Meine neuen Untersuchungen!

09.05.08 12:42 #1
Neues Thema erstellen
Meine neuen Untersuchungen!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Zitat von KimS Beitrag anzeigen
Hallo Natasha,

Ich bin froh dass du wieder weitere Versuche machst deine Beschwerden los zu werden.
Das mit dem Ganglion Stellatum kann schon stimmen, frage ist aber wass ist die Ursache?? Wie werdest du die Schmerzen los...

Hier werden "Am Laufenden Band" Behandlungen gemacht um das Ganglion Stellatum auszuschalten als quasi Schmerztherapie. Dieser Nervenknoten kann indertat Schmerzen auslösen. Der liebe Herr Gott hatt uns aber nicht ohne Grund diesen Nervenknoten geschenkt! Also bitte nicht weiter darauf fixieren in dem Sinne das er weggemacht werden sollte!
Der Nervenknoten könnte ständig gereizt werden von deine Halsmuskulatur her, sei es durch Stress, Verkrampfung durch Schmerzen oder Haltung. (und Schlafhaltung)

Bei Spondylose könnte es sein dass die Kleine Nervchen in den Fazettengelenken Schmerzen auslösen. Dafür gibt es auch Behandlungsmöglichkeiten.
Alles wichtig. Je mehr massnahmen du probierst desto grösser dass es einige positive auswirkung hat!
Also los! Ich wünsche dir Kraft und Erfolg dabei!
Liebe Grüsse
Kim
PS2: Die chronische Entzündung könnte sich auch bessern wenn dein Immunsystem gestärkt wird (logisch Natürlich), das geht auch wenn du dich Psychisch besser fühlst... Serotoninspiegel -> und Ernährung.

Hallo KimS,

Das wegen dem Ganglion Stellatum ist nicht sicher. Das vermuten einige Ärzte wo ich gesagt habe, dass ich in Deutschland die Spritze an die rechte Halsseite bekommen habe und die Schmerzen sind verschwunden.

Wer weiß in was hat er die Spritze gegeben hat? Ich denke auch das sei das, da meine Nasenschleimhaut ganz trocken ist. Ich habe gelesen dass gerade Ganglion Stellatum für die Durchblutung in der Nase verantwortlich ist und mit dem Neurovegetativen System die Verbindung hat.

Von der anderen Seite man sagt meine Muskeln sind wegen der schlechten Verdauung gespannt. Ich darf nicht alles essen, besonders nichts Gekochtes.

Wegen der Ernaehrung: ich versuche alles was man mir sagt.
Da ist auch komisch, dass Augenschmerzen gleichzeitig mit dem dunkelbraunen Urin sind. Was hat die Kieferhöhlen Entzündung (davon habe ich die Augenschmerzen) mit dem Urin zu tun?

Liebe Grüsse,
Natasha

Meine neuen Untersuchungen!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Zitat von Sheep Beitrag anzeigen
Bist du häufig müde? Kann an der Erkrankung deiner Kieferhöhlen liegen, kann aber auch auf einen Mangel hindeuten.

Wenn dann nur Rucksack tragen! Selbst dieser sollte nicht zu schwer sein. Alles andere ist eher Gift für den Rücken.

Das wird aber nicht auf Dauer helfen. Es muss festgestellt werden um wieviel das Bein kürzer ist. In meinem Fall sind es z.B. fast ein ganzer Zentimeter. Ich habe dafür eine Ferseneinlage verschrieben bekommen, aber erst mal nur für 0,5 cm damit sich der Körper daran gewöhnen kann. Aber das hilft schon ungemein!

Besser wäre es, etwas gezielteres wie Aqua-Jogging und/oder Rückengymnastik auszuüben.
Hallo Sheep,

Rucksack trage ich nicht. Ich gehe nicht in die Berge, so brauche ich kein Rucksack. Ich darf auch nicht viel laufen, da ich müde bin (meine Fuesse vertragen nicht, da bekomme ich gleich Hühner Augen). Ich habe auch Hypotireose: deswegen bin ich müde.
Wegen dem Mangel, habe ich alles gekauft (Vitamine und Minerale, die man mir hier vorgeschlagen wurde) aber hilft nichts.

Den Bein zu messen: muss ich zuerst den finden der so was macht.

Aqua-Jogging kenne ich nicht. Das hat mit dem Wasser zu tun und momentan bin ich weit von allem.

Liebe Grüsse,
Natasha

Meine neuen Untersuchungen!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Ich hatte lange Zeit Schmerzen in der linken Halsseite/Schulter/Schulterblatt. Krankengymnastik und ähnliches halfen überhaupt nicht. Es wurde auch vom Ganglion stellatum gesprochen und von einer eventuellen Blockade. Davor hatte ich aber Angst.
Gruss,
Uta
Hallo Uta,

Danke dir dass du mir über Krankengymnastik die Wahrheit sagst. Ich glaube auch nicht dass mir so was helfen würde.

Wegen dem Ganglion Stellatum: da habe ich keine Angst. Ich habe alles Mögliche durchgemacht, das kann ich auch. Alles, was hilft. Vielleicht am Schluss finde ich einen Blutegel und klebe auf das rechte Schulterblatt.

Liebe Grüsse,
Natasha

Meine neuen Untersuchungen!

helen ist offline
Beiträge: 629
Seit: 24.02.07
hallo natasha,

ich habe auch schon seit vielen jahren mit sinusitis frontalis zu tun. da u.a. der nierenmeridian auch am kopf endet, injiziere ich mir täglich im wechsel von der fa. hevert für niere, leber und lymphe die ampullen: heweberberol, hepar und lymphaden.und fa. wala hepar sulfur. da spucke ich 4 gläser eiter am tag aus. ist schon so viel besser geworden. vorher hatte ich auch ct gemacht wegen polypen und ob ich noch andere zahnherde habe.
seltsamerweise löst sich der ganze eiter, wenn ich die inneren ausscheidungsorgane bearbeite.
es gibt noch die luffa kur. die soll auch sehr gut sein. das macht eine HP gabi rohe.
lg
helen

Meine neuen Untersuchungen!
Weiblich KimS
Hallo Natasha

Wegen der Ernaehrung: ich versuche alles was man mir sagt.
Da ist auch komisch, dass Augenschmerzen gleichzeitig mit dem dunkelbraunen Urin sind. Was hat die Kieferhöhlen Entzündung (davon habe ich die Augenschmerzen) mit dem Urin zu tun?
Das Ganglion Stellatum so wie mit die Nase auch mit das Auge(nglied) zu tun...
Anderenfalls fällt mir jetzt dazu auch noch ein: Mehr Trinken! Wasser, Tee, Kefir (?) - es führt Abfallstoffe (gifte aus der Entzündung so wie auch die Schmerzenfördernde Stoffe die entstehen bei die wieder durch Schmerzen ausgelöste Muskelkrämpfe) ab (die auch Schmerzen ja wiederum verschlimmern) und hilft deine körpereigene Abwehr und Heilungskräfte. (Körperbewegung (wenig Belastend am Anfang) hilft da auch, auch beim Abfuhr dieser stoffe, aber langsam aufbauen, der Körper mag keine extreme Übergänge nicht besonders, wie du es schon erfahren scheinst zu haben). Ich hoffe dass du es hinkriegst. Daher könnte eine Art von planung auch hilfeich sein. Wichtig ist Natürlich auch dass du die Zeit und Gelegenheit dazu bekommst oder selber Schaffst es richtig durchzuführen..

Es scheint vielleicht mancher der Selber das Glück hatte bisher nicht (ähnliche) Körperprobleme zu haben, so als würde dir Gesundheitlich nichts fehlen, dass ist aber nicht so, aber das Problem ist wohl dass die Mediziner das Problem/die Probleme/manche Probleme nicht so richtig gut behandeln Können, und eigentlich wenn du mal nachdenkst was die alles auch so vermasseln können*, könntest du vielleicht sogar irgendwie auch froh sein darüber.

Ich bewundere Deine positive Einstellung!

Und wünsche dir Viel Erfolg und gute Gesundheit!
Liebe Grüsse an Dir Natasha

Kim

PS: Ich sage damit natürlich nicht dass Du/man nicht/nie zum Arzt gehen sollte(st).

Geändert von KimS (10.05.08 um 16:24 Uhr)

Meine neuen Untersuchungen!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
.... ist auch komisch, dass Augenschmerzen gleichzeitig mit dem dunkelbraunen Urin sind...
Dunkelbrauner Urin kann von einer Lebererkrankunge herkommen:
Die Farbe des Urins ist auch beim Gesunden nicht immer gleich. Wird zu wenig Flüssigkeit getrunken, ist der Urin gewöhnlich dunkler als normal, wird viel getrunken, ist er entsprechend heller. Ein fast dunkelbrauner Urin ist jedoch ein Warnsignal: Möglicherweise ist die Funktion der Leber beeinträchtigt. Der Gallenfarbstoff Bilirubin ist für die Färbung des Urins zuständig. Ist der Leber-Galle-Darm-Kreislauf gestört, sammelt sich Bilirubin im Blut an und wird über den Urin ausgeschieden. Hohe Bilirubinkonzentrationen in Blut und Urin sind deshalb Frühsymptome für Leberschäden.
Urin

Von der traditionellen Chinesischen Medizin aus gesehen, scheint mir bei Dir der Gallenmeridian betroffen:
Kreuz
Augen ,
Gallenblase
Cholerisches Temperament
Kopf
Flanken
Gelenk ,
Nacken
Rücken
Schulter
Krämpfe
Bein
Muskel
Lendenwirbelsäule
Schultergelenk
Brust
Rippen
Menstruation
Uterus
GLOSSAR

Du könntest den Gallenblasenmeridian selbst massieren. Er verläuft so:
Gallenblasenmeridian in der Akupunktur

Es gibt auch die Möglichkeit, sich eine Meridian-Massage geben zu lassen. Aber man kann das wirklich ganz gut selbst machen.

Hier eine Übung für den Gallenblasen-Meridian:
Leber- und Gallenblasenmeridian: Setzen Sie sich mit gespreizten Beinen au den Boden, die Knie sollten dabei durchgedrückt sein. Verschränken Sie die Hände, und beugen Sie den Oberkörper so weit vor, bis Sie mit den Handflächen einen Ihrer Füße berühren können. Die Knie müssen dabei so weit es geht durchgestreckt bleiben. Bleiben Sie eine Weile in dieser Stellung, atmen Sie mehrmals tief durch, und richten Sie sich dann langsam wieder auf. Wiederholen Sie die Übung zur anderen Seite.
patti-armanini, künstlerin und übersetzerin - Gesundheit - Ernährung
(Auf dieser Seite stehen Übungen und Informationen zu allen möglichen Körperteilen bzw. Beschwerden! Leider etwas unübersichtlich).

Grüsse,
Uta
Dazu gehört dann die entsprechende Ernährung (es gibt auch TCM für Hunde: 5 Elemente-Ernährung | Natürliche Ernährung- warum? |).
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Meine neuen Untersuchungen!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Zitat von helen Beitrag anzeigen
hallo natasha,

ich habe auch schon seit vielen jahren mit sinusitis frontalis zu tun. da u.a. der nierenmeridian auch am kopf endet, injiziere ich mir täglich im wechsel von der fa. hevert für niere, leber und lymphe die ampullen: heweberberol, hepar und lymphaden.und fa. wala hepar sulfur. da spucke ich 4 gläser eiter am tag aus. ist schon so viel besser geworden. seltsamerweise löst sich der ganze eiter, wenn ich die inneren ausscheidungsorgane bearbeite.
es gibt noch die luffa kur. die soll auch sehr gut sein. das macht eine HP gabi rohe.
lg
helen
Hallo Helen,

Das ist sehr interessant. Kannst du mir das genau schreiben, wie das alles heißt? Sind das die Spritzen oder was, was du nimmst?
Mir hat vor Jahren der Arzt für die Akupunktur gesagt, das sei alles der Schleim, weil mein Gesicht wie eine Maske (aufgedunsen) ist, wenn ich die Schmerzen habe. Ich glaube auch dass alles von den inneren Organen kommt.
Es muss der Eiter sein, was den sonst? Ich kann nicht dünn sein und mein Gesicht dick.

Vielen Dank für weitere Informationen.
LG Natasha

Meine neuen Untersuchungen!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Zitat von KimS Beitrag anzeigen
Hallo Natasha

Das Ganglion Stellatum so wie mit die Nase auch mit das Auge(nglied) zu tun...
Anderenfalls fällt mir jetzt dazu auch noch ein: Mehr Trinken! Wasser, Tee, Kefir (?) - es führt Abfallstoffe (gifte aus der Entzündung so wie auch die Schmerzenfördernde Stoffe die entstehen bei die wieder durch Schmerzen ausgelöste Muskelkrämpfe) ab (die auch Schmerzen ja wiederum verschlimmern) und hilft deine körpereigene Abwehr und Heilungskräfte.
Es scheint vielleicht mancher der Selber das Glück hatte bisher nicht (ähnliche) Körperprobleme zu haben, so als würde dir Gesundheitlich nichts fehlen, dass ist aber nicht so, aber das Problem ist wohl dass die Mediziner das Problem/die Probleme/manche Probleme nicht so richtig gut behandeln Können, und eigentlich wenn du mal nachdenkst was die alles auch so vermasseln können*, könntest du vielleicht sogar irgendwie auch froh sein darüber.
Ich bewundere Deine positive Einstellung!
Und wünsche dir Viel Erfolg und gute Gesundheit!
Liebe Grüsse an Dir Natasha
Kim
Hallo Kim,

Das scheint nur so, dass ich die positive Einstellung habe. Ich bin sehr pessimistisch gerade deswegen, da ich so viel im Leben verloren habe und das wegen einer Kleinigkeit, die diese Ärzte nicht sehen.
Mir hat der Orthopäde gesagt, ich sei bei vielen Neurologen und alles sei in Ordnung. Wer hat mir die Trigeminus Neuralgie diagnostiziert? Mein HNO Arzt. Er schaut in das Gesicht und weiß dass die Sinusitis maxillaris mit dem Trigeminus Nerv maxill. die Verbindung hat. Alle Neurologen geben die Spritzen, nur unsere nicht. Manchmal wünsche ich gerade denen, die nicht glauben dass sie das Gleiche bekommen.

Danke dir wegen dem Ganglion Stellatum.

Wegen dem Wasser werde ich gleich anfangen zu trinken. Dann muss ich den ganzen Tag an der Toilette sitzen. Ich habe selten Stuhlgang aber immer Wasser.

Liebe Grüsse,
Natasha

Meine neuen Untersuchungen!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Uta,

Wenn ich die Symptome von den drei Meridians schaue, dann ist Gallenblase Meridian der richtige.

Wenn ich schaue wohin das alles läuft, dann sind auch Leber- und Magen Meridian dabei. Das ist jetzt schwer.
Der Bioenergetiker hat mir (voriges Jahr) gesagt dass mein Plexus nicht in Ordnung ist (gerade da fühle ich auch Schmerzen, nicht stark aber doch)

Danke dir für alle diese Informationen.

Ich sollte da irgendwo zwischen Bayern und der Schweiz leben (am Bodensee, da ich das Wasser mag). Vielleicht wäre besser für mich?

Liebe Grüsse,
Natasha

Meine neuen Untersuchungen!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Natasha,
bis Du dann zwischen Bayern, der Schweiz und Österreich lebst, könntest Du damit anfangen, die Meridiane von Magen, Leber und Galle zu behandeln, damit Du dann dort am Bodensee mit Genuß leben kannst.

Hier noch mehr zur Stärkung der Leber:
TCM: Ernährung nach den fünf Elementen im Frühling
krankheiten.yinyangmedi.ch/ernaehrung/leber-qi-stau.html

Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht