Mykoseerkrankung?

14.11.07 18:47 #1
Neues Thema erstellen
Mykoseerkrankung?

Ludwigsburger ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 28.07.07
hallo alle Leser und Schreiber! :-))


Vielen herzlichen Dank für Eure Antworten!!

Ich habe jetzt einige neue Eindrücke und werd jetzt auf Erkundungstour gehen .. ;-) ...

Hab auch den Laborbericht des Zungenabstrichs beim Hausarzt angefordert, ich hab leider das ganze Thema letztens wieder schleifen lassen...

kann den Bericht hier dann gerne posten...

Bis dann wieder,

Kai

Mykoseerkrankung?

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Tina,

ein gehäufter Kaffeelöffel zerkleinertes Meersalz auf etwa 0,15 l heißes Wasser. Es schmeckt schon sehr salzig. Das ergibt 4 bis 5 Schluck. Jeder Schluck bleibt mindestens 5 Minuten im Mund, danach wird jedesmal Zähne geputzt. Natron ist zum Zähne putzen auch gut geeignet.

Viele Grüße, Horaz

Mykoseerkrankung?

Ludwigsburger ist offline
Themenstarter Beiträge: 56
Seit: 28.07.07
Hallo Leser,

ich möchte noch kurz auf Fragen antworten:

@Anne:

> Aber hast du bedacht, dass Dir ja auch das Amalgam immer wieder verlegt
> wurde? Mit jeder neuen Füllungen ist deine Belastung gestiegen.

Ob das Amalgam / Amalgambelastung eine Rolle spielt?! Du hast recht, es könnte gut sein. Ich werde jetzt aber nicht drumherum kommen, durch verschiedene Untersuchungen eine Ursache der anderen durchgehen / abklären und beseitigen. Mein Körper muss von vorne bis hinten gründlich durchgecheckt werden. Die Möglichkeiten sind einfach zu zahlreich.

@Uta
> ist der Belag auf der Zunge denn auf Pilze untersucht worden?

meines Wissens nicht. Ich habe zu der Zeit, soweit ich mich noch erinnere, meine Ärztin darauf hin noch gefragt, wenn denn nicht auch auf Pilze hin untersucht worden war, dann die Untersuchung dann überhaupt gebracht haben sollte. Meine damalige Hausärztin scheint total inkompetent zu sein. Sie tat meinen Zungenbelag ab als Speisereste, die man mit dem Essen wieder "wegschaben würde". Meine Zunge ist wäre ein Musterbeispiel fuer alle Lehrbücher. Hätte ich nicht mit Nachdruck darauf bestanden, dass ein Zungenabstrich gemacht wird .....! und als dann etwas festgestellt wurde, wurde einfach ein Breitbandantibiotikum verschrieben, welches absolut nichts gebracht hat. Da langt man sich an den Kopf. Ich habe mittlerweile den Hausarzt gewechselt.

Den Bericht werde ich in den nächsten Tagen erhalten.

@Joop
> hast du auch das gefühl zement im hals zu haben?

Nein, aber ich hab das Gefuehl, dass auf meiner Zunge sehr massiv Erreger arbeiten. Auch ist ständig unterschwellig ein Husten vorhanden, der auch über die vielen Monate nicht verschwunden ist.

Ich werde dem weiter nachgehen und mich jetzt endlich um alles kümmern. Zu lange hab ich nichts gemacht. Leider.

Herzliche Gruesse,

Kai

Geändert von Ludwigsburger (17.11.07 um 20:16 Uhr) Grund: Verbesserungen

Mykoseerkrankung?

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Kai

Hättest Du ev. die Möglichkeit, mal zu einem chinesischen Arzt zu gehen?

Die kennen sich mit Zungendiagnose gut aus. Gut möglich, dass Dich das weiterbringen könnte

Liebe Grüsse
pita


Optionen Suchen


Themenübersicht