Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

09.03.08 04:56 #1
Neues Thema erstellen
Hilfe für die Erkennung der Krankheit?
Weiblich KimS
Hallo Daywalker,

Bisher habe ich noch nicht alle Beitrage in Dein Thread lesen können (bin irgendwo bei seite 26). Ich wollte Dich folgendes sagen, es könnte sein dass bei Dir "unterschiedliche" sachen eine Rolle spielen, los sind, und dass dies auch so sehr eine Diagnosestellung erschwert.

Du schriebst dass Dir Cymbalta verschrieben wurde, sogar mehr als einmal. Einige von Deine Symptome könnten damit zusammenhängen, dieses mittel kann beim Herabsetzen (unangenehme) Symptome hervorrufen, und diese können bis zu einem halben Jahr nach absetzen anhalten. Zu diesen symptomen gehören u.A. Stromschock artige schiesende Schmerzen in den Armen/Beinen oder sonst im Körper. "Elektro-Sturme" im Kopf, kurz andauernde unangenehme schwer zu umschreibene Symptome im Kopf, auf Englisch werden die BrainZaps genannt...

Diese Symptome sollten also langsam nach sechs Monaten verschwinden. Ausserdem wäre es denke ich eine sehr gute Idee dich mit "Kuklinkski" zu befassen. Wichtig wären m.E. in Deinem Fall die B-Vitamine, B12 vor Allem, die u.A. für's Funktionieren der Nervenzellen shr wichtig sind. Mangelerscheinungen sind u.A. Kribbeln am Kopf, auch bei diese "Schiessende Schmerzen in Z.B. Arme und Beine" könnte extra zufuhr eine positive Rolle spielen (bzw. ein Mangel daran teilweise mitverantwortilch sein).

Das so zwischendurch. Vielleicht hat schon jemand Dir dies schon geschrieben, wie gesagt ich habe ja bisher noch nicht alles gelesen.

Zu dein Kiefer: Uta hat schon mehrmals darauf hingewiesen dass z.B. Dein Biss nicht hundertprozentig in Ordnung sein könnte und dies zum Teile verantwortlich sein könnte für Deine SYmptome. Hier im Forum habe ich gelesen dass man dazu selber ein kleiner Test machen könnte, ich weiss aber jetzt nicht mehr genau wo der Beitrag zu finden wäre, vielleicht suchst Du selber mal danach. Jedenfalls sollte man dabei exakt gerade sitzen, langsam den Mund schliessen, und nachspüren ob de Zahne an Beiden seiten gleichzeitig kontakt machen, oder an einer der Beiden seiten eher. Sowass wie der Biss scheint Unwichtig, könnte aber eine wesentliche Rolle spielen. Es könnte der Kiefermuskulatur extra Belasten, unter Spannung bringen (Auffällig ist das Du da selber einen Zusammenhang erwähnst zwissen Kieferbewegung und bestimmte Symptome) und - und dies ist auch bei Dr. Kukl. ein Schwerpunkt, die Halswirbelsäule... - Die Kiefermuskulatur steht in enger Verbindung mit der Oberen Halswirbelsäule, und da gibt es dann möglicherweise den Zusammenhang mit bestimmte von Dir erwähnte Symptome.

Ich hoffe dass Dir diese Info's ein wenig weiter auf der Spur bringen, falls sie dir noch nicht bekannt waren.

Herzliche Grüsse
Kim

PS: Und abgesehen davon wass es ist was bei Dir die Symptome verursacht, eine Gesunde Ernährung und trotz Müdigkeit viel/oft aber dann Moderat zu bewegen, scheint mir dann absulut notwendig - schaden wird's nicht, und ausserdem solange die Ärzte dir nichts an Hilfe bringen, solltest Du selber alles Mögliche tun um deine Körpereigene Heilkrafte (die erstaunenswert Gross sind!) möglichst optimal zu unterstützen.

Geändert von KimS (17.09.08 um 21:09 Uhr)

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?
Weiblich KimS
Hallo Daywalker,

Noch ein Tipp, hier in's Forum gibt es wirklich ein "Schatz" an Informationen, die Dir schon auf den Weg helfen könnten selber vieles in die Richtige Richtung zu unternehmen, mann sollte, muss nicht nur darauf Warten dass die Ärzte das Problem finden, dass kan Dauern (wie Du es schon gemerkt hast) und ausserdem denke ich dass es wichtig ist selber was zu unternehmen, es schadet nicht, im Gegenteil.

Schau z.B. mal bei CMD, Craniomandibuläre Disfunktion, Kiefer, Nackenstutzkissen, und in der Rubrik Oxidativer/Nitrosativer Stress, da gibt es auch z.B. Threads zu Ernährung (wie dr. K. es empfielt), und für dich passende Sport-Bewegungsformen (Isometrische Übungen für die HWS, Yoga, Tai Chi, eine Ganze auswahl (wichtig ist etwas auszuwählen was auch möglichst Spass macht) usw....

