Kopfschmerzen und Übelkeit beim und nach dem Stehen

13.02.15 11:27 #1
Neues Thema erstellen

xftzjm ist offline
Beiträge: 2
Seit: 13.02.15
Hallo, ich bin weiblich, etwas über 40 und habe seit einiger Zeit folgendes Problem:

Wenn ich stehe, auch nur ein paar Minuten, bekomme ich so eine Art Benommenheit, "Kopfleere", Übelkeit und Kopfdruck. Das ganze hält auch noch Stunden nach dem Stehen an, vor allem die Kopfschmerzen (eher vom Nacken?), so daß der restliche Tag mehr oder weniger gelaufen ist. Es gibt Tage, da geht es besser mit dem Stehen, an manchen ist es aber echt schlimm. Sowohl Puls als auch Blutdruck sind aber immer im normalen Bereich (P ~80 -90, BD 130/140 - 85/90) auch beim längeren Stehen, also kommt es wohl nicht vom Kreislauf. Ich trinke ausreichend (2 L mind).

Beim Laufen, Radfahren, Inlinern, Schwimmen, etc. habe ich keine Probleme. Ich bin jetzt keine Sportskanone, rein zeitlich schon nicht. Sitze, auch berufsbedingt viel am PC, Auto ...
Ich habe dieses Problem mit dem Stehen aber leider auch zu Hause, wenn ich länger in der Küche stehen muß z.B., so daß ich eine psychische Ursache eher ausschließe. Daher bin ich in letzter Zeit darauf bedacht, jegliches Stehen, wenn möglich, zu vermeiden. Was könnte das sein?

AW: Kopfschmerzen und Übelkeit beim und nach dem Stehen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo xftzjm,

ich denke, daß Deine Beschwerden mit dem Blutdruck zusammen hängen. Zuerst habe ich an den "orthostatische Hypotension" gedacht. Aber das ist ja ein Blutdruckabfall (Schwindel?) beim Aufrichten aus dem Liegen oder auch Sitzen. Vor allem, wenn man schnell aufsteht aus dem Liegen.

... spricht man von einer Orthostatischen Hypotension, einem krankhaften Blutdruckabfall beim Aufrichten. Es handelt sich um eine fehlende adäquate Blutdruckreaktion beim Aufstehen aus sitzender oder liegender Position. ...
Orthostatischen Hypotension, Schwindel durch schnelles Aufrichten

Weißt Du denn, wie Dein Blutdruck beim Stehen aussieht? Das würde ich an Deiner Stelle mal messen.
Was sagt Dein Arzt dazu?

Orthostatischen Hypotension, Schwindel durch schnelles Aufrichten

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

AW: Kopfschmerzen und Übelkeit beim und nach dem Stehen

Vigier ist offline
Beiträge: 296
Seit: 31.05.06
Wenn sie schreibt, dass der Kreislauf ok ist, dann dürfte wohl kaum der Blutdruck daran schuld sein.
Ist dir auch schwindlig ? Schon mal die Ohren checken lassen ? Könnte Vieles sein...bis hin zur Wirbelsäule.
Ich würde mich als erstes mal von´nem Neurologen begutachten lassen...

AW: Kopfschmerzen und Übelkeit beim und nach dem Stehen

xftzjm ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 13.02.15
Hallo,
Dank Euch für die Antworten. Eine orthostatische Hypotension ist es definitiv nicht. Wie gesagt, Blutdruck immer in Ordnung, mit Tendenz eher etwas zu hoch ( 125 - 140 / 80-90). Auch der Puls ist im Rahmen, wenn auch manchmal im Stehen schon über 90 - deshalb hatte ich zeitweilig mal an POTS gedacht??
Schwindelig ist mir eigentlich nicht.
Das Gefühl ist tatsächlich so, als wenn der Blutdruck in den Keller rutschen täte, aber deshalb habe ich schon mehrfach gemessen - im Stehen und beim längeren Stehen - aber der ist völlig normal.

AW: Kopfschmerzen und Übelkeit beim und nach dem Stehen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo xftzjm,

so ganz sicher bin ich weiter nicht, ob es sich nicht doch um diese Orthostatische Hypotension handelt. Denn:

...
Symptom Gradeinteilung der Orthostase-Intoleranz - Grad I

Orthostatische Symptome sind selten, inkonstant, oder nur bei vermehrtem orthostatischem Stress

Zeit stehend typischerweise ≥15 min

Keine Einschränkung der Aktivitäten des täglichen Lebens

Blutdruckwerte können normal sein oder auch abnormal
Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht