Blähungen und Durchfall ohne Befund

22.03.16 15:52 #1
Neues Thema erstellen

thusnelda ist offline
Beiträge: 10
Seit: 22.03.16
Hallo,
ich fange mal ganz von vorne an. Bin weiblich und 18 Jahre alt, seit etwa 5 Jahren habe ich dauerhaft Blähungen, wegen denen ich auch irgendwann zum Arzt gegangen bin. Bei einer Magenspiegelung wurde zu viel Magensäure festgestellt, bei FI- und LI-Atemtests eine Fruktoseintoleranz. Seitdem verzichte ich auf Früchte und alles was damit zu tun hat, aber es war noch nie eine richtige Besserung in Sicht.
Irgendwann kam dann noch Durchfall dazu, der dann zum Alltag wurde. Inzwischen sieht es so aus, dass ich etwa 5x pro Tag Stuhlgang habe, der meistens sehr weich ist. Dazu habe ich nach jeder Mahlzeit einen Blähbauch, der aussieht, als wäre ich im 4.-5. Monat schwanger - egal was ich esse (Ernährungstagebuch geführt und wieder aufgegeben). Die größte "Beule" des Blähbauchs befindet sich immer ein Stück unter dem Bauchnabel, also da, wo ich den Darm vermute.
Dazu kommt, dass ich durchgängig sehr erschöpft bin, schlafe bis zu 14 Std und bin trotzdem nicht ausgeruht.
Es sprach für mich alles für ein Darmproblem - bis heute, denn heute hatte ich die Darmspiegelung und mein Darm ist absolut gesund, keine Auffälligkeiten.

Ich bin einfach am Ende meiner Kräfte und weiß nicht mehr, was es sein kann, aber ich will mit diesen Beschwerden nicht noch mehrere Jahre weiter leben. Ultraschall, Zöliakie, etc. wurde alles untersucht und nie ist etwas besonderes aufgefallen.

Kennt jemand von euch vielleicht dieses "Krankheitsbild" und kann mir helfen? Meine Ärzte schicken mich nur nach Hause mit den Worten "Es sieht doch alles gut aus, dann muss man auch nichts machen", aber die ständigen Blähungen, Durchfall etc. machen mich fertig.

Danke fürs Durchlesen und Helfen!


AW: Blähungen und Durchfall ohne Befund

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.114
Seit: 08.11.10
Hallo thusnelda,

Ich habe auch eine FI. Nicht nur Früchte sind das Problem. Mit deinem Ernährungstagebuch könnte ich dir sagen, ob du da doch noch zu viel Fruktose zu dir genommen hast. Könntest du da mal ein paar Tage aus dem Buch abschreiben und im Forum posten. Es ginge auch ein fiktiver Tag. Einfach mal die Sachen die du regelmässig isst.

Grüsse
derstreeck

Blähungen und Durchfall ohne Befund

thusnelda ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 22.03.16
Hallo,
ich suche es dir mal raus.
Ich habe mich allerdings auch schon mal eine Woche lang nur von Kartoffeln und Reis ernährt, um zu sehen, wie es mir damit ging - keine Besserung. Deshalb schließe ich die Ernährung als Grund so ziemlich aus.

AW: Blähungen und Durchfall ohne Befund

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.114
Seit: 08.11.10
Hallo thusnelda,

Die Fruktoseintoleranz ist ja bestätigt. Die abgehenden Blähungen haben sicher etwas mit diesen Intoleranzen und damit mit der Ernährung zu tun.

Die Frage ist, was ist es zusätzlich, was den Blähbauch verursacht? Das könnte eine Dünndarmfehlbesiedlung sein. Es ist ungewöhnlich, dass diese Dünndarmfehlbesiedlung eine Folge der Fruktoseintoleranz ist. Es kann vorkommen, dass durch die Gase die bei der Fruktoseintoleranz im Dickdarm enstehen, Kot (also Bakterien) aus dem Dickdarm in den Dünndarm gedrückt werden.

Der Dünndarm sollte eigentlich ohne Bakterien sein. Wenn dort Bakterien sind, dann wird jegliche Nahrung sofort von diesen Bakterien "gefressen" und dabei entstehen Gase. Gase die im Dünndarm entstehen, können nicht einfach so entweichen und es kommt zu dem Blähbauch.

http://www.symptome.ch/vbboard/darms...ddfb-sibo.html

Das erklärt aber nicht den Durchfall. Durchfall ist auch bei einer Fruktoseintoleranz nicht das typische Symptom. Da kommt vielleicht noch was dazu.

Grüsse
derstreeck

Geändert von derstreeck (22.03.16 um 17:02 Uhr)

AW: Blähungen und Durchfall ohne Befund

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.205
Seit: 12.05.13
Hallo thusnelda,

tut mir leid Dich enttäuschen zu müssen, aber die Ernährung ist auf jeden Fall mit entscheidend für Deinen Bauch und Gesamtzustand!

Das was und wie Du isst bestimmt schon ab Mund und Nase im Körper die Bereitstellung von Verdauungssäften und Enzymen und auch die Zusammensetzung Deiner Darmbakterien wird überwiegend von Deiner Ernährung gesteuert.

Medikamenteneinnahmen und die Psyche spielen da natürlich auch noch eine Rolle mit.

Aber verrate uns doch bitte einmal was genau Du jeden Tag isst.

Also was gibt es zum Frühstück, Zwischendurch, Mittags, Zwischendurch, Abends und was und wieviel trinkst Du wovon am Tag? Nur "Salat oder "Gemüse" reicht nicht.

Ist bei Dir einmal eine Stuhluntersuchung auf die Bakterienflora durchgeführt worden?

Welche Farbe hat Dein Stuhl?

Liebe Grüße Tarajal

Blähungen und Durchfall ohne Befund

thusnelda ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 22.03.16
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Hallo thusnelda,

Die Fruktoseintoleranz ist ja bestätigt. Die abgehenden Blähungen haben sicher etwas mit diesen Intoleranzen und damit mit der Ernährung zu tun.

Die Frage ist, was ist es zusätzlich, was den Blähbauch verursacht? Das könnte eine Dünndarmfehlbesiedlung sein. Es ist ungewöhnlich, dass diese Dünndarmfehlbesiedlung eine Folge der Fruktoseintoleranz ist. Es kann vorkommen, dass durch die Gase die bei der Fruktoseintoleranz im Dickdarm enstehen, Kot (also Bakterien) aus dem Dickdarm in den Dünndarm gedrückt werden.

Der Dünndarm sollte eigentlich ohne Bakterien sein. Wenn dort Bakterien sind, dann wird jegliche Nahrung sofort von diesen Bakterien "gefressen" und dabei entstehen Gase. Gase die im Dünndarm entstehen, können nicht einfach so entweichen und es kommt zu dem Blähbauch.

http://www.symptome.ch/vbboard/darms...ddfb-sibo.html

Grüsse
derstreeck
Aber wäre dies nicht bei der Darmspiegelung erkannt worden?

Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Hallo thusnelda,

tut mir leid Dich enttäuschen zu müssen, aber die Ernährung ist auf jeden Fall mit entscheidend für Deinen Bauch und Gesamtzustand!

Das was und wie Du isst bestimmt schon ab Mund und Nase im Körper die Bereitstellung von Verdauungssäften und Enzymen und auch die Zusammensetzung Deiner Darmbakterien wird überwiegend von Deiner Ernährung gesteuert.

Medikamenteneinnahmen und die Psyche spielen da natürlich auch noch eine Rolle mit.

Aber verrate uns doch bitte einmal was genau Du jeden Tag isst.

Also was gibt es zum Frühstück, Zwischendurch, Mittags, Zwischendurch, Abends und was und wieviel trinkst Du wovon am Tag? Nur "Salat oder "Gemüse" reicht nicht.

Ist bei Dir einmal eine Stuhluntersuchung auf die Bakterienflora durchgeführt worden?

Welche Farbe hat Dein Stuhl?

Liebe Grüße Tarajal
Das stimmt natürlich - ich meinte damit eher, dass ich nicht glaube, dass der Blähbauch primär von der FI kommt, da ich ja eben eine Woche lang nur von Kartoffeln und Reis gelebt habe und sich nichts verändert hat.

Zum Frühstück gibt es manchmal Müsli (wobei ich von jeder Sorte, auch zucker- und fruktosefreien, im Anschluss Durchfall bekomme, hatte schon Milch im Verdacht, aber LI ist ja ausgeschlossen), meistens aber Brot/Brötchen (am liebsten Vollkorn) mit Käse in allen Formen und Farben

Mittags esse ich bei der Arbeit, dort kocht ein ausgebildeter Koch jeden Tag frisch, da ich vegetarisch lebe, läuft es bei mir meistens auf Kartoffeln mit verschiedenem Gemüse hinaus.
Abends gibt es dann wieder entweder Brot/Brötchen, wie schon im Frühstück, Blattsalat mit Paprika, Möhren, Tomaten, .... oder ich koche selbst (zB Aufläufe, gefülltes Gemüse o.ä., aber immer frisch).
Zwischendurch gibt es gerne mal einen Joghurt oder natürlich auch Schokolade, wobei ich glaube, dass ich dabei eigentlich schon ein ziemlich gutes Bauchgefühl entwickelt habe, auf was ich reagiere und was nicht. After-Eight zB geht super, klebrige Sachen wie Dickmanns vertrage ich nicht. Genau so wenig wie Produkte mit viel Hefe oder Tiefkühlgerichte.

Ja, mein Stuhl wurde mal untersucht - unauffällig.
Er ist meistens breiig und eher hellbraun.

Ich hatte nun, da mein Darm ja heute bei der Spiegelung vorzüglich aussah, die Vermutung, dass der Grund für meine Blähungen vielleicht von einem anderen Organ kommt, das noch gar nicht groß untersucht worden ist. Denn hätte ich mich über einen Zeitraum von sechs Jahren falsch ernährt, hätte das doch sicher Spuren im Darm hinterlassen, oder?

Geändert von thusnelda (22.03.16 um 17:15 Uhr)

AW: Blähungen und Durchfall ohne Befund

bestnews ist offline
Beiträge: 5.363
Seit: 22.05.11
Hallo thusnela welche Art von Reis hast Du damals genaus gegessen.
Bio oder nicht? Vollkorn oder weissen?

Alles Gute.
Claudia

AW: Blähungen und Durchfall ohne Befund

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.114
Seit: 08.11.10
Hallo thusnelda,

Aber wäre dies nicht bei der Darmspiegelung erkannt worden?

Magen und Dünndarmspiegelung durch den Mund oder Dickdarmspiegelung durch den After?

Ist eigentlich auch egel, da eine Dünndarmfehlbesiedlung auch bei einer Dünndarmspiegelung nicht erkannt werden kann.

Denn hätte ich mich über einen Zeitraum von sechs Jahren falsch ernährt, hätte das doch sicher Spuren im Darm hinterlassen, oder?
Nein.

Das stimmt natürlich - ich meinte damit eher, dass ich nicht glaube, dass der Blähbauch primär von der FI kommt, da ich ja eben eine Woche lang nur von Kartoffeln und Reis gelebt habe und sich nichts verändert hat.
Wichtig ist bei deinen Beschreibungen ab jetzt, dass du die Dünndarmproblematik von den Intoleranzen trennst. Was hat sich nicht verändert?

Die abgehenden Blähungen, die im Dickdarm entstehen? Oder

Der Blähbauch, durch Gase die im Dünndarm entstehen?

Hattest du in der Phase Durchfall?

hatte schon Milch im Verdacht, aber LI ist ja ausgeschlossen
Testweise könntest du die Milch mal weglassen, da der Atemtest auch ein falsch negatives Ergebnis anzeigen kann. Test auf Laktose-Intoleranz brachte kein Ergebnis? Vielleicht bist Du ein Non-Responder! | Einfach laktosefrei leben - Wie man mit Laktoseintoleranz umgeht

Zu deiner Ernährung:

Die schlechte Nachricht für dich ist, Getreideprodukte enthalten Inulin und Fruktane, welche bei einer Fruktoseintoleranz nicht verträglich sind. Wobei Vollkorn noch schlechter verträglich ist als Weissmehl aber da Weissmehl ungesünder ist, lasse ich beides weg. (Naja fast.)

Die Menge an Brot und anderen Getreideprodukten, die du isst, ist viel bei einer FI. Dazu noch Paprika, Möhren, Tomaten und Gemüseaufläufe. Sämtliche Gemüsesorten enthalten Fruktose. Die Gesamtmenge an Fruktose, die du aufnimmst, ist viel zu viel. Der Durchfall kann durchaus daher kommen und breiig und eher hellbraun sah mein Stuhl auch aus, bevor ich meinen Getreidekonsum stark reduziert habe.

After-Eight zB geht super, klebrige Sachen wie Dickmanns vertrage ich nicht.
Der Süssstoff Sorbit blockiert die Fruktoseverdauung. Wenn man eh schon eine FI hat, muss man Sorbit meiden. Ich habe jetzt nicht nachgeschaut, ob Dickmans Sorbit enthalten aber das könnte die Erklährung sein. Achte mal darauf, Sorbit = E420.

Grüsse
derstreeck

AW: Blähungen und Durchfall ohne Befund

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.205
Seit: 12.05.13
Hallo thusnelda,

bei einer Darmspiegelung kann man blutige Entzündungen oder auch Polypen und Tumore feststellen, aber keinesfalls die Zusammensetzung Deiner Darmbakterien.

Ein Woche lang Ernährungsumstellung bringt bei einer solchen Problematik so gut wie gar nichts.
Der Stoffwechsel alleine braucht schon wenigstens zehn Tage um sich anzufangen umzustellen und dann muss sich Dein Organsystem erst einmal neu strukturieren und auch auf die veränderte Nahrung einstellen. Danach ist ein langsamer Nahrungsaufbau entscheidend.

Du musst auch keine nachgewiesene Laktoseintoleranz haben um Probleme (ganz besonders Blähungen und Durchfall) von Milch und Milchprodukten zu bekommen.

Milch und Milchprodukte brauchen um überhaupt verdaut werden zu können ganz bestimmte Bakterien und die sind nur bei den wenigsten Menschen vorhanden.

An Deiner Stelle würde ich mal sämtliche Milchprodukte für den Zeitraum von mindestens sechs Wochen bis drei Monaten komplett und vollständig meiden und dann siehst Du ja wie es Dir bekommt.

Abgesehen davon isst Du neben viel Milchprodukten auch ziemlich viel Getreide und da haben wir bereits die zweiten Gasballonbildner.

Wenn Du zum Beispiel durch zu viele Kohlehydrate wie Getreide, Zucker, Müsli etc. ein gewisses Ungleichgewicht in Deiner Darmflora gefüttert hast, dann können bestimmte Pilze in einem Übermaß wachsen und die machen sich auch durch viiiiiiiiiiiiiiiiel Luft "Luft".

Auf welche Weise wurde Dein Stuhl denn bisher untersucht, hat man eine Stuhlprobe mit einem Röhrchen entnommen und an ein Mikrobiologisches Labor eingeschickt?
Das kann normalerweise keine Praxis direkt vor Ort machen weil aus dem Stuhl Bakterienkulturen gezüchtet werden müssen und das dauert halt ein paar Tage.

Liebe Grüße Tarajal

Blähungen und Durchfall ohne Befund

thusnelda ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 22.03.16
Zitat von derstreeck Beitrag anzeigen
Wichtig ist bei deinen Beschreibungen ab jetzt, dass du die Dünndarmproblematik von den Intoleranzen trennst. Was hat sich nicht verändert?

Die abgehenden Blähungen, die im Dickdarm entstehen? Oder

Der Blähbauch, durch Gase die im Dünndarm entstehen?

Hattest du in der Phase Durchfall?

[...]

Zu deiner Ernährung:

Die schlechte Nachricht für dich ist, Getreideprodukte enthalten Inulin und Fruktane, welche bei einer Fruktoseintoleranz nicht verträglich sind. Wobei Vollkorn noch schlechter verträglich ist als Weissmehl aber da Weissmehl ungesünder ist, lasse ich beides weg. (Naja fast.)

Die Menge an Brot und anderen Getreideprodukten, die du isst, ist viel bei einer FI. Dazu noch Paprika, Möhren, Tomaten und Gemüseaufläufe. Sämtliche Gemüsesorten enthalten Fruktose. Die Gesamtmenge an Fruktose, die du aufnimmst, ist viel zu viel. Der Durchfall kann durchaus daher kommen und breiig und eher hellbraun sah mein Stuhl auch aus, bevor ich meinen Getreidekonsum stark reduziert habe.

Der Süssstoff Sorbit blockiert die Fruktoseverdauung. Wenn man eh schon eine FI hat, muss man Sorbit meiden. Ich habe jetzt nicht nachgeschaut, ob Dickmans Sorbit enthalten aber das könnte die Erklährung sein. Achte mal darauf, Sorbit = E420.

Grüsse
derstreeck
Das mit dem Getreide habe ich tatsächlich nicht gewusst. Gibt es irgendwo eine genaue Liste, in der alle Lebensmittel, die schlecht verdaulich bei FI sind, stehen? Ich habe nämlich noch nirgendwo von Getreide gelesen.
Bzw. könntest du mir vielleicht ein paar Tipps geben, was du so über den Tag verteilt isst? Mir fällt da nicht mehr viel ein.

@Tarajal:
Ich musste eine Durchfall-Probe selbst abgeben. Wie lange das gedauert hat, kann ich gar nicht mehr sagen, ist schon ein bisschen her...

Ich werde Milchprodukte auch mal so gut es geht meiden.


Optionen Suchen


Themenübersicht