Mykoseerkrankung?

14.11.07 18:47 #1
Neues Thema erstellen

Ludwigsburger ist offline
Beiträge: 56
Seit: 28.07.07
guten Tag sehr verehrte Leser des Forums!

ich freue mich ganz doll, Euch alle nun wieder um Rat fragen zu können.

Ich hab natuerlich (wieder mal ;-) ) ein gesundheitliches "Problem".

Zur Zeit ist mein Verdacht der, daß bei mir eine Mykose/ Pilsinfektion bzw. Erkrankung vorliegt.

Vor einiger Zeit wurde auf der Zunge durch einen Abstrich Bakterien/Erreger nachgewiesen, die eigentlich im Mundbereich nicht sein dürften. Die Zunge weisst einen sehr massiven Belag auf, je weiter hinten auf der Zunge, desto dicker. Auf den Abstrich hin hat mir der Hausarzt ein Breitbandantibiotikum verschrieben, was aber offenbar nicht geholfen hat. Der Belag ist nach wie vor vorhanden. Besonders intensiv spüre ich nach dem Aufstehen, dass im Mundbereich/auf der Zunge massiv Erreger arbeiten. Unterschwellig ist immer auch ein Husten vorhanden, der der sich auch über die vielen Monate hinweg nicht gelegt hat. Was für die Zungen ebenso gilt.

Das Immunsystem wurde mit den Jahren immer schwächer, die Vitamindosis muss eigentlich jedes Jahr förmlich höhergeschraubt werden. Ich habe seit Jahren das Gefuehl, dass in meinem Körper ein massives Ungleichgewicht vorhanden ist.

Meine Frage ist jetzt die: Welche Fachärzte können mir in dieser Beziehung helfen (bzw. wären sinnvoller als der Hausarzt) : Immunabwehr, Keime/Pilsinfektionen/Zungenbelag?!

Welche Untersuchungen außer Stuhluntersuchung und u.U. Darmspiegelung wären sinnvoll? Was kann ich tun, um den Ursachen auf die Schliche zu kommen? ;-)

Bitte schreibt etwas dazu

( ich habe eben im entsprechenden Forenbereich den Text zu den Mykosen gefunden.. ich werde ihn lesen und dann wieder etwas schreiben. Es würde mich freuen, wenn vorher schon jemand etwas zu meinem Beitrag sagen würde..)

Herzlichen Dank,

Kai

Mykoseerkrankung?

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Kai,

"die Zunge ist das Schaufenster des Verdauungstraktes", so oder so ähnlich lauten Sprüche über die Aussagekraft der Zunge. In der traditionellen Chinesichen Medizin gibt seit langer Zeit die Zungendiagnostik und früher sahen die guten alten Ärzte auf die Zunge und konnten damit erste Einschätzungen vornehmen. Google mal ein wenig zum Stichwort Zungendiagnostik und schau dir anhand einer Modellzeichnung deine Zunge noch einmal genauer an, wo du welche Beläge in welcher Intensität erkennen kannst. Daraus läßt sich schließen, welche innere Organe betroffen sein könnten.

Dass dein Arzt dir einfach ein Antibiotikum verschrieben hat, läßt seine Ahnungslosigkeit erkennen. Ich bin auch skeptisch, was weitere Facharztbesuche betrifft. Du kannst Probleme mit dem Magen haben, genauso aber auch mit dem Darm oder mit anderen Stoffwechselorganen. Das Immunsystem sitzt in erster Linie im Darm. Schau, dass du möglichst viel selbst herausfindest, sonst beginnst du womöglich eine Ärzte-Odyssee.

Für den Fall, dass sich doch nur ein paar verirrte Mikroorganismen auf deiner Zunge herumtreiben, mach dir mindestens einmal täglich eine Solelösung (am besten mit Meersalz) und laß sie möglichst lang in deinem Mund. Das ist ein wirklich wirksames Antibiotikum.

Viele Grüße, Horaz

Mykoseerkrankung?

Ludwigsburger ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 28.07.07
hallo Horaz,

vielen Dank für Deinen Beitrag, ich werde gleich jetzt auf Suche gehen!

Eine Frage zur Lösung, mit Salz: Greift das Meersalz nicht auch wie das herkoemmliche Salz mit der Zeit die Zähne an?

Ich habe leider schlechte Zähne und hab mal eine Weile mit Salz gegurgelt, weil ich mal an einem grippalen Infekt (besser gesagt an meinem letzten) 3 1/2 Monate herumgekauft habe und der Husten einfach nicht verschwinden wollte. Habe daran Zahnschmerzen bekommen.

Bis dann

Kai

Mykoseerkrankung?

Joop ist offline
Beiträge: 39
Seit: 08.08.06
hallo kai!

vielleicht hast du auch nur eine haarzunge. was wurden für erreger festgestellt?
ich habe auch seit ca. 14 monaten einen zungenbelag. habe fast ein jahr lang sporanox und fluconazol geschluckt. ich muss dazu sagen, ich war ein "ganzkörpercandida". heute kommen noch am ganzen körper schuppen raus. hab noch immer schleim im stuhl. mittlerweile habe ich auch so eine art reizhusten, der sich wie nach einer erkrankung der lunge anhört. zumindest sagt mein chef das immer, wenn er mich mal wieder "bellen" hört.
hast du auch das gefühl zement im hals zu haben?

lg, joop

ps. der belag ist leider noch immer vorhanden.

Mykoseerkrankung?

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Kai,

Salz hat eine ziemlich starke antibakterielle Wirkung und ist auch für viele andere Mikroorganismen tödlich. Es verhindert die Vermehrung von Bakterien, die Karies auslösen und senkt durch osmotische Wirkung einen möglichen Entzündungsdruck in Zähnen. Was du schilderst wäre exakt der gegenteilige Effekt. Dass du durch eine Solelösung Zahnweh bekommen hast, wäre schwer vorstellbar. Da vermute ich andere Gründe, ohne sie benennen zu können (aber z.B. selbst kleinste Wunden können durch das Salz zu schmerzen beginnen). Ich verwende Solelösungen seit vielen Jahren und spare mir seitdem den Weg zum Zahnarzt.

Wenn du durch Zungendiagnostik eine Vorstellung gewonnen haben solltest, poste deine Vermutungen. Jedenfalls kannst du mit von dir gewonnenen Erkenntnissen leichter einen passenden (Fach)Arzt aussuchen. Überprüfen solltest du auch deine Ernährung. Es könnte bei dir eine Übersäuerung vorliegen, die vielfältige Folgen haben kann. Wirf mal einen Blick in die Rubrik Säure-Basen-Haushalt.

Viele Grüße, Horaz

Mykoseerkrankung?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Ludwigsburger,
ist der Belag auf der Zunge denn auf Pilze untersucht worden? In dem Fall würden Antibiotika nichts bringen.

Allerdings könnte auch ein "Antibiotigramm" von den Zungenbakterien gemacht werden. Damit ließe sich feststellen, ob die Bakterien gegen ein Antibiotikum resistent sind.

Als Facharzt könntest Du zu einem HNO-Arzt gehen. Der kann einen Abstrich machen und ans Labor einschicken.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ ++++++++++++
Zunge
....
Yaegaki konnte zeigen, dass bei Patienten mit Parodontitis 60% der VSC*-Produktion der Zungenoberfläche entstammt und dass die Menge an Zungenbelag viermal so hoch wie bei Gesunden lag [Yaegaki 1997]. Probanden mit Mundgeruch weisen in der Regel mehr Zungenbelag auf als Personen ohne Mundgeruch [Miyazaki et al. 1996]. Zungenbelag besteht aus Blut- und Speichelbestandteilen, Nahrungsresten, desquamierten Epithelzellen und Bakterien [De Boever 1996]. Innerhalb dieses Belages fanden Bosy et al. eine etwa 10fach höhere Bakteriendichte und einen höheren Anteil anaerober Keime wie T. denticola, P. gingivalis und Bacteroides forsythus [Bosy et al. 1994]. Tiefe Fissuren und Grübchen auf der Zunge bieten anaeroben Mikroorganismen Schlupfwinkel und begünstigen die Bildung von Zungenbelag und Mundgeruch [De Boever 1996].
...
* flüchtige Schwefelverbindungen
www.gzm.org/fachzeitschrift/halitosis_12001.htm

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (16.11.07 um 10:58 Uhr)

Mykoseerkrankung?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Kai

Eine darmsanierung inl Antimyskopische behandlung kannst du selber machen. Siehe dazu im WIKI hier unter Candida.
Was dort noch fehlt Mund sollte mit Nystain oder so täglich mehfach gespült werden.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Mykoseerkrankung?

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Als Nachtrag zu meinem gestrigen Beitrag ein Link zur Zungendiagnostik:

Zungendiagnose / Zungendiagnostik

Viele Grüße, Horaz

Mykoseerkrankung?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Kai,

ich denke es ist nach wie vor das Problem der Amalgambelastung.

Du hattest in deinem alten Thread geschrieben, deine Infektanfälligkeit war schon vor der Amalgamentfernung vorhanden.

Aber hast du bedacht, dass Dir ja auch das Amalgam immer wieder verlegt wurde? Mit jeder neuen Füllungen ist deine Belastung gestiegen.

Es wurde hier im Forum genug über Schwermetalle und Pilzbelastung geschrieben . Deine Pilzbelastung wundert mich daher nicht.

Liebe Grüße
Anne S.

Mykoseerkrankung?

tinaruhrgebiet ist offline
Beiträge: 726
Seit: 20.03.07
Hallo Horaz,

deine Solelösungsempfehlung gefällt mir.
Wieviel Meesalz verwendest du für ein Mundspülung, Dauer der Spülung? Ich habe nur noch Zementfüllungen (und hoffe, das auch viele Salzspülungen die Zemente nicht angreift?)

H.-Kristallsalz wäre sicherlich auch gut als Spülung oder Soletrinkkur für Ludwigsburger!

Ich selbst verwende zum Zähneputzen mittlerweile gerne Natron,
das dürfte sich ja auch gut in bezug auf den ph-Wert auswirken und Pilzerreger/Bakterien?
Außerdem mag ich die Solezahncreme von Weleda sehr.

@Ludwigsburger:

Du könntest ja mal Grapefruitkernextrakt o. Caprylsäure ausprobieren, ob es Dir damit besser geht...

LG Tina


Optionen Suchen


Themenübersicht