.a. dieses:

Die Syringomyelie ist keine eigenständige Erkrankung, sondern wird durch verschiedene Ursachen ausgelöst:
Verletzungen der Wirbelsäule und des Rückenmarks, Tumore in/am Rückenmark, Narben oder Verletzungen der Rückenmarkshaut, nach Infektionserkrankungen (Meningitis, Borreliose usw.),Verletzungen, oder aber durch embrionale Entwicklungsstörungen, wie:
Arnold-Chiari-Malformation, Spina bifida,Tethered cord, Hippel - Lindau - Syndrom, Klippel - Feil - Syndrom, Dandy - Walker - Syndrom, Meckel -Gruber - Syndrom, Dysrhaphie - Syndrom, Porencephalie, Hydrocephalus, Schmetterlingswirbel uvm.
Alle Ursachen, ob angeboren oder erworben führen zur Störung des Liquorflusses, was dann zur Bildung einer Syring führen kann.

Die Diagnostik !
Syringomyelie ist nur durch Kernspin-Tomographie-Aufnahmen zu 100% diagnostizierbar!
SYRINX - Syringomyelie

Soweit ich das verstehe, ist eine Syrinx auch eine Synringomyelie.

Da es so viele Ursachen gibt, wäre es meiner Meinung nach wichtig herauszufinden, was bei Dir zutrifft, damit man evtl. an den Ursachen etwas tun kann. Am ehesten zugänglich finde ich da die Infektionskrankheiten wie z.B. Borreliose? Weißt Du denn von einem Zeckenbiß?

Bzw. was weißt Du über mögliche Ursachen zu dieser Diagnose?
Warum wurde eine Liquorpunktion gemacht?

Grüsse,
Uta

Verdacht auf zerviko-thorakale syrinx

Summsy ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 04.11.08
Hallo Uta,
Also von einem Zeckenbis weiß ich nichts.
1991 hatte ich einen Sportunfall.Wirbelsäulenzerrung,stauchung und konnte kaum laufen,nicht sitzen.1997 war die kommplette linke Körperseite für 6Tage taub.1998 15Kilo in 3 Monaten abgenommen seid dem Gewichtsschwankungen.Seid 99 2mal die Woche Migräne Attacken.Immer Rückenschmerzen ,Häufige Blockaden in BWS und HWS,ja nun seid April Scherzen in den Ellenbogen,Taubheit imkleinen Finger,und werde zunehmend schwächer.Habe als marktleiter gearbeitet und wenn ich überlege was ich da so geschleeppt habe(z.B.:3Paletten Bier abgeladen in 60min)jezt schaffe ich manche Tage nicht mal mehr nen Teller zu tragen.Warum die liquoruntersuchung keine Ahnung.Die Ärzte antworten mir ja auch so wenn ich frage was ich denn nun habe

Verdacht auf zerviko-thorakale syrinx

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Summsy,

der Unfall klingt schlimm und die Folgen erst recht .
Ich glaube, es wäre gut, wenn Du Dich hier mal in der Rubrik "nitrosativer Stress" umsehen würdest, ebenso im entsprechenden Wiki im Forum:

http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite >> Stress-Artikel.

Gruss,
Uta

Verdacht auf zerviko-thorakale syrinx

Summsy ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 04.11.08
Hallöchen,
also viel erfolge habe ich nicht zu berichten.Ich muss jetzt noch zum Rheumathologen und dann mal schauen.Schmerzmitteltechnisch bin ich inzwischen eine Stufe vor Morphium aber der Verdacht auf Syringomyelie wird immer stärker.

Verdacht auf zerviko-thorakale syrinx

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Die Diagnostik !
Syringomyelie ist nur durch Kernspin-Tomographie-Aufnahmen zu 100% diagnostizierbar!
Du hast ja geschrieben, daß aufgrund der Kernspinaufnahme der Verdacht auf Syringomyelie besteht. Ist denn dieser Verdacht vertieft worden?

Hast Du Dir die Stress-Rubriken mal durchgelesen, vor allem die Artikel, die sich mit Dr. Kuklinski und seiner Arbeit beschäftigen?
http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...-therapie.html

Gruss,
Uta

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht