Innere Unruhe, elektrosensibel, Darmprobleme etc.

01.08.14 18:54 #1
Neues Thema erstellen
Innere Unruhe, elektrosensibel, Darmprobleme etc.

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Borusse09 Beitrag anzeigen
Hallo Werni, ist opripampl ein stimmungsaufhellend oder ist es zum beruhigen?
Opipramol ist ein Nahezu-Placebo was für dich viel zu schwach ist.

Innere Unruhe, elektrosensibel, Darmprobleme etc.
WerniMD
Hatte ich doch geschrieben, ist ein sehr leichtes Mittel. Es beruhigt aber stärker als pflanzliche Dinge. Das hilft mir im Augenblick ganz gut. Will ja eigentlich gar nichts von dem Zeug nehmen. Warum viel zu schwach für mich, wie kommst Du darauf? Als ich noch an die Psychothesen der Ärzte glaubte, habe ich noch ganz andere Medis bekommen. Alles mit ekligen Nebenwirkungen verbunden und ohne positiven Effekt auf meine diversen vegetativen Symptome! Ganz klar, wenn diese doch nicht psychisch induziert sind!

AW: Innere Unruhe, elektrosensibel, Darmprobleme etc.

Borusse09 ist offline
Themenstarter Beiträge: 66
Seit: 18.07.14
Hallo , wollte mich mal weider melden wei es mir geht.
Man hat bei mir eine leberentgiftungsstörung diagnostieziert . Leider nehme ich jetzt Tavor zur Beruhigung und muss davon jetz runter kommen. Histaminose habe ich auch. Was kann ich tun ,
Oder wie kann ich mein Problem angehen . Reagiere auf alle nem immer sehr stark .
Erst muss ich vom Tavor wegkommen, geht das von heute auf morgen?
LG Petra

AW: Innere Unruhe, elektrosensibel, Darmprobleme etc.

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.214
Seit: 15.05.13
Hallo Petra,

ich habe jetzt leider nur die ersten Seiten hier lesen können, weil ich mehr Zeit bräuchte, um Deinen ganzen Thread zu lesen.

Mit der schwachen Leber kannst Du natürlich nicht einfach irgendwelche Mittel und Medikamente nehmen, das kann alles nur noch verschlimmern. Stichwort: Stoffwechselstörungen.

Mit Antidepressiva habe ich keine Erfahrung, will ich auch nie welche machen, für mich persönlich sind alle Drogen im weitesten Sinne tabu. Daher kann ich Dir keine Tipps geben, wie Du davon wegkommst. Nur den Tipp: weg damit, und zwar mit professioneller Hilfe.

Der Zustand Deiner Zähne scheint, zumindest nach Deinen eigenen Angaben, bezüglich der Gesundheit katastrophal. Das kann sehr krank machen. Allergien, Unverträglichkeiten, multiple Sensibilisierungen und Unverträglichkeiten, die über ein durch Metall- und Zahnleichen-Gifte sensibilisiertes Nervensystem ablaufen (Stichwort: neuronale Sensibilisierung und neurogene Entzündung). Auch die Elektrosensibilität kann von den Metallen kommen: Amalgam allein und/oder seine Wechselwirkungen mit anderen Metallen (in Brücken etc.).

Hast Du nicht am Anfang einen Umweltmediziner erwähnt, der Dir NEMs gegeben hat? Hat er denn nichts anderes untersucht: Blut auf Entzündungsmarker, Zellstoffwechsel, Metall-Allergien, Schadstoffe in dentalen Materialien u.s.w.?

Freundliche Grüße
Miglena
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

AW: Innere Unruhe, elektrosensibel, Darmprobleme etc.

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.214
Seit: 15.05.13
Hallo Petra,

hier kannst Du Dich über die Mechanismen der krankmachenden Auswirkungen der Zahnmetalle informieren:

Zahnmetalle

Freundliche Grüße
Miglena
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Innere Unruhe, elektrosensibel, Darmprobleme etc.

followtheleader ist offline
Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Zitat von Borusse09 Beitrag anzeigen
Erst muss ich vom Tavor wegkommen, geht das von heute auf morgen?
LG Petra
Hallo Petra

Kommt darauf an seit wann, wie regelmässig (täglich, 2 Mal pro Woche, etc.) und wie viel Tavor du nimmst.

Wenn du körperlich abhängig bist, rate ich dir dringend von einem kalten Entzug ab. Schon gar nicht alleine probieren, das kann extrem nach hinten losgehen.

Innere Unruhe, elektrosensibel, Darmprobleme etc.

Nesaja ist offline
Beiträge: 276
Seit: 16.04.09
Es gibt Antidepressiva, die das DAO im Darm (histaminabbauendes Enzym) behindern, bzw. blocken. Tavor zählt zu den Tranquilizern, hier solltest Du mal nachforschen, wie es da aussieht, bzw. den Apotheker befragen. Könnte evtl. mit eine Rolle bzgl. der vorliegenden Histaminose spielen...

Bitte halte Rücksprache mit Deinem verordnenden Arzt, zwecks Entzug, je nach Dosierung muss es stationär unter Aufsicht durchgeführt werden.

AW: Innere Unruhe, elektrosensibel, Darmprobleme etc.

Borusse09 ist offline
Themenstarter Beiträge: 66
Seit: 18.07.14
Hallo MiglenaN,
Danke für deine Antwort.
Nochmal kurz, ich habe eine stoffwechselstörung . Das hat der Umweltmediziner festgestellt .
Leider hat er aber nicht so wirklich auf meine Zähne geschaut und auch nicht getestet. Nur ein paar Nahrungsmittel gegen welche ich allergisch reagiere. Er hat mir nur ganz viele NEMs verordnet und mehr nicht. Hab versucht die zu nehmen aber da wurde alles nur noch viel schlimmer. Zu der Zeit hatte ich noch Amalgam im Mund.
Ich hab so viel falsch gemacht und hab Angst das jetzt alles zu spät ist.
Ich hab ja von Mitte letzen Jahres bis Mai antidepressiver genommen und noch etliche alternativ Methoden ausprobiert. Es ging mir immer schlechter. Dann hab ich einfach das antidepressiver so abgesetzt und hab noch ein homeoöphatisches Mittel bekommen ( Schlangengift ) da war dann alles vorbei.
Mir ging es unter der einnahme von dem AD auch nicht besonders gut, hatte immer das Gefühl ich kann immer weniger esssen vertragen. Jetzt weis ich das ich wohl im Entzug war oder noch bin.
Und dann die ganzen NEMs die ich nehmen sollte haben mich noch unruhiger gemacht.
Deshalb habe ich ja das Tavor genommen, damit ich überhaupt noch etwas Leben konnte.
Aber jetzt mit der Leberentgiftungsstörung hab ich natürlich Angst und ich weis auch das ich jetzt wohl eine Histaminose bekommen habe. Soll jetz ALA nehmen und ich weis nicht ob das alles gut ist da ich ja jetzt noch von Tavor runter muss.
Ich nehme das Tavor jetzt 3 Monate mit 2 mg am Tag. Bin jetzt in 2 Wochen auf 1 mg runter gegangen.
Mir geht es immer schlechter und ich kann nichts mehr, alles tiggert mich und ich weis nicht mehr wo es her kommt vom Entzug oder von der amalgamvergiftung oder den NEMs. Kann kaum noch was essen , kann nicht mehr raus gehen, nicht lesen, Fernsehen, alles ist zuviel.
Würde gerne das mit den Zahnherden abklären aber ich bin so schwach.
Ist es überhaupt gut wenn ich diese ganze NEMs jeden Tag nehme.?
LG Petra

AW: Innere Unruhe, elektrosensibel, Darmprobleme etc.

Borusse09 ist offline
Themenstarter Beiträge: 66
Seit: 18.07.14
Hallo followtheleader,
Nehme das Tavor jeden Tag 2 mg ein.
wie geht es dir denn mit deinen Beschwerden. Hast du jetz herausgefunden wovon deine symthome kommen?
Du schreibst in deinem Ted das man keine Elektronik an der HWS haben darf?
Warum?
Dann habe ich ja noch mehr falsch gemacht. Habe meinen Atlas richten lassen. Der hat mit so einem wibrirrendem Stab mein atlas gerichtet und auch einige Stellen am Rücken.
Auch habe ich bei der Bioresonatz um den Nacken so eine Bandage bekommen damit hat sie dann Amalgam abgeleitet. Hat das jetzt dazu geführt das bei mir jetzt nichts mehr geht .
Ich habe auch probleme mit der Halswirbelsäule.
LG Petra

AW: Innere Unruhe, elektrosensibel, Darmprobleme etc.

followtheleader ist offline
Beiträge: 76
Seit: 22.08.14
Hallo Petra

Jetzt hab ich gesehen, wie lange du schon Tavor nimmst. 3 Monate ist noch nicht sehr lange, da kannst du gut selber was abbauen. 1mg in 2 Wochen ist aber vermutlich zu schnell, ich würde das Tempo reduzieren. 0.5mg weg und dann erst mal schauen, wie es dir geht. Bloss nicht kalt entziehen! Wie Nesaja auch meinte, ggf. muss es stationär gemacht werden. Aber wenn dir das im Moment zu viel ist und du mit weniger Tavor auskommst, dann ist das schon mal ein guter Schritt. Eins nach dem Anderen. Es ist grundsätzlich so, dass du "besser" rauskommst, je kürzer du Tavor genommen hast. Aber ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob du dir jetzt eine komplett Entwöhnung zumuten sollst. Das Absetzen hat leider seine eigene Symptomatik, die man nicht unterschätzen darf. Und da du AD sehr schnell abgesetzt hast, ist es möglich, dass du noch Entzugsbeschwerden hast.

Das mit der HWS hast du falsch verstanden. Ich habe ein Tens-Gerät, welches mit Strom arbeitet und die Patches, die ich aufklebe, sollte ich mir z.B. nicht an den Kopf oder Kopfnähe kleben. Schulter ist okay, näher gehe ich nicht ans obere Stübchen. Bei Atlantotec waren aber schon viele hier, der vibrierende Stab gehört da dazu. Ich selber habs nicht gemacht, ist mir zu teuer ehrlich gesagt.

Woher meine Probleme kommen weiss ich bisher nicht. Es gibt wohl nicht einen einzigen Grund. Die Piercings auf Körpermitte haben sicher gestört, ich hab ein paar Vitaminmängel, hatte und habe viel Stress (vor den Symptomen psychisch und physisch, jetzt eher psychisch), HWS ist über beweglich. Es geht mir auf jeden Fall viel besser, aber der brain fog und die Sehstörungen verschwinden einfach nicht.

Bioresonanz find ich generell eine gute Sache. Aber Amalgam kann man nicht in einer Sitzung ausleiten. Nimmst du noch etwas ein an homöopathischen Mitteln? Was meinte sie denn zur Verschlimmerung der Symptome?

Geändert von followtheleader (23.11.14 um 12:22 Uhr)

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht