Wie betrunken.... Dringend Hilfe

26.12.15 06:11 #1
Neues Thema erstellen
AW: Wie betrunken.... Dringend Hilfe

desperado ist offline
Beiträge: 1.043
Seit: 30.10.08
Hallo so honey,
Pupillenzittern könnte theoretisch auch Nystagmus meinen?
Nystagmus - Ursache, Verlauf, Symptome, Behandlung, Vorbeugung
könnte dissoziativ theoretisch auch "dissoziative Krampfanfälle" bedeuten?
Deutsches Ärzteblatt: Dissoziative Störungen: Häufig fehlgedeutet

Was sind dissoziative Zust?nde?
__________________
liberte egalite fraternite

Geändert von desperado (02.02.16 um 21:32 Uhr) Grund: links

AW: Wie betrunken.... Dringend Hilfe

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.132
Seit: 08.11.10
Der Neurologe sagte uns dass er eng mit dem therapeuten in Kontakt steht und dass sie die Diagnose Dissoziatives Syndrom sehr stark vermuten.
Bei diesem Syndrom spaltet sich das Bewusstsein vom Körper .
Übelkeit, zitter und erbrechen mit Pupillenzittern. komischer Mundgeruch (ähnlich Alkoholfahne).
Er klagt immer über rücken oder Nackenschmerzen, leidet hin und wieder unter Verdauungsbeschwerden und ihn schmerzen seine Handgelenke.
Ich verstehe echt nicht, wie der Neurologe diese Symptome mit dem Dissoziativen Syndrom in einem Zusammenhang bringen will.

Viel logischer ist doch, wenn er lallt, torkelt und unverstänliches spricht und Mundgeruch hat, welcher an Alkohol erinnert, dass es auch Alkohol ist, welcher in seinem Darm gebilde wurde. Das ist ja nun nicht wirklich ungewöhnlich.

Wegen dem Dissoziativen Syndrom. Gegen eine psychologische Behandlung gibt es nichts einzuwenden aber ich hoffe er soll nicht auf Psychopharmaka gesetzt werden?

Grüsse
derstreeck

AW: Wie betrunken.... Dringend Hilfe

Oregano ist offline
Beiträge: 62.210
Seit: 10.01.04
Hallo so honey,

könntest Du bitte mal ein Blutbild hier einstellen? Mich würden auch die Blutzuckerwerte interessieren.
Denn die Symptome könnten auch bei Diabetes vorkommen.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (03.02.16 um 16:04 Uhr)

AW: Wie betrunken.... Dringend Hilfe

margie ist gerade online
Beiträge: 4.564
Seit: 02.01.05
Hallo so honey,

also bei den Symptomen Deines Mannes dieses Dissoziative Syndrom anzunehmen, klingt für mich sehr gewagt.

Du hast u. a. berichtet, dass er auch mal erhöhte Leberwerte hatte, dass er Pupillenzittern hat (also Nystagmus), sowie Übelkeit, Erbrechen, komischer Mundgeruch, Verdauungsstörungen, Schmerzen an Gelenken (Rücken, Nacken, etc.), Schweiß auf der Stirn im Schlaf (was für eine Unterzuckerung sprechen kann), etc. etc.
Das alles sind für mich Symptome, die man am ehesten von einer körperlichen Krankheit bekommt.

Gerade dass er nachts Schweiß auf der Stirn hat und nicht wach zu kriegen ist, hört sich für mich nach nächtlicher Unterzuckerung an. Die kann man bei einem Diabetes evtl. bekommen, aber auch bei einer kranken Leber (die erhöhten Leberwerte, die er mal hatte, würden diese Vermutung unterstützen).
Ich hatte oben die Kupferspeicherkrankheit angesprochen. Habt Ihr mal einen Arzt dazu befragt, ob er die nicht haben könnte?

Nein, ich glaube an diese Diagnose Dissoziatives Syndrom nicht.

Vor allem ist es in der Medizin üblich, dass man zuerst alle körperlichen Ursachen ausschließt, bevor man psychiatrische Ursachen sucht.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, wurde das doch noch nicht gemacht?

Das Pupillenzittern kann man von verschiedenen Krankheiten her haben. Aber die, die mir bekannt sind, sind körperliche Erkrankungen, also keine psychiatrischen.
Ich habe das Pupillenzittern auch und ich habe nur körperliche Krankheiten.

Natürlich kann ein Mensch, der eine körperliche Krankheit hat, auch psychische Probleme bekommen: Wer körperlich schwer krank ist, kann leichter depressiv werden, weil er mit seiner Situation nicht zurecht kommt. Aber dann ist die psychiatrische Krankheit eine Folgekrankheit einer körperlichen Krankheit.

lg
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht