Schreckliche Harnröhrenschmerzen

15.01.08 14:50 #1
Neues Thema erstellen
schreckliche Harnröhrenschmerzen

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Uschi

Ein guter Arzt weiss heute meist, das man testren kann, welchen Erreger bzw welches AB wirkt. So kann man ein geziehltes statt ein breitband AB nehmen, dessen nebenwirkungen sind dann auch kleiner.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
hallo Uschi,
das

Zitat von uschi Beitrag anzeigen
Habe auch schon Vitamin C Infusionen über 14 Tage hinter mir. Wurde darauf noch schlimmer, warum weiß ich auch nicht.
kann ich mir lebhaft vorstellen. Vitamin C belastet die Nieren extrem, wird ja auch genommen, um den Harn anzusäuern, also grad die falsche Richtung. Die Urologen stehen drauf. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

Die Untersuchung der Harnröhre (urethra) wird ja jüngst verstärkt beworbenen, Chlamydien sind ein häufiges Stichwort in dem Zusammenhang.

Was Eingriffe in die Urethra zur Folge haben, kann man lesen bei:
Scherz HC et al: Urethral healing in rabbits, J Urol. 1992 Aug;148(2 Pt 2):708-10; auffindbar durch Suche nach der PMID: 1640552 hier: PubMed Home

We studied urethral healing in New Zealand white rabbits by histological examination after insult (urethral catheter) or injury (urethrotomy)
specifically for acute and chronic inflammation, fibrosis, fistulas, squamous metaplasia, foreign body giant cells and urethral dilatation.
Urethral catheterization resulted in increased inflammation and fibrosis compared to noncatheterized animals.
Ein Eingriff mit Katheter oder anderen Instrumenten resultiert in gesteigerter Entzündung und Vermehrung des Bindegewebes, also im Umkehrschluss weniger Schleimhaut, die schützende Mikroorganismen beherrbergen kann.

Döderlein habe ich auch schon versucht, brennt bei mir schrechlich in der Harnröhre. Vielleicht sollte es ich mal mit Joghurt alleine versuchen.
Das mit dem Brennen nach den Döderlein-Zäpfchen kommt mir sehr bekannt vor. Naturyoghurt ist eine Alternative, allerdings nur, wenn es an den zur Herstellung verwendeten Chemikalien liegt.
Liegt es an Milchbestandteilen (als Verunreinigung), dann hilft natürlich auch Yoghurt nicht.

Vielleicht hilft folgendes:

Seitlich der weiblichen Harnröhre liegen Drüsen, die Skene-Drüsen, die auch als "weibliche Prostata" bezeichnet werden.
Paraurethraldrüse - Wikipedia

Bei Schmerzen in der Harnröhre besteht die Möglichkeit, dass sie entzündet sind.
Ihr Sekret entspricht in der Zusammensetzung dem Prostata-Sekret, dieses ist alkalisch, um den Samen das Überleben im sauren Vaginal-Milieu zu erleichtern.
Meine These zu einer Entzündung dieser alkalophilen Drüsen: Alkali-Mangel.

Ich würde vorschlagen: Sitzbäder in Salz vom Toten Meer, möglichst oft und lange. Für ein Vollbad ca. 2 Hände voll Salz, und 1 Hand voll Natriumbicarbonat, für ein Sitzbad entsprechend weniger.

Zur Nachbehandlung für ein saures Milieu in der Vagina: Einen Irrigator füllen mit Wasser und einem Essigzusatz, eingestellt auf pH ca. 5 .
Ausprobieren, was geht: evtl. Essigessenz (wahrscheinlich ca. 1 TL) oder Reisessig, da hiesige Essige häufig auf Getreidebasis angesetzt werden.
Diese Empfehlungen aus allergologischer Sicht: Die häufigsten Allergien bei uns: Kuhmilch (die Döderlein Zäpfchen) und Gluten/Getreide in Hinsicht auf den Essig.
Ebenfalls empfehle ich Überlegungen dazu, welche (Nahrungsmittel)-Allergien bestehen könnten.

Gute Besserung

Dieser Text wird auch unter der Rubrik "Harnröhren-Probleme" auf meiner Homepage zu finden sein.

schreckliche Harnröhrenschmerzen

uschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 15.01.08
Hallo Heather,

habe doch schon 3 verschiedene ABs ausprobiert. Bakterien sind bei mir leider absolut keine mehr zu finden. Weder in einer Urinkultur noch im Blut. Ich denke, die sind alle tot.

Trotzdem vielen Dank für deinen Tipp.

Suche halt noch etwas gegen diese schrecklichen Harnröhrenschmerzen.

Werde mir doch mal den Brottrunk kaufen. Schaden kann es jedenfalls nicht.

Liebe Grüße

Uschi

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Uschi,

ich wollte Dir damit einfach nur den Hinweis geben, bzw. die Frage stellen, oder wie auch immer, hast Du schon ein Breitband-AB probiert?

Das mit dem Brottrunk werde ich mir auf jeden Fall auch merken !


Liebe Grüße und auf jeden Fall

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

schreckliche Harnröhrenschmerzen

uschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 15.01.08
Hallo Hakushi,

du hast ja so vollkommen recht...........

Die Blasenspiegelung wurde vorgenommen, mit dem Verdacht auf diese Chlamydien. Obwohl keine gefunden wurden und mein Blutbild auch in Ordnung war, musste ich trotzdem Doxycyclin 14 Tage lang nehmen. Auch noch 2 Kapseln am Tage, obwohl ich nur 54 kg habe.

Auch wurde ständig Urin mit einem Katheder abgenommen. Es tat zum Schluss nur noch höllisch weh. :

Eigentlich hätte ich letzte Woche einen Termin zur Gewebeentnahme und Nierenröntgen gehabt. (Ärzte suchen den Grund für diese Erys) Habe ich erst mal abgesagt, weil ich wirklich das Gefühl hatte, die Ärzte therapieren mich kaputt........

Habe mir den Compur 5 test gekauft und kontrolliere mich jetzt selbst, ob ich überhaupt Bakterien habe. Außer Erythrozyten ist aber bei mir nichts zu finden.

Ich denke nach deinem Schreiben, dass diese Erys von der hochdosierten Vitamin C Behandlung gekommen sind. Danach haben ja erst diese Schmerzen angefangen.
Und dann noch 2 ABs und eine Palette Schmerzmittel als Krönung drauf.

Das mit dem Meersalzbad werde ich auf jeden Fall gleich heute abend versuchen.
Was meinst du denn mit Natriumbicarbonat. Ist das identisch mit Kaisers Natron. Oder muss ich mir das kaufen??

Einen Irrigator und Essigessenz habe ich zu Hause. Wird der Essig nicht höllisch im Bereich der Harnröhre brennen???

Momentan brennt dort jede Creme oder Salbe. Alles fühlt sich dort trocken an.

Werde es trotzdem auf jeden Fall versuchen.


Habe noch eine Frage hinsicht der Ernährung.
Esse seid 1 Woche sehr viel Bio-Kefir, gemischt mit Flohsamenschalen und Sanddorn Saft mit Honig um den Darm aufzubauen. Dazu noch Bio-Cult Kapseln. Meinst du, den Kefir sollte ich mal weggelassen, wegen der Milchunverträglichkeit.

Bananen habe ich mir heute morgen gekauft. Werde ich jeden Tag essen.

Mit Süßigkeiten habe ich kein Problem, die wegzulassen, wenn es nur hilft.

Gemüse und Obst werde ich mir nachher auch noch verstärkt zulegen. Geht auch tiefgefrorenes Gemüse ?

Ob ich Nahrungsmittelunverträglichkeiten habe, weiß ich nicht. Wie bekommt man das raus???

Habe allerdings eine nachgewiesene Allergie auf Gräser und Roggen. Das mit dem Getreide könnte schon möglich sein. Das heißt keine Brötchen und Brot mehr sondern nur noch Müsli ohne Milch. Geht da auch Sojamilch oder Haferflocken ?? Mit der Ernährung bin ich ziemlich unsicher.
Was würdest du denn empfehlen????

Ich freue mich über jeden Ratschlag um da wieder rauszukommen.:i

Lieben Grüße

Uschi

schreckliche Harnröhrenschmerzen

uschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 15.01.08
Hallo Heather,

ich danke dir auch für deinen Tipp.
Man versucht ja alles, um diese Schmerzen loszuwerden.

Von den Urologen wurde mir gesagt, dass die von mir genommenen 3 ABs alle Bakterien abtöten würden, die es überhaupt gibt.

Habe die letzten beiden ABs genommen, obwohl schon keine Bakterien mehr nachweisbar waren. Laut Urologen einfach auf Verdacht gegen Bakterien unbekannt.
Mein Urin ist jetzt, außer Erys, vollkommen in Ordnung.

Trotzdem sind diese höllischen Schmerzen in der Harnröhre geblieben.

Werde heute abend den Ratschlag von Hakushi beherzigen und ein Meersalzbad nehmen.

Hoffe, dass ich bald wieder auf die Füsse komme, denn ich bin schon seid 6 Wochen krankgeschrieben und gehe so gut wie nicht mehr aus dem Hause. Fühle mich auch nach der ganzen Behandlung mit den ABs und Schmerzmitteln total schlapp.
Nehme momentan keine Schmerzmittel mehr, weil mir mein Magen unsagbar weh tut. Halte lieber alles aus.

Liebe Grüße

Uschi

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
hallo Uschi,

Natriumbicarbonat ist Kaiser Natron oder Bullrichsalz. Das Badesalz vom Toten Meer gab es kürzlich beim großen Discounter mit A...

Einen Irrigator und Essigessenz habe ich zu Hause. Wird der Essig nicht höllisch im Bereich der Harnröhre brennen???

Momentan brennt dort jede Creme oder Salbe. Alles fühlt sich dort trocken an.
Dann würde ich die Essigspülung auch weglassen. Nur Bad in Meersalz und sonst nichts. Auch die Haare nicht waschen und hinterher in dem Wasser sitzen, sondern vor- oder hinterher. Wanne extragut spülen wg Putzmittelresten.

Habe noch eine Frage hinsicht der Ernährung.
Esse seid 1 Woche sehr viel Bio-Kefir, gemischt mit Flohsamenschalen und Sanddorn Saft mit Honig um den Darm aufzubauen. Dazu noch Bio-Cult Kapseln. Meinst du, den Kefir sollte ich mal weggelassen, wegen der Milchunverträglichkeit.
Ja unbedingt.
Würde ich empfehlen, alles wegzulassen. Sanddorn bekommt mir auch nicht.

Das mit dem Honig ist so eine Sache. (Fruktose) Isst Du eigentlich wirklich gerne Obst? Oder nur, weil gesagt wird, es sei ja so gesund?
Vielleicht ist besser: möglichst viel grünes Gemüse mit vielen Bitterstoffen. Endivie, Rapunzel (Feldsalat?), Chicoree, Broccoli.

Und vielleicht suchst Du Dir mal einen Allergologen. Und guckst mal hier: Lebensmittelallergie-Forum - Startseite .

Habe allerdings eine nachgewiesene Allergie auf Gräser und Roggen. Das mit dem Getreide könnte schon möglich sein. Das heißt keine Brötchen und Brot mehr sondern nur noch Müsli ohne Milch. Geht da auch Sojamilch oder Haferflocken ??
Davon hab ich sehr wenig Ahnung. Guck doch mal in dem genannten Forum.

Ja, Sojamilch und Haferflocken könnten gehen. Aber genau beobachten.
Ich habe kürzlich in einem allergologischen Buch gelesen: Ernährung total umkrempeln, essen was man sonst nie ißt und dann die gewohnte Ernährung einzeln wieder zufügen und beobachten was passiert. Alternativ fasten und dann einzeln probieren.

Und vor allem: Keinerlei Medikamente und NEMs, keine Röntgenkontrastuntersuchungen. Kein jodiertes Speisesalz mit Rieselhilfe, keine Fertignahrungsmittel mit Chemiecocktail drin.
Du sagtest, Du seiest schon seit Wochen zuhause: Nimm Dir die Zeit und mach Dir mehrfach täglich was frisch. Nix convenience.
Dein Körper wird es Dir insgesamt danken.


schreckliche Harnröhrenschmerzen

uschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 15.01.08
Hallo Hakushi,

vielen Dank für deine Ratschläge.
Das gibt doch wieder etwas Auftrieb und bestätigt mich, dass es doch gut war, den Urologen nicht mehr zu konsultieren.

Ich werde jetzt sofort ein Meersalzbad machen. Soll ich das Natriumbicarbon dabei auch weglassen. Das hätte ich nämlich auch zu Hause.

Obst esse ich momentan tatsächlich nur, weil es so gesund ist.

Werde mir ab morgen grünes Gemüse frisch zubereiten. Die Zeit habe ich ja. Besser als rumzujammern.

Was kann man denn morgens essen. Auch schon Gemüse??

Gibt es eigentlich auch eine entzündungshemmende Salbe, die man auch äußerlich anwenden kann. Habe eigentlich nur Probleme beim Sitzen und Stehen. Wenn ich laufe, gehen die Schmerzen komischerweise fort.
Oder alles einmal weglassen. Ausprobiert habe ich natürlich schon eine Menge.

Hoffe, dass ich dank deinen Ratschlägen wieder auf die Füsse kommen werde. Ich würde mich freuen, doch bald wieder zu arbeiten und auch meinen Sport wieder ausüben zu können..
Fehlt mir ungemein.....

Der erste Schritt, mich von den Urologen zu lösen, habe ich ja schon getan.
Es kann also nur noch besser werden.

Ganz liebe Grüße und vielen Dank für dein Tipps.

Uschi

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
hallo uschi,
hast Du den tatsächlich das echte "Totes Meer Salz" ? Wenn ja, dann kann man das Natrium-Bicarbonat auch weglassen. Wenn nein, würde ich Meersalz damit aufpeppen, äh alkalisieren. :-)

Entzündungshemmende Salbe? Laß' die lieber weg, meist mit Unverträglichem "gesegnet".

Nur Probleme bei Sitzen? Die Unterwäsche? (Gummi) Waschmittelreste? Nähte der Jeans?
Beim Stehen? Beim Gehen gehn die Probleme fort? Intensität der Beobachtung? Probleme mit den untersten Wirbeln?

Morgens esse ich, wenn ich möchte, dass ich topfit bin, Bratkartoffeln (abends kochen) mit Spiegelei. Oder Reis mit etwas Gemüse. Und ein bisschen Sesamöl, damits länger satt hält. Und ein Stückchen Fisch oder Fleisch dazu. Diese geräucherten Fische aus der Kühltheke sind nicht schlecht. Bei gekochter Putenbrust genau auf die Inhaltsstoffe gucken. Je weniger desto besser.

Also Du hast nicht direkt Lust auf Obst? Das finde ich interessant. Ich auch nicht. Ich komme gut ohne aus. Interessante Entdeckung.

Ich gratuliere Dir zu Deinem gelungenen ersten Schritt: Dich "von den Urologen zu lösen".
Es wird sicher besser. Ich kann inzwischen wieder schwimmen gehen, ohne gleich eine BE zu bekommen.

Ein Hoch auf den Sport!


schreckliche Harnröhrenschmerzen

uschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 15.01.08
Hallo Hakushi,

Schwimmen ist auch meine Sportart. Ich liebe Wasser. Normalerweise zweimal die Woche je 1 Stunde. Das fehlt mir ungemein. Urologen sagten schon, dass ich nie mehr ins Wasser gehen soll. Aber wenn du es auch geschafft hast, wieder zu schwimmen,.... ist ja toll.

Meersalz habe ich von dem großen Discounter, beginnend mit A..... Ich nehme an, dies ist echt.

Echt ungewöhnlich, wie du isst. Morgens schon Bratkartoffeln. Bist du eigentlich nur durch austesten auf die Lebensmittel gekommen, die du essen kannst??

Gut, ich werde jetzt auch testen und erst mal den Joghurt weglassen. So besonders gerne esse ich den auch nicht. Ich denke Bio-Cult Kapseln sollte ich weiternehmen, wegen den Bakterien im Darm?

Also gut, werde mich jetzt endlich ins Meersalzwasser begeben. Freue mich schon darauf.

Alles Liebe

Uschi


Optionen Suchen


Themenübersicht