Über- bzw. Unterempfindlichkeit

09.11.14 18:33 #1
Neues Thema erstellen
Jannik1012
Hallo,

ich habe in den letzten Jahren festgestellt, dass ich auf manche Substanzen sehr empfindlich reagiere, auf andere hingegen weniger als andere Leute.

1. Koffein
Ich reagiere schon nach einer Tasse Kaffee mit Herzrasen, Schwindel und Händezittern. Ich hab mal drei Tassen getrunken ... war nicht sehr lustig. Nach zwei Stunden konnte ich langsam wieder aufstehen.

2. Alkohol
Vertrage ich auch GAR NICHT. Ich trinke eh nicht gerne und meist nur zu besonderen Anlässen (ich hab wohl irgendwie eine unbewusste Abneigung dagegen), und viel kann ich eh nicht trinken. Letztes Silvester habe ich schon nach zwei (!) Gläsern Sekt gekotzt.

3. Schmerzmittel
Aspirin und Paracetamol wirken bei mir nicht im Geringsten. Ibuprofen gehen, da dauert es aber auch mindestens eine Stunde bis ich was merke. Und nach zwei Stunden ist die Wirkung wieder weg.

Ich glaube jetzt nicht, dass das irgendetwas Krankhaftes ist, aber ich kenne sonst niemanden, bei dem das so ist und frage mich, woher das kommen könnte?

Ist das normal?

Über- bzw. Unterempfindlichkeit

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Jannik

Wozu brauchst du denn z.B. Schmerzmittel?
Seit wann bestehen die Unverträglichkeiten auf Alkohol sowie Koffein?
Gemäss deinem anderen Thread hast du ca. seit Mitte Oktober Beschwerden (http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...hen-krank.html). Bestehen diese nach wie vor? Hast du die Unverträglichkeiten seither? Vorher hattest du nie Beschwerden/Auffälligkeiten?

Grüsse

Über- bzw. Unterempfindlichkeit
Jannik1012
Themenstarter
Hi, danke für die schnelle Antwort!

Ich nehme Schmerzmittel wenn ich mal Kopfschmerzen oder eine Mittelohrentzündung oder sowas habe. (Also jetzt nicht regelmäßig.)
Alkohol habe ich noch nie vetragen. Bei Koffein kann ich das nicht so genau sagen ... aufgefallen ist es mir ca. vor einem Jahr. Davor habe ich aber auch nicht so oft Kaffee getrunken. Ich kriege aber jetzt auch von einem Glas Cola schon Herzrasen, das war früher nicht so.
Mit der Erkältung hat das denke ich nichts zu tun, bis auf einen Hustenanfall alle ein bis zwei Tage bin ich die inzwischen auch losgeworden.

Über- bzw. Unterempfindlichkeit

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Jannik

Hast du schon mal von einer Histamin-Intoleranz gehört? Ich frage mich, ob so was allenfalls auf dich zutreffen könnte (aufgrund Reaktion auf Alkohol und Koffein)... Infos dazu findest du z.B. hier: Histamin-Intoleranz – Symptome, Ursachen von Krankheiten.
Zitat von Jannik1012 Beitrag anzeigen
Mit der Erkältung hat das denke ich nichts zu tun, bis auf einen Hustenanfall alle ein bis zwei Tage bin ich die inzwischen auch losgeworden.
Mh, das heisst, du hast also nach wie vor Husten!? Wenn auch nur sporadisch!? Wenn dies so bleibt bzw. falls du sonst irgendwelche Beschwerden hast, welche du nicht los wirst bzw. wenn du plötzlich weitere Symptome hast, könnte es sich auch um eine Infektion insbesondere z.B. aufgrund Chlamydia pneumonie oder ferner Mycoplasma pneumoniae handeln. Muss aber nicht sein.

Liebe Grüsse

Über- bzw. Unterempfindlichkeit
Jannik1012
Themenstarter
Zitat von Kaempferin Beitrag anzeigen
Hast du schon mal von einer Histamin-Intoleranz gehört? Ich frage mich, ob so was allenfalls auf dich zutreffen könnte (aufgrund Reaktion auf Alkohol und Koffein)... Infos dazu findest du z.B. hier: Histamin-Intoleranz – Symptome, Ursachen von Krankheiten.
Kann das denn sein? Müsste ich dann nicht auch bei anderen Sachen Probleme haben? Ich habe keinerlei Allergien oder Unverträglichkeiten, außer dieser Überempfindlichkeit bei Koffein und Alkohol ...

Zitat von Kaempferin Beitrag anzeigen
Mh, das heisst, du hast also nach wie vor Husten!? Wenn auch nur sporadisch!? Wenn dies so bleibt bzw. falls du sonst irgendwelche Beschwerden hast, welche du nicht los wirst bzw. wenn du plötzlich weitere Symptome hast, könnte es sich auch um eine Infektion insbesondere z.B. aufgrund Chlamydia pneumonie oder ferner Mycoplasma pneumoniae handeln. Muss aber nicht sein.
Ich bin ziemlich selten krank, deshalb weiß icht nicht wie lange sowas normalerweise dauert, aber den Husten habe ich jetzt seit ca. drei Wochen, glaube ich. Ich dachte schon öfter, er wäre jetzt weg und dann kam er plötzlich wieder. Gestern z. B. habe ich den ganzen Tag nicht gehustet und dann fing es nachts plötzlich wieder an ... und wenn ich dann einmal anfange zu husten, kann ich auch erstmal nicht mehr aufhören. Heute Morgen war es dann wieder weg.


Optionen Suchen


Themenübersicht