Waschmittelallergie?

02.07.08 14:53 #1
Neues Thema erstellen
Waschmittelallergie?

AndreaR. ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 06.04.08
Sorry, aber ihr versteht mich nicht. Der Ausschlag ist schon weg, bevor ich das andere Waschmittel genommen habe. Ein Test machen die hier nicht, der Dermatologe sagte, jede Person würde auf Waschmittel reagieren.
Mein Freund kratzt sich auch jetzt noch blutig und zwar an den Füssen und das hat er schon seit Jahren, dafür kann ich nun wirklich nichts. Er nimmt auch immer wieder Medikamtente für den Rücken, da er seit 1 Woche starke Schmerzen hat vom Rücken rechts nach vorne über die Brust.
Sobald er sich wieder verbrannt hat, kratzt er sich auch dort wieder blutig und dann ist es normal, dass es sich entzündet. Ich sag es ihm immer wieder, er soll es lassen.
Also nicht denken, ich bin eine schlechte Freundin

Waschmittelallergie?

Ursu ist offline
Beiträge: 1.028
Seit: 27.06.08
morgen AndreaR,

ich kann deinen gedankengang durchaus verstehen, meiner hatt nach/bei der umstellung auf sein waschpulver ebenfals seine juckpunkte verlohren und gemquengelt das das ja doch das waschpulfer war, meinerseits blieb ich ebenfals skeptisch, auserdem hat meine waschmaschine das andere pulver nicht gut aufgelöst und dann war zum teil echt viel noch auf der kleidung und das hab dann ich nicht vertragen, habs dann auch still und heimlich zurückgetauscht, keine änderung bei seinen hautreaktionen, nach einer woche ist der dann draufgekommen,

und dann hatten wir ziemlich krach, er hat zwar nicht reagiert aber es hätt schlimm ausgehen können wenn er´s nicht vertragen hätt und schon etwas an den tagen erwischt hätte was er auch nicht verträgt, dann währ die reaktion um so heftiger ausgefallen *wie gesagt für mich war das ja neuland*

heut würd ich den fehler nichtmehr machen ihn nichts zu sagen sondern wir klären das vorher ab und schaun auch das wir bei einem test die starken notfall medis zu hause haben.

*übrigens war der ausschlag damals vom muskat mit dem ich sehr gerne und reichlich gekocht habe, und von den tee`s die ich, nicht er-ich, getrunken habe, dadurch hat er mich nämlich nicht vertragen *

lg,
ursu
__________________
Die Summe der konstanten Fehler nennt man Stil,
... aber ein Rest Unsicherheit bleibt immer.

Waschmittelallergie?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Hi Andrea

Zitat von AndreaR. Beitrag anzeigen
So, mein Partner meint nun definitiv, dass es am Waschmittel gelegen hat, aber ich traue dem nicht.
Ich habe ein anderes genommen und seit dem ist der Ausschlag fast weg, muss aber sagen, dass er nur übers Wochenende bei mir schläft.
Es ist zwar gemein von mir, aber bei der nächsten Wäsche nehme ich wieder das gewohnte Waschmittel und wenn keine Reaktion kommt, dann bin ich mir sicher, dass es nicht an dem liegt, sondern an seiner renovierten Wohnung
was ist das denn für ein komisches Machtkämpfchen?!
geht´s dir drum, dich reinzuwaschen, oder was ist dein Problem?

Zitat von AndreaR. Beitrag anzeigen
Mein Freund kratzt sich auch jetzt noch blutig und zwar an den Füssen und das hat er schon seit Jahren, ..
wie isses mit seinen Nieren und der Leber?
Übersäuerung fällt mir da noch als Stichwort ein. trinkt er genug Wasser?

Zitat von AndreaR. Beitrag anzeigen
Er nimmt auch immer wieder Medikamtente für den Rücken, da er seit 1 Woche starke Schmerzen hat vom Rücken rechts nach vorne über die Brust.
Schmerzen vom Rücken rechts nach vorne über die Brust klingt nach Gürtelrose, also Herpes Zoster. kann das sein?

was nimmt er denn für Medikamente? wär interessant, mal den Beipackzettel zu lesen ob da was von Juckreiz oder ähnlichem als ungewünschte Wirkung steht.

Zitat von AndreaR. Beitrag anzeigen
Sobald er sich wieder verbrannt hat, kratzt er sich auch dort wieder blutig
verbrannt?

LG
Gina

Waschmittelallergie?

AndreaR. ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 06.04.08
Hallo Gina-NRW
Nein es ist kein Machtkämpfchen, ich will ja nur herausfinden, von wo es kommt, weil der Ausschlag dann angefangen hat, als er mit mir isoliert hat und dann immer wieder da drauf reagiert hat. Darum bin ich mir ziemlich sicher, dass mein Waschmittel nicht schuldig ist. Ich muss noch dazu sagen, dass meine Tochter auch eine empfindliche Haut hat und sie dieses Waschmittel sehr gut verträgt, darum ist es auch nicht einfach, ein neues zu kaufen, weil ich ja nicht weiss, wie sie dann drauf reagiert.

Wie seine Nieren und Leber sind weiss ich nicht, wir sind erst seit 11 Wochen zusammen und ja i hoffe, dass er genug trinkt.

Der Dermatologe sprach auch etwas von einer Gürtelrose, aber ist dort nicht auch ein Ausschlag erkennbar? Der hat er nämlich nicht. Er hat Probleme beim atmen, es sticht ihn immer.

Welche Medikamente er nimmt, weiss ich nicht, jedenfalls viele und immer wieder etwas. Kennst du das Schüssler Salz?

Ja er arbeitet mit sehr heissen Backöfen und verbrennt sich dort ziemlich schnell, weil er zu wenig aufpasst. Also neue Wunde und dann kratzt er sich wieder, anstatt verheilen lassen und so kommt dann das nächste Exkzem

Waschmittelallergie?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Guten Morgen, Andrea
na da hast du´s ja nicht leicht, mit gleich 2 Sensibelchens an deiner Seite.

Zitat von AndreaR. Beitrag anzeigen
Der Dermatologe sprach auch etwas von einer Gürtelrose, aber ist dort nicht auch ein Ausschlag erkennbar? Der hat er nämlich nicht. Er hat Probleme beim atmen, es sticht ihn immer.
stimmt. bei der Gürtelrose zeigen sich kleine Bläschen. aber bis es soweit ist, daß diese ausbrechen, ist ja erstmal die Nervenbahn gereizt, auf der der Virus sich (unter der Haut) tummelt. denkbar, daß etwas von den Medikamenten, die er nimmt, ein Ausbrechen unterdrückt, so daß es "nur" bei der Nervenirritation bleibt. aber es muß ja nicht Gürtelrose sein. du hast ja noch einen heißen Tip gegeben:

Zitat von AndreaR. Beitrag anzeigen
Welche Medikamente er nimmt, weiss ich nicht, jedenfalls viele und immer wieder etwas. Kennst du das Schüssler Salz?
Schüssler Salze kenn ich, ja. aber ich muß immer noch nachgucken, was wofür ist, kann das noch nicht auswendig. bei der Frage nach seinen Medis gings ja um eventuelle Nebenwirkungen. die können wir bei Schüssler Salzen wohl ausschließen. bei denen kann man höchstens auf den Milchzucker oder die Weizenstärke(!) darin reagieren, falls man dagegen eine Intoleranz hat. für den Fall gibts dann auch Schüssler Salze, die ohne das gemacht sind oder in Tropfenform.

und wichtig find ich auch diesen Hinweis von dir:

Zitat von AndreaR. Beitrag anzeigen
er arbeitet mit sehr heissen Backöfen und verbrennt sich dort ziemlich schnell, .. Also neue Wunde und dann kratzt er sich wieder, anstatt verheilen lassen und so kommt dann das nächste Exkzem
arbeitet er als Bäcker? du sagtest ja, er hat besonders an den Armen diese Probs, also dort, wo seine Haut mit den Stoffen, mit denen er umgeht, direkt in Kontakt kommt. bei Bäckern hört man häufig von Allergien auf das Mehl und/oder was da sonst noch beigemischt ist. vielleicht läßt sich das ja vom Dermatologen testen. oder ihr seht einen Unterschied, wenn er Urlaub hat.

was mir bei seiner Geschichte als erstes einfiele wär eine Eigenblut-Therapie. da nimmt man einen Tropfen Blut ab und macht daraus seine eigene Arznei. vermischt mit einem geeigneten naturheilkundlichen Mittel spritzt man ihm dann in gewissen Abständen sein eigenes (aufbereitetes) Blut, so daß sein Körper sich damit quasi nochmal auseinandersetzen muß. bei Interesse: sowas bieten (manche) Heilpraktiker an. soll die Konstitution stärken. er hat ja häufig entzündliche Prozesse, das schlaucht ganz schön.

Zitat von AndreaR. Beitrag anzeigen
Er hat Probleme beim atmen, es sticht ihn immer.
weißt du, was das auch sein könnte? verschobene Brustwirbel oder sonstwas mit der Wirbelsäule. das hatt ich als Teenie mal, daß ich schon dachte, es müsse was Ernstes sein, weil ich starke Schmerzen in der Gegend der Nieren und der Lunge hatte. als ich die meinem Hausarzt schilderte sagte er, ich soll mich auf die Pritsche legen, und nach 2 Handgriffen war sofort alles wieder ok. ich fand das so beeindruckend und überzeugend, daß ich mittlerweile die Dorn-Methode gelernt hab, denn Chiropraktik (die mein Arzt damals mit mir gemacht hatte) ist mir zu heftig. Dorn hingegen ist sehr schonend und kommt dabei ebenso ans Ziel. (Google hat viele Infos dazu) Dorn bieten ebenfalls wieder meist HPs und auch manche Physiotherapeuten an.

wenn er natürlich auf Mehl oder einen Zusatzstoff darin allergisch reagiert und dadurch seine Bronchien krampfen oder so, dann haben die Schmerzen darin ihre Ursache. kann dann höchstens noch sein, daß sich im Wechselspiel zwischen Organen und Wirbeln eine Wirbelblockade ergibt, die dann ihrerseits wieder Beschwerden bereitet. (drum macht man in der Alternativmedizin ja selten nur 1 Behandlungsart)

bis dann erstmal
LG
Gina

Waschmittelallergie?

AndreaR. ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 06.04.08
Guten Morgen Gina

Nein ganz so einfach ist es nicht, aber meine Tochter ist zum Glück nicht die schlimmere.
Da ich nicht weiss, welche Medikamente er nimmt, kann ich auch nicht wissen, wie die Nebenwirkungen sind. Er wirft leider die Verpackungen immer weg. Ich hab ihn zwar gestern gefragt, welche er noch nimmt und er meinte, im Moment nichts mehr.

Er arbeitet nicht als Bäcker, sondern als Service-Monteur und muss die Backöfen reparieren und so, aber wir haben den nächsten Termin beim Dermatologe, um dann die verschiedenen Bäckermaterialien zu testen.

Er hat sich gestern schon wieder wund gekratzt, obwohl er nicht bei mir geschlafen hat (kein Kontakt mit meinem Waschmittel). Und heute Morgen erzählte er mir, dass er die ganze Nacht nicht geschlafen hat und sich übergeben musste vor Schmerzen. Ich hoffe nur, seine noch nicht fertig renovierte Wohnung ist daran schuld. Er isst auch nicht regelmässig, kein Obst, kein Gemüse viel fettiges oder mal nur eine ganze Schokolade am Tag.
Ich weiss wirklich nicht mehr weiter und langsam belastet es unsere Beziehung. Ich kenne ihn nicht mehr ohne Schmerzen, beleidigt andere Leute, reagiert schon fast agressiv. Er sollte sich mal gründlich untersuchen lassen, aber wir wisen ja, dass Männer nicht gern zum Arzt gehen, aber wenn es so weiter geht, dann nimm ich ihn an den Ohren :-)

Waschmittelallergie?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Hallo Andrea

ja, ich glaub auch, da wäre mal ein Arztbesuch fällig, mit einem großen Blutbild vielleicht. mit ein bischen Glück spricht der Arzt ihn auch auf generelle Dinge an, die die Lebensführung betreffen. ob man sich als Partnerin da so weit aus dem Fenster lehnen sollte ... hm .. ich mein, ist heikel, denn einerseits möchtest du ihm helfen, und andrerseits ist er ja erwachsen und müßte selber wissen ... *seufz. wenn er ihm unangenehme Dinge nicht wissen will, dann ziehst du damit nur seinen Unmut, den er gegen sich selbst und seinen inneren Schweinehund hegt(!), auf dich. am End sitzt DU dann da und kriegst das Jucken, weil es einfach nur noch zum "aus der Haut fahren" ist. *g Juckreiz kommt oft von der Leber. was du von seiner Ernährung erzählst, ist ja nicht grad erquickend. nur ... es ist seine Sache. vielleicht braucht er diese Lektion ja, um zu lernen, daß er nicht mehr ohne Konsequenzen so unbedacht mit seinem Körper umgehen kann, wie es als junger Hüpper noch ging, weil nunmal das Fass irgendwann voll ist und der Körper irgendwann anfängt, spürbar zu mucken. besser jetzt -wenn auch lästigen- Juckreiz, (hat man auch bei Diabetes, fällt mir grad ein) als in ein paar Jahren nen Infarkt oder so. ist ja immer so ne Sache mit Ratschlägen, aber als Anregung oder Idee ... zieh dich doch ruhig mal für ein paar Wochen ganz da raus und laß ihn machen. du hast ja auch noch andere Dinge zu tun und Sachen, die dir Freude bereiten. wär vielleicht ganz gut, das nicht zu vergessen. wie ist das mit seiner neuen Wohnung? klingt ein wenig so, als hättest du etwas dagegen, daß er dort hin zieht. geht mich ja nix an, aber es ist ganz interessant, denn ich glaube, daß die Leber auch mit Revierverhalten bzw dem Gefühl, einen Ort, an dem man seinen geschützten Bereich hat, zu tun hat.

LG
Gina

Geändert von Gina-NRW (11.07.08 um 20:02 Uhr)

Waschmittelallergie?

AndreaR. ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 06.04.08
So, bin wieder mal hier und habe Neuigkeiten. Der Ausschlag ist so ziemlich weg, nehme auch das Waschmittel nicht mehr. Nun hat er mir gestern gesagt, es könnte auch am Weichspüler liegen, den benütze ich aber schon seit Jahren und auch vorher schon.
Es irritiert mich ziemlich, irgendwie will er die Schuld auf mich setzen, denn er sagte mir, dass er bestimmte Schampoo nicht nehmen darf, die er aber trotzdem nahm und sofort merkte, dass der Ausschlag wieder kommt oder irgendetwas in seiner Wohnung werkelt.
Was meint ihr? Könnte es auch psychisch sein? Er schläft überhaupt nicht mehr gern alleine und will so viel es geht, bei mir bleiben, aber mir geht es auf die Dauer ein wenig auf den Geist

Waschmittelallergie?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Hallo Andrea, schön, wieder von dir zu hören!

daß er gerne bei dir sein möchte, ist ja schön, das wird dich sicher auch freuen. wenn halt das Drumherum nicht wäre.
es liest sich so, als hätte er einerseits zwar das starke Bedürfnis nach -deiner- Nähe, andererseits aber findet er widerum widrige Umstände, die ihm das bei dir Sein vergällen, und dir gleich mit, weil ist ja klar, daß dich das irgendwann bei aller Geduld nervt.
man könnte meinen, er bestrafe sich für seine Schwäche, so bedürftig (nach Nähe und Zuwendung) zu sein. was meinst du, könnte das sein? ist ja nicht selten, daß "man" Schwierigkeiten damit hat, seine Gefühle zu zeigen und zu leben, und zwar gelöst von irgendwelchen alten Vorstellungen, was "man" darf und was nicht, was einem "zusteht" und was man nicht "verdient hat" und lauter so krauses Zeuch. dann "bombt" man sich sein Glück kaputt, bevor es die alten Schutzpanzer ankratzen konnte.
bin gespannt, was du und die Anderen dazu sagen.

LG
Gina

Waschmittelallergie?

AndreaR. ist offline
Themenstarter Beiträge: 40
Seit: 06.04.08
Hallo Gina

Genau so ist es, du nimmst mir die Worte aus dem Mund. Wenn ihm irgendwas nicht passt, dann kommt er mit "ich will ihn los haben, ich liebe ihn nicht, man kann ihn nicht lieben, er sei ein Weichei" usw. Heute Morgen habe ich ihm gesagt, dass ich ein wenig Abstand brauche und er sofort, ja dann habe ich dich bereits verloren.Ich sage ihm, dass ich überlege, wie ich ihm beweisen will, dass ich ihn liebe und er kommt dann mit seinem Spruch:Ja überlege mal, wie du mich am schnellsten los wirst!
Wenn ich dann noch alleine oder mit meiner Familie unterwegs bin, dann denkt er auch schon wieder, dass er nichts wert ist. Er hat auch ziemlich Probleme mit meiner Tochter, muss dazu sagen, dass sie bereits 14 ist und sie mag ihn auch nicht, weil er ab und zu eine Macke hat und ein wenig zu agressiv Auto fährt.
Als ich ihn kennengelernt habe, war er total anders und das ist jetzt erst 3 Monate her. Ich kann nur sagen....harte Schale, weicher Kern. Er ist eigentlich nicht so, aber wenn ihn etwas bedrückt oder stört, dann will er alle los haben oder besser gesagt, er sieht es so. Wenn er dann anfängt zu weinen wird es noch schlimmer, dann steigert er sich in etwas rein und am nächsten Tag ist alles vergessen.


Optionen Suchen


Themenübersicht