KPU - heilen die Hautprobleme je ab?

01.11.08 18:44 #1
Neues Thema erstellen

Soulvampire ist offline
Beiträge: 8
Seit: 02.08.08
Hallo Allerseits!
Habe mich mal durch das KPU Forum gelesen, ich selber habe Hashimoto und seit zwei Wochen weiß ich das ich KPU habe. Habe den 24 Stunden Urin test gemacht und einen HPL Wert von 1,5 leide seit meinem zehnten Lebensjahr darunter, vertrage überhaupt kein Sonnenlicht mehr und habe ständig Pickel oder besser Hautrötungen nichts hilft dagegen, alle dachten an Akne nichts hat geholfen zumal das Zeug höllisch juckt und jetzt am Rücken auftritt, heilt nie ab und im Sommer ist es richtig schlimm. Außerdem habe ich seit dem 10 lebensjahr Schwangerschaftsstreifen auf den Beinen und am Gesäß, kommt es durch die Therapie zur Besserung? Kann auch mein Endokrinologe mich einstellen? Das die psychischen Beschwerden weggehen habe ich gelesen und die Körperlichen?
LG
Soulvampire

Geändert von Soulvampire (01.11.08 um 18:54 Uhr)

KPU - heilen die Hautprobleme je ab?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Soulvampire,

oft sind KPU und Histaminintoleranz im Doppelpack unterwegs , vielleicht kommt daher Dein Ausschlag.
Hier kannst Du mal lesen:
http://www.symptome.ch/wiki/Histamin-Intoleranz

und natürlich auch über KPU:
http://www.symptome.ch/wiki/Kryptopyrrolurie

Vielleicht wäre es einen Versuch wert Deinen Speiseplan etwas zu ändern, also die Histaminbomben wegzulassen - was meinst Du?

Nimmst Du eigentlich Antihistaminika ein?


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

KPU - heilen die Hautprobleme je ab?

Soulvampire ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 02.08.08
Hallo Heather,
Bis jetzt nehme ich keine Medikamente gegen Histamin ein, wie gesagt hab das Ergebnis seit letzter Woche und keiner konnte mir mit der Haut helfen, weipt du ob der NUk der immer meine SD untersucht und Blut abnimmt das mitbestimmen kann?
Die Links habe ich zwar gelesen aber die Frage bleibt offen regenieren sich auch diese Streifen etwas? Den Termin beim NUK hab ich erst am 11 November und im Moment egal was ich mache dauernd kaputt und an Bewegung ist nicht mal zu denken.
LG
Soulvampire

KPU - heilen die Hautprobleme je ab?

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
oft sind KPU und Histaminintoleranz im Doppelpack unterwegs , vielleicht kommt daher Dein Ausschlag.
Vielleicht ist das so, weil beides eine gemeinsame Ursache hat und nicht separat zu betrachten ist. Es liegen hier offensichtlich Multiorganbeschwerden vor, incl. Hashimoto, sodass ich KPU mal nicht als Grundübel ansehen würde, auch nicht für die Akne. Dementsprechend verwundert es mich kein bißchen, dass sich kein Behandlungserfolg einstellt.
__________________
Gruß Tobi

KPU - heilen die Hautprobleme je ab?

Soulvampire ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 02.08.08
Ich nehme bereits seit zwei Jahren SD Hormone und gegen Hashi kann man nichts machen seltsam ist nur sehr gute WErte für Hashi keine Antikörper, und die Hpu Beschwerden hatte ich seit meinem zehnten Lebensjahr gehabt nur jetzt wurde es entdeckt habe den TEst beim KEAC gemacht, die normalen Allergietests auf Haustaub waren negativ, nur bei Medikamenten dreht mein Körper durch und wäre wahrend einer OP fast an einem Flush getorben weil ich die Narkose nicht vertrage, alle Aknemittel helfen nicht es wird immer schlimmer und der Hautauschlag verstärkt sich nach Sonneneinstrahlung selbst am Rücken tritt er sei Sommer auf ich hab schon versucht immer zuhause zu bleiben, das ist kaum noch auszuhalten immer juckt es.
Urplötzlich meist Stunden nach dem Essen.
Mein Endokrinologe ist auch ratlos, aber es könnte am KPU liegen?
LG
Soulvampire

KPU - heilen die Hautprobleme je ab?
Anne B.
Vielleicht findest du einen Arzt, der wegen deiner Medikamentenunverträglichkeit mal deine Cytochrome P450 (CYP) untersucht. Soweit ich weiß, haben Pyrroliker oft Probleme damit.

Cytochrom P450 ? Wikipedia

CYP 3A4

Molekülstruktur von CYP3A4

Dieser Subtyp der Cytochrom-P450-Familie ist für die Verstoffwechselung einiger besonders lipophiler Substanzen zuständig. Dazu gehören eine Reihe wichtiger Arzneistoffe wie Amiodaron, Ciclosporin, Diazepam, Lidocain, Warfarin, Cerivastatin, Phenytoin oder Loratadin. Bei gleichzeitiger Anwendung von CYP3A4-Hemmstoffen (z. B. Clarithromycin, Grapefruitsaft, Ketoconazol, Cimetidin, Erythromycin, Verapamil, Diltiazem ) und Arzneistoffen, die über dieses Enzymsystem abgebaut werden und somit um die gleiche Bindungsstelle am Enzym konkurrieren, kann deren Abbau verlangsamt und damit Wirkungen und Nebenwirkungen verstärkt werden. CYP3A4-Induktoren, wie beispielsweise Carbamazepin, Phenytoin, Rifampicin, Barbiturate und Johanniskraut beschleunigen hingegen den Abbau dieser Substrate. Hierdurch kann es zu einer Verminderung bis hin zum Verlust der erwünschten Wirkung von Arzneimitteln kommen. So wird z.B. die empfängnisverhütende Wirkung von Kontrazeptiva durch eine Induktion von CYP3A4 eingeschränkt.


Cytochrom P450 2D6

Molekülstruktur von CYP2D6

Cytochrom P450 2D6 (CYP2D6) ist eines der wichtigsten Enzyme für den Metabolismus (Verstoffwechselung) von Fremdsubstanzen im Körper. Zu diesen Substanzen gehören vor allem Arzneistoffe, wie Betablocker (Metoprolol, Carvedilol), Antidepressiva (Imipramin, Amitryptilin) und Antiarrhythmika (Lidocain, Flecainid). Bei CYP2D6 gibt es, mehr als bei allen anderen Cytochromen, von Mensch zu Mensch große Unterschiede in der Aktivität des Enzyms. Diese Polymorphismen können zu Unterschieden in der Enzymaktivität führen, was teils eine große Rolle in der Verträglichkeit und Wirksamkeit vieler Arzneistoffe spielt. Der Grund hierfür liegt im großen genetischen Polymorphismus, der zu ganz unterschiedlichen Isoenzymen und dadurch zu verschiedenen phänotypischen Ausprägungen führt.
Was deine Haut anbelangt, unbedingt mal Kupfer abklären lassen. Ein Mangel führt zu blasser Haut und Lichtempfindlichkeit. Bei Kryptopyrrolurie muss wegen Zinkmangels nicht zwangsläufig ein Überschuss an Kupfer vorliegen.

Viele Grüße, Anne B.

KPU - heilen die Hautprobleme je ab?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo,

besorge Dir doch mal ein Antihistamin, kannst Du rezeptfrei in der Apotheke kaufen. So hast Du etwas Entlastung und kannst Dich besser auf die Ursachensuche machen .

Versuche trotzdem mal Dich wenigstens ein paar Tage Dich histaminarm zu ernähren. Ich wäre sehr gespannt wie es Dir dann geht .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

KPU - heilen die Hautprobleme je ab?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Was deine Haut anbelangt, unbedingt mal Kupfer abklären lassen. Ein Mangel führt zu blasser Haut und Lichtempfindlichkeit. Bei Kryptopyrrolurie muss wegen Zinkmangels nicht zwangsläufig ein Überschuss an Kupfer vorliegen.
Kupfermangel oder -überschuss ist nicht so einfach feststellbar.
Man muss immer das Coeruloplasmin mitberücksichtigen.
Bei der Kupferspeicherkrankheit oder der Genträgerschaft dafür hat man im Körper zuviel Kupfer, aber im Blutserum kann der Wert niedrig oder erniedrigt sein, so dass man, wenn man die Zusammenhänge mit dem Coeruloplasmin nicht kennt, wegen des niedrigen Serumwertes einen Kupfermangel annehmen könnte.
Ich denke, dass bei der Beurteilung von Kupfer die meisten Fehler auch von Ärzten gemacht werden.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht