Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen

13.02.08 18:52 #1
Neues Thema erstellen
Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen

Pia ist offline
Weiblich Pia
Beiträge: 15
Seit: 19.02.08
hi ich bins nochmal..wie du weißt habe ich so etwas ähnliches..magenrumoren..durchfall..bei mir ist es nicht ganz so extrem und ich hatte auch keine fernreise..ich werde jetzt eine darmkur ausprobieren..vielleicht solltest du dich auch mal darüber informieren...das hat nähmlich dieselben syntome wenn man vielleicht eine darmkur braucht..hast du auch hautausschlag??ich manchmal schon..informier dich einfach mal im netzt darüber und sprich mit deinem arzt ..mach ich auch!!!!

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen
Männlich JoeChip
Themenstarter
So, gestern mal wieder einen Esstest gemacht: Schön eine große Pizza mit Schinken und Pilzen. Und was passiert danach? Gar nix. Leicht erhöhtes Gluckern wie immer aber zumindest keine Übelkeit.

Bauchspeicheldrüse hatte ich auch schon dran gedacht. Soweit ich weiß wurde da bisher auch nichts untersucht, mein Hausarzt meinte nur, dass er das in meinem Alter (29) als "Nichtsäufer" extrem unwahrscheinlich finden würde. Wie kann man da denn überhaupt etwas untersuchen? Gibt es Blutwerte die da verändert sein müssten? Das könnte ich dann mal nachsehen, hatte ja diverse Blutuntersuchungen und die Ergebnisse zu Hause.

Wenn ich auf etwas tippen sollte, würde ich tatsächlich auf die Parasitenecke schauen. Eventuell auch Bakterien (habe gelesen, dass auch Bakterien die Bauchspeicheldrüse schädigen können). Ich glaube einfach das es da irgendeine Infektion als Auslöser gegeben hat. Es gibt einfach zu viele Hinweise darauf: der Urlaub kurz vorher, die akute Phase am Anfang die sich dann immer weiter chroniofiziert und das Tinidazol, welches eventuell doch einen Effekt hatte. Das schlimme ist nur, dass nichtmal das Tropeninstitut die Viecher nachweisen konnte. Und soooooo schwer nachweisbar sind halt angeblich nur Lamblien. Wäre es eventuell auch möglich, dass die eigentliche Ursache der Probleme (irgendeine Infektion) schon längst vom Körper bereinigt ist aber halt meine ganze Darmflora geschädigt wurde? Dann könnte ja ein Darmfloraaufbau etwas bringen.

Hier noch etwas, was ich bisher nicht gesagt hatte (um nicht noch mehr zu verwirren): Meine Frau hat durchaus ähnliche Probleme. Es ist bei ihr alles etwas milder und sie hatte am Anfang auch keine richtige akute Phase wie ich aber bei ihr gluckert es auch mehr als normal (zumindest haben wir beide das Gefühl). Dazu hatte sie auch Durchfallphasen und Übelkeit. Es ging aber etwas später los als bei mir. Und schleichender. Sie hat auch Tinidazol bekommen und seitdem ist es auch mit dieser ca. 1 wöchigen Verspätung besser. Nur das gluckern ist geblieben. Bei mir halt noch die Übelkeit aber mich hatte es ja sowieso übler erwischt. Aber da bei ihr halt nur ähnliche Symptome aber keine genau gleichen Symptome da sind, sind wir uns keineswegs sicher, dass es sich um die gleiche Ursache handelt.

LG

Joe

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen

Gemti ist offline
Beiträge: 4
Seit: 26.03.09
Hallo!

Ich hab eine ähnliche Geschichte - hab sie schon anderswo gepostet eben, aber ich kopiere es mal hier rein. Bringt Dich zwar auch nicht weiter leider, aber ich finde es "schön", dass ich nicht der einzige bin mit einer solchen Geschichte - mich hält auch jeder für "verrückt".
Ich bins aber nicht, ich hatte vorher einen absoluten "Saumagen" - konnte essen, "saufen" wie ich wollte, mir gings immer blendend!

So nun mal die Story:
Ich war im August 2008 auf den Fiji Inseln und habe mir dort ein Magen/Darm Problem eingefangen. Es fing an über Nacht mit Durchfall inkl. Bauschmerzen im Unterleich. Dazu kam ein unglaublich stark aufgeblähter Magen und Sodbrennen. Ich konnte quasi nichts mehr essen, da ich nach wenigen Bissen komplett satt war und sich der Magen anfühlte, als wäre ich total überfressen.

Nach der Heimreise ging ich ins Tropeninstitut, welches zum Glück gleich um die Ecke war. Dort machte man alle erdenklichen Blutuntersuchungen (mehrmals), über 10 Stuhlproben, Ultraschall etc.
 nichts gefunden.

Da die Beschwerden schlimmer wurden und nun auch Blut im Stuhl war, gab man auf Verdacht 2 Wochen Metranidozol und noch ein anderes Antibiotikum dazu. Die Beschwerden wurden leicht besser, nach den 2 Wochen war es insgesamt vll. 50 Prozent besser.

Doch dann: Nach 5 Tagen nach der Therapie bekam ich brutalsten Durchfall/Magenschmerzen, nur noch Blut/Schleim im Stuhl.

Jetzt fand das Institut etwas: Clostridium Difficile – wohl als Reaktion auf die Antibiotika.

Therapie: 3 Wochen lang Rifaximin.

Wirkung: SUPER! Mir gings mit jedem Tag besser und nach den 3 Wochen war ich zu 95 % gesund. Endlich wieder normaler Stuhlgang, alles perfekt.

Bis: Nach etwas 6 Wochen urplötzlich mein Bauch nach dem Essen wieder so brutal gebläht war, der Stuhl wurde wieder weich usw. Also alles von vorne, nur etwas weniger stark.

Also wieder ins Krankenhaus, alle Tests von vorne. Keine Ergebnisse.

Man sagte mir dort, man könne sowieso nur maximal 40% aller Bakterien überhaupt nachweisen, es könnte gut etwas derartiges gewesen sein, ich solle mal einige Wochen warten, manchmal bessert es sich von alleine.


Gut, also warten. Gleichzeitig was für die Darmflora tun: Joghurt, Omniflor und Mutaflor im Wechsel.
Und tatsächlich: Langsam aber stetig gings mir besser, nach etwa 2 Monaten war ich nahezu Beschwerdefrei, fing sogar wieder an mal ein Bier zu trinken.

Bis… vor 3 Wochen das ganze Spiel wieder von Vorne los ging. Dieses mal wieder schwächer als beim 2. mal, aber mir geht’s dennoch nicht gut: Nach dem Essen Sodbrennen, tendenziell schnell Völlegefühl, bis auf wenige Tage sehr weicher Stuhl, ab und an Unterleibsschmerzen.

So das ist der aktuelle Stand, ich habe nahezu alles probiert, bis auf die Magen-/Darmspiegelung. Die würde als nächstes Anstehen, war auch ursprünglich schon angesetzt, nur da es mir dann so viel besser ging abgesetzt.

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen
Männlich JoeChip
Themenstarter
Cool das nach so langer zeit echt noch eine Antwort kommt........

Dann werde ich auch mal meinen aktuellen Stand wiedergeben, es ist seitdem viel passiert:

Da bei mir nie irgendwas nchgewiesen werden konnte, habe ich mich dem IST-Test nach Dr. Fonk unterzogen. Und was soll ich sagen? Der Test dauerte ca. eine knappe Stunde und danach hatte ich endlich die Probleme identifiziert (gleiche Ergebnisse auch bei meiner Frau):

1. Vergiftung mit einem Pestizit
2. Bandwürmer
3. eine mittlerweile chronische Salmonella typhi Infektion

Die Bandwürmer waren der erste harte Kampf. Die waren sehr hartnäckig. ich habe monatelang alles mögliche dagegen genommen. Im Stuhl waren dauernd Bandwurmteile zu sehen nachdem die Viecher bombardiert wurden. Ein Nachtest zeigte, dass sie trotzdem noch nicht ganz weg sind. Ich habe einfach weiter alles mögliche Zeugs geschluckt und irgendwann waren sie dann echt weg.

Die Vergiftung ist mittlerweile fast ganz weg. Außer Nosoden habe ich dagegen nichts bekommen aber das die wirken zeigte sich sehr schnell. Je mehr ich davon genommen habe, desto besissener ging es mir. Genauso bei meiner Frau. Mittlerweile ist nur noch eine ganz leichte Belastung messbar. Denke in 2 - 3 Wochen dürfte das auch weg sein.

Bleibt das Hauptproblem: Die Salmonellen! Lt. Arzt ist eine chronische Salmonelleninfektion so ziemlich der größte Mist den man sich so einfangen kann. Antibiotika bringen da wohl nicht mehr viel, also auch hier Nosoden. Zusätzlich nehme ich seit kurzdem Lugolsche Lösung nach Dr. Clark. Insbesondere durch die Lugolsche Lösung ist der Stuhl fast schon zu hart geworden. Also wirkt es. Trotzdem ist noch zu viel Gegelucker und Übelkeit nach dem Essen vorhanden. Auch direkt nach der Einnahme der Lugolschen Lösung geht es mir teilweise nicht gerade sehr gut. Ich hoffe das das irgendwann endet aber mehr als Geduld haben und weiter das empfohlene Zeug nehmen kann ich ja auch nicht tun. Lt. letzter Messung ist die Salmonellenbelastung zumindest schonmal nur noch ca. 1/3 so stark wie zu Anfang.

Also an Alle: Kämpfen und Geduld loht sich! Nie die Hoffnung verlieren und sich nicht von den Ärzten auf die Psychoschiene abschieben lassen wenn denen nichts mehr einfällt.......

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Vielen Dank für die Rückmeldung. Ich drücke die Daumen,d aß Du auch noch die Salmonellen ganz loskriegst .

Gruss,
Uta

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Ich danke dir auch JoeShip.

Noch eine Frage.

All diese netten Sachen hast du dir auf den ach so schönen Seychellen geholt.

Das macht nicht gerade Mut, dort Urlaub zu machen.

Grüsse von Juliette

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen
Männlich JoeChip
Themenstarter
Ja Juliette, ist wohl echt alles von den Seychellen gewesen. Ansonsten war der Urlaub aber toll!

ich denke auch, dass man sich sowas in allen tropischen Ländern holen kann, also mach dich nicht verrückt. Wir waren vielleicht auch zu sorglos was das essen und trinken angeht. Heute würde ich da weitaus mehr aufpassen. Also wenn du vorsichtig bist wird schon nichts passieren denke ich. Bei uns in der Pension gab es z.B. morgens immer Omelett. Und teilweise war das nicht richtig durch. Das habe ich stark wegen der Salmonellen in Verdacht. Nur in dem Moment im Urlaub denkt man halt nicht an sowas........

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen
Männlich Sternenstaub
Hallo JoeChip,
könntest du bitte einmal genauer beschreiben, um welche chronische Form von Sallmonella typhi es sich handelt und hast du vieleicht auch einen Link für mich, in dem die Symptome beschrieben werden bzw. wie ich die dementsprechenden Seiten finden kann?

Wenn du dir die Mühe machen könntest, dann währe ich dir sehr dankbar!

Wenn es eine chronische Form gibt, die über viele Jahre erhalten besteht bei mir die Möglichkeit dies zu haben!

Ich war vor vielen Jahren im Orient bis Afgahnistan Kabul und dort wurde ich sehr krank, so das ich meine vorgehabte Weltreise (2 Jahre) abbrechen musste und auf dem schnellsten Weg zurück nach Deutschland gekommen bin. Deine beschriebenen Symtome erinnern mich wieder daran, würde genau treffen!

Ich war dann auch im Krankenhaus auf der Isoliestation wegen Verdacht auf Typhus bzw. Cholera, was sich jedoch nicht bestätigt hat.

Nun, wenn es eine chronische Form hätte, dann könnte ich diese Krankheit noch immer mit mir herumschleppen ohne es zu wissen, denn auch mein Stuhl ist seit dem auch nie wieder normal geworden und immer wieder kam es zu massiven Durchfällen und Koliken.

Schon einmal ein nettes Danke im voraus!

Liebe Grüße Jogi

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen
Männlich JoeChip
Themenstarter
Hallo Jogi,

mit Links zum Thema "chronsiche Salmonelleninfektion" ist es nicht ganz so einfach. Da gibt es scheinbar nicht besonders viel drüber. Vielleicht findest du ja beim googeln mehr als ich aber außer bei Dr. Clark ein bisschen habe ich nicht so furchtbar viel gefunden. Ich kann nur sagen was mein Arzt gesagt hat und der meinte wörtlich: "Sehr viele Leute die einfach mit RDS abgespeist werden haben in Wirklichkeit einfach eine chronische Salmonelleninfektion die der Körper nicht alleine in den Griff bekommt."

Falls du dich auch testen lassen willst (das soll keine Werbung sein aber mir hat es halt geholfen) und den Test nach Dr. Fonk in Betracht ziehst, hier der Link zu der Homepage: IST-Diagnostik - Ein elektrophysikalisches Testkonzept fr weiterfhrende Diagnostik
Mit dem test kann man alles Mögliche testen. Also so ziemlich alle bakteriellen und parasitären Erreger die es so gibt.

Ich hatte einfach ne Mail an die Homepagebetreiber geschickt und um einen Arzt in meiner Nähe gebeten der den Test durchführt. Und die konnten mir echt einen nennen. Nachteil ist natürlich, dass die Kasse den Test nicht zahlt und man mal eben 300 € los ist. Außer man in ptivat versichtert wie z.B. meine Frau wo ihr alles komplett bezahlt wurde........

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen
Männlich Sternenstaub
Hallo JoeChip,
recht herzlichen Dank von mir für deine Antwort!
Ja, am Googeln bin ich schon die ganze Zeit und meine Kräfte sind schon total dahin!
Nebenbei habe ich dich beim Googeln auch gefunden, da kannst du sehen, wie ich bemüht bin!

LIbase.de - Forum: fragen zur dünndarmfehlbesiedlung (ddfb)

Also, dies habe ich beim Googeln schon fest gestellt, dass es nicht einfach ist!

Hättest du die große Freundlichkeit mir noch etwas zu dem IST-Test mitzuteilen, auch dieser scheint von den Informationen her nicht gerade üppig zu sein!

Ist da wirklich nichts billigeres zu finden?
Wie zuverlässig ist dieser Test?
Ist er wissenschaftlich hintergründet?

Die Möglichkeit besteht doch auch, dass es wie bei vielem im Leben " Geldmacherei " ist oder?
Was ist deine Meinung persönlich darüber?
300 Euro ist für mich ein kleines Vermögen, da benötige ich fast ein halbes Jahr, um mir dieses Geld überhaupt zu erspahren!

Währe ich gesund, dann währen die 300 Euro keine große Thematik, bin ich aber leider nicht, also noch nicht, den ich hoffe darauf wieder gesund zu werden.

Vielen Dank auch für deinen Link!

Lässt sich eine chronische Form nur über diesen Test feststellen oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

Es würde mich sehr freuen, wenn du einmal schildern könntest, wie der Test stattgefunden hat, was gemacht worden ist u.s.w....also du bist zum Thermin erschienen und dann?

Ist dies dann eine Laboruntersuchung?

Alles nicht so einfach, aber ich bin wie du..." Kämpfen und Geduld lohnt sich! Nie die Hoffnung verlieren...

Ganz liebe Grüße und vielen, vielen dank an dich Jogi

Geändert von Sternenstaub (30.03.09 um 14:10 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht