Blaue Flecken (fast) ohne Grund

12.12.13 11:29 #1
Neues Thema erstellen

Frank183 ist offline
Beiträge: 561
Seit: 29.11.09
Hallo,

meine Vorgeschichte in aller Kürze: seit 5 Jahren Schwankschwindel, Tinnitus, Benommenheit.

HIT und/oder andere NMUs sehr wahrscheinlich, V.a. Borreliose konnte nicht bestätigt werden, ist aber auch nicht 100% ausgeschlossen.

Medikation derzeit: Cetirizin (Anit-Hist.), Vit. C, Vit. B. Komplex, Zink, Magnesium (jeweils hochdosiert), dadurch deutliche Besserung der Symptome.

*****

So, eine der vielen Merkwürdigkeiten ist diese: Ich habe immer wieder "fette" blaue Flecke (Hämatome) ohne nennenswerten Grund und fast ohne Schmerzen. Meistens muss ich gründlich nachdenken, wann und wo ich einen "abgekriegt" habe und manchmal fällt es mir gar nicht ein.

Wenn mir der Grund einfällt, dann war das minimal. Da sollte man eigentlich gar keinen blauen Fleck von bekommen, oder höchstens so einen kleinen 1-Euro-Münzen großen, der "mittelblau" ist und dann innerhalb von ein paar Tagen nach gelb/grün wechselt und dann wieder weg ist.

Jetzt habe ich wieder mal einen nach einem minimalen "Einschlag" am Oberschenkel(den ich kaum gespürt habe), der einen Durchmesser von 6-7cm hat, sich erst nach etwa 2 Tagen bildete, aber sofort dunkelblau war und dann nach vioett/schwarz wechselte. Das ist jetzt 2 Wochen her und erst jetzt klingt er ganz langsam ab, vermutlich wird es noch 1 Woche dauern, bis er wieder weg ist

Wenn ich früher mal so einen "Pferdekuss" hatte, dann hatte ich in dem Moment selbst herbe Schmerzen und bin ein paar Tage gehumpelt.

Was mir noch aufgefallen ist: diese Hämatome entstehen nur an den Stellen mit Muskeln und weichem Gewebe, also Oberschenkel, Arme, Bauch, Rücken. An Schienbeinen, Füßen, Händen, etc. bekomme ich auch nach schmerzhaften Treffern keine oder fast keine blauen Flecke.

So, das ist so direkt kein Problem, aber ich wollte nur mal fragen, ob das irgend jemand kennt und ob und was da für eine "Information" drin stecken könnte, bzw. ob das ein Hinweis auf irgendwas sein könnte ?

VG
Frank

Blaue Flecken (fast) ohne Grund

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Frank,

nimmst Du irgendwelche Medikamente wie z.B. Blutverdünner? Dann würde das die blauen Flecken erklären.
Auch sonst gibt es etliche Ursachen:

...Meistens bilden sich blaue Flecken, wenn kleine Blutgefäße (Kapillaren) unter der Hautoberfläche durch einen Stoß oder eine Verletzung platzen. Dann kann Blut aus den Kapillaren austreten und als eine blauschwarze Verfärbung erscheinen. Nach und nach nimmt Ihr Körper das Blut wieder auf und der Fleck verschwindet.
...
- Alternde Kapillare
- Dünnere Haut –... Übermäßige Sonnenbestrahlung hat denselben Effekt auf die Haut wie das Alter. Auch bestimmte Medikamente wie Kortikosteroide können die Haut ausdünnen.
Medikamente, die die Blutgerinnung herabsetzen

Was tun, wenn ernste Probleme auftauchen?
Manchmal kann eine schnelle Fleckenbildung auf ernstere Probleme hinweisen. Gehen Sie zu Ihrem Arzt, wenn Sie Folgendes an sich bemerken:

- eine plötzliche Zunahme der blauen Flecken
- besonders große oder schmerzhafte Verfärbungen
- blaue Flecken, die durch anderweitige Blutungen begleitet werden, zum Beispiel am Zahnfleisch oder Verdauungstrakt, oder wenn gleichzeitig andauernde Schmerzen oder Kopfschmerzen auftreten.

Diese Symptome können auf eine Blutkrankheit hindeuten. Außerdem können sie ein Indiz für eine zu geringe Zahl oder Fehlfunktion von Blutplättchen (Thrombozyten) sein. Diese spielen eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung nach einer Verletzung. Um die Ursache zu finden, kann Ihr Arzt die Konzentration der Blutplättchen oder deren Gerinnungsfähigkeit analysieren. Wenn die Zahl der Thrombozyten zu niedrig ist, kann sie durch bestimmte Medikamente wieder erhöht werden. In schweren Fällen können Blutplättchen-Transfusionen oder andere Maßnahmen angezeigt sein.
...
Blaue Flecken – Wann Sie sich Sorgen machen sollten

Hast Du denn schon einen Arzt befragt?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Blaue Flecken (fast) ohne Grund

Frank183 ist offline
Themenstarter Beiträge: 561
Seit: 29.11.09
Hallo Oregano,

danke für Deine Antwort !!!

1. Nein, keine Medikamente außer den o.a. Vitaminen
2. Kein Nasenbluten, Zahnfleischbluten, etc. Hatte ich früher nicht und auch jetzt nicht.
3. Wundheilung ist ganz normal, wie früher auch.
4. Ärzte --> Schulterzucken

Wie gesagt: die "Stösse", die Verursacher sind idR minimal, so geringfügig, dass ich mich kaum daran erinnern kann und die Hämatome tun auch überhaupt nicht weh.

Ich habe in den vergangenen Monaten mal einen aufs Schienbein gekriegt, das hat heftig wehgetan und den habe ich noch 3 Wochen gespürt, aber kein blauer Fleck. Und ich habe einen auf den Mittelfuss gekriegt, das hat auch 2-3 Wochen ordentlich wehgetan. Da war eine Schwellung, aber auch kein blauer Fleck.

In den letzten 5 Jahren ist mir gefühlt 3 Millionen mal Blut abgenommen worden. Hat jeweils nur minimal geblutet (kann man auch nachher am Wattetupfer sehen), aber jedes Mal auch da ein dunkles Hämatom rund um die Einstichstelle.

Die Haut scheint also nicht das Problem zu sein, wohl eher irgendwie Muskel/Bindegewebe.

Ich lese immer mal wieder, dass das eine Schilddrüsenunterfunktion sein könnte. Meine SD-Werte gehen schon tendenziell Richtung Unterfunktion, sind aber noch innerhalb der Toleranz, auch innerhalb der neuerdings engeren Grenzen. (Ich habe dennoch mal einen Monat L-Thyroxin (50mg) genommen, aber ohne irgendwelche Auswirkungen.)

Ist da was dran, oder ist das nur so eine Internetmär ?

LG
Frank

Blaue Flecken (fast) ohne Grund

Bennita ist offline
Beiträge: 219
Seit: 19.07.13
Hallo Frank,

möchtest du mal deine aktuellen Blutwerte einstellen oder weshalb wurde dir so oft Blut abgenommen? Vielleicht kann dir dann eher jemand helfen. Mein erster Gedanke waren auch die Thrombozyten; wie sieht es denn mit denen aus?

Weshalb hast du LT genommen, obwohl deine SD-Werte in Ordnung waren, wie du schreibst? Weshalb hast du es wieder abgesetzt? Ein Monat ist keine lange Zeit, um die Wirkung zu testen... Was meinst du mit "ohne irgendwelche Auswirkungen"?
__________________
Liebe Grüße, Bennita

Geändert von Bennita (15.12.13 um 15:45 Uhr) Grund: Ergänzung

Blaue Flecken (fast) ohne Grund

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12

Blaue Flecken (fast) ohne Grund

onliner52249 ist offline
Beiträge: 31
Seit: 30.11.13
Hallo Frank,

natürlich denkt man zuerst daran, dass es mit der Vorgeschichte zusammen hängt oder Medikationen daran Schuld sind. Manchmal ist es jedoch so, dass die Stöße 'härter' sind als man sie wahrnimmt.
Bei einer Frau kann es sogar sein, dass die Haut einfach sehr dünn ist und deswegen schnell blaue Flecken entstehen.

War es denn bei dir als Kind so, dass du schnell blaue Flecken bekommen hast?

Blaue Flecken (fast) ohne Grund

Beegie ist offline
Beiträge: 48
Seit: 29.11.13
Hallo Frank,

ich kenne das zu gut!
Hast du mal deine Gerinnung messen lassen?

Liebe Grüße,Beegie

Blaue Flecken (fast) ohne Grund

bullerbü ist offline
Beiträge: 126
Seit: 23.08.12
hallo frank,

ich hatte vor 2 jahren dasselbe problem mit blauen flecken und öfters nasenbluten.
da einige blutwerte grenzwertig (lympho- und thrombozyten unterhalb ref.bereich, neutrophile und eisen oberhalb) waren, bin ich im blutgerinnungslabor gelandet. auch die milz war vergrößert.
verdacht auf prohämorrhagische defekte und hämochromatose haben sich nicht bestätigt.

ein jahr später hatte ich mein antidepressivum, cipralex, ausgeschlichen, seither keine blauen flecken und blutungen mehr.
__________________
Liebe Grüße von bullerbü

Blaue Flecken (fast) ohne Grund

Frank183 ist offline
Themenstarter Beiträge: 561
Seit: 29.11.09
Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten !!!

Ja, jeder Arzt hat halt wieder aufs neue Blutproben gemacht, aber die waren alle mehr oder weniger unauffällig. Thrombozyten muss ich nochmal nachsehen, aber wäre mir nicht in Erinnerung, dass das auffällig gewesen wäre. Gerinnungsfaktor habe ich nicht messen lassen, aber wie schon gesagt, meine Wundheilung ist nach wie vor normal. (z.B. wenn ich mich mal beim Zwiebel schneiden in den Finger schneide, o.ä.) und ich habe auch nach wie vor kein Nasenbluten, Zahnfleischbluten o.ä.

@Bennita: meine SD-Werte (mehrfach gemessen) sind ein bisschen an der Grenze zur Unterfunktion. TSH ist relativ hoch fT3 und fT4 sind relativ niedrig. Ultraschall (auch mehrfach) war aber in jeder Hinsicht unauffällig. Dennoch habe ich es mal auf gut Glück probiert. Aber an meinem Zustand und Symptomen, etc. hat sich absolut nichts verändert. Ich hatte auch keine Nebenwirkungen, aber eben auch keine Verbesserung des Zustandes.

Ich habe früher beim Sport (Fussball u.ä.) regelmässig und reichlich abgekriegt, aber da waren die blauen Flecke trotzdem vieeeel kleiner und sie wurden vor allem nicht violett und schwarz. Nein, die blauen Flecke heute stehen definitiv in keinem Verhältnis zu dem was ich abkriege.

Vitamin K1 muss ich mir mal genauer ansehen, das klingt interessant.

Noch Stichwort Hämochromatose: das habe ich, heterozygot. Meine Mutter hat es homozygot. Aber bislang sind meine Eisen und Ferritinwerte sind auch immer normal gewesen. Aber inwiefern könnte denn Hämochromatose damit zu tun haben ???

Viele Grüße
Frank

Blaue Flecken (fast) ohne Grund
Clematis
Zitat von Frank183 Beitrag anzeigen
Medikation derzeit: Cetirizin (Anit-Hist.), Vit. C, Vit. B. Komplex, Zink, Magnesium (jeweils hochdosiert), dadurch deutliche Besserung der Symptome.
Hallo Frank,

Cetirizin hat als seltene Nebenwirkung eine Thrombozytopenie = Mangel an Thrombozyten, die für die Blutgerinnung hauptverantwortlich sind. Diese Nebenwirkung wurde erst bekannt, nachdem das Medikament auf dem Markt war - daher "Marktbeobachtung". Oft wird das jedoch nicht gemeldet oder diese Nebenwirkung wird anderen Ursachen zugeschrieben. Daher könnte es häufiger vorkommen als hier angegeben.
Siehe dazu hier:

Wirkstoff: Cetirizin-Dihydrochlorid.
Sicherheitsdaten aus Marktbeobachtung (PMS)

Zusätzlich zu den während der klinischen Studien gemeldeten, oben aufgeführten Nebenwirkungen, wurden Einzelfälle der folgenden Nebenwirkungen nach der Markteinführung beobachtet. Die Nebenwirkungen werden nach Systemorganklassen (MedDRA) beschrieben und die Häufigkeiten aufgrund der Meldungen nach der Markeinführung geschätzt:
Häufigkeiten werden folgendermassen angeordnet:
Sehr häufig (≥1/10), häufig (≥1/100 bis <1/10); gelegentlich (≥1/1000 bis <1/100), selten (≥1/10’000 bis <1/1000), sehr selten (<1/10’000), nicht bekannt (Häufigkeit kann aufgrund der vorhandenen Daten nicht geschätzt werden).
Herz/Kreislauf
Selten: Tachykardie.
Blut- und Lymphsystem
Sehr selten: Thrombocytopenie.
Nervensystem
Gelegentlich: Parästhesie.
Selten: Konvulsionen.
Sehr selten: Dysgeusie, Dyskinesie, Dystonie, Synkope, Tremor.
Unbekannt: Taubheit, Amnesie, Gedächtnisstörungen.
compendium.ch - Cerzin-Mepha® 10 Lactab/Tropfen
Hervorhebung fett von mir.
Um definitiv feststellen zu können, ob Cetirizin für die blauen Flecken verantwortlich ist: besteht ein zeitlicher Zusammenhang von Einnahmebeginn des Medikaments und bis zu 2-3 Monaten später dem Auftreten erster unerklärlicher blauer Flecken?
Andernfalls könnte das nur durch Absetzen oder Dosisreduktion von Cetirizin festgestellt werden.

Da das Medikament ein ziemlich umfassendes Wirkspektrum hat - siehe unter dem genannten Link, wird es schwierig genau zu bestimmen, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Thrombozytenzahl und Vorläuferfunktionen, die deren Zahl verringern, wieder zu normalisieren. Die Gabe von Vitamin K allein würde z.B. das Problem nicht lösen können.

Gruß,
Clematis


Optionen Suchen


Themenübersicht