Habe ich eine Amalgamvergiftung?

12.09.08 08:45 #1
Neues Thema erstellen
Amalgamvergiftung?

Martinus ist offline
Beiträge: 229
Seit: 29.03.06
Hallo Miss Marple,

ja, bitte informiere uns hier, wie es mit deiner Behandlung weitergeht, ich bin sehr gespannt.

Ist ja schon sehr merkwürdig aber auch bedeutsam, dass der gezogene Zahn bei dir damals so verfärbt war - ich bin der Meinung, man sollte solchen Gedanken immer nachgehen, wenn man sie hat... aber das versäume ich auch oft.

Noch etwas Merkwürdiges, Miss Marple: Mein allererster Zahnarzt aus der Kindheit, der mir mindestens meine ersten 5-6 Amalgamfüllungen damals verpasst hat, ist mit Ende 50 an Leberkrebs gestorben... man sollte tatsächlich mal untersuchen, wie hoch die Todesrate bei lange Zeit amalgamverarbeitenden Zahnärzten ist und auf welche Art und Weise sie zu Tode kommen...

@ Uta: Wird dieser LTT nur in Berlin durchgeführt, oder gibt es ihn vielleicht auch in dem hier schon oft genannten Bremer Labor? Und weißt du, was er kostet?

LG Martinus

Amalgamvergiftung?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Martinus,
die Bremer machen den LTT auch; was er kostet weiß ich nicht.
Am besten mal anrufen und den Dr. Köster befragen: Ärzteteam Fachärzte Laborärzte Mikrobiologen Labormedizin Mikrobiologie Biochemie Transfusionsmedizin Umweltmedizin

Grüsse,
Uta

Amalgamvergiftung?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Martinus,um Gottes Willen jetzt nur nicht das Kind mit dem Bade ausschütten und die Goldkronen drin lassen ! Durch einen von mir genannten Test kann man doch sehr sicher feststellen,ob da noch eine Quecksilber-Belastung vorhanden ist oder nicht.Und falls die wirklich noch da ist,sollte man erstmal das Hg ausleiten und sehen,ob die Belastung im Laufe von Wochen oder Monate wieder kommt.Falls ja, wäre immer noch Zeit,die Kronen,bzw. dann ja wohl den ganzen Zahn zu entfernen.
Ein hoffentlich nun entspannteres Wochenende, Nachtjäger

Amalgamvergiftung?

Martinus ist offline
Beiträge: 229
Seit: 29.03.06
Danke Uta!

Hallo Nachtjäger

- welchen der genannten Tests meintest du? Auch ich bin solchen naturheilkundlichen Tests gegenüber eher skeptisch - aber wenn du den DMPS-Test meist - ich werde ihn zunächst einmal durchführen, das ist klar. Und bei den ganzen Amalgamfüllungen, die ich im Laufe des Lebens hatte, immer wieder ungeschützt rausgebohrt wurden, zuletzt bei der Bundeswehr ungeschützt herausgebohrt und alle erneuert wurden, wonach ich schlimmste Mandel- und Halsentzündungen hatte, die auch mit Antibiotika nicht mehr weggehen wollten etc., wäre es ein Wunder mittleren Grades, wenn bei einem DMPS-Test nicht eine hochgradige Quecksilbervergiftung gezeigt würde - es sei denn, meine Nieren sind nach Lymphkrebs, Chemos und allem schon so kaputt, dass eine Nierenausleitung nicht mehr funktioniert...

Danke für alle Infos.

LG
Martinus

Amalgamvergiftung?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Martinus,

ich kann Dir nur davon abraten mit Goldkronen auszuleiten, da läuft es mir eiskalt den Rücken hinunter.

Liebe Grüße
Anne S.

Amalgamvergiftung?

Martinus ist offline
Beiträge: 229
Seit: 29.03.06
Hallo Anne S.

nun treffen wir uns in diesem Forum nochmal. Du rätst mir also davon ab, mit Goldkronen abzuleiten? Warum? Alanis hat zu mir in ihrem DMSA Thread gemeint, dass ich mit DMSA ruhig anfangen könnte.

Was spräche deiner Meinung nach dagegen?

Liebe Grüße,
Martinus

Amalgamvergiftung?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Martinus,

ich weiß da gibt es unterschiedliche Meinungen.

Da Gold Amalgam bindet (nicht umsonst verwendete man Quecksilber bei der Goldgewinnung), erscheint es mir einfach unlogisch, dass der Körper mit Gold im Mund da richtig reguliert und eine gescheite Ausleitung zustande kommt.
Ich glaube bei Dr. Daunderer das auch schon gelesen zu haben.


http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...rsatz-gut.html

Liebe Grüße
Anne S.

Amalgamvergiftung?
Miss Marple
....puh ...schwitz.... ich hab's gemacht: der ZA-Termin steht für den 06.10.!
Der ZA ist auf einer Fortbildung daher die Wartezeit.
Macht aber gaaaaarnichts, so habe ich mehr Zeit mich darauf einzustellen

Morgen gehe ich zum ersten Mal zu einer Osteopathin, und bin schon gespannt darauf,
wie es so sein wird für mich. Mit Schmerzen muß ich ja -soweit ich weiß- nicht rechnen.

Sollte ich vielleicht in Bremen diesen LTT noch vor dem ZA-Termin machen?
Ich habe es so verstanden, daß dieser Test sowieso nur im Labor gemacht werden kann.

Viele Grüße
Miss Marple

Amalgamvergiftung?
Miss Marple
...manchmal läuft's ja lustig: vorhin habe ich mit Dr. Köster vom Bremer Labor gesprochen.
Ich wollte mir die "LTT-Röhrchen" eigentlich von ihm schicken lassen, als er mich fragte, wo ich wohne.
Daraufhin teilte er mir mit, daß in meiner Nähe ein ganzheitlicher Zahnarzt seine Praxis hat,
welcher auch mit dem Labor in Bremen zusammenarbeitet.

Dieser von Dr. Köster benannte Arzt praktiziert aber selbst leider nicht mehr, sagte mir jedoch,
daß sein eigener ZA (auch in meiner Nähe) ein ganzheitlicher ZA und naturheilkundlicher Arzt ist,
der wiederum mit dem Labor in Berlin zusammenarbeitet.

Diese Kombi (ZA und Arzt) finde ich ja nun auch ganz interessant.
Habe mir in dieser Praxis ebenfalls einen Termin geben lassen (ouups ... schon am 23.09.)
und werde nun die beiden ZA's und Praxen vergleichen.
Anschliessend kann ich mich ja entscheiden, wo ich mich dann behandeln lasse.

Echt spannend: zunächst hatte ich garkeine Option auf einen ganzheitlichen ZA,
und jetzt diese "Fülle" von Möglichkeiten! Freu

Danke Dir ganz herzlich, Uta, für die Erwähnung des Bremer Labors!
Und auch noch einmal Danke an Nachtjäger für seine Empfehlung!

Das Forum ist ja eine wahre Fundgrube

Viele Grüße
Miss Marple

Amalgamvergiftung?

Martinus ist offline
Beiträge: 229
Seit: 29.03.06
Hallo liebe Miss Marple,

bei mir läuft es leider nicht ganz so rund, denn mein ZA-Termin ist erst im FEBRUAR 2009!!!!!!!!!! So ein Mist! Ich bräuchte dringend einen Herdspezialisten und ganzheitlichen ZA in meiner Nähe - aber wo und wie finden? Kann mir da jemand helfen?

Ansonsten: Habe bei DR. Köster ein Röhrchen für einen LTT bestellt und bin auf der Suche nach einem DVT. Bei Dr. D. aus M. habe ich einen Langzeit-Epikutantest "Metalle" bestellt.

Ein neues OPG lasse ich demnächst auch machen.

Kann mir jemand mit einem guten Zahnarzt weiterhelfen? Am besten so zwischen Kassel und Frankfurt...

LG
Martinus


Optionen Suchen


Themenübersicht