So kannst Du auf positive weise schon einiges tun, und ausserdem könntest Du herausfinden was zu Deine beschwerden zutrifft, und damit vielleicht besser einschätzen ob und wie der Dr. K. dir (und dein jüngerer Bruder vielleicht gleich dadurch auch) helfen könnte. Wichtig zudem ist ja, auch herauszufinden wie Du dichselbst mittlerweile schon helfen könntest.

Herzliche Grüsse,
Kim

Geändert von KimS (17.09.08 um 21:01 Uhr)

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
Danke für die postings,
War am mittwoch beim endokrinologen er schöpft den vorsichtigen verdacht das ich ein karzinoid habe-.- ich habe mir mal einiges dazu durchgelesen und es passt auch alles leider-.-Ich bete jeden abend das ich kein krebs habe das wäre das schlimmste für mich.Aber ich glaube einfach erstmal nich daran.Muss nächsten Freitag zur Blutabnahme da wird dann alles notwendige abgecheckt.
__________________
"Ich schaue in mich selbst. Ich sehe die Welt draußen kaum. Meine Augen blicken nach innen. Es ist mir egal, was die Menschen
tun oder sagen, ich jedenfalls suche die wahren Dinge." BoB Marley

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?
Weiblich KimS
Hallo Daywalker,

Danke für die Rückmeldung. Ich kann mir vorstellen dass Du sehr gemischte Gefühle hast jetzt. Jedenfalls ist es so dass es da dann um eine Form ginge der nicht sehr aggresiv ist, und gute Heilungschancen hat. Es wäre gut weiter nicht zuviel nachzudenken darüber und indertat erstmal abzuwarten was denn bei den Tests herauskommt. Das ist eine kluge Entscheidung von Dir.

Und natürlich gut für Dich sorgen, Vitaminchen, Obst, Gemüse, Vollkornbrot (lecker! hmjm), sodass Dein Körper optimal versorgt wird.

Wir warten Deine nachrichten ab, und es wird an Dir gedacht, und mit Dir gebeten es wird Dir wieder besser gehen.

Ich wünsch Dir ein Schönes Wochenende, wenn es bei Dir auch so schönes Wetter ist, geniesse es!

Herzliche Grüsse
Kim

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
danke für die schönen Worte..
naja wenn ich obst esse bekomme ich immer gleich durchfall naja gut den hab ich ja so oder so aber mit obst iss es schlimmer.
__________________
"Ich schaue in mich selbst. Ich sehe die Welt draußen kaum. Meine Augen blicken nach innen. Es ist mir egal, was die Menschen
tun oder sagen, ich jedenfalls suche die wahren Dinge." BoB Marley

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
Nabend wollte nochmal zum Thema Wohngifte was fragen..
Gibt es da einen Test bei der Apotheke der alles aussschliessen kann? oder schliesst der wieder nur paar sachen aus?
MfG
daywalker
__________________
"Ich schaue in mich selbst. Ich sehe die Welt draußen kaum. Meine Augen blicken nach innen. Es ist mir egal, was die Menschen
tun oder sagen, ich jedenfalls suche die wahren Dinge." BoB Marley

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Alles ausschließen kann man nie. Hatte mal mit einem Labor telefoniert, die meinten, es würde 6000-10000 EUR kosten, wenn man das machen würde.

Das wichtigste wird aber bei diesen Staubuntersuchungen auch in der Regel gefunden (die schwerflüchtigen Stoffe). Formaldehyd z.B. bräuchtest du wieder einen extra Test, weil es sehr flüchtig ist.

Gruß
Tobi

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

maarit ist offline
Beiträge: 422
Seit: 13.05.06
Das Toxcenter empfiehlt eine Fachfrau, die anhand von Fotos Empfehlungen gibt, kostet ca. 100 €:
Baubiologie erkennt Allergene zur Gesundung der Bewohner
Das Giftnotruftelefon gibt es aber nicht mehr steht auf der Site mit Hinweis auf die Telefonseelsorge (haha).
Baubiologin (IBR) E. Hahn: eco@wohngiftfrei.de
Hier ist eine Sammlung aller Artikel:
Toxcenter e.V. - Artikel

Gruß
Maarit
__________________
Kranksein ist Ausruhen vom Gesundsein....

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
Und was kostet dieser test in der apotheke?
__________________
"Ich schaue in mich selbst. Ich sehe die Welt draußen kaum. Meine Augen blicken nach innen. Es ist mir egal, was die Menschen
tun oder sagen, ich jedenfalls suche die wahren Dinge." BoB Marley

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Müsstest du mal nachfragen, ich habe damals glaube so 90 EUR bezahlt. Macht aber auch nicht jede, hattest du dir eine von dem Link rausgesucht, den ich dir gegeben hatte?
Sonst hatte Uta ja auch noch Stiftung Warentest genannt.


Optionen Suchen


Themenübersicht