Mir fällt in letzter Zeit immer wieder etwas auf; Vergesslichkeit

31.12.14 01:17 #1
Neues Thema erstellen
Medifan
Und zwar fällt mir doch auf, dass meine Mutter sich ganz schön verändert hat.

Sie ist jetzt 51 und in den Wechseljahren.
Allerdings ist sie sehr vergesslich geworden und zwar wirklich sehr.
Ihre logischen Kombinationsfähigkeiten nehmen auch immer weiter ab, was oft zu Streit führt. Sie versteht oft was anderes, was ich sage, wenn sie mich den überhaupt hört.

Z.B. erzählt sie mir Sachen und wundert sich im Nachhinein darüber oder meint, dass hätte sie nie gesagt. (Z.B. hat sie mir letztens erzählt welche Apotheke noch auf hat, weil ich Medis brauchte und da nur diese Apotheke diese führt, hat sie mich später angemeckert, dass ich ihr nicht gesagt hatte, welche Apotheke die Medis hat, als sie einkaufen war. Dabei hatte sie mir selbst gesagt, dass nur diese Apotheke auf hat und da ist es doch logisch in welcher Apotheke ich war. Leider hatte sie vergessen, dass sie mir das gesagt hatte.)

Z.B. habe ich ihr gesagt, dass sie doch nicht Erfahrungen von vor 30 Jahren aus der Arbeitswelt mit heute vergleichen kann. (Ging um die Jobsuche)
Da sagte sie, ich solle nicht behaupten alte Menschen seien dumm.
Dabei hatte ich das gar nicht gesagt.
Oder ich erkundige mich nach meinen Finanzen ohne ihr was böses zu wollen und sie geht mich gleich an, dass ich mein Geld schon bekomme.

Manchmal erzählt sie Sachen, die gar nicht stimmen können.
Z.B. verwechselt sie Eigenheiten von mir und meiner Cousine.
Das bedeutet, sie erzählt z.B. dass ich kein Gemüse mochte, ein anderes mal erzählt sie, dass ich es liebte.

Was auch ein großes Problem ist, dass sie ständig Dinge verlegt oder irgendwo vergisst. Normalerweise keine großen Sachen, eben den Regenschirm im Büro oder auch mal 10 davon, weil sie keinen mehr mitnimmt oder das Telefon immer mal an einen anderen Ort, wie (zum Ärger meiner) ihre Schuhe überall hin.
Wo man bei ihr nur aufpassen muss, ist beim Herd. Entweder sie vergisst ihn anzuschalten und wundert sich dann, warum das Essen nicht warm wird oder schlimmer, sie vergisst ihn auszuschalten.

Sie selber hat mir auch erzählt, dass sie seit neuestem Buchstaben öfter mal falsch rum schreibt oder ganz anders.

Ich weiß meine Beispiele sind nicht die Besten, aber ist das noch normal für ihr Alter oder sollte ich mir doch so langsam Sorgen machen, vor allem weil es immer mehr zu Missverständnissen kommt zwischen uns.

AW: Mir fällt in letzter Zeit immer wieder etwas auf

musicinme ist offline
Beiträge: 22
Seit: 29.12.14
Es klingt sehr nach beginnender Demenz.

Sofern organische Ursachgen ausgeschlossen werden können, liegt des warscheinlich daran.

Vorbeugend kann man da mit pflanzlichen Mittel in dene Gingko drinne is was machen.

Ich würde gerne was empfehlen, jedoch steht in den Nutzungsregeln das ich das nicht darf. Deswegen Apotheker fragen.

Als sog. häusliche Umfeldsstrukturierung empfehle ich zum Beispiel an markanten Plätzen im Haus Zettel hinzuhängen wie : "Ist der Ofen/Herd aus?"
"Habe ich eine Jacke an?" "Habe ich das Licht ausgeschaltet?"
Miteinbeziehen der Person ist selbstverständlich.

Mir fällt in letzter Zeit immer wieder etwas auf

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
Hallo medifan,

Wechseljahre sind genauso aufwühlend und Alles-verändernd, wie die Pubertät.
Ich bin da gerade durch... denke ich
Die Hormone können da alles machen, auch eine vorübergehende Vergesslichkeit.
Ich hoffe, du kannst die Geduld aufbringen, die dir bisher nicht zuteil wurde

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

AW: Mir fällt in letzter Zeit immer wieder etwas auf

musicinme ist offline
Beiträge: 22
Seit: 29.12.14
Ausserdem gibts eine Selbsterhaltungstherapie SET

Die Selbsterhaltungstherapie (SET), die von Dr. phil. Barbara Romero an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der TU München entwickelt worden ist, stellt die Anpassung des sozialen und materiellen Umfeldes an die Bedürfnisse des dementiell Erkrankten und die optimale Nutzung seiner Ressourcen ins Zentrum der Begleitung. Wichtige Elemente sind: die Anpassung der Kommunikation, der Alltagsgestaltung und Beschäftigung sowie die Erinnerungsarbeit. Angepasste, bestätigende Kommunikationsformen sind wichtig, um das Selbstvertrauen der Kranken zu stabilisieren; mehr Selbstvertrauen bedeutet mehr Wohlbefinden und mehr Leistungsfähigkeit. Mit geeigneten Beschäftigungen, Erlebnissen und alltäglichen Aktivitäten sollen die Betroffenen weder über- noch unterfordert werden; Ziel ist die optimale Teilhabe am täglichen Leben. Eine besondere Bedeutung hat die Beschäftigung mit noch erhaltenen, persönlich wichtigen Erinnerungen. Das psychologisch fundierte SET-Konzept ist in fachlichen Kreisen weit anerkannt. Die Ergebnisse von Studien zur Anwendung der SET in der Rehabilitation sprechen für eine positive Wirkung auf das Wohlbefinden der Menschen mit Demenz und deren Angehörigen. Die SET kann sowohl Konzepten zur alltäglichen Begleitung und Betreuung von Menschen mit Demenz als auch Interventionsprogrammen zu Grunde gelegt werden (siehe Angehörigenarbeit, stationäre Pflege und andere Anwendungen).

Quellenangabe:

SET Startseite

AW: Mir fällt in letzter Zeit immer wieder etwas auf; Vergesslich

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo medifan,

für mich klingt das in dem Alter Deiner Mutter ziemlich erschreckend. Ok: die Wechseljahre bringen den Körper einer Frau zum Teil ganz schön durcheinander, aber in diesem Ausmaß?
Ich fände es wichtig, daß sie zu einem Arzt geht und sich untersuchen läßt. Denn falls sich tatsächlich eine Demenz anbahnt, wäre es jetzt wichtig, etwas zu tun, soweit möglich.
Und es kann - finde ich - nicht Deine Aufgabe sein, sich intensiv um Deine Mutter zu kümmern; das sollte sie - wenn möglich - selbst tun.

http://www.eva-stuttgart.de/fileadmi...ale_Demenz.pdf

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Mir fällt in letzter Zeit immer wieder etwas auf; Vergesslich

Broesmeli ist offline
Beiträge: 146
Seit: 13.09.14
..ich finde, Demenz ist für eine 51-jährige auch erschreckend früh..mir käme als 'Alternative' nur noch Alzheimer in den Sinn.. der tritt auch bei 'Jüngeren' schon mal auf..

AW: Mir fällt in letzter Zeit immer wieder etwas auf; Vergesslich

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Und wie sieht es mit einem eventuellen chemischen Ungleichgewicht aus? Starke Vitamin- und Mineralstoffmängel können auch auf langen Zeitraum gesehen die Gehirnstrukturen beeinträchtigen, genauso wie zu wenig Trinken. Liegt vielleicht auch irgendeine andere Quelle zusätzlich vor wie Bleileitungen im Haus (Berlin ect.) oder man nimmt ständig aluminiumhaltige Magenmittel, kocht in Töpfen, Pfannen, bei denen die Teflonbeschichtung bereits ab ist ect. Auch dann kann man starke Vergesslichkeit entwickeln. Da gibt es inzwischen einige Erfahrungsberichte und Studien, die sich damit befasst haben.

Grüsse von Juliette

Mir fällt in letzter Zeit immer wieder etwas auf; Vergesslich

Broesmeli ist offline
Beiträge: 146
Seit: 13.09.14
Salut Juliette
..ist das mit den teflonbeschichteten Pfannen wirklich so schlimm? (ich brate noch in diesen, ein wenig 'lädierten' Pfannen..)
Könntest Du mal einen Link posten zum Nachlesen? Merci!
..en Gruess, B.

Mir fällt in letzter Zeit immer wieder etwas auf; Vergesslich

Rota ist offline
Beiträge: 2.557
Seit: 22.07.08
Hallo medifan,

für mich klingt das in dem Alter Deiner Mutter ziemlich erschreckend
.

Ich stimme Oregano voll zu.

Sollte es sich um Alzheimer handeln, muß sofort etwas unternommen werden, damit der Verlauf gebremst wird. (pflanzlich wirkt Verbena = Eisenkraut) weil es die Nerven im Gehirn stabilisiert.

Als Frühtest wird in der Arztpraxis der Uhrentest gemacht. Dabei muß der Patient eine Uhr zeichnen und auf einem anderen Bild bei den Zeigern eine bestimmte Zeit einstellen, die dann auf Verlangen nach vorne oder zurück gestellt werden soll.
Oder man kann sich ein großes Geldstück in Kleinstmünzen wechseln lassen. Schon bei der Suche im Geldbeutel dürfte es Schwierigkeiten machen, das richtige Geldstück herauszufischen.
Macht das der Patient richtig, muß weiter geforscht werden. Es könnte sich auch um die Nebenwirkungen eines Medikamentes handeln, oder um Inhalationsgifte wie sie von Reinigern ausgehen oder um die Diabetes, die schleichend oder auch plötzlich auftreten kann.

Mein eigenes Gedächtnis war längere Zeit auffällig schlecht, nachdem ich eine Zeit lang mit Klebstoff gearbeitet hatte. Also auch Aceton ist ein Gedächtniskiller.

Ich wünsche Dir, daß Du bald Sicherheit bekommst, was mit Deiner Mutter los ist, auf keinen Fall solltest Du dich austricksen lassen.

Wie schaut es mit Alkoholkonsum aus? Manchmal merken Familien lange nicht, daß ein Elternteil chronisch alkoholvergiftet ist, dann nämlich, wenn z.B. Wodka getrunken wird, den man in der Ausatemluft nicht riechen kann. Man muß u.U. lange suchen, bis man die Verstecke von leeren Flaschen findet, die der Patient mit viel Erfindungsreichtum vor seiner Familie tarnt.

Liebe Grüße
Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Mir fällt in letzter Zeit immer wieder etwas auf; Vergesslich

Broesmeli ist offline
Beiträge: 146
Seit: 13.09.14
..Extrakte des Gingko Biloba Baumes nützen auch sehr gut..gg. Vergesslichkeit&Co. Gibts in jeder Apotheke zu kaufen..als Kapseln, Sirup etcetc..


Optionen Suchen


Themenübersicht