Mastzellen und Histamin

14.10.08 14:37 #1
Neues Thema erstellen

Kimmy ist offline
Beiträge: 43
Seit: 11.10.08
Oh Leute,
ich bin immer noch auf der Suche nach den Ursachen meiner Atembeschwerden......

Wer weiß denn was über die Funktion der Mastzellen im Zusammenhang mit Histamin? Ich habe schon was darüber gelesen aber ich verstehe es gar nicht......

Ich bin echt nur noch ein Nervenbündel.... ist ja auch kein Wunder wenn man ständig so éin blödes Gefühl in Hals, Rachen, Lunge od. Bronche hat und wenn man nicht durchtatmen kann.....

Kimmy

Mastzellen und Histamin

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Wer weiß denn was über die Funktion der Mastzellen im Zusammenhang mit Histamin? Ich habe schon was darüber gelesen aber ich verstehe es gar nicht......

Ich bin echt nur noch ein Nervenbündel.... ist ja auch kein Wunder wenn man ständig so éin blödes Gefühl in Hals, Rachen, Lunge od. Bronche hat und wenn man nicht durchtatmen kann.....

Kimmy
Hallo Kimmy,

vielleicht dient Dir das zur Erklärung:

Mastzellen (Mastozyten) sind bestimmte Zellen der körpereigenen Abwehr, die bestimmte Botenstoffe, unter anderem Histamin und Heparin gespeichert haben.
Quelle: Mastzelle ? Wikipedia

Werden diese Zellen aktiviert, d.h. werden diese Zellen durch einen Reiz "geärgert" (und es gibt eine Menge von Reizen, die das tun), dann setzen die Mastzellen Histamin in das umliegende Gewebe frei, und es kommt zu Quaddeln und Juckreiz.
Quelle: urticaria network e.V.

Und wenn Du dann ein Antihistaminikum einnimmst passiert folgendes:
Antihistaminika

Arzneimittel, die zwar nicht verhindern können, dass Mastzellen Histamin freisetzen, die aber die Wirkung von Histamin hemmen, indem Rezeptoren für Histamin vorübergehend blockiert werden, so dass die Symptome einer Mastozytose verhindert oder zumindest abgeschwächt werden können.
Quelle: www.mastozytose.de/inhalt/allgemeines/lexikon.html#Antihistaminika

Ich hoffe diese Erklärungen helfen Dir zu verstehen.

Hast Du denn schon ein Antihistaminkum ausprobiert, wenn nicht versuche das auf alle Fälle.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Geändert von Oregano (14.10.08 um 15:33 Uhr)

Mastzellen und Histamin

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Vielleicht sollte man noch darauf hinweisen, daß es zwei Krankheitsbilder gibt:
- Die Histaminose (zu viel Histamin)
- die Mastozytose

Einiges steht schon hier dazu: http://www.symptome.ch/vbboard/hista...staminose.html
Mastozytose Selbsthilfenetzwerk

Gruss,
Uta

Mastzellen und Histamin

Kimmy ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 11.10.08
Ich danke euch erst mal...

Ich habe keinerlei Hautreaktionen bzw. Quaddelbildung.

Ich bin so gespannt auf den Histaminwert. Morgen nachmittag müsste ich ihn endlich erhalten.
DAO ist ja erniedrigt.

Dieses Nichtdurchatmen können ist absolut die Hölle. Das geht jetzt schon seit Monaten so.....

Ich habe eine Bekannte, die hatte einen dreifacherhöhten Histaminwert und hatte keinerlei Anzeichen auf der Haut

Ich meide die histaminhaltigen Dinge und es geht jetzt aber auch nicht wirklich besser....
Es ist nur nicht mehr direkt nach dem Essen so schlimm!!!????
Meine Kopfschmerzen sind allerdings seit der histaminarmen Diät weg.
SIe waren zwar nie schlimm aber doch ab und zu ganz leicht da....

Sollte es doch die Schilddrüsenunterfunktion sein???


Ich würde so gerne mal wieder atmen können ohne Angst zu haben

Kimmy

Mastzellen und Histamin

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Kimmy,

meine Links sollten nur zur Erklärung, als Beispiele, dienen, ein Hautausschlag muss nicht zwangsläufig sein. Ich habe auch eine HIT, doch Hautausschläge sind bei mir eher selten.


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Mastzellen und Histamin

Kimmy ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 11.10.08
Gut, daß Du mir noch mal geantwortet hast.
Dann ist es also doch so, daß es HIT auch ohne Hautausschläge gibt.
Jetzt weiß ich das noch mal von Betroffenen.

Ich habe Angst, daß da was mit den Mastzellen nicht stimmt. Hab mal wo gelesen, daß da auch die Atemnot ein Symptom sein kann....

Ist das dann gefährlich? Das ist das was ich immer nicht so ganz verstehen

Kimmy

Mastzellen und Histamin

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Kimmy,

ich kann Dir bzgl. der Mastzellen nur noch mal raten Dir Uta´s Link anzusehen bzw. mit Deinem Arzt darüber zu sprechen.

Die Atemnot kenne ich nur in abgeschwächter Form, jedoch hatte ich zeitweise extremes Herzrasen, in diesem Zusammenhang auch immer wieder Herzrhythmusstörungen bei denen einem auch die Luft wegbleibt. Meinst Du vielleicht das? Das Blut schießt einem in den Kopf und ein Atmen ist kurzzeitig gar nicht möglich?

Bei mir war das wegen dem unbewussten falschen Essen.

Nochmals meine Frage, hast Du ein Antihistamin probiert. Das würde ich auf jeden Fall versuchen! Es kann sein, dass es Dir so einige Erleichterung bringt, bei mir ist es auch so.


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Mastzellen und Histamin

Kimmy ist offline
Themenstarter Beiträge: 43
Seit: 11.10.08
Ich bekomme heute die Werte ....
Werde dann mal mit meinem Doc sprechen. Habe einen sehr guten Arzt welcher sich da wohl auch auskénnt.

Bin gespannt und melde mich dann wieder.....

Danke!
Kimmy


Optionen Suchen


Themenübersicht