Vor dem PC wird mir schlecht und schwindlig

01.02.08 13:34 #1
Neues Thema erstellen
schlimm, vor dem PC wird mir schlecht und schwindelig
Weiblich KimS
Hallo Dany,

Bei mir kommen da noch zwei andere möglichkeiten in Gedanken, die du mal betrachten könntest:
1) Vielleicht brauchst Du eine Lesebrille
2) Vielleicht ist Dein Körperhaltung am PC nicht so gut, sitzt Du (möglich auch in Zusammenhang mit etwas mühe beim Lesen) mit einigermassen gekrummter Rücke, und Dein Kopf nach Hinten, und dass ist eine Sitzhaltung die leicht Kopfschmerzen verursacht, wenn man empfindlich dafür ist.

Also Besser, aufrecht sitzen, aber jedenfalls darauf achten dass deine Halswirbelsäule schön aufgestreckt ist! (Kinn richtung Brustkorb! statt Kopf nach hinten beim Sitzen)

Herzlichst,
Kim

schlimm, vor dem PC wird mir schlecht und schwindelig

Kathy ist offline
Beiträge: 3.344
Seit: 06.03.07
Zitat von edle Beitrag anzeigen
Hallo Kathy,
Meine ersten Erfahrungen mit Tachyonenprodukten habe ich in einer Blockadenlöstherapie gemacht. Die Glassteine wurden mir auf den Körper gelegt und es fing an zu kribbeln und zu ziehen. Da wusste ich jedenfalls, dass sich was tat.
Den orangen Schutzstein habe ich gebraucht, als ich als Musikerin starkes Lampenfieber hatte. Ja, ich finde es hat genützt, vor allem, da ich schon tausende andere Sachen dagegen unternommen habe. Jetzt brauche ich ihn nur noch bei ganz wichtigen Konzerten oder wenn ich lange Zug fahre.(bei Elektrosmog)
Wegen dem Stromsmog:
Je nachdem, wo dein Haus steht oder was deine Wohnungsnachbarn installiert haben, kann externer Elektrosmog schlimmer sein, als interner. Es gibt viele "Gschpörschmimenschen" welche das Rutenpendeln oder sonst das Pendeln beherrschen. Manche müssen gar nicht pendeln, sie spüren es mit der Hand. Wenn du dir nicht sicher bist, ob es nun ein Scharlatan ist oder nicht, höre einfach auf dein Inneres und es werden dir Leute begegnen, welche dich zu deinem jeztigen Zeitpunkt weiterbringen. Auf der Homepage von Fostac findest du Leute, welche dort eine Ausbildung gemacht haben. Jedoch glaube ich nicht, dass alle auch wirklich so gut sind. Wenn du willst, kann ich dir ein Mail schicken und zwei Adressen angeben, von Profis, welche nur durch Mund zu Mund Propaganda meistens voll ausgebucht sind.
Interner Elektosmog:
Da ich starken Strom spüre, muss ich dir sagen, dass ich es beim Fernseher und Compi nicht so viel spüre. Ausser beim Compi werde ich müde und ausgelaugt. Aber nur, wenn ich tagelang eine Arbeit schreiben muss.
Man kann eine weisse Tachyonenplatte in den Stromverteiler legen oder kleine Plättchen auf den PC oder den Fernseher kleben. Wenn du jeden Tag damit arbeitest würde ich das sehr empfehlen.
Bei der Uhr und beim Natel spüre ich es viel mehr, deswegen ist dies meiner Meinung nach schlimmer. Seit ich einen Fostacchip auf die Unterseite der Uhr geklebt habe, ist das Ziehen weg. Ebenfalls beim Natel. Sehr stark sind schnurlose Telefone. Meine Eltern haben eines und ich konnte nie länger als fünf Minuten telefonieren, da es mich schmerzte. Einen Chip auf das Telefon und einen Chip auf die Telefonmutterstation und das Problem war behoben. Ehrlich! Finde ich einfach cool:-).
Tachyonen sollten eine Hilfe sein, eine Überbrückung sozusagen. Es gibt Menschen, die können schädliche Strahlen und Einflüsse erkennen und durch ihre eigene Kraft und Gedankenmacht von sich abwenden. Aber solange man das (noch) nicht kann, ist es doch schön, eine Stütze zu kriegen.
Ich hoffe, ich konnte dir helfen und bin gespannt, welche Erfahrunge du damit gemacht hast.Grüsse Edith
Hallo Edith

Ganz herzlichen Dank für deine ausführlichen Erklärungen. Deine Erfahrungen finde ich sehr interessant, auch wenn es um andere Symptome geht. Ich hatte auf der Fostac-Seite schon ab und zu mal infos gesucht, z. B. auch Berater in meiner Nähe; aber deine Empfehlungen würden mich sehr interessieren. Schnurlos-Telefon habe ich nicht und mein altes Natel benutze ich ca. 3 mal im Jahr für eine SMS. Mit Gedankenkraft muss ich wohl noch ein wenig üben, habe ich mir aber fest vorgenommen, nachdem ich hier im Forum die Geschichte über den nachgewachsenen Zahn gelesen habe (HerbertVater).

Nochmals Dank und
lieben Gruss
Kathy

schlimm, vor dem PC wird mir schlecht und schwindelig

Kathy ist offline
Beiträge: 3.344
Seit: 06.03.07
Zitat von ursu Beitrag anzeigen
nur weil man 70 wird heist das ja nicht das man keine hobbies haben kann die die gelenke auch belasten (körbe flechten und stricken zum beispiel oder viel am rechner "arbeiten")

ich habe chronische sehnenscheiden-, handgelenks- und daumengelenksenzündungen beidseitig und reagiere zum beispiel bei zuviel tippen oder mausklicks vorallem wenn die betroffenen areale auf dem kalten tisch aufliegen, da kann ich wochenlang keine beschwerden haben und auf einmal von heut auf morgen.

ich bin übrigens 26j und muste aufgrund der erkrankung meinen job wechseln *schule gerade um* denn florist ist leider sehr belastend für die gelenke und das feucht kalte klima im geschäft verbessert das nicht.

lg,
ursu
Hallo Ursu

Dein Leiden hört sich schlimm an. Es tut mir leid für dich, und ich hoffe, dass du einen Weg oder einen guten Arzt findest, der dir Erleichterung und Heilung bringt.

Ich glaube, dass meine Gelenke in Ordnung sind. Nur die Handflächen sind rot und brennen (wie Säure unter der Haut). Am Mittelfinger habe ich mittlerweile eine harte Krampfader, obwohl ich nicht dazu neige und keine einzige an den Beinen habe. Am PC verstärken sich leider die Schmerzen und steigen aufwärts.

Dir alles Gute
Kathy

schlimm, vor dem PC wird mir schlecht und schwindelig

Kathy ist offline
Beiträge: 3.344
Seit: 06.03.07
Zitat von KimS Beitrag anzeigen
Hallo Dany,

Bei mir kommen da noch zwei andere möglichkeiten in Gedanken, die du mal betrachten könntest:
1) Vielleicht brauchst Du eine Lesebrille
2) Vielleicht ist Dein Körperhaltung am PC nicht so gut, sitzt Du (möglich auch in Zusammenhang mit etwas mühe beim Lesen) mit einigermassen gekrummter Rücke, und Dein Kopf nach Hinten, und dass ist eine Sitzhaltung die leicht Kopfschmerzen verursacht, wenn man empfindlich dafür ist.

Also Besser, aufrecht sitzen, aber jedenfalls darauf achten dass deine Halswirbelsäule schön aufgestreckt ist! (Kinn richtung Brustkorb! statt Kopf nach hinten beim Sitzen)

Herzlichst,
Kim
Hallo Kim

meintest du mich (Dany hat sich eine Weile nicht gemeldet)?

ich sitze schon sehr gebeugt am PC und eine spezielle PC-Brille wäre nicht schlecht (gibt es bei Fielmann). Da aber Kopf-und Nackenschmerzen durch entsäuern besser geworden sind, wollte ich mich jetzt auf meine Hände konzentrieren und einen Strahlenschutz versuchen. Keine Ahnung, ob es der richtige Weg ist, aber schaden kann es wohl nicht. Das Problem hier ist, wie so oft, die Unkenntnis der genauen Ursachen.

Kathy

schlimm, vor dem PC wird mir schlecht und schwindelig

Ursu ist offline
Beiträge: 1.028
Seit: 27.06.08
morgen kathy

ach das mit den handgelenken wird bleiben *hat zumindest der arzt gesagt* aber ist nicht so wild wenn ich aufpass

Zitat von Kathy Beitrag anzeigen
Nur die Handflächen sind rot und brennen (wie Säure unter der Haut). Am Mittelfinger habe ich mittlerweile eine harte Krampfader

das mit den handflächen hast abklären lassen? brennen die nur vor pc, vieleicht eine allergie?

wenn dr schmerz vorm pc aufsteigt klinkt das aber schon so als würds ausstrahlen, leg mal ein handtuch auf den schreibtisch wo du mit den händen aufliegst, manche reagieren auch mit bösen nervenimpulsen auf kälte *bei mir hats so angefangen* und stell die tastatur flach oder leg sie zum tippen auf die oberschenkel, wenns dann nicht besser ist/wird sinds zumindest sicher nicht die handgelenke oder sehnenscheiden,

oder stützt du dich vieleicht mit den ellenbogen auf armlehnene? wenn die zu hart sind kann das ähnliche symtome herbeiführen.

übrigens ssind krampfadern an den beinen nicht obligatorisch um eine an einer anderen stelle zu haben sondern ein mechansischer fehler des rückflussventiels und meist mit einem kleinen eingriff zu beheben sollte es stören *einfach mal den lieben onkel docktor fragen*

was hast du für Kopf-und Nackenschmerzen?

lg,
ursu
__________________
Die Summe der konstanten Fehler nennt man Stil,
... aber ein Rest Unsicherheit bleibt immer.

schlimm, vor dem PC wird mir schlecht und schwindelig

Kathy ist offline
Beiträge: 3.344
Seit: 06.03.07
Zitat von ursu Beitrag anzeigen
morgen kathy

ach das mit den handgelenken wird bleiben *hat zumindest der arzt gesagt* aber ist nicht so wild wenn ich aufpass

(Lass` dir vom Arzt nicht die Hoffnung nehmen. Er kennt die Zukunft nicht.)


das mit den handflächen hast abklären lassen? brennen die nur vor pc, vieleicht eine allergie?

wenn dr schmerz vorm pc aufsteigt klinkt das aber schon so als würds ausstrahlen, leg mal ein handtuch auf den schreibtisch wo du mit den händen aufliegst, manche reagieren auch mit bösen nervenimpulsen auf kälte *bei mir hats so angefangen* und stell die tastatur flach oder leg sie zum tippen auf die oberschenkel, wenns dann nicht besser ist/wird sinds zumindest sicher nicht die handgelenke oder sehnenscheiden,

oder stützt du dich vieleicht mit den ellenbogen auf armlehnene? wenn die zu hart sind kann das ähnliche symtome herbeiführen.

übrigens ssind krampfadern an den beinen nicht obligatorisch um eine an einer anderen stelle zu haben sondern ein mechansischer fehler des rückflussventiels und meist mit einem kleinen eingriff zu beheben sollte es stören *einfach mal den lieben onkel docktor fragen*

was hast du für Kopf-und Nackenschmerzen?

lg,
ursu
Hallo Ursu

vielen Dank für deine Tipps. Ich werde alles probieren. Ich arbeite am Laptop ohne Maus. Ist wohl auch nicht gut, die Hände ständig am Gerät zu haben. Mein neuer HP wird evtl. noch Zusammenhänge finde. Bei ihm bin ich erst 2x gewesen.

Kopf- und Nackenschmerzen reagieren scheinbar direkt auf mein Entsäuerungsprogramm. Je besser ich mich daran halte, desto stärker die Schmerzen.

Lieben Gruss
Kathy

schlimm, vor dem PC wird mir schlecht und schwindelig

Ursu ist offline
Beiträge: 1.028
Seit: 27.06.08
ich lass mir schon von keinem arzt sagen was mein körper alles kann,
niemand kennt meinen körper so wie ich

bezüglich deiner kopf und nackenschmerzen wü ich eventuell zumindest etwas linderung, möchte das aber leiber in meinem thread "Therapie durch Kräuter" behandeln wenn dir das recht ist.

lg,
ursu
__________________
Die Summe der konstanten Fehler nennt man Stil,
... aber ein Rest Unsicherheit bleibt immer.

schlimm, vor dem PC wird mir schlecht und schwindelig

Kathy ist offline
Beiträge: 3.344
Seit: 06.03.07
Zitat von ursu Beitrag anzeigen
ich lass mir schon von keinem arzt sagen was mein körper alles kann,
niemand kennt meinen körper so wie ich

bezüglich deiner kopf und nackenschmerzen wü ich eventuell zumindest etwas linderung, möchte das aber leiber in meinem thread "Therapie durch Kräuter" behandeln wenn dir das recht ist.

lg,
ursu

Danke Ursu,

habe schnell mal in deinen Kräuter-Thread geschaut. Wie bringst du deine Tiere dazu, Tee zu trinken. Ich glaube, meine (kranke) Katze wird sich lieber zu den Nachbarn begeben und aus ihren Gartenteichen trinken, bevor sie meinen Tee anrührt. Bin aber nicht sicher, da nicht probiert.

Gruss
Kathy

schlimm, vor dem PC wird mir schlecht und schwindelig
Weiblich KimS
Zitat von Kathy Beitrag anzeigen
Hallo Kim

meintest du mich (Dany hat sich eine Weile nicht gemeldet)?

ich sitze schon sehr gebeugt am PC und eine spezielle PC-Brille wäre nicht schlecht (gibt es bei Fielmann). Da aber Kopf-und Nackenschmerzen durch entsäuern besser geworden sind, wollte ich mich jetzt auf meine Hände konzentrieren und einen Strahlenschutz versuchen. Keine Ahnung, ob es der richtige Weg ist, aber schaden kann es wohl nicht. Das Problem hier ist, wie so oft, die Unkenntnis der genauen Ursachen.

Kathy
Hi Kathy

Oh oh, sorry! - Ja, wenn Du gleichartige Probleme hast. Ausserdem, wenn es um Lesebrillen geht, sind die oft so mit halben "Brillengläser", das ist für Bildschirmarbeit m.E. gar nicht so geeignet, weil man dann, immer den Kopf nach hinten neigen muss um durch die Brillengläser auf's Bildschirm zu gucken... (Problemverursachende Körperhaltung fordernd also). Da bräuchte man also 'ne PC "Lesebrille" mit "runden" Gläser.

Es könnte auch sein dass die Vorgebeugte Körperhaltung entweder im Halswirbelsäulebereich oder im Schulterbereich/Achselbereich eine leichte (manchmal auch schmerzlose) einklemmung von bestimmte Nervenfasern verursacht die u.A. die Durchblutung zu den Armen/Händen regeln. Und auch dass könnte da von leichter Einfluss sein, nebst mögliche andere Ursachen. Es kann sich äussern in Durchblutungsstörungen der Arme/Hande, Schmerzen, oder gestörte Wärme/Kälteempfindung. So wie ich verstanden habe. Weil ich seit ein Unfall probleme mit u.A. meine Halswirbelsäule habe, habe ich mich da ziemlich "Einstudiert" wo alle mögliche Symptome und schmerzen herkommen bei mir Seitdem. Damit ist die Ursache ja noch nicht beseitigt, aber negative Einflüsse und weitere Verslechterung so viel wie möglich beseitigen/entgegenzugehen ist auch 'ne Möglichkeit.

Na ja, du bist eine Freizeit PC BenützerIn oder? Da könnte man leichter zu kreativen Lösungen kommen. Ich habe vor für mein Arbeitsplatz zuhause ein komfortabeler Arbeitssessel mit Kopfstutz und verstellbare Armlehnen zu beschaffen, die auch nach Hinten neigen kann (Halbliegehaltung). Dazu will ich mir dann eine Arbeitsfläche basteln (lassen) die am Sessel (Armlehnen) festsitzt/oder befestigt werden kann, sodass die Arme nicht so weit nach vorne gestreckt werden müssen wenn man die Haltung mal ändert um die Wirbelsäule zu entlasten... Also zwischendurch comfort pur! Aber dass vor Allem mit zweck der Schonung der Wirbelsäule: mit/durch abwechselnder Arbeits"-Körperhaltung - Mal geradesitzend und Aktiv, mal komplett gestützt und schonend. Und zwischendurch immer mal Aufstehen und Bewegen. So ein Arbeitssessel habe ich auch mal im Fernsehen gesehen, aber keine Ahnung wo man die Herbekommt. Ausserdem wird er wohl extrem teuer sein, da müsste oder könnte man selber auch kreativ sein... (Ein geeigneter Managersessel als Gebrauchtware kaufen und der ein Bisschen Aufpimpen... )

Ob meine Tipps Dir auch helfen könnten weiss ich nicht, vielleicht bringt eine Kombination von Verschiedenes an einfachere Massnahmen schon eine wesentliche Linderung! Das wünsche ich Dir jedenfalls

Liebe Grüsse
Kim

Geändert von KimS (04.07.08 um 13:05 Uhr)

schlimm, vor dem PC wird mir schlecht und schwindelig

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.070
Seit: 01.02.08
Zitat von KimS Beitrag anzeigen
Ich habe vor für mein Arbeitsplatz zuhause ein komfortabeler Arbeitssessel mit Kopfstutz und verstellbare Armlehnen zu beschaffen, die auch nach Hinten neigen kann (Halbliegehaltung). Dazu will ich mir dann eine Arbeitsfläche basteln (lassen) die am Sessel (Armlehnen) festsitzt/oder befestigt werden kann, sodass die Arme nicht so weit nach vorne gestreckt werden müssen wenn man die Haltung mal ändert um die Wirbelsäule zu entlasten... Also zwischendurch comfort pur!
Hallo Kim,
das ist genau das, was ich gegenwärtig plane. Ich habe mich seit Jahren gefragt, wieso ich nach einer halben Stunde am Computer wie ausgeknipst bin. Elektrosmog hatte ich auch im Verdacht. Nun weiß ich jedoch, daß es vornehmlich die Haltung ist (KISS/KIDD). Wer solche Probleme hat, sollte an eine HWS-Instabilität denken.

Ich habe auch schon Tests durchgeführt. In Halbliegeposition bin ich viel leistungsfähiger. Allerdings muß dabei der Kopf fixiert auf der Lehne liegen, das ist für mich entscheidend. Dadurch müssen Tastatur und Monitor in einer Position (schwenkbar) über mir befestigt werden. Daran tüftele ich noch.

Wäre das ein Stuhl für dich? BRAUN GmbH + Co.KG Stuhlfabrik Bad Rappenau - Produkte - Vital 42M
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.


Optionen Suchen


Themenübersicht