Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

15.10.15 12:17 #1
Neues Thema erstellen
Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

haubentaucher ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 14.10.15
Hallo Ullika,
hast du das denn vom Arzt " bescheinigt" oder bist du selber darauf gekommen ? ich habe bisher keinen Arzt gefunden der ein wirkliches Interesse hatte, sich mit dem Krankheitsbild zu befassen, sei es Hashimoto oder die HIT.
Meine Beschwerden sind ausschließlich im Herz-Kreislauf-System und Hals-Nasen-Ohren Bereich. Mein Magen macht keinerlei Beschwerden. Isst du denn an Gemüse alles ? Viel würde ja nicht übrigbleiben, wenn ich nur noch Gemüse esse. Denn Nüsse gehen ja auch nicht bei mir. Eier soll ich auch nicht und wenn ich Gluten,rotes Fleisch und Milchprodukte weglasse was bleibt dann noch ?? Ich bin berufstätig und mein Mann kann ( und will) alles essen- wie machst du das im Alltag ?

Viele Grüße
Angela

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

haubentaucher ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 14.10.15
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Haubentaucher,

wurde hier schon die Salicylat-Unverträglichkeit genannt? Deine Probleme könnten auch damit zusammen hängen:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...salicylat.html

Grüsse,
Oregano
Hallo Oregano,
da stehen einige Lebensmittel drin, die ich tatsächlich nicht vertrage, wie.Z.B. Äpfel und Weintrauben, auch die Kirschen die bei HIT ja eigentlich gehen, bekommen mir nicht wirklich..ich werde mich damit heute abend nochmal mehr befassen. danke für die Idee..
ich werde wohl mal in Hamburg nach einer passenden Klinik suchen müssen um die nötigen Blutuntersuchungen zu machen. Bei mir in der Nähe ist leider kein Arzt, der sich mit solchen Dingen auskennt. Als ich bei meiner Hausärztin fragt ob sie mich auif Histaminintoleranz testen könnte, hat sich mich angesehen als käme ich direkt vom Marsalso davon hat sie noch nichts gehört, das ist ne Modeerscheinung und "nur" weil ich Hashimoto habe heißt das nicht, das ich auch was anderes habe..du siehst, es ist nicht einfach ..

Viele Grüße
Angela

AW: Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

Oregano ist offline
Beiträge: 62.210
Seit: 10.01.04
Hallo haubentaucher,

es ist wirklich nicht einfach, und die meisten Ärzte und Kliniken kennen sich nicht gut aus. Außerdem ist es zusätzlich schwierig, sich da durchzufinden, weil ja z.B. die Intoleranzen in das Fachgebiet der Gastroenterologen fallen, während Allergien zu den Allergologen gehören. Da kann man selbst in einer Klinik Probleme bekommen, wenn eine Allergie-Abteilung sich mit Intoleranzen nicht beschäftigt und auch nichts davon weiß...

Wichtig bei der Salicyl-Unverträglichkeit ist es meiner Meinung nach, daß man vor allem bei den Medikamenten sehr gut informiert ist und evtl. sogar eine Liste damit bei sich hat:

... Salicylsäure gehört zur Wirkstoffgruppe "Nicht-steroidale Antirheumatika"

Definition
Wirkstoffe aus der Gruppe der nicht-steroidalen Antirheumatika werden zur Therapie von Schmerzen, akuten und chronischen Entzündungen, Fieber und zur Hemmung der Blutgerinnung eingesetzt. Acetylsalicylsäure wird, anders als die anderen NSAID, auch zur Gerinnungshemmung verwendet.
...
Acetylsalicylsäure
Calciumcarbasalat
Salicylsäure
...
Salicylsäure | Wirkstoffe | Medikamente | HausMed - gesund leben, Krankheiten vorbeugen

Hier gibt es viele Infos zur Salicylsäure:
Salicylsäuregehalt von Lebensmitteln | Samter-Trias

...
Salicalsäure ist natürlicherweise in sehr vielen Nahrungsmitteln enthalten. Deshalb ist auch eine salicylfreie Diät nicht einfach und die unten stehende Liste enthält nur einen Auszug der wichtigsten salicalsäurehaltigen Nahrungsmittel.

Obst wie Himbeeren, Preiselbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Orangen, Ananas, Datteln, Weintrauben, Rosinen.
Gemüse wie Spinat, Oliven, Champignons, Rettich, Zucchini, Kresse, Brokkoli, Karotten, Paprika, Radieschen, Endivien, Chicoree.
Gewürze wie Curry, Paprikapulver, Thymian, Salbei, Muskat, Zimt, Anis, Cayenne, Dill, Rosmarin.
Außerdem: Mandeln, Erdnüsse, Pfefferminztee, Schwarztee, Portwein, Tomaten-Ketchup, Worcestersauce.
...
Nahrungsmittel, die Salicylsäure enthalten, Hilfe zu Nahrungsmittel, die Salicylsäure enthalten: Krankheiten und Behandlung

Das könnte auch interessant sein: Die Liste der Lebensmittel, die bei Nickel-Allergie und bei einer HIT kritisch sind:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...-allergie.html

Einfach ist das alles nicht !

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

haubentaucher ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 14.10.15
hallo Oregano,

danke für deine Informationen...ich werde mich am Wochenende ausführlich damit befassen und mal eine Liste aufstellen, welche Lebensmittel überhaupt noch für mich ok sind..viel wirds wohl nicht, wobei ich natürlich auch davon ausgehe, das ich nach einer gewissen Karenzphase wieder nach und nach etwas vertrage.Manchmal kommt es mir so vor, als vertrage ich ein paar Tage relativ viel und dann plötzlich ist das Limit erreicht und ich bekomme sofort Probleme. So als ob eine Grenze überschritten ist..

Viele Grüße
Angela

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

ullika ist offline
Temporär gesperrt
Beiträge: 2.189
Seit: 27.08.13
Zitat von haubentaucher Beitrag anzeigen
Hallo Ullika,
hast du das denn vom Arzt " bescheinigt" oder bist du selber darauf gekommen ?
Isst du denn an Gemüse alles ?
Die Ärzte haben seinerzeit nur die Schilddrüsenunterfunktion gefunden. Die Unverträglichkeiten hab ich selber gemerkt, bzw. sie damals auch durch Bioresonanz bestätigt bekommen, das waren meine ersten Erfahrungen mit dieser Technik, allerdings noch mittels Hautwiderstand, heute mittels Kopfhörer und Trigger.

Gemüse vertrage ich wieder alles.

Zitat von haubentaucher Beitrag anzeigen
Viel würde ja nicht übrigbleiben, wenn ich nur noch Gemüse esse. Denn Nüsse gehen ja auch nicht bei mir. Eier soll ich auch nicht und wenn ich Gluten, rotes Fleisch und Milchprodukte weglasse was bleibt dann noch ??
Warum keine Eier? (Wobei ich auch nur die von den eigenen Hühnern esse)
Aber an sich sind Eier nicht ungesund, wenn sie wenigstens Bio sind.
Aber was machen Veganer? Ich finde, wir essen viel zu viel tierische Produkte, mir fällt das immer mehr auf, wenn ich z.B. Kochsendungen sehe oder Kochbücher lese, immer nur Fleisch und wenn nicht, dann Milchprodukte, Käse, Joghurt, Butter, Quark, Sahne ...

Zitat von haubentaucher Beitrag anzeigen
Ich bin berufstätig und mein Mann kann ( und will) alles essen- wie machst du das im Alltag ?
Anfangs hab ich "normal" für meinen Mann gekocht und selber einfach das Fleisch weggelassen. Milchprdukte hab ich bei Knödeln, Kuchen, ... durch Kokosmilch ersetzt, inzwischen macht mein Mann gerne mit, weil bei ihm die Kalkschulter weggegangen ist und er sich gesünder fühlt.

Alles essen wollen und gesund bleiben - ich befürchte, das geht nicht oder kaum, man muss sich irgendwann entscheiden.
Der zweite Weg wäre Symptombekämpfung: Schmerzmittel, Blutdruck senken, Entzündungshemmer, Gelenke austauschen, Blutverdünnen, ...
oder ganz viel Sport an der frischen Luft machen und hoffen, dass man damit die Gifte raushaut, das funktioniert bei einigen anscheindend auch, aber das ist noch schwieriger und auch nicht anzuraten, wenn man schon angeschlagen ist.

Ich persönlich halte die Milchprodukte für noch schlimmer als das rote Fleisch, also würde ich das zuerst weglassen und mal schauen, ob das etwas verbessert. Ich hab das zuvor auch nie glauben wollen, zumal ich immer nur Bioprodukte gekauft habe.

Geändert von ullika (07.11.15 um 09:12 Uhr)

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

haubentaucher ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 14.10.15
Hallo Ullika,
Das stimmt schon, aber bei HIT soll man doch eher Eigelb essen und Eiklar meiden ? wobei mir das dann wirklich zuviel des Guten ist, dann esse ich eben kein Ei.
Ich nehme schon allerhand.L-Thyroxin wegen Hashimoto und Unterfunktion, Valsartan und Nebivorol gegen Bluthochdruck.Komischerweise habe ich trotzdem nachts oft Hochdruck.
Bei Hashimoto ist überanstrengen eh nicht angesagt, ich mache täglich Tai-Chi und gehe jeden Tag raus-aber als Sport würde ich das nicht bezeichnen.
Ich schränke Milchprodukte schon ein, ich habe sonst abends immer warme Milch mit Honig getrunken oder Haferflocken mit Milch gegesse-das lass ich nun weg. In der Regel gibts morgens nur noch Milch in den Kaffee ( ohne Kaffee krieg ich Kopfschmerzen ) und es gibt einen Bio Jaghurt Natur abends nach dem Essen.
Durch die Wechseljahre kann ich auch nie so richtig festmachen, woran meine Beschwerden liegen. Letzte Nacht lag ich 4 Stunden !! wach mit einem Blutdruck von 150/120 und ich könnte schwören, das ich nix wirklich falsches gegessen habe. Ich habe dann trotzdem eine Lorano genommen, es wurde etwas besser. Dann habe ich auch noch eine Remifemin genommen, die wollte ich eigentlich aufgrund Nebenwirkungen absetzen.Aber sie hat eine venös-erweiternde Wirkung und ich hoffte, das der Blutdruck dann runtergeht. Was er auch tat...nur ob er wegen der Lorano oder dem Remifemin runterging, keine Ahnung...Ich führe die Schlafstörung auch auf die Wechseljahre zurück aber ganz sicher bin ich mir nicht...es nervt jedenfalls und heute fühle ich mich wie gerädert. Schlafen ist aber auch nicht, sonst gehts heute nacht noch weniger.

Viele Grüße

Angela

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

ullika ist offline
Temporär gesperrt
Beiträge: 2.189
Seit: 27.08.13
Zitat von haubentaucher Beitrag anzeigen
Ich schränke Milchprodukte schon ein, .... In der Regel gibts morgens nur noch Milch in den Kaffee ....und es gibt einen Bio Joghurt Natur abends nach dem Essen...
Käse isst du nie? ...

Ich frage das deshalb, weil mir fast alle in meiner Umgebung versichern, kaum Milchprodukte zu essen, dann sehe ich sie dauernd Butter, Müsli, Joghurt, Frischkäse, Toast, Käsebrote, Pizza, Torte, Schokolade, Kuchen mit Quark- oder Puddingcremes und Sahne ... essend

Mir persönlich geht es erst besser, seitdem ich strickt auch die Milch im Kaffee weglasse, das fiel mir am schwersten, inzwischen hab ich mich an die Kokosmilch gewöhnt und vermisse Milch nicht mehr, allerdings ist es schwerer ohne Milchprodukte zu kochen als ohne Fleisch, bzw. beides zu meiden.

Huhn und Fisch esse ich noch hin und wieder, meistens in Restaurants, weil man da als Veganer ja meistens nur Salat oder Pommes angeboten bekommt.

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

haubentaucher ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 14.10.15
Zitat von ullika Beitrag anzeigen
Käse isst du nie? ...

Ich frage das deshalb, weil mir fast alle in meiner Umgebung versichern, kaum Milchprodukte zu essen, dann sehe ich sie dauernd Butter, Müsli, Joghurt, Frischkäse, Toast, Käsebrote, Pizza, Torte, Schokolade, Kuchen mit Quark- oder Puddingcremes und Sahne ... essend
Hallo Ullika...

erwischt !!...ja, ich esse Käse, aber nur Butterkäse...schäm..ich weiß, auch ein Milchprodukt.
Nein, im Ernst -ich habe immer gerne Milch getrunken und Joghurt, Quark etc.gegessen und ich weiß nicht so wirklich auf was ich ausweichen kann. Sojaprodukte bei HIT ja nicht, Mandelmilch wohl auch nicht aber was denn ??
Kochst du Pudding ? wenn ja, womit ? Ich meine gelesen zu haben, das Vanillepudding Pulver bei HIT geht, zumindest ab und zu. ich esse auch das nicht regelmäßig-aber manchmal. Und ich bilde mir ein, es zu vertragen.

Viele GRüße

Angela

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

ullika ist offline
Temporär gesperrt
Beiträge: 2.189
Seit: 27.08.13
Zitat von haubentaucher Beitrag anzeigen
Kochst du Pudding ? wenn ja, womit ? Vanillepudding Pulver bei HIT geht, zumindest ab und zu.
Hallo Angela,
ich koche Pudding mit Maisstärke, Vanilleschote, Kokosmilch und Wasser.

Vanillepudding Pulver ist ja auch nur Maisstärke mit Aroma "Vanillin".

Hashimoto, Wechseljahre, Arthrose, Histaminintoleranz

moba1 ist offline
Beiträge: 45
Seit: 29.04.15
Hallo Haubentaucher,

was das angeht musst du die Entscheidung selber treffen, aber ich rate dir auf schulmedizinische Medikamente zu verzichten wenn du sie nicht wirklich brauchst und auf Naturheilkunde umzusteigen.

Das aber, wenn überhaupt, langsam und möglicherweise auch im Absprache mit dem Arzt ob man denn generell reduzieren könne, was die möglichen Konsequenzen sind.

Verzichte generell auf Fertigprodukte und alles was im Supermarkt "Salz" (Natriumchlorid) hat, da dieses mit künstlichem Jod angereichert wird, was womöglich die Probleme verursacht.

Scheinbar oder womöglich hast du eine Autoimmunerkrankung.

Nimm daher MSM, Salbei, Kurkuma und Weihrauch. (was dir beliebt, auch mehreres zusammen.)

Bezüglich Schilddrüse: Probier Lugolsche Lösung und Algen. Ersteres hat mir und meinem Vater geholfen und letzteres habe ich probiert und hat mir denke ich auch geholfen.

Zum Blutdruck: Lugolsche Lösung und Wasser mit unjodiertem Meersalz (aber nicht zusammen)

Letzteres hat bei mir den Blutdruck binnen Sekunden bzw. Minuten gesenkt.

Auf Milch, Getreide und zuckerhaltiges verzichten.

Generell: Obst und Gemüse und viel Wasser.

Ich bin überzeugt, dass dir das hilft so Gott will.



LG

Geändert von Malve (05.12.15 um 17:17 Uhr) Grund: unnötig


Optionen Suchen


Themenübersicht