Anhaltende Probleme.. laut Doc nur "Reizdarm"?

04.11.13 13:50 #1
Neues Thema erstellen

DVR89 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 04.11.13
Hallo ihr Lieben,

Bin männlich und 22 Jahre alt. Leide nun seit 4 Monaten an täglichen Bauchschmerzen. Hatte zuerst etwa eine Woche lang ein komisches aber leichtes Druckgefühl im Oberbauch. Dachte mir nicht wirklich viel dabei. Doch dann, nach einem etwas alkoholreicheren Abend, wurde das Druckgefühl plötzlich sehr stark. Habe bis jetzt abwechselnd mal Durchfall, mal eher Verstopfungen. (Kriege den Stuhl neuerdings mit Flohsamen wieder etwas in den Griff). Dazu kommt dieser Schwindel etc..

Der tägliche Ablauf des Schmerzes ist in etwa so:
- Nach dem Aufstehen schmerzfrei
- Meistens 1h danach setzt er etwa ein und bleibt mal stärker mal weniger stark bis zum ins Bett gehen
-> Im Liegen so gut wie schmerzfrei, im Sitzen solala, im Stehen am stärksten

Ort des Schmerzes:
- Meistens diffus im ganzen Bauchraum, wobei das Drücken auf beiden Seiten unten bei den Rippen stark ist
- Eine Zeit lang spürte ich den Schmerz besonders stark beim Brustbein, nun sticht es links unten unterhalb der Rippe
- Druck strahlt auf beiden Seiten nach hinten zum Rücken hin aus

Sonstige Beschwerden:
- Hatte vor 7 Monaten in den Ferien hyperventiliert und dabei solche Todesangst dass ich dadurch psychische Probleme bekam. Gehe immernoch zum Psychologen deswegen, habe jedoch schnell grosse Fortschritte gemacht(Konnte anfangs nicht mal mehr aus dem Haus vor lauter Angst, nun gehe ich einigermassen wieder normal raus und zur Schule) und denke nicht dass dies einen direkten Zusammenhang hat da die Bauchbeschwerden erst 3 Monate später auftauchten.
- Verspannungen im Rückenbereich
- Selten stechen in der linken Brust
- Müde / Abgeschlagen / Antriebslos / Kraftlos / Vergesslichkeit
- Zum Teil Schwindel und Adrenalinschübe

Sonstige Infos:
- Habe vor 2 1/2 Jahren eine Magenspieglung gemacht mit dem Befund "leichte Laktoseintoleranz" -> Konnte nachher trotzdem normal milchhaltige Produkte essen ohne Probleme, bin jetzt aber aufgrund der jetzigen Probleme seit 2 Monaten komplett laktosefrei
- Trinke sehr wenig Alkohol
- Rauche weniger als vorher (5-10 pro Tag)
- Schmerz ist mehr oder weniger bewegungsunabhängig
- Stress verschlimmert die Beschwerden
- auf nüchternem Magen sind Beschwerden schlimmer; Nach Mahlzeiten meistens besser
- An manchen Tagen sehr viele, an anderen sehr wenige Winde
- Probiotikum "Vitafor" 1 Monat lang täglich genommen, keine Besserung
- Motilium 2 Wochen, keine Besserung
- bekam 2 Mal für je 1 Woche Säureblocker verschrieben. beim 1. Mal nur wenig Besserung, beim 2. Mal merkliche Besserung
- Aufstossen normal
- Ab und zu Sodbrennen

Erkenntnisse Doktor:
Nach mehrmaligem Besuchen schrieb mich mein Hauswarzt mit "Reizdarm/-magen" ab und sagte eine Magenspiegelung sei nicht nötig, wenn dann Darm, aber dafür sei es zu früh.

Naja, ich hoffe jemand kann mir hier weiterhelfen.. bin langsam verzweifelt!


Vielen Dank jetzt schon für eure Antworten!

DVR89


Anhaltende Probleme.. laut Doc nur "Reizdarm"?

Tarajal ist gerade online
Beiträge: 4.399
Seit: 12.05.13
Hallo DVR89,

hmja, das was Du da beschreibst klingt schon sehr nach einem Reizdarmsyndrom.

Erzähle uns doch bitte mal was Du so alles isst und trinkst (möglichst genau bitte).

Liebe Grüße Tarajal :-)

Anhaltende Probleme.. laut Doc nur "Reizdarm"?

julisa ist offline
Beiträge: 1.798
Seit: 20.03.09
Zitat von DVR89 Beitrag anzeigen
Erkenntnisse Doktor:
Nach mehrmaligem Besuchen schrieb mich mein Hauswarzt mit "Reizdarm/-magen" ab und sagte eine Magenspiegelung sei nicht nötig, wenn dann Darm, aber dafür sei es zu früh.

Naja, ich hoffe jemand kann mir hier weiterhelfen.. bin langsam verzweifelt!
Hallo DVR,

bei einer Spiegelung sind Polypen oder Tumore zu erkennen und heftige Entzündungen. Alles Reizdarmbezogene ist für die Augen meist nicht erkennbar. Ich würde Dir eine umfassende Stuhldiagnostik empfehlen. Die kannst Du auch selber in Auftrag geben z.B. bei medivere oder Du suchst Dir einen Heilpraktiker, der Magen-Darm als Schwerpunkt hat.

medivere:diagnostics | Gesundheitscheck Darm | Labordiagnostik online

Hier siehst Du dann wie gut Deine Verdauung fkt. und kannst dementsprechend gezielt vorgehen. Du siehst, ob sich Keime vermehrt haben, die Deine Leber belasten und Bläungen verursachen. Ob die wichtigen Keime in ausreichender Menge vorhanden sind. Ob der Pankreas genug Enzyme ausschüttet. Ob Verdauungsrückstände zu finden sind, die wiederum auf schlechte Verdauung schliessen. Ob eine Entzündung der Darmschleimhaut vorliegt, ob ein Leaky gut ein Thema sein könnte. usw.

Wurde schon ein Fructosetest durchgeführt?

Hast Du schon mal ein Ernährungsprotokoll gemacht über mind. 2 Wochen und akribisch alles aufgeschrieben, was Du isst, wann Du es isst und welche Symptome wann am Tag oder in der Nacht auftreten? Das wäre auch ganz wichtig. Eine Histaminunverträglichkeit läßt sich so ganz gut selber herausfinden.

Parallel dazu wäre es z.B. noch sinnvoll einen Präscreen (ganzimmun ca. 45 Euro) zu machen (Blut), um zu sehen auf welche Lebensmittelgruppen Du unverträglich/allergisch reagierst. Diese wären dann zusätzlich zu einer Darmbehandlung zu vermeiden für ein paar Monate, um den Darm zu entlasten.

VG
julisa

Geändert von julisa (05.11.13 um 13:21 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht