Allergisch auf alles?

18.10.08 09:57 #1
Neues Thema erstellen

AnnaK ist offline
Beiträge: 4
Seit: 18.10.08
Hallo Hallo,

ich bin nervlich am Ende! seit etwa einem monat wache ich immer mal wieder morgens mit Schwellungen auf, besonders im Gesicht, an den Händen, die ganze Haut am Körper tut weh. ich bin schweißgebadet. esse ich abends viel gemüse, geht es ganz gut.
nach diesen schwellungsattacken, die immer größere ausmaße annehmen, hab ich angst vor jeglicher nahrung, ich esse vorsichtiger. es dauert aber keine vier tage, dann bekomme ich essanfälle, keine fressattacken, sondern ich esse über stunden, langsam und genüsslich. ich frage mich warum und woher das kommt.
ich verdächtige, was die schwellungen betrifft, milchprodukte ( ich bin verrückt nach milchprodukten). nach diesen schwellungen aber, versuche ich milchprodukte zu meiden, was mich so wahnsinnig traurig stimmt. ich greife für das müsli, den kaffee oder als brotbelag dann zu soja-produkten. dann nach einiger zeit ( mehrere Tage ) krieg ich wieder so eine essattacke.
ich muss noch einen monat warten, bis ich einen allergietest machen kann, ich halts aber nich aus, ich kann mich nicht ablenken und denke nur noch nach.
ein weiteres problem ist, dass ich nich so viele reserven hab, die mein körper nutzen kann in mangelzeiten.
ich glaube, dass diese essphasen auch mit einem mangel zu tun haben, aber woher kommt der?
kann soja, diese essgelüste auslösen?
gibt es eine nahrungsmittelunverträglichkeit, die verhindert, dass ich nahrung, die ich zu mir nehme verwehrte, sodass ich ständig appetit hab?
warum durchfahren mich oft kälteschauer beim essen?
diese Nacht war ich in der notaufnahme, aber die konnten mir erstmal nich helfen - was soll ich tun? was hab ich?
ich hab jetzt die ganze nacht gelesen und bin noch verwirrter.
zum beispiel hab ich gelesen, dass soja die proteinverwertung beeinträchtigen kann. das könnte erklären, warum ich "Süchtig" nach klebereiweißen bin und milch usw.
allerdings vertrag ich ja keine milchprodukte
aber ich hab auch gelesen, dass eine glutenallergie ständiegen appetit auslösen kann, die laktoseintolleranz auch
und offensichtlich hab ich ein histaminproblem

Allergisch auf alles?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo AnnaK!

Da Du die Milchprodukte vermutest, jedoch auch noch andere Unverträglichkeiten in Erwägung ziehst solltest Du Dir mal die verschiedenen Intoleranzen ansehen. Sieh mal hier im Wiki unter Ernährung:
http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite

Und hier sind diesbezüglich viele Themen:
http://www.symptome.ch/vbboard/#ern-...nkheitsursache

Vielleicht kannst Du Zusammenhänge entdecken die Dir zeigen wo Dein Problem liegt.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Allergisch auf alles?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo AnnaK,

bei solchen Schwellattacken würde ich nicht nur ausschließlich nach Nahrungsmittelallergien forschen, sondern auch die Schilddrüse, Nebennierenrinde und unverträgliche Zahnmaterialien abklären lassen.

Liebe Grüße
Anne S.

Allergisch auf alles?

AnnaK ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.10.08
danke für die information.
ich glaube mein problem ist ein anderes: je mehr ich geforscht und gelesen habe und nachgedacht habe, desto sicherer bin ich mir, dass die symptome mit diesem candida pilz zusammenhängen.
je mehr ich mich selbst analysiere, desto mehr gemeinsamkeiten stelle ich mit meinem großvater fest, der hatte ganz ähnliche symptome: verlangen nach süßem, weizen und hefe, magen/darmbeschwerden, kribbeln in extremitäten, später dann allergische reaktionen. irgendwann hat er nichts mehr gegessen, weil er wahrscheinlich nich mehr wusste was - so hilflos, wie ich bin. es gibt noch viel mehr dinge, die ich inzwischen mit ihm gemein habe und ich gehe davon aus, dass ich mich angesteckt habe.
ihm geht es jetzt besser, das hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass er durch eine op, eine ganze weile keine nahrung zu sich nehmen konnte, der pilz keine nahrung bekam und sich zurückgebildet hat. ich hingegen bin untergewichtig und bin den essattacken gefolgt, weil ich dachte, mein körper braucht das alles, wonach er verlangt. somit habe ich den pilz wahrscheinlich schön reifen lassen und er zeigt jetzt seine wirkung.
ich werde also als nächstes mein blut untersuchen lassen, eine darmspiegelung veranlassen und feststellen, ob ich recht habe. nebenbei lasse ich mich auf nahrungsunverträglichkeiten testen.
ich fühle mich zumindest seelisch besser, weil ich glaube einen ansatz gefunden zu haben

Allergisch auf alles?

AnnaK ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.10.08
vielen dank für den tipp. nachdem ich neulich nacht in aus der notaufnahme nach hause bin, habe ich den ganzen tag nichts anderes gemacht als geforscht und gelesen - das hat mich mehr verwirrt, denn ich habe symptome sämtlicher intoleranzen. ich werde mich auf jeden fall auf candida testen lassen und nahrungsmittel, dann weitersehen.

Allergisch auf alles?

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Ich würde mal sagen du legst noch ein paar Karten auf den Tisch, sprich Daten. Jeder Arzt kann das abschätzen wenn er dich sieht und fragt dich nach genauen Werten, kann dich selber messen wiegen...
Hier im Forum bleibt das verborgen und folglich die Ratschläge begrenzt.
Größe? Gewicht? Alter?


Optionen Suchen


Themenübersicht