Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

09.03.08 04:56 #1
Neues Thema erstellen
Hilfe für die Erkennung der Krankheit?
Emily
@ Timon80:
Bakteriologische Untersuchung: Mischflora: Vereinzelt gramnegative Stäbchen, mehrere morphologisch differente grampositive kokken. 25 Plattenepithelzellen u 10-25 granulozyten/GF Staphylococcus aureus.
Ist das der ganze Befund?
Mischflora heißt eigentlich nur, dass man ein paar Keime (siehe "vereinzelt") gefunden hat, an den Zahlen 25 und 10 bis 25 sieht man, dass es nicht sehr viele waren.
Und deshalb bekamst Du ein Antibiotikum?
Oder stand im Befund noch drin, "REICHLICH" oder "MASSENHAFT" Keim "XY" ?
Staphylokokken aureus sind die Eiterbakterien, die man immer hat, wenn man einen Eiterpickel hat. Es kommt drauf an, ob sie stark vermehrt sind. Vereinzelt oder 10 bis 25 pro GF (Gesichtsfeld) sind meines Wissens nicht viel.

Emily

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
habe heute eine frenulum plastik machen lassen.habe ne salbe und kompressen bekommen aber ich weiss net so richtig wie ich die kompressen anlegen soll^^.

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
Moin Moin habe heute einen hausarztwechsel termin.Bei dem arzt welcher auch meine ebv infektion festgestellt hat.kann ich ihm heute schon von mienem aktuellen beschwerden erzählen?..ich will endlich aus diesem alptraum raus und wieder leben.
gestern abend war mir wieder so schwindelig und meine kalten oberarme wurden heiss sowie mein gesciht ich war rot wie eine tomate.und als ich mich hingelegt habe,hbae ich mein puls in meine kompletten wirbelsäule gespürt und heute morgen wieder starke bauchschmerzen gehabt,die kommen immer nachdem mir am abend so heiss war.und dieses stechen in der brust ebenfalls.
auf jedenfall verspürte ich wieder das bedürfnis meinen kiefer weit aufzumachen dann riss es einmal wieder und danach wenn ich mein unterkeifer nach links oder rechts bewegt habe solche zisch und knirsch geräusche.beim kiefer orthopäden war ich gestern,der jedoch meinte mein keifer sei top in ordnung.
Achja und mir tropft der schweiss regelrecht den armen runter neulich saß ich am mittagstisch auf einmal merke ich:tropf,tropf,tropf auf meinem bauch und das war schweiss-.- der von den achseln kam.

Geändert von daywalker91 (11.04.08 um 11:15 Uhr)

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
gestern abend war mir wieder so schwindelig und meine kalten oberarme wurden heiss sowie mein gesciht ich war rot wie eine tomate.und als ich mich hingelegt habe,hbae ich mein puls in meine kompletten wirbelsäule gespürt und heute morgen wieder starke bauchschmerzen gehabt,die kommen immer nachdem mir am abend so heiss war.und dieses stechen in der brust ebenfalls.
Schwindel, rotes Gesicht, heftiger Puls, Bauchschmerzen = alles Symptome einer Histaminintoleranz


nn riss es einmal wieder und danach wenn ich mein unterkeifer nach links oder rechts bewegt habe solche zisch und knirsch
könnte es nicht sein, dass das normal ist? Wenn ich meinen Kiefer nach links und rechts bewege, höre ich auch etwas. Aber mich stört dies nicht. Weshalb bewegst Du denn den Kiefer nach links und rechts? Das muss man doch nicht machen, oder? Vielleicht beobachtest Du Dich ein wenig zu stark?


Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (11.04.08 um 11:37 Uhr)

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
Margie das mit dem kiefer mach ich nciht immer es ist nur wenn es einmal so stark reisst.danach drückt da immer etwas und durch diese links rechts bewegung geht das immer so für kurze zeit weg.das habe ich seitdem ich miene beschwerden habe.und es fühlt sich so an als wäre irgendwo sand dazwischen.
Bei einer hämochromatose habe ich gelesen verfärben dich die händer bräunlich nun weiss ich aber nicht ob die dann richtig stark braun sind oder ob es nur eine leichte bräune ist.weil in meinen handinnenflächen sehe ich leichte bräunliche verfärbungen und an den fingerkuppen.
Wie sollte ich heute mit meinem hausarzt sprechen ich möchte nicht das er mich auch gleich wieder für ein simulant hält der lieber zuhause rumgammelt anstatt das leben zu geniessen.

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Bei einer hämochromatose habe ich gelesen verfärben dich die händer bräunlich nun weiss ich aber nicht ob die dann richtig stark braun sind oder ob es nur eine leichte bräune ist.weil in meinen handinnenflächen sehe ich leichte bräunliche verfärbungen und an den fingerkuppen.
Man bekommt bei einer Hämochromatose eine dunklere Hautfarbe, aber erst ziemlich spät und die ist dann am ganzen Körper so. Wenn man so jung wie Du bist, hätte man dies m. E. noch nicht.
Aber erst würde ich mal das Ferritin untersuchen lassen und evtl. noch die anderen Werte zum Eisenstoffwechsel wie Transferrin, Transferrinsättigung. Erst wenn sich da Auffälligkeiten ergeben, würde ich weiter nachdenken.
Die Werte Deines Blutbildes sprechen eher gegen eine Hämochromatose. Du hast niedriges MCV, kein hohen Hb-Wert, auch die Erythrozyten sind nicht hoch. Ich glaube daher nicht an eine Hämochromatose.


Wie sollte ich heute mit meinem hausarzt sprechen ich möchte nicht das er mich auch gleich wieder für ein simulant hält der lieber zuhause rumgammelt anstatt das leben zu geniessen.
Ich fürchte, dass Du kaum verbergen kannst, dass Du nur noch aus "Angst bestehst". Das merkt ein Arzt schnell.
Du beobachtest Dich m. E. viel zu stark. Findest Dinge, die evtl. normal sind, schaust Dir MRT-Bilder an und glaubst darin Dinge zu sehen, die nicht normal sind. Auf mich macht dies den Eindruck, dass Du zuviel Angst hast und nicht mehr zwischen wichtigem und unwichtigem unterscheiden kannst.
Das soll nicht heißen, dass Du nicht eine organische Krankheit haben kannst. Der erhöhte Leberwert kommt sicher nicht von einer psychischen Störung.

Aber Du hast auf jeden Fall zusätzlich eine Angststörung und solltest deswegen schon mal über eine Gesprächstherapie nachdenken, damit Du lernst, die Ängste abzubauen, denn sonst machst Du Dich fertig.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
Oem gesprächstherapie mache ich schon und mein psychologe meint auch das meine psyche top iss.-.-
Mein neuer hausarzt meinte alles sind nachweehen der ebv infektion er nimmt am dienstag nochmal blut ab und dann wird er den gpt wert nochmal checken.

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Mein neuer hausarzt meinte alles sind nachweehen der ebv infektion er nimmt am dienstag nochmal blut ab und dann wird er den gpt wert nochmal checken.
Das ist genau das, was ich Dir seit Mitte März immer wieder geschrieben habe.

Oem gesprächstherapie mache ich schon und mein psychologe meint auch das meine psyche top iss.-.-
Ja, dann frage ich mich, weshalb Du eine Gesprächstherapie machst, wenn die Psyche top ist? Oder sagt Dir der Psychologe aus "taktischen" Gründen nicht das, was er denkt?

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
Nein ich bin grade dabei und momentan so wie es jez ist wundert sich der psychologe ein wenig warum ich eine psychotherapie verschrieben bekommen habe.

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Ich hoffe, dass Dein neuer Hausarzt Dich nun ernster nimmt, als der alte.

Ich würde mal abwarten, was der neue GPT-Wert aussagt.

Aber wegen einer Histaminintoleranz solltest Du Dich untersuchen lassen. Ärzte findest Du evtl. hier:
Histaminose — Histamin-Intoleranz
Sollte sich herausstellen, dass Du eine HI hast, würde ich auch prüfen lassen, ob eine Mastozytose vorliegt. Letzteres nur, damit man nichts übersieht. Glaube eigentlich nicht daran, dass Du eine Mastozytose hast, denn die Hautprobleme von Dir sind m. E. nicht typisch.
Aber schaue Dir mal hier:
Mastozytose e.V.
die Bilder an (sowohl unter Erfahrungsbericht als auch unter Fotos Betroffener). Wenn Du Hautprobleme in dieser Form hast, dann wäre eine Mastozytose denkbar.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht