Harndrang statt Stuhldrang

14.12.15 18:16 #1
Neues Thema erstellen

warda ist offline
Beiträge: 45
Seit: 18.07.15
Ja, ihr lest richtig. Neben vielen anderen beschwerden, plagt mich vor allem diese, nämlich, dass ich keinen stuhldrang mehr verspüre. stattdessen aber vermehrt harndrang. wenn ich dem extremen blasendruck standhalte, lösen sich letztendlich blähungen und in letzter konsequenz kann ich etwas stuhl entleeren - wenn auch unvollständig.

Per analmanometrie wurde auch gemessen, dass ich meinen stuhl bis ca 350 ml nicht spüre. Empfohlen wurden mir antidepressiva, die ich aber nicht einnehmen möchte.

ebenso hab ich beckenbodentiefstand. Soll deswegen beckenbodenmuskulatur trainieren, was ich auch mache. Aber es tut sich nix.

Aufgrund der tatsache hab ich von meinem körper keinerlei feedback, welche nahrungsmittel ich bspweise vertrage. Früher hatte ich durchfall oä der raus musste, aber so...

selbst abführmittel schaffen hier keine abhilfe.

Lt tcm ist mein herz leber meridian gestört. Tees werden bereits eingenommen.

Wär toll, wenn mir jemand antworten könnte! Danke.

AW: Harndrang statt Stuhldrang

warda ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 18.07.15
Keiner? Ok, bestätigt mir auchbdie ratlosigkeit der ärzte...leider.

AW: Harndrang statt Stuhldrang

desperado ist offline
Beiträge: 1.043
Seit: 30.10.08
aus eigener erfahrung kann ich leider nichts dazu schreiben, ich habe mich zu dem problem volle Blase/ Stuhlgang etwas eingegoogelt und mein Eindruck ist, dass es nicht so ungewöhnlich ist, dass eine volle Blase bzw. z.b. wasser trinken
z.b. eine Verstopfung auflöst, könntest du die ausschliessen?

an Depressionen als mögliche Ursache würde ich persönlich da jetzt nicht als erstes denken
__________________
liberte egalite fraternite

Harndrang statt Stuhldrang

Oregano ist offline
Beiträge: 62.180
Seit: 10.01.04
Hallo warda,

wie hat das denn angefangen? Wahrscheinlich war das am Anfang doch noch kein richtiges Problem und hat sich erst so eingeschlichen? Hast Du damals eine Ernährungsumstellung gemacht, abgenommen, einen Unfall gehabt, bei dem die Wirbelsäule geschädigt wurde ....

Welche "vielen anderen Beschwerden" hast Du noch?

Hier werden mögliche Ursachen für die Verstopfung genannt, falls Deine Beschwerden überhaupt Verstopfung genannt werden:

...
Vor der weiteren proktologischen Diagnostik müssen verschiedene Ursachen abgefragt werden. Dazu zählen auch folgende sekundäre Ursachen:

- Endokrinologische Ursachen (Diabetes mellitus, Hypothyreose (Unterfunktion der Schilddrüse), Hyperparathyreoismus (Überfunktion der Nebenschilddrüse))

- Metabolische Störungen (Kalium-Kalzium- u. Magnesium-Stoffwechsel, Niereninsuffizienz)

- Neurologische Störungen (Amyloidose, Sklerodermie, M. Parkinson, Rückmarks schädigung, Multiple Sklerose, Depression)

- Medikamentennebenwirkungen(Opiate, Antidepressiva, Parkinsonmittel, Psychopharmaka, Diurethika, Ibuprofen, Eisen)

Eine weitere wichtige Differentialdiagnose ist das sogenannte Reizdarmsyndrom , bei dem die Verstopfung im Vordergrund stehen kann. Hier ist eine Zusammenarbeit mit dem Hausarzt und ggf. einem Gastroenterologen sinnvoll.

Selbstverständlich muss auch eine organische Ursache der Verstopfung (z.B. Darmenge durch Entzündungen oder Tumoren) zuvor durch eine Darmuntersuchung, z.B. eine Darmspiegelung ausgeschlossen werden.

Neben der gezielten Befragung durch den Proktologen gibt es einige Untersuchungsverfahren, die eine Differenzierung ermöglichen. Erst danach kann eine gezielte Therapie erfolgen. Eine weitere Differenzierung kann auch durch gezielte Fragebögen erfolgen, die auch wir in unserer Praxis anwenden.

Die einzelnen Untersuchungsmethoden möchten wir Ihnen nun kurz vorstellen:
...
End- und Dickdarmpraxis Essen - Verstopfung - Stuhlentleerungsstörung

Hier wird auch ein Reizdarm angesprochen. Das ist ein ziemlich unklarer Befund, hinter dem sich u.a. oft eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit (Intoleranz und/oder Allergie) verbirgt. Ist da schon weiter gesucht worden? Hast Du eine Darmspiegelung hinter Dir? Sehen Blase und Harnleiter normal aus?
Hier mehr zum Thema Reizdarm:
Reizdarm: Der Weg zur Diagnose - Onmeda.de

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Harndrang statt Stuhldrang

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.450
Seit: 12.05.13
Hallo warda,

ich würde es mal mit reichlich Papaya und Darmmuskeltraining versuchen.

Beckenbodenübungen bringen da schon etwas, kommen aber nicht an die Effizienz dieses Darmmuskeltrainings ran.

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...-therapie.html

Liebe Grüße Tarajal :-)

AW: Harndrang statt Stuhldrang

warda ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 18.07.15
ja, es begann unspektakulär mit ständigem harndrang. Danach wurde die verdauung immer schlechter. Alergien auf einige lebensmittel sind bekannt. Diese meide ich. Unterfunktion der schilddrüse hab ich, wenngleich aufgrund des supp tshs derzeit von einer üf gesprochen wird. In der tat geht es mir mit niedrigem tsh aber eher nicht so gut.

Neurologische krankheiten wurden bisher nicht ausgeschlossen.

Aber wie gesagt spüre ich nicht mehr, wenn da hinten was angekommen ist bzw nur starker harndrang ausgelöst. Oftmals macht dann auch der schließmuskel schon auf. Dann muss es schnell gehen. Total heftige körperstörung.

Sonstige symptome sind muskelzuckungen, schlechter schlaf, kopfweh, tinnitus, benommenheit u konzentrationsschwäche.

Man ist von einem burnout ausgegangen, aber trotz schonung udgl verschlechtert sich der zustand.

Fas darmmuskeltraining werd ich gleich mal ausprobieren. Danke!

AW: Harndrang statt Stuhldrang

Oregano ist offline
Beiträge: 62.180
Seit: 10.01.04
Hallo warda,

das leuchtet mir ein:

...
Nicht immer ist eine schwache oder kranke Blase schuld, wenn man ständigen Harndrang verspürt. Ursache kann auch eine Verstopfung sein. Denn ein voller Darm drückt auf die Blase. Wir erklären, mit welchen Mitteln Sie Darm und Blase wieder entlasten können.
...
Verstopfung drückt auf die Blase

Hast Du denn Verstopfung? Was tust Du dagegen?
Du schreibst, daß Du Allergien hast und daß Du diese Allergene meidest. Vielleicht gibt es da ja noch mehr, was Du noch nicht weißt?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Harndrang statt Stuhldrang

warda ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 18.07.15
Ja, verstopfung insofern, als dass ich den stuhlinhalt bis 350ml nicht spüre und sich das dann sammelt. Trinken tu ich wie ein wahnsinniger bzw beweg ich mich. Dass es auf die blase drückt, müsste bedeuten, das immer was da ist. Aber wie bekomm ich da wieder gespür rein. Flohsamen udgl schon ausprobiert. Selbst bei diversen abführmitteln tut sich nix. Es kommt zwar unten, aber dann ist sense. Auch mit pressen geht kaum was.

AW: Harndrang statt Stuhldrang

warda ist offline
Themenstarter Beiträge: 45
Seit: 18.07.15
Achja: Ein beckenbodentiefstand mit rektozele wurde auch festgestellt.

AW: Harndrang statt Stuhldrang

desperado ist offline
Beiträge: 1.043
Seit: 30.10.08
Ein Beckenbodentiefstand bzw. rektozele sind Befunde die ja öfter gestellt werden und können offensichtlich verschiedene ursachen haben oder mehrdeutig sein, wie etwa Bindegewebsschwäche oder auch Verstopfung,

ich selber habe auch Muskelzucken tinnitus Benommenheit und manchmal ein Zucken in der Blase,
allgemein kann ich mir das gut vorstellen ein "fehlendes Gefühl für die Darmentleerung" zu haben
__________________
liberte egalite fraternite


Optionen Suchen


Themenübersicht